Sophie Kinsella Göttin in Gummistiefeln

(735)

Lovelybooks Bewertung

  • 655 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 7 Leser
  • 60 Rezensionen
(304)
(293)
(117)
(16)
(5)

Inhaltsangabe zu „Göttin in Gummistiefeln“ von Sophie Kinsella

Samantha, eine junge, höchst erfolgreiche Londoner Anwältin, geht völlig in ihrer Arbeit auf. Bis sie eines Tages entdeckt, dass ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. In Panik verlässt sie das Büro und steigt in den nächstbesten Zug, der sie auf das platte englische Land bringt. Als sie nach dem Weg fragen will, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung: Man hält Samantha für die Bewerberin um einen Job als Haushaltshilfe. Völlig überrumpelt lässt Samantha sich einstellen, obwohl sie von Hausarbeit nicht die geringste Ahnung hat. Ein Glück, dass ein junger Gärtner bereit ist, ihr hilfreich zur Seite zu stehen …

Super für einen entspannten Sommerurlaub. Kann es nur endpfehlen♥️

— kikimoon
kikimoon

Zu Beginn etwas zu überspitzt. Das sich aber im Verlauf doch noch gegeben hat, so dass es noch ein nettes belangloses Lesevergnügen wurde.

— Sommerleser
Sommerleser

Am anfang ist es schwer reinzukommen doch dann ist es ein tolles Buch. Könnte es immer wieder neu lesen ! Ein Genuss!

— danjaila
danjaila

Leichte Kost für schöne Urlaubsstunden!

— Gucci2104
Gucci2104

Fand ich ganz toll. Das Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende gefangen genommen. Leichte Unterhaltung zum wegschmökern.

— archer2603
archer2603

Ich liebe die Bücher von Sophie Kinsella! Unterhaltsam von Anfang bis Ende.

— Nici85
Nici85

Hatte mir mehr von diesem Buch erhofft...Recht kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch, aber kein Knaller.

— Kellenbay
Kellenbay

Trotz verschiedener interessanter Einfälle konnte mich der Roman nicht überzeugen. Ich habe von Sophie Kinsella schon besseres gelesen.

— RhinaLenn
RhinaLenn

ein sehr schöner Roman

— Nelebooks
Nelebooks

Für zwischendurch ganz nett

— Nachtschwärmer
Nachtschwärmer

Stöbern in Liebesromane

Wildblumensommer

War mir leider zu kitschig, zu konstruiert. Dennoch eine leichte Urlaubslektüre für den Sommer!

JayLaFleur

Liebe findet uns

Leider zu langatmig und das Gefühl kam bei mir auch nicht an. Schade!

Lila-Buecherwelten

Kopf aus, Herz an

Unterhaltsam, locker, eher was für gemütliche Stunden.

MsChili

Wie das Feuer zwischen uns

viele Gefühle durchlebt, sehr gutes Buch

Fantasy Girl

Begin Again

Das Buch war überhaupt nichts für mich, obwohl viele darüber geschwärmt haben. Ein Mix aus unrealistischen Vorstellungen und Selbstscham.

Mylittlecrazybookworld

Küss mich noch ein erstes Mal

Prinzipiell gut und leicht zu lesen. Amüsant und eine nette Lektüre. Allerdings mag ich das Format des Gästebuchs nicht.

Das_Blumen_Kind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...lesenswert...

    Göttin in Gummistiefeln
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 14:48

    Samantha ist eine Top Anwältin in einer Top Kanzlei. Leider passiert ihr ein großer Fehler und sie flieht Hals über Kopf aufs Land. Dort wird sie aufgrund einer Verwechslung als Haushälterin eingestellt...
    Eine sehr witzige Geschichte! Alle Bücher von dieser Autorin sind lesenswert!

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2160
  • Das perfekte Urlaubsbuch!

    Göttin in Gummistiefeln
    Gucci2104

    Gucci2104

    04. February 2017 um 20:07

    Dieses Buch liest sich schnell durch. Es ist herrlich leicht und amüsant geschrieben. Wer hier etwas hochtrabendes erwartet, ist leider fehl am Platz. Die Protagonistin Samantha schließt man schnell ins Herz. Um ihr Unvermögen zu verstecken, bedient sie sich dieverser Dienstleister (Catering, Bügelservice) und gaugelt so Familie Geiger vor, sie wäre die perfekte Haushälterin. Das sie ein paar Stunden zuvor aus ihrer Anwaltskanzlei geflohen ist, verrät sie natürlich nicht. Im Laufe der Geschichte lernt sie dann tatsächlich kochen und backen. Aber durch wen? Tja! Ein Buch perfekt für den Strand um in der Sonne zu liegen und zu schmökern! Ich kann es nur empfehlen.

    Mehr
  • Hatte mir mehr von diesem Buch erhofft...

    Göttin in Gummistiefeln
    Kellenbay

    Kellenbay

    18. November 2016 um 19:49

    Das Buch "Göttin in Gummistiefeln" hatte ich schon länger auf meinem Stapel liegen-einige Bücher von Kinsella haben mich schon gut unterhalten und der Klappentext versprach gute Unterhaltung. Leider hat es meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die Geschichte war absolut in Ordnung und ich habe auch manchmal in mich reingeschmunzelt - allerdings konnte ich zu der Protagonistin keine rechte Verbindung aufbauen. Manche ihrer Entscheidungen und Taten waren für mich absolut nicht nachzuvollziehen und manchmal fand ich einiges an ihr auch nicht lustig, sondern es hatte eher etwas von fremdschämen. Abgesehen davon waren mir die Einstellungen aller "zu extrem", ich hatte mir erhofft, dass es auch ein dazwischen geben kann. Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte weitestgehend unterhalten und daher vergebe ich 3 Sterne. Weiterempfehlen würde ich es allerdings nur bedingt.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Geräusch des Lichts" von Katharina Hagena

    Das Geräusch des Lichts
    LaLeser

    LaLeser

    Gedankenkino im Schein der Polarlichter Jeden Tag kreuzen wir die Wege fremder Menschen. Wir sitzen mit ihnen in der Straßenbahn, stehen gemeinsam mit ihnen an der Ampel oder warten zusammen auf einen Termin beim Arzt. Seid ihr in einer solchen Situation schon einmal gedanklich abgeschweift und habt euch gefragt, was diese euch völlig unbekannten Menschen wohl für ein Leben führen?Katharina Hagena erzählt in ihrem Roman "Das Geräusch des Lichts" von der Begegnung einander fremder Menschen im Wartezimmer eines Neurologen. Dabei lotet sie gekonnt das Verhältnis von Realität und Fiktion aus und lässt die kunstvoll gestaltete Geschichte vom Realistischen ins Fantastische abgleiten. Habt ihr Lust, einen Roman zu lesen, der genauso magisch ist, wie der Ort, von dem er erzählt? Dann ist "Das Geräusch des Lichts" die perfekte Lektüre für euch!Mehr zum InhaltFünf Suchende unterwegs in der Weite Kanadas. Katharina Hagenas neuer Roman entführt uns zu den Polarlichtern der Northwest Territories und in die Ölstädte Albertas. Er erzählt von Menschen, die etwas verloren haben – die Liebe, eine Freundin, die Mutter oder sich selbst. Fünf Menschen im Wartezimmer. Wer könnten sie sein? Eine der Wartenden beobachtet die anderen und erfindet ihre Lebensgeschichten. Da ist die Botanikerin Daphne Holt, so widerstandsfähig und zart wie das Moos, das sie erforscht. Da ist der Musiker in seinem dottergelben Hausboot, der den letzten Willen seiner Frau erfüllt und auf dem zugefrorenen See das Nordlicht erwartet. Der zwölfjährige Richard sieht in jeder Öffnung, jedem Schacht, hinter jedem Gitter einen möglichen Weg zum Planeten Tschu. Und da ist die verwirrte Dame, in deren Kopf sich die weiße Leere schon ganz ausgebreitet hat. Schließlich erfindet die Erzählerin ihre eigene Geschichte, einen Thriller über die Verbrechen einer skrupellosen Ölfirma, bei dem sie selbst in Lebensgefahr gerät. Lust auf mehr? Hier findet ihr die Leseprobe und einen Auszug aus dem Roman, von der Autorin Katharina Hagena selbst gelesen:Mehr zur AutorinDie Autorin und Literaturwissenschaftlerin Katharina Hagena wurde am 20.11.1967 in Karlsruhe geboren. Im Jahr 1992 beendete sie ihr Studium der Anglistik und Germanistik. Als Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg promovierte sie an der Zürcher Stiftung über James Joyces "Ulysses". Mit dem Doktortitel in der Hand trat sie daraufhin ein zweijähriges DAAD-Lektorat am Trinity College in Dublin an. Heute lebt Katharina Hagena mit Ihrer Familie in Hamburg und arbeitet als freie Schriftstellerin.Gemeinsam mit Kiepenheuer & Witsch vergeben wir 15 Exemplare von "Das Geräusch des Lichts". Wenn ihr diesen fantasievollen Roman lesen möchtet, beantwortet einfach die folgende Frage:Denkt ihr manchmal über das Leben von Menschen, die euch zufällig im Alltag begegnen, nach? Beschreibt eine Situation, in der ein Fremder euch zum Fantasieren angeregt hat!Ich drücke euch die Daumen und freue mich auf eure Antworten!*Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen

    Mehr
    • 275
  • eine sehr schöne Liebesgeschichte

    Göttin in Gummistiefeln
    Nelebooks

    Nelebooks

    06. August 2016 um 14:31

    Das Buch hatte ich vor etwa 8 Jahren gelesen, aber kann mich immer noch super daran erinnern. Allgemein: Der Stil ist gut verständlich, ich bin schnell in das Buch eingestiegen und konnte es durch den guten Lesefluss recht schnell durchlesen. Inhalt / Meinung: Am Anfang passiert etwas und die Protagonistin Samantha haut ab. Dann kommt es zu einer folgenreichen Verwechslung. Dies führt auch dazu, dass die Geschichte mich viel zum Lächeln gebracht hat, da die Protagonistin keine Ahnung von den ihr aufgetragenen Arbeiten hat. Natürlich ist eine sehr schöne Liebesgeschichte eingearbeitet, doch ich fand es hauptsächlich interessant, Samanthas Entwicklung in der Geschichte zu verfolgen Generell war es nie langweilig / langatmig, da immer wieder etwas Neues passierte. Auch wollte ich die ganze Zeit wissen, wie sich das am Anfang Geschehene entwickelt und wie es endet und ob und wie die anderen von Samanthas wahrer Identität erfahren. Generell ist es natürlich auch kitschig, wie solche Romane eben sind, aber ich finde diese Bücher zwischendurch immer eine gute Abwechslung. Fazit / Empfehlung: Ein super Roman der Trivialliteratur, den einfach jeder lesen sollte, der für sein Leben gerne Romane liest. (c) Nelebooks

    Mehr
  • Leserunde zu "Deschperate Housewives" von Karin Rössle

    Deschperate Housewives
    Karin_Roessle

    Karin_Roessle

    Astrid Fritz alias Karin Rössle startet eine Leserunde zu ihrem humorvollen Frauen-Schwaben-Vorstadt-Roman „Deschperate Housewives“!Viele von euch kennen mich unter meinem richtigen Namen Astrid Fritz, unter dem ich historische Romane schreibe, wie „Die Hexe von Freiburg“ oder „Henkersmarie“. Mit dem Pseudonym Karin Rössle habe ich mir nun einen Ausflug in die schwäbische Gegenwart gönnt – mit viel Augenzwinkern, versteht sich!Zum Inhalt: Kurz vor ihrem 50. Geburtstag würde Annette am liebsten Reißaus nehmen. Die Töchter pubertieren noch immer, ihr Exmann will das gemeinsame Haus verkaufen und die besten Freundinnen wollen sie unbedingt verkuppeln. Auf keinen Fall will Annette so mürrisch werden wie ihr Kater Schnäpsle. Der findet nämlich nicht nur seinen Namen eine Zumutung, sondern auch seine Kastration. Auch das Treiben der Hausfrauen in der Neubausiedlung ist ihm ein Graus. Denn Schnäpsle streunert herum und bekommt beim Blick durch Fenster und Türen einiges mit, was man im vermeintlich braven Schwabenländle gar nicht erwarten würde …Zum Erscheinungstermin Ende Mai 2016 spendiert der Rowohlt Verlag 20 Bücher für diese Leserunde, zu der ich euch alle ganz herzlich einlade. Wenn ihr also Lust darauf hat, bewerbt euch bis zum Dienstag, den 24. Mai, um eines der Freiexemplare. Hierzu bitte ich euch um Beantwortung folgender Fragen:Was haltet ihr davon, wenn Autoren außer unter ihrem richtigen Namen auch noch unter Pseudonym veröffentlichen? Und was könnte der Grund hierfür sein?Falls sich mehr als 20 Teilnehmer anmelden (was mich natürlich sehr freuen würde!), werde ich die Freiexemplare am Tag nach der Anmeldefrist verlosen. Die Gewinner bekommen umgehend Bescheid. Und wer vorab schon mal reinschmökern möchte: Hier der Link zur Leseprobe. Mehr zu meinen Büchern und meiner Vita findet ihr im Internet unter www.astrid-fritz.deÜbrigens: Auch Männer sind herzlich willkommen – ich denke, auch sie werden sich amüsieren. Jetzt freue ich mich schon mal auf den Austausch mit euch und viel Glück bei der Verlosung!HerzlichstEure Astrid

    Mehr
    • 427
  • Leserunde zu "Herzmuschelsommer" von Julie Leuze

    Herzmuschelsommer
    JulieLeuze

    JulieLeuze

    Habt ihr Lust, gedanklich in die Bretagne zu reisen? Mögt ihr Jugendromane und gefühlvolle Liebesgeschichten? Dann ist mein "Herzmuschelsommer" möglicherweise genau das Richtige für euch!Zum Inhalt:Eine lebenslange Lüge.Ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst.Ein Sommer, in dem sich alles ändert.Als die sechzehnjährige Kim erfährt, dass sie nach der Geburt mit einem anderen Baby vertauscht wurde, bricht für sie eine Welt zusammen. Kurz entschlossen fährt sie zu ihren leiblichen Eltern - in die Bretagne. Zwischen windumtosten Klippen und sonnenheißen Muschelstränden versucht Kim herauszufinden, wo sie hingehört. Da passt es ihr gar nicht, dass sie ständig dem geheimnisvollen Padrig über den Weg läuft. Denn in seiner Nähe kann sie keinen klaren Gedanken fassen ...Eine kleine Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage: http://www.julieleuze.de/buch.phpZur Autorin:Julie Leuze, geboren 1974, studierte Politikwissenschaften und Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres 2013 mit dem "DeLiA-Award 2014" ausgezeichnet.
Julie Leuze lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Stuttgart.Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag verlose ich 20 Exemplare des Jugendromans "Herzmuschelsommer" unter allen, die das Buch im Rahmen dieser Leserunde lesen, sich darüber austauschen und anschließend eine Rezension schreiben möchten. Bewerben könnt ihr euch über den blauen "Jetzt bewerben-Button". (Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme sowie zum Veröffentlichen einer Rezension verpflichtet.)Ich wünsche euch viel Glück und freue mich schon sehr auf die Leserunde und euer Feedback!Herzliche Grüße, Julie Leuze

    Mehr
    • 760
  • Nett, und kurzweilig.

    Göttin in Gummistiefeln
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    31. October 2015 um 22:01

    Nett zu lesen, kurzweilig, eine Buch für den Strandurlaub oder fürs Landleben. Aber nicht so witzig wie erwartet. Dennoch gut zu lesen.

  • Erfrischendes Lesevergnügen für zwischendurch

    Göttin in Gummistiefeln
    louella2209

    louella2209

    18. July 2015 um 15:20

    Zum Inhalt: Samantha ist eine sehr erfolgreiche Anwältin in einer der renommiertesten Kanzlei in London. Für ihren Erfolg zahlt sie einen hohen Preis, 7-Tage-Woche, kaum Privatleben, ständiger Stress. Gerade als sich ihre Mühe auszuzahlen scheint und sie in Begriff ist, die Karriereleiter hochzuklettern, bemerkt sie einen furchtbaren Fehler ihrerseits. Ein Millionenverlust für einen Klienten. Völlig schockiert verlässt sie London, steigt in den nächstbesten Zug und flüchtet sich aufs Land. Nach einem Mißverständnis nimmt sie bei den wohlhabenden Geigers eine Stelle als Haushälterin an. Das kuriose daran - Samantha kann weder kochen noch putzen, geschweige denn waschen und bügeln. Da ist das Chaos schon vorprogrammiert. Aber Samantha schafft es immer wieder auf charmante Art und Weise ihre Arbeitgeber zu besänftigen. Schließlich findet sie sogar Gefallen an ihrem neuen Job, genießt ihre freien Wochendenden und findet sogar Zeit für die Liebe. Bis ihre Vergangenheit als Anwältin sie schließlich wieder einholt. Mein Fazit: Sophie Kinsella versteht es wie keine zweite kecke und erfrischende Geschichten zu erzählen. Ihr locker-leichter Schreibstil lässt sich flüssig lesen und ist wie immer ein kurzweiliges Vergnügen. Die Autorin gibt sich immer sehr viel Mühe, liebenswerte und sympathische Charaktere zu schaffen. Man ist schnell in der Geschichte drin und hat Samantha lieb gewonnen. Obwohl Karrierefrau mit einem horrenden Stundengehalt wirkt sie auf dem Boden geblieben. Sie opfert sich für ihren Job auf und vermisst dabei ihre Beziehung zu Familie und Freunden. Das vermeintliche schicksalhaft Mißgeschick nimmt sie als neue Chance und meistert selbst die kuriosesten Situationen souverän. Im Verlauf des Romans macht sie eine erstaunliche Wandlung durch. Einziger Kritikpunkt und deshalb auch nur 4 Sterne war das sehr skurille Ende. Das war für meinen Geschmack zuviel durcheinander und die Geschichte verliert etwas an Glaubwürdigkeit. Schade, sonst wäre es ein richtig gutes modernes Märchen gewesen. Wie Aschenputtel im Rückwärtsgang. Dennoch kann ich das Buch als Lektüre für zwischendurch weiterempfehlen. Die Geschichte macht richtig gute Laune und man möchte immer wissen wie es weitergeht.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Einer meiner Kinsella-Lieblinge

    Göttin in Gummistiefeln
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    07. November 2014 um 11:30

    Dieses Buch ist das erste gewesen, welches ich von Sophie Kinsella gelesen habe. Und es ist auch definitiv nach wie vor mein Lieblingsbuch. Ein eigenständiges Werk, welches nichts mit der Shoppingqueen- Reihe zu tun hat. Der Schreibstil ist typisch Kinsella - eingängig, angenehm, super zu lesen. Die Protagonistin ist eine absolute Sympathieträgerin, ich konnte mich gleich mit ihr identifizieren und schloss sie völlig in mein Herz. Der Plot ist nichts neues, aber wirklich toll ausgearbeitet, glaubwürdig, romantisch, witzig und chaotisch. Das Ende natürlich entsprechend tränenreich und vorhersehbar. Aber schön. :) Es ist schon witzig, wenn man überlegt, dass eine erfolgreiche Anwältin sich freiwillig zu einer Haushaltshilfe "degradieren" lässt und hierbei die Liebe ihres Lebens in Form eines Gärtners findet. Nebenbei lernt sie sogar backen und kochen - einfach herrlich! Fazit: Leseempfehlung, ganz klar. :) 

    Mehr
  • Göttin in Gummistiefeln

    Göttin in Gummistiefeln
    LenaausDD

    LenaausDD

    22. September 2014 um 16:40

    Samantha Sweeting ist jung, hübsch und erfolgreich. Als Topanwältin einer hochangesehenen Londoner Kanzlei hat sie jedoch kaum Zeit für Privates, steht unter Stress und hat weder enge Bindungen zu Freunden, noch zu ihrer Familie, was ihr selbst zunächst allerdings kaum bewusst ist. Dann kommt er endlich, der Tag, an welchem ihr Kindheitstraum in Erfüllung gehen sollte: Der Tag, an dem sie - vorausgesetzt man ist ihr wohlgesonnen - zur Seniorpartnerin befördert werden sollte. Doch ausgerechnet an diesem Tag entdeckt sie, dass sie unlängst ein Dokument übersehen haben muss. Aus einer eigentlichen Lappalie war ein peinlicher, sehr teurer Fehler entstanden, weswegen Samantha kopflos aus dem Büro stürzt, den nächsten Zug nimmt und mitten auf dem Land landet. Trish und Eddie Geiger, reiche und zugleich liebenswerte Leutchen, halten sie schließlich für eine, zugegeben hochqualifizierte, Haushaltskraft und stellten sie ein. Samantha lernt, was sie bisher nicht einmal ansatzweise beherrschte: Kochen, Putzen, Haushalt schmeißen. Den Gärtner Nathaniel lernt sie dabei ebenfalls kennen, woraufhin Samantha beginnt, an ihrer alten Lebensweise zu zweifeln ... Auch wenn Sophie Kinsella nicht zwingend für etwas tiefgreifendere, auch mal zu Tränen rührende Bücher bekannt ist, würde ich doch behaupten, dass es sich bei diesem um ein solches handelt. Natürlich kommt der Humor nicht zu kurz, ganz im Gegenteil, beim Lesen musste ich mehrmals oft auflachen. Was soll ich sagen? Bei diesem Buch stimmt für mich einfach alles: Es ist wahnsinnig unterhaltsam, enthält ausnahmslos tolle Charaktere (manche davon sind mehr, andere weniger liebenswürdig) und befasst sich mit einem ernsteren Thema.  Nicht zu verachten sind auch ein paar detektivisch angehauchte Abschnitte, die definitiv komplex und auch nur schwer vorhersehbar sind. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der romantische Komödien oder Sophie Kinsella mag und sich in dem Humor zumindest ein wenig wiederfinden kann.

    Mehr
  • "Göttin in Gummistiefeln" stiefelt ab.

    Göttin in Gummistiefeln
    LovLi

    LovLi

    In meinen Worten und Gedanken: Samantha, eine Staranwältin in einer der besten Kanzleien London's, lebt ganz nach dem Klischee: Erfolgreich und absolut talentfrei im Haushalt. Als ihr ein, dem Anschein nach, rieeeesiger Fehler unterläuft, flüchtet sie sich in eine komplett andere Welt und baut auf Schwindlereien sowohl ein neues Leben als auch eine neue Liebe auf. Ich war total angetan von dem Cover aus Schlangenlederoptik. Als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich mir nur, wie man das Cover so ansprechend gestalten kann, aber den Einstieg so zäh machen. Naja, ist ja bei anderen Büchern manchmal auch so, dachte ich mir... im hinteren Drittel des Buches passiert dann auch endlich mal was, was einen fesselt, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen und maßgeblich zur Handlung beiträgt, worüber man lachen kann, alles was eben so wichtig ist beim Lesen für mich... Naja, lieber zu spät als nie. Für mich und meinen Geschmack leider eine kleine Enttäuschung. Es gibt definitiv bessere Chicklit-Romane als diesen :)

    Mehr
    • 2
  • Anwältin sucht Anstellung als Haushaltshilfe

    Göttin in Gummistiefeln
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    30. July 2014 um 08:48

    Samantha ist nur noch einen Schritt vor der letzten Stufe der Karriereleiter entfernt. Dafür hat sie aber auch alles geopfert: Freizeit, Freunde, Familie, Schlaf, ja sogar eine Beziehung. Sie ist die jüngste und klügste Anwältin, die zum Seniorpartner gewählt werden soll, doch dann zerstört ein einzelnes vergessenes Datum ihren Traum. Völlig perplex eilt sie durch die Stadt und steigt in den nächstbesten Zug. Ihre Reise führt sie in ein malerisches Dörfchen, deren Schönheit Samantha gar nicht wahrnimmt, weil sie viel zu sehr mit ihrer persönlichen Katastrophe beschäftigt ist. Ihre Bitte nach etwas zu trinken, wird in einem Herrenhaus missverstanden und schwups wacht Samantha am nächsten Tag auf, und ist Haushälterin. Das einzige Problem dabei, sie versteht nichts vom Putzen, geschweige denn vom Kochen. Doch wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her. In Gestalt des Gärtners Nathaniel, der Samantha zeigt, dass es im Leben auf andere Dinge ankommt, als auf Ruhm und Karriere. Eine locker leichte Verwechslungsgeschichte, wie man sie von der Schriftstellerin gewöhnt ist. Neben der unbeschwerten Unterhaltung, schwingt aber noch ein ernster Unterton in der Geschichte mit: Genieße dein Leben jeden Tag und opfere es nicht auf dem Karriere Thron! Es sind die kleinen Dinge jeden Tag die zählen. Oder aber die besten Dinge im Leben sind kostenlos. Genau deswegen mochte ich dieses Buch so sehr. Manchmal habe ich meine Schwierigkeiten mit dem überspitzten, quirligen Schreibstil von Frau Kinsella, aber diesmal komischerweise nicht. Ich konnte es zeitweise gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, welcher Katastrophe Samantha nun schon wieder entgegensteuert und wie sie es schafft sich da trotzdem wieder hinauszumanövrieren. Und auch wenn man es dem Buch unterstellen könnte, es sei ein antifeministischer Aufruf an alle Frauen ihr Glück hinterm Herd zu suchen, so lautet meiner Meinung die Botschaft eher, versuch eine gesunde Life-Work-Balance zu schaffen und schau das du etwas findest, was dich glücklich macht. Meine Lieblingsfigur war Nathaniels Mutter, eine weise Frau, die den Blick für das Schöne im Leben hat und die weiß, das kleine Wunder manchmal Zeit und Geduld erfordern. Dieses Buch war meine schönste Strandlektüre dieses Jahr und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

    Mehr
  • weitere