Kennen wir uns nicht?

von Sophie Kinsella 
4,1 Sterne bei686 Bewertungen
Kennen wir uns nicht?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (545):
alexandra_barteks avatar

Lustig und mit viel Humor

Kritisch (25):
Tomatensauceverzauberins avatar

Die Sprecherin war eine Katastrophe. Ein einziges monotones Vorlesen... gähn

Alle 686 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kennen wir uns nicht?"

Als Lexi Smart im Krankenhaus aufwacht, erleidet sie einen Schock: Nach einem Unfall sind die letzten drei Jahre komplett aus ihrer Erinnerung gelöscht, und sie erkennt sich selbst nicht wieder. Die junge Frau mit dem Mercedes-Cabrio, dem Chefposten und dem millionenschweren Ehemann soll sie sein? Offenbar hatte sie ein tolles Leben. Seltsam nur, dass sie mit ihren alten Kollegen im Streit liegt und ihre neue beste Freundin ein Hohlkopf ist. Und dann taucht auch noch ein höchst attraktiver Mann auf, der behauptet, ihr Liebhaber zu sein. Wie kann sie dieses Chaos in Ordnung bringen? Und vor allem: Wird sie je wieder herausfinden, wer sie wirklich ist?

"Sophie Kinsella ist die Königin der romantischen Komödie. Ihre Romane sind rasant, und ihre Figuren haben genau die richtige Dosis liebenswerter Schrullen."
New York Post

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0036L630Q
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:409 Seiten
Verlag:[Rheda-Wiedenbrück ; Gütersloh] : RM-Buch-und-Medien-Vertrieb [u.a.]
Erscheinungsdatum:01.01.2009
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.02.2009 bei Der Audio Verlag GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne254
  • 4 Sterne291
  • 3 Sterne116
  • 2 Sterne18
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    alexandra_barteks avatar
    alexandra_bartekvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Lustig und mit viel Humor
    Kennen wir uns nicht?

    Das Buch ist super Geschrieben lässt sich leicht und flüssig lesen, aber natürlich ist es auch vorhersebar was passiert. Lexi Leidet  seit einem Autounfall  an amnesie und kann sich an die letzen drei Jahre nicht mehr erinnern. Das fürht dazu das Sie nichteinmal mehr weiß das sie verheiratet ist. Ihre Mutter und ihre Schwester schein ihr etwas verheimlichen zu wollen, was der Geschichte an etwas spannung verleiht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AiHaninozukas avatar
    AiHaninozukavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbar humorvoll!
    Wunderbar humorvoll!

    "Kennen wir uns nicht" war eins der ersten Bücher, die ich mir selbst gekauft habe. Ich weiß noch, wie ich durch die Buchhandlung geschlendert bin und nach Romanen gestöbert habe und mir drei Romane von Sophie Kinsella ins Auge gestochen sind. Neben "Kennen wir uns nicht?" habe ich mir damals auch "Sag's nicht weiter, Liebling" und "Göttin in Gummistiefeln" gekauft. Seit dem gehört Kinsella zu meinen Lieblingsautorinnen und hat für mich eine ganz besondere Bedeutung, da sie die erste Autorin war, deren Bücher ich mir eigenständig, von meinem eigenen Geld gekauft habe.

    Das Cover passt unheimlich gut zur Geschichte und ich mag die Aufmachung sehr gerne, weil sie ähnlich ist wie andere Bücher von Kinsella im Goldmann Verlag und so sieht man direkt, dass sie von der gleichen Autorin sind. 

    Der Schreibstil ist wunderbar leicht und lustig. Ich liebe Kinsellas Schreibstil, weil er einen so leicht in ihre Geschichten führt und nicht mehr loslässt. Sie schreibt absolut klasse und jedes Buch bereitet mir unheimlich viel Spaß, weil ich ständig lachen muss. Sie hat einen fabelhaften Sinn für Humor und schafft es immer wieder, diesen Sinn auch in ihren Figuren zu verarbeiten.

    Die Handlung beginnt mit dem Prolog, in dem Lexi mit ihren besten Freundinnen feiern ist. Auf dem Weg nach Hause rutscht sie aus und stürzt. In Kapitel 1 wacht sie im Krankenhaus aus und macht sich Sorgen darum, die Beerdigung ihres Vaters verpasst zu haben, der vor Kurzem verstorben ist - bis sie, voller Schrecken, feststellen muss, dass es nicht 2004, sondern 2007 ist. Von da an muss sie ihr neues Leben kennen lernen; ihre neue beste Freundin, ihren Ehemann und so ganz versteht sie nicht, wieso ihre früheren besten Freundinnen nichts mehr mit ihr zutun haben wollen. Also versucht Lexi ein wenig Ordnung in das völlige Chaos zu bringen. Eine große Hilfe ist Jon, der behauptet ihr Lover zu sein, dabei leider nicht, denn Lexi würde niemals ihren Ehemann betrügen, auch wenn der mehr als seltsam ist - oder?

    Die Figuren gefallen mir total gut, weil sie zwar locker, leicht, humorvoll und witzig sind, dabei aber nicht nur an der Oberfläche kratzen. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen und hatte 'ne Menge Spaß dabei, Lexi auf ihrer Reise, ihr Gedächtnis wieder zu erlangen, zu begleiten. Mit der besten Freundin und ihrem Ehemann hat man auf jeden Fall einen ganzen Haufen an lustigen Szenarien und ihre früheren besten Freundinnen sorgen für die gewisse Tiefe, die jedoch nicht den Schwung aus der Geschichte nimmt.

    Insgesamt schafft es Kinsella auch hier wieder, die Figuren so authentisch darzustellen, dass man sie sofort in ihr Herz schließt und das Buch gar nicht mehr weglegen möchte. Eine ganz klare Kaufempfehlung für Personen, die gerne Liebesgeschichten mit einer großen Portion Humor lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Nelly87s avatar
    Nelly87vor einem Jahr
    Wer bin ich?

    Stellt euch mal folgendes Szenario vor: ihr wacht morgens auf und euch fehlen die Erinnerungen der letzten drei Jahre. Für euch ist immer noch 2014. Welche wichtigen Ereignisse hättet ihr dann vergessen? Würden mir die Erinnerungen der letzten drei Jahre fehlen, dann würde ich noch immer davon ausgehen, dass ich noch in Bayern wohne. Ich wäre außerdem ziemlich überrascht, dass meine beste Freundin Mama geworden ist. Und ich hätte noch nicht einmal mein erstes Examen in der Tasche.

    Lexi Smart ist genau das passiert. Da ist sie abends mit ihren drei besten Freundinnnen feiern, schlägt sich den Kopf an und wacht drei Jahre später auf. Um genauer zu sein: 2004 fällt Lexi, einen Abend vor der Beerdigung ihres Vaters, eine Treppe hinunter, stößt sich den Kopf und wird bewusstlos. Drei Jahre später, 2007, stößt sie sich genau diesen Kopf wieder, als sie mit ihrem Cabrio verunglückt. Als sie im Krankenhaus wieder zu sich kommt, fehlen ihr sämtliche Erinnerungen aus dem Zeitraum zwischen den beiden Verletzungen. Für Lexi ist es immer noch 2004.

    Sophie Kinsella gilt als die Königin der Chick-Lit-Autorinnen. Im Mittelpunkt ihrer Geschichten stehen (fast) immer ganz normale Frauen, mit denen man sich identifizieren können sollte. Keine schreibt wie Kinsella und ich würde ihre Bücher unter tausend anderen wiedererkennen. Nachdem mich der Auftaktband zu ihrer Shopaholic-Reihe erst vor kurzem sehr enttäuscht hat, habe ich nun wieder zu einem ihrer Stand-Alones gegriffen.

    Doch als wäre die Sache für Lexi nicht schon schlimm genug, scheint es auch so, als hätte sich Lexi selbst in den fehlenden drei Jahren sehr verändert. Wo sie früher das etwas chaotische, antriebslose Mädchen stand, für das ihre Freundinnen das Wichtigste im Leben darstellen, da findet sich plötzlich nur noch eine karrieregeile „Bossbitch aus der Hölle“ (Originalzitat aus dem Buch). Lexi hat scheinbar ihrem ausgefallenen und farbenfrohen Klamottenstil abgeschworen und trägt nur noch beigefarbene Kostüme. Doch der größte Schreck durchzuckt sie, als sie feststellen muss, dass sie zwischenzeitlich verheiratet ist.

    Eric ist so gut aussehend, dass er locker als Unterwäschemodell arbeiten könnte, steinreich und scheinbar auch tierisch in seine Ehefrau verliebt. Doch für Lexi ist er ein Fremder. Wie kann man mit jemanden zusammen leben, den man eigentlich gar nicht kennt, der sich dann aber zu einem ins Bett legen möchte?

    Sophie Kinsellas Stand-Alone mochte ich wirklich sehr gerne. Die Geschichte ist gewohnt spritzig, lebhaft und kurzweilig. Und vor allem bleibt das zentrale Thema durch das ganze Buch hinweg präsent. Ich hatte ein wenig die Befürchtung, dass die Erinnerungslücken zu Beginn der Geschichte sehr einnehmend ist und sich dann im Sand verläuft. Aber dem war Gott sei Dank nicht so. Aber Lexis Amnesie ist immer wieder, mal mehr mal weniger, Thema.

    Nicht immer mag ich Kinsellas Protagonistinnen, aber Lexi war super. Theoretisch lernt man ja zwei unterschiedliche Lexis kennen in diesem Buch. Nach außen scheint es so, als wäre sie die toughe Geschäftsfrau, die für ihren Erfolg auch über Leichen geht. Doch auf den ersten paar Seiten, in denen man Lexi im Jahr 2004 erlebt, bekommt man eine ganz andere Person beschrieben. Die flippige und etwas chaotische Lexi blitzt im Anschluss immer wieder durch und es war richtig spannend, den Widerstreit zwischen dem, was ist und dem, was sein sollte kam prägnant zum Ausdruck.

    Und wenn man ein Kinsella-Buch in die Hand nimmt, dann bekommt man garantiert auch immer eine schöne Portion Liebe mitgeliefert. Und darauf kann man sich auch dieses Mal verlassen. Schön finde ich dabei immer, dass Kinsella es damit eigentlich nie übertreibt. Auch im vorliegenden Buch wurde die perfekte Mischung gefunden. Es wird ein kleines bisschen romantisch, aber nie kitschig.

    Mit Kennen wir uns nicht? zeigt Sophie Kinsella mal wieder, warum sie den Platz im Chick-Lit-Universum hat, den sie eben hat. Die Geschichte ist auch dieses Mal wieder toll durchdacht, fußt auf einer schönen Idee und bleibt über die komplette Länge kurzweilig. Mit Lexi schafft Kinsella wieder eine Protagonistin, mit der man sich auseinandersetzen und identifizieren kann. Gewürzt wird das Ganze noch mit einer ordentlichen Prise Witz und ein wenig Romantik und… tada… herauskommt ein schönes Buch für zwischendurch.


    © Nellys Leseecke - Lesen bedeutet durch fremde Hand träumen

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    JenEfrons avatar
    JenEfronvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante Geschichte, die ich sogar mehrmals als Hörbuch gehört habe.
    Interessante Geschichte, die ich sogar mehrmals als Hörbuch gehört habe.

    Ich habe das Buch einmal gelesen und mehrmals auch die letzten Wochen als Hörbuch zum einschlafen gehört. Es ist auch eins der ersten Bücher von Sophie Kinsella die ich gelesen habe und ich bin begeistert. Ich fand es auch sehr Interessant wie Lexi alles - zumindest ihr neues Ich noch mal neu kennen lernt und sich selbst über ihr Leben wundert und sich selbst immer wieder fragt wie sie nur so geworden ist, warum sie ihren Mann geheiratet hat und sie so anders ist wie vor zwei Jahren. Ich finde das Buchs ehr schön geschrieben und auch das Hörspiel so wie die Hörspielstimme ist sehr angenehm und passt irgendwie zu Lexi. Trotzdem bekommt das Buch aber nur 4 Sterne, da ich über das Ende etwas enttauscht bin. Hätte mir am Ende irgendwie mehr erwartet. 

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    lisaaafrs avatar
    lisaaafrvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr lustiges Buch. Sophie Kinsella hat wieder ein schönes Buch geschrieben.
    Lustig und gut für zwischendurch

    Meiner Meinung ist das Buch sehr lustig und gut für zwischen durch, wo Frau oder Mann nicht besonders viel nachdenken muss und viel zum Lachen hat. Außerdem kann man super abschalten, da man in die Geschichte eintaucht. Ich kann es euch nur empfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Jen-Wins avatar
    Jen-Winvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Lustiger Roman der immer wieder nett zum Lesen ist!
    Eines der besten Bücher dieser Autorin

    Ich finde dieses Buch von Sophie Kinsella besonders lustig.
    Das Ende ist natürlich nicht besonders überraschend, aber das erwartet man bei so einem Buch ja auch nicht.
    Wenn man also mal was lustiges, was ein sicheres Happy End hat, lesen möchte, dann ist dies hier eine super Wahl!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ele_gants avatar
    ele_gantvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Meiner Meinungs nach lustigste und beste Buch welches Sophie Kinsella neben der Shopaholic Reihe geschrieben hat. Ich lache heute noch :)
    Sehr lustig und leicht !

    Meiner Meinungs nach lustigste und beste Buch welches Sophie Kinsella neben der Shopaholic Reihe geschrieben hat.
    Ich lache heute noch über einige Stellen aus dem Buch, obwohl es schon einige Zeit her ist als ich es gelesen habe :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    PascalTheChameleons avatar
    PascalTheChameleonvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Durchgehendes Fremdschämen ist angesagt...
    "Ich hoffe nicht, nein..."

    Das erste Buch von Sophie Kinsella, und ich werde sicherlich kein weiteres mehr lesen.
    Ich fand das Buch einfach nur anstrengend - da ich mich auf jeder Seite für irgendeinen Charakter fremdschämen musste. 
    An sich ist es eine spannende Sache, zu sehen, wie sich die Protagonistin wiederentdeckt und feststellt, dass sie sich so gar nicht so entwickelt hat, wie sie es sich vornahm und kann da gar nicht nachvollziehen, aber irgendwann nervte mich die Protagonistin nur noch.
    Der Höhepunkt war ja der Montblanc, da ging bei mir gar nichts mehr.

    Fazit: Wen solche Fremdschäm-Dinge amüsieren, dem könnte es sicher gefallen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Aria_s avatar
    Aria_vor 5 Jahren
    "Kennen wir uns nicht?"

    Ich bin ein großer Fan von Sophie Kinsella. Die Shopaholic-Reihe ist ein Muss und dieses Buch hier ist für mich das Beste ihrer Standalone-Bücher. Es ist witzig, unterhaltsam, romantisch. Leider hat man es viel zu schnell durch! :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    mj303s avatar
    mj303vor 5 Jahren
    Sophie Kinsella - leseswert wie immer!

    Nachdem ich durch die Shopaholic Reihe absoluter Fan von Sophie Kinsella geworden bin, habe ich auch ihre anderen Bücher gelesen. "Kennen wir uns nicht" ist sehr unterhaltsam und macht genauso viel Spaß wie ihre anderen Bücher!

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks