Sophie Kinsella Kein Kuss unter dieser Nummer

(442)

Lovelybooks Bewertung

  • 388 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 4 Leser
  • 72 Rezensionen
(206)
(183)
(41)
(10)
(2)

Inhaltsangabe zu „Kein Kuss unter dieser Nummer“ von Sophie Kinsella

Poppy Wyatt schwebt im siebten Himmel, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann. Unglücklicherweise verliert sie ihren äußerst wertvollen Verlobungsring, dann wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, in Sams Nachrichten zu stöbern und dabei auch gleich ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln – mit den besten Absichten, aber chaotischen Folgen. Gleichzeitig laufen Poppys Hochzeitsvorbereitungen aus dem Ruder, und ihr Privatleben gerät in die Krise. Bald ist klar: Sam und Poppy sind aufeinander angewiesen, wenn sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen.

Einfach ein tolles Buch! Jedem zu Empfhelen.

— FranziDieBuechertante

Bisher das schlechteste Buch, das ich von Kinsella gelesen habe.

— jujumaus

Nette Geschichte, allerdings haben mich die Fußnoten gestört.

— Julchen77

Unfassbar witzig! Lachanfälle sind vorprogrammiert! 🤣

— libriabella

was witziges für die Zeit im Jahr in der man keine Zeit hat - und toll zum Aufheitern zwischen den Klausuren

— stillerleser

Sehr sehr lustiges Buch! :)

— Stinsome

Herzerwärmend, lustig und spannend zugleich!

— BeckyB

Ein fröhlicher Roman für die kalten Wintertage

— sriegler

Seicht aber unterhaltsam

— QueenDebby

Ich liebe Sophie Kinsella. Das Buch ist genauso gut, wie alle ihre anderen!

— Bella&EdwardFan

Stöbern in Liebesromane

Der Herzschlag deiner Worte

Obwohl ich ein paar kleinere Kritikpunkte habe, habe ich während dem Lesen immer gefühlt, dass dies ein besonderes Buch ist.

schokigirl

Die Rückkehr der Wale

Schöne nachdenkliche Geschichte über das Leben, die Natur und die Liebe.

SteffiVS

Zoe und die Liebe

Ein schöner Roman, der perfekt für zwischendurch ist. Die Radiosendung und der Witz lockern das Ganze auf, was die perfekte Mischung ergibt.

Mimmi2601

Winterduft und Schneeflockenküsse

Nette Weihnachtsgeschichte

Anni59

Glück schmeckt nach Popcorn

eine süße Geschichte für alle Kinoliebhaber und Romantiker

Valabe

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Enttäuschend trivialer, überzogener Roman mit einer schrecklich naiven Protagonistin

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • You've got my Number

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    FranziDieBuechertante

    10. November 2017 um 13:42

    Poppy hat auf ihrem Junggesellinnenabschied ihrem Verlobungsring, ein Familienerbstück, verloren. Ihre Freundinnen wollten ihn mal anprobieren, als es einen Feueralarm gab, und niemand mehr wusste, wo der Ring geblieben ist. Sie sucht nach der Feier den ganzen Saal ab, gibt jedem ihre Nummer, aber keiner findet ihn. Als sie draußen vorm Hotel nach Handyempfang sucht, klaut ihr beim vorbeifahren ein Fahrradfahrer das Handy aus der Hand. In der Lobby des Hotels überlegt sie, wies weiter gehen soll, und findet in einem Mülleimer ein weggeworfenes Handy. Obwohl es ersichtlich ist, dass es zu einem Mitarbeiter von der White Global Consulting Group gehört, nimmt sie es an sich und organisiert darüber die Suchaktion ihres Verlobungsrings. Ihr Plan war die eingehenden Nachrichten und Telefonate zu ignorieren, allerdings nimmt sie dann aus Versehen doch ein Anruf an und erfährt, dass das Handy eigentlich der Assistentin von Sam Roxton gehört. Diese hat kurzer Hand ihren Job geschmissen und damit das Handy weggeworfen. So wird Poppy kurzer Hand selbst zur Assistentin von Sam. Mehr oder weniger. Sie muss ihm zumindest alles weiterleiten und bekommt so aus seinem Leben sehr viel mit. Dass sie den Ring verloren hat, möchte sie vor ihrem Verlobten und dessen Familie verheimlichen, wobei sie Sam unterstützt. Poppy kommt am Anfang gut damit klar einfach nur alles weiterzuleiten, doch schließlich liest sie immer mehr vom Inhalt und möchte Sam dann doch helfen. Aber wie sich jeder denken kann, bringt das sehr viel Chaos in Sams Leben. Die Fußnoten sind echt ein cooles Tool und stören überhaupt nicht.Ich musste etwas schmunzeln, als sie das Handy als lebenswichtig betitelte und erklärte, wie hilflos sie sich ohne dies fühle. Ich möchte ja nicht spoilern, aber im letzten Drittel passiert sehr viel, was man nicht erwartet hat. Ich habe da ein Wechselbad der Gefühle durch gemacht im positiven Sinne. Ich war gerührt und den Tränen nah, und ich musste lachen, oder hatte einfach ein gutes Gefühl angesichts der Harmonie. Ein richtig schönes Buch. Poppy ist mir sehr ans Herz gewachsen. 

    Mehr
  • Ein ungewohnt langweiliger Kinsella

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    jujumaus

    21. October 2017 um 12:27

    Lange habe ich mir "Kein Kuss unter dieser Nummer" von Sophie Kinsella aufgehoben, weil ich ihre Einzelromane am liebsten lese und ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe. Das Thema hat mich zudem sehr angesprochen, weil ich generell gerne Bücher lese, in denen SMS' oder Emails ausgetauscht werden, weil das den Text immer schön auflockert. Zu Beginn des Buches lernen wir die Protagonistin Poppy kennen, die ihren Verlobungsring verloren hat. Da es ein Familienerbstück und zudem ein sehr teurer Smaragdring ist, ist die Panik natürlich groß. Zudem wird ihr auch noch ihr Handy geklaut, aber durch Zufall findet sie eins im Mülleimer. Mir persönlich waren das erst einmal nicht zu viele Zufälle, sondern es hat das Buch in Schwung gebracht. Das ist allerdings genau der Punkt, weshalb mir das Buch im Gesamten nicht gefallen hat. Es beginnt sehr rasant und aufreibend und dieses Tempo lässt sehr schnell nach. Wir begeben uns daraufhin auf die ewige Suche nach dem Ring mit hin und her telefonieren und simsen und wenn sich dieses Thema erledigt hat, kommt ein noch viel langweiligeres auf uns zu. Der, dem das Handy aus dem Mülleimer nämlich gehört (Sam), hat eine Firma, die vor einem großen Korruptionsfall steht. Poppy hilft ihm daraufhin und wir dürfen und von nun an über die Hälfte des Buches damit begnügen, wie die beiden herauszufinden versuchen, einen Betrüger der Firma zu entlarven. Hätte ich gewusst, dass das Problem einer Firma so weit im Vordergrund steht, wäre ich nicht so euphorisch an das Buch herangegangen. Mich hat diese Thematik nämlich ziemlich gelangweilt und beziehungstechnisch hat sich viele viele Seiten lang auch nichts getan. Generell konnte ich keine knisternde Spannung spüren. Weder zwischen Poppy und ihrem Verlobten, noch zwischen Poppy und Sam, mit dem sie ja wirklich sehr viel Zeit verbringt. Sie sagt zwar immer mal wieder, dass er ihr gefällt, aber spüren konnte ich davon leider nichts. Deshalb hat mich besonders das Ende gestört, weil es für mich einfach unglaubwürdig war und zudem auf den letzten Seiten viel zu abrupt war. Dadurch, dass so viele Seiten lang nichts passiert ist, musste scheinbar auf den letzten Seiten alles an Gefühlen nachgeholt werden. Dennoch vergebe ich für das Buch 3 von 5 Sterne, weil ich großen Gefallen an der Schreibweise hatte, die wie gewohnt flüssig war. Zudem wurde die Idee mit den SMS' und Emails gut umgesetzt. Auch hat mir etwas ganz besonderes an diesem Buch gefallen, nämlich die Fußnoten, die hier eingebaut wurden. Dort lässt Poppy immer mal wieder witzige Kommentare fallen. Letztendlich hat mir aber der typische Witz von Kinsella gefehlt, der mich sonst immer laut auflachen lässt.

    Mehr
  • Poppy und ihre Hochzeit

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    ScheckTina

    15. August 2017 um 20:07

    Und noch ein Roman von Sophia Kinsella. Wer Ihre Bücher kennt, weiß dass der Schreibstill sehr eigen ist. Es ist chaotisch, alles durcheinander und sehr stressig. Hier geht es um Poppy und ihre Hochzeitsvorbereitungen die natürlich alles andere als gut verlaufen. Die Protagonistin bringt sich immer wieder in komische, chaotische Situationen aus denen sie sich genau so rauswindet. Wo man nur mit dem Kopf schütteln kann und denkt wie kann man nur? Und warum sage ich nicht gleich was los ist, warum begebe ich mich dahin? Und wie kommt man nur aus diesen ganze Situationen raus? Am Ende ist natürlich alles gut verlaufen. Der Schreibstill ist wie gesagt: chaotisch, stressig, irgendwo auch komisch. Ich musste viel schmunzeln, aber auch immer wieder das Buch zur Seite legen, da es sehr stressig ist den ganzen Chaos zu lesen und für die Protagonistin zu fiebern. Da freut man sich über einen friedlichen Happy End.

    Mehr
  • Zum Abschalten und Lachen!

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    libriabella

    26. February 2017 um 19:24

    Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass ich die gekürzte Version mit 148 Seiten (normal: 448 lt. lovelybooks) in einem Auswahlbuch von Reader’s Digest gelesen habe! Aufgrund schrecklicher Langweile und unzureichend interessantem Lesestoff habe ich mich in den Sommerferien an diese Geschichte gewagt. Mit ziemlich niedrigen Erwartungen begann ich zu lesen – ich habe zuvor noch nie zu einem Auswahlbuch gegriffen und war wegen der enormen Kürzung etwas skeptisch. Ich wurde absolut überrascht! Schnell fand ich in die Geschichte hinein, Poppy, die Protagonistin war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist ein kleiner Schussel – absolut liebenswert und ein wahrer Sonnenschein! Noch dazu ist sie nicht auf den Mund gefallen und hat einen einmaligen Sinn für Humor! Außerdem findet sie in jeder noch so verzwickten Situation eine oftmals sehr kreative Lösung! Beispielhaft eine Szene, warum man Poppy einfach lieben MUSS: Poppy spielt mit ihrem Verlobten Magnus, dessen Eltern Antony und Wanda und seinem kleinen Bruder Felix Scrabble: Antony legte ÜBERFLIEGER (74 Punkte). Wanda legte IRIDIUMOXID (65 Punkte). Felix legte KARYATID (80 Punkte). Magnus legte KONTUSION (65 Punkte). Ich legte STERN (5 Punkte). Kein Kuss unter dieser Nummer, Seite 198f. Aufgrund der Situationskomik habe ich oftmals lauthals loslachen müssen – dieses Buch unterhält großartig! 😂👌🏻 Die Seiten flogen nur so dahin – bombig guter Schreibstil! Mit Poppy gemeinsam durchs Leben zu stolpern, fiesen Schwiegermüttern Trotz zu bieten, attraktiven Geschäftsmännern zu helfen und vorhochzeitlichen Kathastrophen zu entkommen – das alles macht unfassbar viel Spaß! Dass sogar eine kleine Verschwörungsgeschichte in die Geschichte eingewoben ist, setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf – ich LIEBE Verschwörungen, sofern sie gut umgesetzt sind. Und das war diese definitv!😏👸🏻 Auch der Umstand, dass so gut wie alle Register im Bezug auf Klischees gezogen wurden, tat der Story keinen Abbruch! Sophie Kinsella nimmt diese Stereotypen und bastelt daraus wahnsinnig witzige Charaktere! Fazit: Dieses Buch ist eine fesselnde und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch! Wer mal richtig abschalten will, für den ist dieses Buch super geeignet – Lachmuskeln werden nebenbei auch trainiert, selten hab ich mich so kaputtgelacht! 🤣👍 Diese Geschichte bleibt einem im Gedächtnis – vor allem wegen der bodenständigen, ein bisschen naiven aber äußerst liebenswerten Protagonistin Poppy! 👰🏻 Ich habe absolut NICHTS auszusetzten – höchstens, dass diese gekürzte Form definitiv zu schnell verschlugen war…😆 Wenn du mehr Rezensionen o. Ä. von mir lesen willst, dann einmal hier (https://libriabella.wordpress.com/) klicken!😉

    Mehr
  • Etwas Spannendes fürs Herz

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    BeckyB

    01. January 2017 um 02:19

    Poppy Wyatt ist Physiotherapeutin und verlobt mit Magnus Tavish. Auf ihrer Junggesellinnenabschiedsparty verliert sie ihren Verlobungsring - ein hochkarätiges Familienerbstück von Magnus’ Mutter. Als kurz darauf auch noch Poppys Handy gestohlen wird, ist das Chaos perfekt. Durch Zufall gelangt sie von jetzt auf gleich an das Handy der Sekretärin eines Geschäftsmanns namens Sam. Natürlich kann sie das Handy nicht gleich wieder zurückgeben, schließlich ist dieses, so denkt sie, ihre letzte Rettung, wieder an ihren Ring zu kommen… Es ist ein Heidenspaß mitzuverfolgen, wie Poppy es nicht lassen kann, sich um Sams E-Mails zu kümmern. Immer tiefer klinkt sie sich, mit den besten Absichten natürlich, in Sams Angelegenheiten ein. Jeder, der schon einmal in einer großen Wirtschaftsfirma gearbeitet hat, kann sich durch die plastisch dargestellten firmeninternen E-Mails auf die eine oder andere Weise entweder mit Sams Sekretärin oder vielleicht auch mit Sam identifizieren. Angesichts dessen, dass Poppy sich in Magnus’ Familie nicht so richtig wohl, um nicht zu sagen fehl am Platz, fühlt, kann man sich ziemlich schnell ausmalen, wie die Geschichte endet - und zweifelt aufgrund vieler unerwarteter Ereignisse doch bis zum Schluss immer wieder, wie die Sache ausgehen wird. Viele Situationen lassen den Leser mehr als nur schmunzeln und Poppy schließlich immer tiefer in sein Herz schließen. Ich fand auch Sam sehr sympathisch. Am Ende kamen mir die Tränen, was wohl nur bedeuten kann, dass die Geschichte nicht lebendiger hätte erzählt werden können. Die Figuren sind wieder so herrlich lebensecht gezeichnet, dass ich sagen kann, „Kein Kuss unter dieser Nummer“ ist einer der besten Kinsella-Romane! 

    Mehr
  • Ein witziger Roman ohne viel Tiefgang

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    sriegler

    20. November 2016 um 09:03

    Ich fand den Roman einfach toll für Zwischendurch. Er ist schön zu lesen und erheitert das Gemüt- die perfekte Abwechslung zum stressigen Alltag.

  • Gut, aber nicht so gut wie die Shopaholic Reihe...

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    FashionqueensDiary

    30. April 2016 um 22:42

    Ich fand es nicht schlecht, aber irgendwie kommt es meiner Meinung nach nicht ansatzweise an die Shopaholic Reihe dran vom Spaßfaktor...

  • Witzig, lockere Lektüre

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. January 2016 um 19:35

    Man möchte wirklich nicht mit Poppy tauschen, sie ist die Königin der Fettnäpfchen und manövriert sich von einer peinlichen Situation in die nächste. Leichte Lektüre, die wirklich Spaß verspricht und zu lautem Glucksen und Lachen führt.

  • An einem Wochenende durchgelesen...

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    jeanne1302

    20. October 2015 um 20:57

    Ein verlorener Verlobungsring, ein gestohlenes und ein gefundenes Handy sind dafür verantwortlich, dass Poppy sich plötzlich mitten im Leben von Sam befindet, während sie sich um ihre eigene Hochzeit mit Magnus kümmert. So steht sie nun bald nicht nur zwischen diesen beiden Männern, sondern auch noch mitten in einem persönlichen Entwicklungsprozess, der aus der schusseligen, selbstunsicheren Poppy eine selbstbewusste Frau macht.  Hier werden Fragen beantwortet wie: Was ist ein singendes Telegramm? Wie viele Fußnoten braucht ein Buch? Ist starke Anziehungskraft zwischen zwei Menschen Liebe? Wie viel verbiegen muss frau sich, um irgendwo dazuzugehören und gemocht zu werden? Und…muss frau das überhaupt? Kann frau eine kalte Suppe im Restaurant zurückgehen lassen und man(n) einem hoch angesehenen Geschäftsmann sagen, dass seine Körperhygiene zu wünschen übrig lässt? Muss man auf jede E-Mail antworten? Ist es dabei verwerflich, Smileys und xx-Küsschen zu benutzen? Ist dein Job im Gegensatz zu anderen wirklich weniger wert? Und welchen Sinn haben Beziehungen? Selbstbewusstseinstraining und Persönlichkeitsentwicklung der unterhaltsamen Art mit einem Schuß Romantik, der einem die Tränen in die Augen jagt. Nur die Fußnoten, die als Gag gedacht waren, wurden auf die Dauer doch sehr nervig…weniger davon hätten es auch getan, um witzig zu sein, aber sei´s drum…😃😄😊

    Mehr
  • Wenn man bereits so Handysüchtig ist und eins aus dem Mülleimer rausfischt

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    Ladylike0

    "Kein Kuss unter dieser Nummer" - von Sophie Kinsella Klappentext: „Manchmal ist das große Glück nur eine Pechsträhne entfernt… Poppy Wyatt steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann, als sie erst ihren äußerst wertvollen Verlobungsring verliert und ihr dann auch noch das Handy gestohlen wird. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht wiederstehen, sich in Sams Leben einzumischen – mit unübersehbaren Folgen für sie beide…“ Meinung: Meine Güte habe ich gelacht und nicht nur so ein Schmunzeln hin und wieder. Nein!! Ich habe richtig, richtig laut gelacht und vor allem sehr viel. Wenn ich mich recht erinnere habe ich glaube ich sogar schon in den ersten zwei, drei Seiten losgeprustet. Herrlich! Also wenn man sich nicht genau so einen klasse Frauenroman vorstellt, dann weiß ich auch nicht. Poppy (Was für ein genialer Name) ist einfach impulsiv, herzlich, aber auch einfach total witzig. Die hat einen Humor und auch ganz schon viel Pech. In richtig viele Schlamasselchen rutscht sie rein und ist wirklich kreativ dabei, um sich dort wieder raus katapultieren zu können. Jedes mal ist man richtig neugierig darauf, was sie sich wohl dieses Mal einfallen lässt und ist nebenbei am Schmunzeln, weil ihre Reaktionen einfach zu köstlich sind. Trotzdem ist sie nicht perfekt, auch sie hat ihre Schwächen. Sie ist unsicher, fühlt sich manchmal minderwertig und kann ganz schön stur sein. Außerdem ist sie mega Handysüchtig! Ich mochte sie wahnsinnig gerne. Seit einer langen Zeit (mir kommt es wie eine Ewigkeit vor) gefällt mir auch eine Romanze einfach nur total gut! Hier war ich wirklich richtig versunken, habe Daumen gedrückt, Dämonkreuze gemacht und gesagt „Weiche von ihr Dämon!“ oder vor lauter Anspannung auf die nächste Szene gewartet. Ich gebe es zu, ich habe bei manchen Stellen angefangen zu quieken! Quiken!!! Einfach zu süß und genau wie ich es haben wollte. Die ganze Geschichte kam mir einfach nie unrealistisch vor (vielleicht mal ab und zu kitschig, aber nicht unrealistisch… hoffe ich – ich will auch!) und es hat sich während des Lesens auch wirklich eine langsame Bindung entwickelt. Ich denke das war ausschlaggebend dafür, dass ich es so mochte. In dem Buch gab es so viele Themen. Von Hochzeit zu Schwiegereltern Stress, von Verliebtheit zu dem „Ich erwürge dich gleich“-Gefühl, von Intrigen, Verrat, das Leben im Büro, alte Traumata bis zu so vielem Zeug, das ich es schon gar nicht mehr aufzählen kann. Fazit: DER perfekte Frauenroman zum Abschalten, Losprusten und um total interessiert jedes Fettnäpfchen mit zu beobachten. Man hatte echt das Gefühl dabei gewesen zu sein und von der Liebesgeschichte war ich - trotz leichtem Kitsch und einer hier und da einsetzenden Vorhersehbarkeit – einfach nur hin und weg. Im Bereich der Frauenromane eine klare Leseempfehlung von mir! Zitate: „Ihm ist nicht anzumerken, dass er sich eben mit seinen Eltern gestritten hat. Mir war gar nicht klar, dass er so gut schauspielern kann. Er sollte in die Politik gehen.“ „Wenn er denkt, was ich denke, dann… Nein. Hör auf, Poppy. Natürlich tut er das nicht. Ich weiß ja nicht mal genau, was ich eigentlich denke…“

    Mehr
    • 5
  • Ein "typischer" Kinsella, spritzig und amüsant

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    louella2209

    07. September 2015 um 13:36

    Zur Story: Poppy Wyatt steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Magnus. Ausgerechnet kurz vor einem Essen mit dessen prominenten Eltern, verliert Poppy den Verlobungsring, ein Familienerbstück. Und als wäre das nicht schon genug Katastrophe, lässt sich Poppy auch noch das Handy klauen. Chaos pur! Es muss so schnell wie möglich Ersatz her. Zufällig findet sie ein scheinbar weggeworfenes Smartphone im Müll, doch ganz so herrenlos, wie es scheint, ist es nicht. Bald hat sie Sam an der Strippe, der Geschäftsführer einer großen Firma, dessen Assistentin, die Vorbesitzerin des guten Stücks war und sich nun aus dem Staub gemacht hat. Sam und Poppy machen einen Deal. Sie darf das Handy behalten, muss aber im Gegenzug Sam über geschäftliche Mails auf dem Laufenden halten. Der tägliche Kontakt zu dem charmanten Sam stellt Poppys Leben endgültig auf den Kopf. Fazit: Wieder mal eine gelungene Lektüre, die eindeutig die Handschrift von Sophie Kinsella trägt. Eine liebenswerte, aber schusselige Hauptprotagonistin, die an mangelnden Selbstwertgefühl leidet und es allen immer recht machen will. Magnus, ihr attraktiver Verlobter, selbstverliebt und unter akuter Bindungsangst leidend und natürlich der charmante Sam, der Poppys Selbstbewußtsein etwas aufpoliert und ihr die Welt mal aus einer anderen Perspektive zeigt. Das Buch ist Balsam für die Seele, sorgt, dank des schrägen Humors für etliche Lacher beim Lesen und verbreitet einfach gute Laune. Der einzige Kritkpunkt ist der Versuch mit den zahllosen Fußnoten, die die Autorin als neues Stilmittel eingebaut hat. Passen zwar zum Verlauf der Geschichte, stören aber erheblich den Lesefluss. Daher diesmal "nur" 4 Sterne für diesen Kinsella-Roman.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Kuss unter dieser Nummer" von Sophie Kinsella

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    tigerbea

    03. June 2015 um 14:13

    Die lebenslustige Poppy Wyatt steht kurz vor ihrer Hochzeit, als sie den sündhaft teuren Verlobungsring, ein Familienerbstück aus der Familie ihres zukünftigen Mannes, auf einer Veranstaltung verliert . Zu dumm, daß bei der Suche danach auch noch ihr Handy geklaut wird. Doch die Rettung ist nicht weit: in einem Mülleimer findet sie ein Smartphone und nutzt dies kurzerhand. Doch das Handy gehört der Sekretärin des Geschäftsmannes Sam Roxton, Sie arrangieren sich. Poppy darf das Handy behalten bis sie ein neues hat, muß dafür die eingehenden Mails unverzüglich an Sam weiterleiten. Doch Poppy mischt sich mehr ein, als sie sollte und es bricht das Chaos aus. Auch ihre Hochzeitsvorbereitungen laufen nicht ganz reibungslos ab. Und hier mischt sich dann Sam ein... Das Buch ist wirklich witzig. Poppy hat eine Art, man muß sie einfach mögen. Sie wirkt ein wenig überdreht, chaotisch, aber unendlich liebenswert. Man wünscht ihr nichts sehnlicher, als daß sie sich für den richtigen Mann an ihrer Seite entscheidet. Dazu ist das Buch im typisch lockeren Kinsellastil geschrieben. Man fliegt durch die Seiten und amüsiert sich extrem. Das Buch schafft es, den Leser an sich zu binden und sorgt einfach für gute Stimmung. Man vergißt die Probleme des Alltags um sich herum und versinkt in Poppys Abenteuer. Ich konnte es kaum noch aus der Hand legen.

    Mehr
  • Kein Kuss unter dieser Nummer

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    Nik75

    15. March 2015 um 16:58

    Meine Meinung: Dieser Roman trägt wieder die typische Handschrift von Sophie Kinsella. Es ist ein romantischer, turbulenter, witziger und spannender Roman, der mich von der ersten Seite an begeistern konnte. Poppy ist eine sehr sympathische Hauptprotagonistin. Sie ist eine liebenswerte und gefühlvolle Person, die immer hilfsbereit ist und es nicht ertragen kann wenn jemand böse auf sie ist. Man musste sie einfach mögen. Dagegen ist Magnus ihr Verlobter ein unsympathischer Mensch. Er war mir zu glatt und während des Lesens ist er mir nicht gerade sympathischer geworden. Dafür hat mir Sam, dessen Leben Poppy ganz schön durcheinandergebracht hat positiv überrascht. Er hat sich von Seite zu Seite von einem unnahbaren Geschäftsmann zu einem liebenswerten Mann gewandelt. Mir hat die Idee mit dem gefunden Handy sehr gut gefallen. Das Konzept des Romans passt gut in unser Smartphonezeitalter. Viele Gespräche dieses Romans haben über SMs oder Mail stattgefunden. Bei manchen Büchern hat mich sowas gestört, aber hier bei Poppy passe das einfach. Vielleicht ist es auch Sophie Kinsellas flüssiger Schreibstil, der mich das Buch einfach hat verschlingen lassen. Ich war von Poppys Leben fasziniert und ich mochte die Kombination aus Spannung, Action und Romantik. Außerdem fand es faszinierend und spannend wie sich Poppy einfach in Sams Leben eingemischt hat, weil sie jedem etwas Gutes tun wollte ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Ich konnte den Roman einfach nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es ausgeht und ob es für Poppy hoffentlich ein Happy End gibt. Von mir gibt es auf alle Fälle 5 Sterne für diesen Wunderbaren Frauenroman. Ein Muss für alle Sophie Kinsella Fans.

    Mehr
  • Witzig und spannend

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    bluemche

    15. March 2015 um 14:26

    Die Geschichte ist witzig und gut erzählt. Man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Nach diesem Buch wollte ich unbedingt noch weitere Bücher der Autorin lesen, war aber enttäuscht, weil mir die nicht so gefallen haben

  • Ein tolles Buch mit lach Garantie :)

    Kein Kuss unter dieser Nummer

    Mausimau

    15. March 2015 um 12:19

    Inhalt Poppy Wyatt schwebt im siebten Himmel, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann. Dummerweise verliert sie ihren äußerst wertvollen Verlobungsring, dann wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand. Schließlich muss sie die Suchaktion für ihren Ring organisieren. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, in Sams Nachrichten zu stöbern und kurzerhand ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln – mit den besten Absichten, aber chaotischen Folgen. Gleichzeitig laufen Poppys Hochzeitsvorbereitungen aus dem Ruder und ihr Privatleben gerät in die Krise. Bald ist klar: Sam und Poppy sind aufeinander angewiesen, wenn sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen ... Meine Meinung Da ich eine Pause von meinem historischen Buch gerade brauche und auf der suche nach einem lockeren Buch für zwischendurch war, durchstöberte ich meinen Reader SuB nach einem schönen Buch. Der Titel hat mich sofort angelacht und ich dachte, dass will ich lesen. Und ich wurde auch keine Minute enttäuscht. Das Buch hat wirklich tolle Charaktere und dank der tollen (wenn auch ab und zu nervigen) Protagonistin Poppy hat man auch immer wieder Grund zum schmunzeln :)Und auch Sam ist ein wirklich toller Charakter den man einfach gerne haben muss. Eben ein echter Mann.  Fazit Der Schreibstil ist leicht und locker geschrieben und das Buch erfüllt wunderbar die Gabe, einen immer wieder zum schmunzeln zu bringen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der lust auf eine romantisch, lockere Lektüre für zwischendurch hat mit lach Faktor. :) Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, da Poppy manchmal doch leicht nervig war mit ihrer Unentschlossenheit.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks