Kein Kuss unter dieser Nummer

von Sophie Kinsella 
4,3 Sterne bei459 Bewertungen
Kein Kuss unter dieser Nummer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (403):
Selma_liests avatar

großartig!

Kritisch (12):

Schöner Anfang, doch dann dümpelt die Geschichte so vor sich hin....von der Sprecherin hab ich mir mehr erhofft :(

Alle 459 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kein Kuss unter dieser Nummer"

Poppy Wyatt schwebt im siebten Himmel, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann. Unglücklicherweise verliert sie ihren äußerst wertvollen Verlobungsring, dann wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, in Sams Nachrichten zu stöbern und dabei auch gleich ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln – mit den besten Absichten, aber chaotischen Folgen. Gleichzeitig laufen Poppys Hochzeitsvorbereitungen aus dem Ruder, und ihr Privatleben gerät in die Krise. Bald ist klar: Sam und Poppy sind aufeinander angewiesen, wenn sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442467716
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:12.11.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 12.11.2012 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne212
  • 4 Sterne191
  • 3 Sterne44
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Selma_liests avatar
    Selma_liestvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: großartig!
    ein typischer Kinsella-Roman

    Poppy will Magnus heiraten, als ihr teurer Verlobungsring auf einmal verloren geht. Zu diesem Unglück wird ihr auch noch das Handy geklaut. Doch sie findet ein gerade weggeworfenes Handy im Müll, das sie an sich nimmt, um damit die Suchaktion nach ihrem Ring zu managen. Blöderweise gehört dieses Handy der ehemaligen Assistentin von Sam Roxton und der ist gar nicht begeistert, als Poppy sein Leben neu strukturieren will.

    Die Story wird aus der Perspektive von Poppy erzählt. Es ist, als würde man ihre Gedanken mit anhören. Gerade dieser typische Kinsella-Stil, der mir z.B. bei "Göttin in Gummistiefeln" so gefallen hat, ist hier wieder vorhanden. Obwohl sie meist oberflächlich und unterhaltsam bleibt, schafft sie an einigen Stellen doch Tiefgang. Als Poppy beispielsweise erkennt, dass ihr Verlobter Magnus vielleicht doch nicht der tolle Typ ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Oder die charakterliche Entwicklung von Sam, der sich vor seinem zufälligen Zusammentreffen mit Poppy immer sicher war, sein Leben komplett richtig zu führen.

    Das Buch lässt sich so gut lesen und man muss häufig schmunzeln, so dass ich nur eine klare Lese-Empfehlung geben kann! Wer Kinsella-Fan ist, wird hier auf keinen Fall enttäuscht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lisaaafrs avatar
    lisaaafrvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Witzig und spritzig. Liest sich sehr gut und schnell.
    Witzig und spritzig. Liest sich sehr gut und schnell.

    Sophie Kinsella konnte mich mit ihren Buch "Kein Kuss unter dieser Nummer" unterhalten. Das Buch ist erfrischend und witzig. 

    Der Roman hat mir super gut gefallen und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Hauptprotagagonostin Poppy ist eine witzige, liebenswerte und tollpatschige Frau, die einem schnell ins Herz wächst und einem immer wieder zum Lachen bringt.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    NicolePs avatar
    NicolePvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch kann ich all jenen empfehlen, die romantische Komödien mit einer Prise Chaos mögen.
    Kein Kuss unter dieser Nummer

    Poppy hat zur Verlobung einen wertvollen Ring bekommen. Es ist ein Familienerbstück ihres Verlobten, und ausgerechnet kurz vor der Hochzeit verliert sie ihn. Direkt nach der verzweifelten Suche wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Durch Zufall findet Poppy ein Smartphone im Mülleimer. Sie beschließt, es zu behalten, um damit die Suche nach dem Ring zu koordinieren. Das Leben des eigentlichen Besitzers wird dadurch schon bald recht chaotisch, denn Poppy mischt sich ungefragt in sein Leben ein.

    Es ist eine herrliche Geschichte, welche Sophie Kinsella geschrieben hat. Mit Poppy ist ihr eine wunderbare Figur gelungen. Gemeinsam mit ihr erlebt man als Leser all die Höhen und Tiefen auf der Suche nach dem Ring. Es geschehen interessante Dinge, und es gibt einige kleine Wendungen. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz.

    Der Roman entwickelt sich von Seite zu Seite bis hin zu einem gefühlvollen Finale. Der Schreibstil ist locker und witzig. Als besonderer Gag seien hier die Fußnoten erwähnt. Eine gute Idee, die Poppy noch näher an den Leser bringt. Es ist fast so, als würde eine Freundin vor einem sitzen und diese Geschichte erzählen.

    Dieses Buch kann ich all jenen empfehlen, die romantische Komödien mit einer Prise Chaos mögen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    FranziDieBuechertantes avatar
    FranziDieBuechertantevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach ein tolles Buch! Jedem zu Empfhelen.
    You've got my Number

    Poppy hat auf ihrem Junggesellinnenabschied ihrem Verlobungsring, ein Familienerbstück, verloren. Ihre Freundinnen wollten ihn mal anprobieren, als es einen Feueralarm gab, und niemand mehr wusste, wo der Ring geblieben ist. Sie sucht nach der Feier den ganzen Saal ab, gibt jedem ihre Nummer, aber keiner findet ihn. 
    Als sie draußen vorm Hotel nach Handyempfang sucht, klaut ihr beim vorbeifahren ein Fahrradfahrer das Handy aus der Hand. In der Lobby des Hotels überlegt sie, wies weiter gehen soll, und findet in einem Mülleimer ein weggeworfenes Handy. Obwohl es ersichtlich ist, dass es zu einem Mitarbeiter von der White Global Consulting Group gehört, nimmt sie es an sich und organisiert darüber die Suchaktion ihres Verlobungsrings. Ihr Plan war die eingehenden Nachrichten und Telefonate zu ignorieren, allerdings nimmt sie dann aus Versehen doch ein Anruf an und erfährt, dass das Handy eigentlich der Assistentin von Sam Roxton gehört. Diese hat kurzer Hand ihren Job geschmissen und damit das Handy weggeworfen. So wird Poppy kurzer Hand selbst zur Assistentin von Sam. Mehr oder weniger. Sie muss ihm zumindest alles weiterleiten und bekommt so aus seinem Leben sehr viel mit. 
    Dass sie den Ring verloren hat, möchte sie vor ihrem Verlobten und dessen Familie verheimlichen, wobei sie Sam unterstützt. Poppy kommt am Anfang gut damit klar einfach nur alles weiterzuleiten, doch schließlich liest sie immer mehr vom Inhalt und möchte Sam dann doch helfen. Aber wie sich jeder denken kann, bringt das sehr viel Chaos in Sams Leben. 
    Die Fußnoten sind echt ein cooles Tool und stören überhaupt nicht.
    Ich musste etwas schmunzeln, als sie das Handy als lebenswichtig betitelte und erklärte, wie hilflos sie sich ohne dies fühle. 
    Ich möchte ja nicht spoilern, aber im letzten Drittel passiert sehr viel, was man nicht erwartet hat. Ich habe da ein Wechselbad der Gefühle durch gemacht im positiven Sinne. Ich war gerührt und den Tränen nah, und ich musste lachen, oder hatte einfach ein gutes Gefühl angesichts der Harmonie. 
    Ein richtig schönes Buch. Poppy ist mir sehr ans Herz gewachsen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jujumauss avatar
    jujumausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bisher das schlechteste Buch, das ich von Kinsella gelesen habe.
    Ein ungewohnt langweiliger Kinsella

    Lange habe ich mir "Kein Kuss unter dieser Nummer" von Sophie Kinsella aufgehoben, weil ich ihre Einzelromane am liebsten lese und ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe.
    Das Thema hat mich zudem sehr angesprochen, weil ich generell gerne Bücher lese, in denen SMS' oder Emails ausgetauscht werden, weil das den Text immer schön auflockert.

    Zu Beginn des Buches lernen wir die Protagonistin Poppy kennen, die ihren Verlobungsring verloren hat. Da es ein Familienerbstück und zudem ein sehr teurer Smaragdring ist, ist die Panik natürlich groß. Zudem wird ihr auch noch ihr Handy geklaut, aber durch Zufall findet sie eins im Mülleimer. Mir persönlich waren das erst einmal nicht zu viele Zufälle, sondern es hat das Buch in Schwung gebracht.

    Das ist allerdings genau der Punkt, weshalb mir das Buch im Gesamten nicht gefallen hat. Es beginnt sehr rasant und aufreibend und dieses Tempo lässt sehr schnell nach. Wir begeben uns daraufhin auf die ewige Suche nach dem Ring mit hin und her telefonieren und simsen und wenn sich dieses Thema erledigt hat, kommt ein noch viel langweiligeres auf uns zu. Der, dem das Handy aus dem Mülleimer nämlich gehört (Sam), hat eine Firma, die vor einem großen Korruptionsfall steht. Poppy hilft ihm daraufhin und wir dürfen und von nun an über die Hälfte des Buches damit begnügen, wie die beiden herauszufinden versuchen, einen Betrüger der Firma zu entlarven.

    Hätte ich gewusst, dass das Problem einer Firma so weit im Vordergrund steht, wäre ich nicht so euphorisch an das Buch herangegangen. Mich hat diese Thematik nämlich ziemlich gelangweilt und beziehungstechnisch hat sich viele viele Seiten lang auch nichts getan. Generell konnte ich keine knisternde Spannung spüren. Weder zwischen Poppy und ihrem Verlobten, noch zwischen Poppy und Sam, mit dem sie ja wirklich sehr viel Zeit verbringt. Sie sagt zwar immer mal wieder, dass er ihr gefällt, aber spüren konnte ich davon leider nichts. Deshalb hat mich besonders das Ende gestört, weil es für mich einfach unglaubwürdig war und zudem auf den letzten Seiten viel zu abrupt war. Dadurch, dass so viele Seiten lang nichts passiert ist, musste scheinbar auf den letzten Seiten alles an Gefühlen nachgeholt werden.

    Dennoch vergebe ich für das Buch 3 von 5 Sterne, weil ich großen Gefallen an der Schreibweise hatte, die wie gewohnt flüssig war. Zudem wurde die Idee mit den SMS' und Emails gut umgesetzt. Auch hat mir etwas ganz besonderes an diesem Buch gefallen, nämlich die Fußnoten, die hier eingebaut wurden. Dort lässt Poppy immer mal wieder witzige Kommentare fallen. Letztendlich hat mir aber der typische Witz von Kinsella gefehlt, der mich sonst immer laut auflachen lässt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ScheckTinas avatar
    ScheckTinavor einem Jahr
    Poppy und ihre Hochzeit

    Und noch ein Roman von Sophia Kinsella. Wer Ihre Bücher kennt, weiß dass der Schreibstill sehr eigen ist. Es ist chaotisch, alles durcheinander und sehr stressig. Hier geht es um Poppy und ihre Hochzeitsvorbereitungen die natürlich alles andere als gut verlaufen. Die Protagonistin bringt sich immer wieder in komische, chaotische Situationen aus denen sie sich genau so rauswindet. Wo man nur mit dem Kopf schütteln kann und denkt wie kann man nur? Und warum sage ich nicht gleich was los ist, warum begebe ich mich dahin? Und wie kommt man nur aus diesen ganze Situationen raus? Am Ende ist natürlich alles gut verlaufen. Der Schreibstill ist wie gesagt: chaotisch, stressig, irgendwo auch komisch. Ich musste viel schmunzeln, aber auch immer wieder das Buch zur Seite legen, da es sehr stressig ist den ganzen Chaos zu lesen und für die Protagonistin zu fiebern. Da freut man sich über einen friedlichen Happy End.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    libriabellas avatar
    libriabellavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unfassbar witzig! Lachanfälle sind vorprogrammiert! 🤣
    Zum Abschalten und Lachen!

    Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass ich die gekürzte Version mit 148 Seiten (normal: 448 lt. lovelybooks) in einem Auswahlbuch von Reader’s Digest gelesen habe!

    Aufgrund schrecklicher Langweile und unzureichend interessantem Lesestoff habe ich mich in den Sommerferien an diese Geschichte gewagt. Mit ziemlich niedrigen Erwartungen begann ich zu lesen – ich habe zuvor noch nie zu einem Auswahlbuch gegriffen und war wegen der enormen Kürzung etwas skeptisch.

    Ich wurde absolut überrascht! Schnell fand ich in die Geschichte hinein, Poppy, die Protagonistin war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist ein kleiner Schussel – absolut liebenswert und ein wahrer Sonnenschein! Noch dazu ist sie nicht auf den Mund gefallen und hat einen einmaligen Sinn für Humor! Außerdem findet sie in jeder noch so verzwickten Situation eine oftmals sehr kreative Lösung!

    Beispielhaft eine Szene, warum man Poppy einfach lieben MUSS:
    Poppy spielt mit ihrem Verlobten Magnus, dessen Eltern Antony und Wanda und seinem kleinen Bruder Felix Scrabble:

    Antony legte ÜBERFLIEGER (74 Punkte). Wanda legte IRIDIUMOXID (65 Punkte). Felix legte KARYATID (80 Punkte). Magnus legte KONTUSION (65 Punkte). Ich legte STERN (5 Punkte).
    Kein Kuss unter dieser Nummer, Seite 198f.


    Aufgrund der Situationskomik habe ich oftmals lauthals loslachen müssen – dieses Buch unterhält großartig! 😂👌🏻

    Die Seiten flogen nur so dahin – bombig guter Schreibstil! Mit Poppy gemeinsam durchs Leben zu stolpern, fiesen Schwiegermüttern Trotz zu bieten, attraktiven Geschäftsmännern zu helfen und vorhochzeitlichen Kathastrophen zu entkommen – das alles macht unfassbar viel Spaß! Dass sogar eine kleine Verschwörungsgeschichte in die Geschichte eingewoben ist, setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf – ich LIEBE Verschwörungen, sofern sie gut umgesetzt sind. Und das war diese definitv!😏👸🏻

    Auch der Umstand, dass so gut wie alle Register im Bezug auf Klischees gezogen wurden, tat der Story keinen Abbruch! Sophie Kinsella nimmt diese Stereotypen und bastelt daraus wahnsinnig witzige Charaktere!

    Fazit:

    Dieses Buch ist eine fesselnde und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch! Wer mal richtig abschalten will, für den ist dieses Buch super geeignet – Lachmuskeln werden nebenbei auch trainiert, selten hab ich mich so kaputtgelacht! 🤣👍

    Diese Geschichte bleibt einem im Gedächtnis – vor allem wegen der bodenständigen, ein bisschen naiven aber äußerst liebenswerten Protagonistin Poppy! 👰🏻

    Ich habe absolut NICHTS auszusetzten – höchstens, dass diese gekürzte Form definitiv zu schnell verschlugen war…😆


    Wenn du mehr Rezensionen o. Ä. von mir lesen willst, dann einmal hier (https://libriabella.wordpress.com/) klicken!😉

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BeckyBs avatar
    BeckyBvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Herzerwärmend, lustig und spannend zugleich!
    Etwas Spannendes fürs Herz

    Poppy Wyatt ist Physiotherapeutin und verlobt mit Magnus Tavish. Auf ihrer Junggesellinnenabschiedsparty verliert sie ihren Verlobungsring - ein hochkarätiges Familienerbstück von Magnus’ Mutter. Als kurz darauf auch noch Poppys Handy gestohlen wird, ist das Chaos perfekt. Durch Zufall gelangt sie von jetzt auf gleich an das Handy der Sekretärin eines Geschäftsmanns namens Sam. Natürlich kann sie das Handy nicht gleich wieder zurückgeben, schließlich ist dieses, so denkt sie, ihre letzte Rettung, wieder an ihren Ring zu kommen…

    Es ist ein Heidenspaß mitzuverfolgen, wie Poppy es nicht lassen kann, sich um Sams E-Mails zu kümmern. Immer tiefer klinkt sie sich, mit den besten Absichten natürlich, in Sams Angelegenheiten ein. Jeder, der schon einmal in einer großen Wirtschaftsfirma gearbeitet hat, kann sich durch die plastisch dargestellten firmeninternen E-Mails auf die eine oder andere Weise entweder mit Sams Sekretärin oder vielleicht auch mit Sam identifizieren.

    Angesichts dessen, dass Poppy sich in Magnus’ Familie nicht so richtig wohl, um nicht zu sagen fehl am Platz, fühlt, kann man sich ziemlich schnell ausmalen, wie die Geschichte endet - und zweifelt aufgrund vieler unerwarteter Ereignisse doch bis zum Schluss immer wieder, wie die Sache ausgehen wird.

    Viele Situationen lassen den Leser mehr als nur schmunzeln und Poppy schließlich immer tiefer in sein Herz schließen. Ich fand auch Sam sehr sympathisch. Am Ende kamen mir die Tränen, was wohl nur bedeuten kann, dass die Geschichte nicht lebendiger hätte erzählt werden können.

    Die Figuren sind wieder so herrlich lebensecht gezeichnet, dass ich sagen kann, „Kein Kuss unter dieser Nummer“ ist einer der besten Kinsella-Romane! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    srieglers avatar
    srieglervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein fröhlicher Roman für die kalten Wintertage
    Ein witziger Roman ohne viel Tiefgang

    Ich fand den Roman einfach toll für Zwischendurch. Er ist schön zu lesen und erheitert das Gemüt- die perfekte Abwechslung zum stressigen Alltag.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    FashionqueensDiarys avatar
    FashionqueensDiaryvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich fand es nicht schlecht, aber irgendwie kommt es meiner Meinung nach nicht ansatzweise an die Shopaholic Reihe dran vom Spaßfaktor...
    Gut, aber nicht so gut wie die Shopaholic Reihe...

    Ich fand es nicht schlecht, aber irgendwie kommt es meiner Meinung nach nicht ansatzweise an die Shopaholic Reihe dran vom Spaßfaktor...

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks