Sophie Kinsella My not so Perfect Life

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 24 Rezensionen
(14)
(16)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „My not so Perfect Life“ von Sophie Kinsella

Katie Brenner has the perfect life: a flat in London, a glamorous job, and a super-cool Instagram feed.
OK, so the truth is that she rents a tiny room with no space for a wardrobe, has a hideous commute to a lowly admin job, and the life she shares on Instagram isn’t really hers.
But one day her dreams are bound to come true, aren’t they?
Until her not-so-perfect life comes crashing down when her mega-successful boss Demeter gives her the sack. All Katie’s hopes are shattered. She has to move home to Somerset, where she helps her dad with his new glamping business.
Then Demeter and her family book in for a holiday, and Katie sees her chance. But should she get revenge on the woman who ruined her dreams - or try to get her job back? Does Demeter – the woman who has everything – actually have such an idyllic life herself? Maybe they have more in common than it seems.
And what’s wrong with not-so-perfect, anyway?

Eine Geschichte, die überrascht und begeistert!

— pantaubooks

Zwischen den locker-fluffigen Zeilen steckt viel Wahres über die "Generation Perfektes Leben"...

— Caillean79

Guter Anfang, mäßiger Mittelteil, starkes Ende

— Hiki

Es hat mich super unterhalten!

— jessi_here

Eine schöne Geschichte in gut verständlichem Englisch, welche für kurzweilige Momente sorgt!!

— Gucci2104

Meine Erwartungen als Sophie Kinsella-Fan wurden bei diesem neuen eigenständigen Roman wieder getroffen - sehr unterhaltsam und "fürs Herz"!

— Hermione27

Funny and delighting novel by the amazing Sophie Kinsella! Totally recommend it <3

— Miriam0611

Eine unterhaltsame Geschichte!

— Nelebooks

Sehr unterhaltsame, charismatische Geschichte für zwischendurch 💕 :)

— foreverdreaming

Eine humorvolle Geschichte,gut für zwischendurch !:)

— Togetherbooks

Stöbern in Romane

Kleine große Schritte

Mittelmäßiger Schreibstil, aber dafür wird ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen! Das Lesen wert!

Buecherimherz

Mr. Widows Katzenverleih

Schön schräg und liebenswert, ich denke jeder von uns hätte gern einen Mr.Widow und einen Katzenverleih!

drmellnick

Das Leuchten der Erinnerung

Spannender Reisebericht mit Hindernissen

Diana182

Underground Railroad

An sich ist die Idee nicht schlecht und das Thema sehr wichtig, allerdings hat mich die Umsetzung kaum berührt.

MilaW

Die Herzen der Männer

Butler lässt viel Raum für die Interpretation des Lesers, undich war hier froh, dass er nicht für mich entschieden hat, was ich denken soll.

AenHen

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Original noch überzeugender

    My not so Perfect Life

    BooksAreGreat

    25. October 2017 um 00:03

    Meinung:Ich liebe Sophie Kinsella. Ihre Art zu schreiben ist einfach locker leicht sowie unterhaltend und kommt auch in diesem Roman super zum Tragen.Die Autorin hat einen wirklich tollen Wortwitz, der mir bei den deutschen Ausgaben nie so erschienen ist, wie bei diesem Werk in Originalsprache. Der Schreibstil passt genau zu meinem Humor. Besonders gefallen hat mir, dass sie die Charaktere so authentisch wirken lässt und ihre Gespräche nicht inszeniert, sondern sehr realistisch wirken. Unsere Protagonistin Katie wirkt am Anfang etwas naiv, aber liebenswürdig. Im Laufe des Buches findet sie immer mehr zu sich selbst und gewinnt an Biss. Ich konnte mich sehr gut in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen. Aber auch die Nebenfiguren geben der Geschichte einen ganz tollen Touch. Besonders ihren Vater möchte ich nicht missen. Seine Art ist klasse. Eine Liebesgeschichte gibt es selbstverständlich auch. Nur, dass ich diesmal das Gefühl hatte, dass es recht lange dauerte bis sich diese entwickelte. Das war schade. Längen hatte das Buch keine. Spannung hielt sich aber auch in Grenzen. Vielmehr war es durchweg unterhaltend und lebensbejahend. Ich kann es absolut empfehlen. Gerade die Originalsprache hat mir wirklich ein Plus gegeben und ich werde sie in Zukunft der deutschen Übersetzung vorziehen. Also unbedingt in Englisch lesen!

    Mehr
  • Eine Geschichte, die überrascht und begeistert!

    My not so Perfect Life

    pantaubooks

    15. September 2017 um 00:01

    Da ich ein großer Fan von Sophie Kinsella bin und alle ihre Bücher gelesen habe (Außer Schau mir in die Augen, Audrey, aber das hole ich bald nach), habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich bei der LovelyBooks-Leserunde zur englischen Ausgabe ihres neuen Titels My Not So Perfect Life teilnehmen durfte. Inzwischen habe ich auch die deutsche Übersetzung Frag nicht nach Sonnenschein gelesen und finde die Geschichte um Katie und ihrem Lebenswandel von einer unglücklichen, Karriere fixierten Städterin zur leidenschaftlichen und lebensfrohen Farmerin, immer noch toll! Wusstet ihr was Glamping ist? Mir ist der Begriff vor dem Lesen des Buches noch nie zu Ohren gekommen, weshalb ich ihn erst einmal nachschlagen musste: Glamping, oder auch glamorous Camping, ist der neue Trend im Campingbereich, bei dem die Gäste den Komfort eines Hotels in Verbindung mit der freien Natur genießen können. Das Glamping spielt in Frag nicht nach Sonnenschein eine große Rolle, denn der größte Teil der Geschichte spielt auf einem solchen Glampingplatz. Das Setting der Geschichte war für mich als Nichtkenner des Trends daher ziemlich abenteuerlich, aber es hat mir sehr gut gefallen! Katies Elternhaus ist eine malerische Farm mitten in der Natur, umgeben von Wäldern und Wiesen und bewohnt von alle Arten von Farmtieren, die den Glamping-Gästen Entspannung bringen sollen. Ich fand die Idee besonders schön, dass Katie, durch die erzwungene Flucht aus der lärmenden Großstadt, an diesen verträumten Ort endet. Die Atmosphäre und die Ruhe der ländlichen Umgebung waren in jedem Fall für den Leser spürbar und sehr angenehm. „Glamping“, says Dad with a flourish. „Glamping? What do you mean, glamping?“ „It’s where it’s at, love. Saw it in the papers. All the celebs are at it. We’ve got the land, we’ve got the time…“ (S.119) Wer Sophie Kinsellas Romane kennt, weiß, dass ihre Figuren immer sehr witzig und oftmals ungewollt komisch oder tollpatschig sind.  Auch Katie ist da keine Ausnahme. Schon die Tatsache, dass sie sich als zugezogene Londonerin, ihren Slang abtrainieren möchte, sich der coolness halber nur noch Kate nennt und versucht ihre sonst krausen Haare stilvoll zu bändigen, sagt alles über ihren Charakter aus. Und genau das finde ich an Kinsellas Romanen immer so klasse! Obwohl ihre Protagonistinnen eigentlich alle ähnlich sind, schafft sie es dennoch jede individuell und auf ihre eigene Art witzig erscheinen zu lassen. Loads of people use coloured filters or whatever on Instagram. Well, my filter is the this-is-how-I’d-like-it-to-be filter. (S.68) Vor allem Katies Antagonistin Demeter ist Kinsella besonders gut gelungen. Demeter beherrscht es perfekt, ihre Mitarbeiter, von oben herab zu behandeln und wahnsinnig oberflächlich zu sein. Katie wird von Demeter sogar einfach übersehen. Sie erinnert mich sehr an die Chefin von Lauren Weisbergers Der Teufel trägt Prada –und die fand ich schon grandios! Natürlich wird sich zeigen, dass auch Demeter nicht so hart ist, wie sie immer vorgibt, aber mehr darf hier nicht verraten werden. Ihre Figur zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblingen, denn sie ist in ihrer eitlen und selbstverliebten Art auf eine gewisse Weise sehr komisch – und manchmal auch ein bisschen zu bedauern. No job. The thought is so frightening, so ensulfing, it feels like a hundred-foot tsunami looming out of nowhere, paralysing me with its enormity. (S.144) Die Geschichte von Frag nicht nach Sonnenschein ist, wie das Genre Frauenroman nun mal so ist, was die Liebesgeschichte und den Fortgang der Handlung betrifft, natürlich ziemlich vorhersehbar. Trotzdem schafft Kinsella es, dass der Leser von Wendungen innerhalb der Geschichte überrascht wird, dass die Figuren durchgehend interessant bleiben und der Plot ansprechend und witzig ist. Besonders schön fand ich, dass sich die Protagonistin Katie im Laufe der Geschichte verändert, zu sich selbst findet und die Rastlosigkeit der ehrgeizigen Städterin ablegt. Ich konnte den Roman wieder in einem Zug durchlesen und wollte, wie immer bei Kinsellas Büchern, nicht, dass er endet. Kinsellas Sprache und ihr Schreibstil sind einfach herrlich. Wie oft habe ich laut über witzige Pointen gelacht und mich köstlich unterhalten gefühlt. Fazit & Bewertung Sophie Kinsella ist mit Frag nicht nach Sonnenschein (oder My Not So Pefect Life) wieder eine humorvolle Geschichte gelungen, die ich jedem wärmstens empfehlen kann, der lustige Unterhaltungsromane zu schätzen weiß. Die Geschichte über die Selbstfindung der Protagonistin Katie hat mich an vielen Stellen überrascht, begeistert und sehr amüsiert! https://pantaubooks.wordpress.com/

    Mehr
  • Just as it is is perfect enough

    My not so Perfect Life

    kalanthia

    25. June 2017 um 09:03

    PLOT Katie, who goes by the sassy nickname 'Cat' in London, thinks she got the perfect job in a design company. Problem 1: she can't get her boss Demeter to notice her in order to pitch her design ideas. Problem 2: cute designer Alex that Katie's crushing on turns out to be Demeter's lover. Problem 3: when finances are cut, Katie's the first one to get sacked. She returns to Somerset to her father and her stepmum's farm and helps them to start a luxury camping site, pretending to be on a sabbatical instead of having lost her job. When Katie's ex-boss Demeter shows up with her family as guests, Katie's perfect chance for sweet revenge has come. COMMENT One of the things I really like about Sophie Kinsella's characters is that you just have to like them from the start because they're not perfect, they do mess up, and they mess up big time trying to hide things from their families or trying to gloss over things they messed up in their job or love life. Katie is no different: she has a tiny room, is forced to live in a disguisting flat with psycho flatmates, hates her commute and has to do meaningless, mind-numbing tasks in her job. Her aquaintance with Alex is a ray of light, but he turns out to be a disappointment as well. All these things are very relatable. At the same time, Katie is charming, witty and critically reflects about lying to herself and her bad habit of lying on Instagram about her perfect, trendy London life and lying to her parents. Both the absurdness of Katie's life at the beginning as well as her revenge plan for Demeter drew me in and made me laugh, and I can proudly say that although I almost never get to read at the moment, I made time for this book and finished it in one week! Right now, that's an absolute record for me (it took me almost 3 months to finish my last Kathy Reichs novel...) *cringe* Considering how little I liked the last Shopaholic book  (by now, the series has become to repetitive for my taste), I didn't have really high expectations; I was more looking for a feel-good-book that's entertaining and makes me laugh a few times. I fully got that, and on top of this, I'd also say that "My Not So Perfect Life" has the charm of Kinsella's older books like "The Undomestic Goddess" (German: Göttin in Gummistiefeln). The only part of the book that I was a little disappointed by was the very end - not the solution of the story, but the very end. The decision Katie makes for her love life felt unsatisfactory to me.

    Mehr
    • 3
  • Die Generation „Perfektes Leben“

    My not so Perfect Life

    Caillean79

    21. May 2017 um 17:27

    Die Schönen und Reichen machen es vor: es Instagram-Foto vom Urlaub auf der Segelyacht im Mittelmeer, eine Twittermeldung aus dem neuesten In-Restaurant, der Facebook-Post vom hipsten Event der Stadt… So stellt sich auch Katie ihr Leben in London vor, als sie ihren (schlecht bezahlten) Assistenz-Job bei einer Marketingagentur antritt. Dass das meiste der glamourösen Welt ihrer Kollegen und Freunde nur schöner Schein ist, merkt sie zunächst nicht. Als sie von ihrer ach so tollen Chefin, der Karrierefrau Demeter, auch noch einfach so gefeuert wird, liegt ihre Welt in Scherben. Um sich nicht bloßstellen zu müssen, erzählt sie ihrem Vater, sie habe 6 Monate Sabbatical genommen und könne problemlos helfen, seine neue Geschäftsidee aufzubauen – eine „Glamping Farm“ (glamping = glamourous/camping). Als plötzlich Demeter mit ihrer Familie auftaucht, um den neuesten Schrei für erholungsbedürftige Londoner auszuprobieren, sieht Katie ihre Chance gekommen sich an Demeter zu rächen. Und das tut sie mit Wonne. Zunächst. Später mit Gewissensbissen. Denn auch Demeter ist nur ein Mensch, wie Katie langsam klar wird. Hinter der Karrieretussi stecken Ängste, Sorgen und eine Menge Unsicherheit… und beide lernen, dass das Leben nicht perfekt sein muss, damit man es genießen kann. Die Aussage dieses kurzweiligen Romans von Sophie Kinsella hat mir gut gefallen. Weniger ist manchmal mehr und es muss nicht immer alles toll sein. Das Leben ist nun mal nicht immer perfekt. Bei keinem. Diese Aussage ist in eine hübsche Geschichte verpackt – mit Katie als sympathischer Hauptfigur und Demeter als wunderbar dargestellter Karrierefrau. Zwischen den Zeilen klingen die Probleme des digitalen Zeitalters an – die Schnelllebigkeit, die Macht der (retouschierten) Bilder und Internet-Posts. Jeder kann sich eine Welt erschaffen, wie er sie gern hätte – wieviel Wahrheit tatsächlich drin steckt, ist nebensächlich. Hauptsache viele Klicks und Follower. Auch wenn die Geschichte fluffig und locker daher kommt – es steckt aus meiner Sicht viel Wahres drin. Und schon deshalb lohnt sie sich zu lesen, trotz der ab und zu aufkommenden Längen. Ich hab mich dennoch gut unterhalten gefühlt. Und Fiona Hardingham liest das Buch mit einer Aufgewecktheit, die gut zur Geschichte passt und kleine Schwächen im Plot wieder wett macht.

    Mehr
  • Leserunde zu "My not so Perfect Life: A Novel" von Sophie Kinsella

    My not so Perfect Life

    PenguinRandomHouseUK

    Liebe Lovelybooks-Leser,Jetzt haben wir im Februar auch etwas leichteres zum Lesen. Finding Audrey hat Fans und neue Leser gleichermaßen von ihrem einfühlsamen und unterhaltsamen Schreibstil überzeugt.  Kinsellas  My Not So Perfect Life gehört nicht zu einer ihrer Buchreihen, sondern erfrischt im Februar als Einzeltitel - wenn wir alle etwas zum Aufbauen vertragen können.  Hier geht’s zur Leseprobe AUTHOR Sophie Kinsella is an international bestselling writer. She is the author of many number one bestsellers, including the hugely popular Shopaholic series. She has also written seven bestselling novels as Madeleine Wickham. She lives in London with her husband and family. BOOK DESCRIPTION Katie Brenner has the perfect life: a flat in London, a glamorous job, and a super-cool Instagram feed. OK, so the truth is that she rents a tiny room with no space for a wardrobe, has a hideous commute to a lowly admin job, and the life she shares on Instagram isn’t really hers. But one day her dreams are bound to come true, aren’t they? Until her not-so-perfect life comes crashing down when her mega-successful boss Demeter gives her the sack. All Katie’s hopes are shattered. She has to move home to Somerset, where she helps her dad with his new glamping business. Then Demeter and her family book in for a holiday, and Katie sees her chance. But should she get revenge on the woman who ruined her dreams - or try to get her job back? Does Demeter – the woman who has everything – actually have such an idyllic life herself? Maybe they have more in common than it seems. And what’s wrong with not-so-perfect, anyway? Einfach bewerben und der Lostopf wird entscheiden. Viele Grüße aus London, Ulrike @ PRH UK

    Mehr
    • 234
  • Katie auf der Suche nach sich selbst

    My not so Perfect Life

    Hiki

    13. April 2017 um 23:56

    Nachdem „Schau mir in die Augen, Audrey“ zu meinen Jahreshighlights 2015 zählte, wollte ich gerne wieder ein Buch von Sophie Kinsella lesen, auch wenn es sich hierbei um kein Jugendbuch, sondern einen Frauenroman handelt. Leider konnte es mich nicht gänzlich überzeugen. Es ist auch eins der wenigen Bücher die ich auf englisch gelesen habe, deswegen kann es gut möglich sein, dass ich viele Witze auch einfach gar nicht verstanden habe. Das Cover gefällt mir ganz gut. Es ist zwar recht einfach gehalten, spiegelt aber perfekt den Inhalt wieder. Typisch Kinsella eben. Ich finde es schade, dass der Rückentext so viel vom Inhalt wiedergibt, ich würde es empfehlen nur den ersten Absatz zu lesen, da sonst wirklich der Lesespaß geschmälert wird. Wirklich neu ist nur der Text aus dem letzten Viertel. Dafür bringt der interessante Ereignisse und aufregende Wendungen. Ich fand es wirklich interessant, und richtig spannend, wie sich die Geschichte zuletzt entwickelt hat, nachdem es sich zwischendurch etwas für mich gezogen hat. Auch hab ich anfangs Kinsellas Humor vermisst (oder nicht verstanden), als Demeter dann auf der Farm war, gings richtig los. Ich mag die Dynamik die sich zwischen Cat und Demeter entwickelt hat. Und Alex mochte ich von Anfang an. Auch Flora war mir zunächst sympathisch. Biddy und Cats Dad sind ein ganz besonderes Team. Ich hätte auch gerne eine Biddy ;) Fazit: Alles in allem fand ich das Buch durchaus lesenswert, auch wenn es für mich einige Längen hatte und vor allem der Klappentext viel zu viel vom Inhalt vorweggenommen hat.

    Mehr
  • My not so perfect life

    My not so Perfect Life

    jessi_here

    07. April 2017 um 20:25

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Inhalt:Katie Brenner has the perfect life: a flat in London, a glamorous job, and a super-cool Instagram feed.OK, so the truth is that she rents a tiny room with no space for a wardrobe, has a hideous commute to a lowly admin job, and the life she shares on Instagram isn’t really hers.But one day her dreams are bound to come true, aren’t they?Until her not-so-perfect life comes crashing down when her mega-successful boss Demeter gives her the sack. All Katie’s hopes are shattered. She has to move home to Somerset, where she helps her dad with his new glamping business.Then Demeter and her family book in for a holiday, and Katie sees her chance. But should she get revenge on the woman who ruined her dreams - or try to get her job back? Does Demeter – the woman who has everything – actually have such an idyllic life herself? Maybe they have more in common than it seems.And what’s wrong with not-so-perfect, anyway?Quelle: amazon.deMeinung:   "First: it could be worse. As commutes go, it could be a lot worse, and I must keep remembering this. Second: it's worth it. I want to live in London; I want to do this; and commuting is part of the deal. It's part of the London experience, like Tate Modern."Das Cover von dem Buch ist nicht wirklich etwas besonderes, aber trotzdem spiegelt es den Inhalt sehr gut wieder. Darauf zu sehen ist eine Frau, die unter einer Regenwolke steht und nass wird, genauso muss sich Katie fühlen, denn sie meint, dass ihr Leben nicht perfekt ist. Ich hab mal gehört: "Lies nie ein Buch, bei dem der Name des Autors größer als der Titel ist", denn dann verkauft sich das Buch meist nur wegen dem namen. Dies ist mein zweites Kinsella Buch und auch ihr Name ist größer als der Titel, aber trotzdem passt es toll aufs Cover und das Buch ist auch toll!Der Schreibstil von Sophie Kinsella ist locker und leicht, sie schafft es einfach alles witzig und doch authentisch darzustellen. Durch ihren tollen Schreibstil kommt man bei dem Buch rasch voran und die Lektüre ist dadurch auch perfekt für einen schönen Sommertag (ja, es ist noch nicht Sommer, aber trotzdem). Ihre Sätze sind nicht zu kompliziert, haben aber doch schon eine kompliziertere Struktur als selbige bei Jugenbüchern.Zu Beginn lernen wir hier Katie kennen, die einen Job in London hat, ein Zimmer in London und ein perfektes Leben in London. Ein fast perfektes Leben, denn ihr Zimmer ist winzig, sie hat wenig Geld und bei ihrem Job fühlt sie sich nicht gefördert. Wie der Klappentext schon verrät, verliert sie auch noch ihren Job und muss nach Somerset zu ihrem Vater zurück, dieser weiß allerdings nicht, dass sie gefeuert wurde. Doch bald schon hat sie sich zu Hause wieder eingelebt und baut zusammen mit ihrem Vater und seiner Freundin etwas tolles auf.Dies war mein zweites Buch von Frau Kinsella und ich mag ihren Schreibstil wirklich gern. Oftmals gab es sehr witzige Szenen und ich musste einmal wirklich lachen. Am Anfang wirkte es allerdings noch nicht so, es hat bei mir eine Weile gedauert, bis ich richtig ins Buch hinein kam, aber nach ungefähr 100 Seiten war ich voll dabei. Es gibt bei diesem Buch einen sehr großen Pluspunkt und zwar, dass es in London spielt. Seit ich letztes Jahr in London war, bin ich verliebt in die Stadt und dieses Buch spiegelt die Atmosphäre dort sehr gut wieder, das hat die Autorin wirklich toll geschafft.Aber auch den Teil des Buches, der in Somserset spielt ist gut beschrieben worden, sodass ich mir die Landschaft, die Felder und alles sehr gut vorstellen konnte, in meiner Phantasie wurde es der perfekte Urlaubsort. Katie gefiel mir auch viel besser in der Zeit, in der sie daheim war, denn in London wirkte sie wie ein Workaholic, der sich einredet, dass alles gut ist, obwohl es nicht so ist. Doch auf dem Land merkt man wo ihre Wurzeln sind und ich bewundere die Autorin dafür, dass sie einen Charakter so vielschichtig machen konnte.Katies Job fand ich eher langweilig, da es hauptsächlich darum ging, wie Demeter, ihr Boss, alle anderen behandelt und wie sie alles vergisst, doch mit der Zeit wird dies zu einem Detail, das den gesamten Handlungsfluss beeinflusst. Ich hätte nicht damit gerechnet und hätte ich es gewusst, hätte ich bei diesem Teil auch mehr aufgepasst. Als dann noch Alex, der Boss von Demeter, dazukam, war ich hin und weg, denn es bahnte sich bereits eine Liebesgeschichte an, doch bei einem Kinsella Buch kann man nicht von Insta-Love sprechen, die Autorin schafft es sogar die Liebe witzig aussehen zu lassen.Es gab zwischendurch ein paar Längen, die jedoch nicht allzu sehr gestört haben. Meist war das Buch einfach unterhaltsam, obwohl es auch ernste Themen behandelt. Diese wurden aber sehr gut in die Geschichte eingespannt, damit man sie auch als Leser bemerkt und ernst nimmt. Katie versucht sich oft DInge schön zu reden, dies kennen sicher auch viele Leser und die Autorin zeigt in dem Buch auf, dass es ok ist sich einzugestehen, dass nicht alles perfekt ist und dass man nur die betroffene Person etwas daran ändern kann. Gut hat mir auch die Message gefallen, dass man seinen Traum nie aufgeben sollte. Das fand ich wirklich gut, denn oft behandeln Unterhaltungsbücher keine ernsten Themen oder stellen sie als nicht so schlimm dar.Gegen Ende wuchsen mir zwei Charaktere sehr ans Herz, eine davon ist klarerweise Katie. Ich mochte diese beiden so gerne und fühlte mich auch mit ihnen verbunden, dies schaffen Autoren von Jugendbüchern in letzter Zeit nicht mehr (ich bin einfach zu alt dafür). Kurz vor dem Ende gab es dann noch einen Spannungsbogen, der mich wirklich überrascht hat, aber trotzdem gut zu dem Charakter des Buches passt.Alles in allem muss ich sagen, dass mir auch dieses Kinsella Buch sehr gut gefallen hat und ich werde mal in ihre Shopaholic Reihe hineinschnuppern und mich (wie ich schon öfter erwähnt habe) mehr an die Erwachsenen-Literatur heranwagen.Katie wirkte zu Beginn wirklich naiv und redete sich alles schön, auch war sie oftmals nicht fähig ihren Mann zu stehen doch mit der Zeit hat sie zu sich selbst gefunden und erkannt, dass sie sich nicht verstellen muss.Demeter wirkt einfach nur vergesslich und sehr gemein, doch auch bei ihre findet man mit der Zeit heraus, warum sie so ist und, dass sie eigentlich ein herzensguter Mensch ist.Alex machte zuerst den Eindruck, als wäre er der Frauenheld schlechthin und als wäre ihm sonst alles egal, obwohl auch schon mal seine kindische Seite zum Vorschein kam. Doch bei ihm war ich mir bis zum Ende nicht sicher, wie er wirklich ist.Zusammengefasst hat die Autorin spannende und vielschichtige Charaktere geschaffen!Fazit:Ein sehr unterhaltsamen Buch, das aber auch wichtige Themen anspricht. Es wird sicher nicht mein letztes Kinsella Buch gewesen sein, daher bekommt das Buch 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Typische Kinsella-Story für gemütliche Stunden auf der Couch!

    My not so Perfect Life

    Gucci2104

    31. March 2017 um 11:01

    Katie lebt seit kurzem in einer kleinen Wohnung, einer WG, am Rande von London und hat ihren Job bei einer Werbeagentur angetreten. Noch steht sie ganz am Anfang der Karriereleiter, möchte sich aber natürlich wie jeder hoch arbeiten. Jedoch kündigt ihre "nette Chefin" sie schon bald. Bloß gut das sie erstmal Jobtechnisch bei ihrem Vater unterkommt, welcher einen Luxus-Campingplatz plant. Doch genau dort trifft sie ihre ehemalige Chefin wieder...Das Buch ist wieder ein typischer Kinsellaroman, mit vielen amüsanten Stellen und natürlich auch einer Romanze. Ich hatte anfangs ein wenig Bedenken bzgl der Sprache, aber es war sehr gut verständlich und ich musste so gut wie nie nach dem dictionary greifen ;-). Katie hat in dem Buch hier und da ab und an schon so ihre kratzbürstigen Seiten gezeigt, was sie mir irgendwie sympatisch gemacht hat. Am besten gefällt mir wie bei allen Kinsella Büchern, das ihre Charaktere eine richtige Entwicklung durchmachen. Katie entwickelt sich zu einer festen Persönlichkeit, welche mit beiden Beinen im Leben steht und weiß, was sie will. Und das trotz allem mit Humor, Liebe und Charme verpackt. Auf jeden Fall ein Roman fürs Herz, den ich nur empfehlen kann!

    Mehr
  • Chick-Lit at its best - unterhaltsame Geschichte fürs Herz zu hochaktuellen Themen

    My not so Perfect Life

    Hermione27

    30. March 2017 um 17:50

    "My not so perfect life" von Sophie Kinsella ist ein neue eigenständige Geschichte der Bestseller-Autorin der Shopaholic-Bände. In diesem Roman dreht sich alles um die junge Katie Brenner, die seit Kurzem einen ihrer ersten Jobs in einer Londoner Werbeagentur als Junior hat, in einer kleinen Wohnung am Rande der Stadt lebt und jedes Pfund zweimal umdrehen muss, um in der teuren Stadt klar zu kommen. Ihr ist es extrem wichtig, dass sie in ihrem Job erfolgreich ist, da sie sich immer ein "cooles" Leben in London gewünscht hat. Über die Winzigkeit ihrer Wohnung, den langen Weg zur Arbeit mit Zug und Tube.. und über ihre finanziellen Engpässe spricht sie nicht mit ihrem Vater, ihrer Stiefmutter oder ihren Freunden.  Als die Werbeagentur gezwungen ist, Katie zu entlassen, spielt diese ihr Leben mit den kleinen Flunkereien weiter. Sie hilft dann ihrem Vater und ihrer Stiefmutter (denen sie erzählt, dass sie ein Sabaticcal hätte) ein "Glamping"-Projekt in Sommerset aufzuziehen, wo sie auch aufgewachsen ist. Wie der Zufall so spielt, kommt bald schon ihre Ex-Chefin, die sie gefeuert hat, mit ihrer Familie als eine der ersten Gäste für den Urlaub vorbei. Alles Weitere nimmt seinen Lauf... Wird Katie sich an ihrer Chefin rächen? Auch die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz...   Die neuste Geschichte von Sophie Kinsella ist wieder gewohnt nette Lektüre fürs Herz. Auch aktuelle Themen werden hinreichend behandelt, z.B. die Darstellung nur der guten Dinge auf Instagram ;-) Katie ist eine super-sympathische Hauptdarstellerin und natürlich erlebt die Leserin auch mit der einen oder anderen Person, die im Roman vorkommt, noch die eine oder andere Überraschung. Typisch Sophie Kinsella eben! Wenn man öfter in London ist oder von Freunden die Pendler-Geschichten auf dem Weg zur Arbeit kennt, kann man sich auch sehr gut in die Art von Katies Leben hineinversetzen. Insgesamt hat das Buch genau meine Erwartungen getroffen. Sophie Kinsellas flotte Schreibe hat mich wieder einmal gut unterhalten!

    Mehr
  • My not so perfect life is perfect

    My not so Perfect Life

    Miriam0611

    22. March 2017 um 09:59

    PlotKatie Brenner has the perfect life: a flat in London, a glamorous job, and a super-cool Instagram feed. OK, so the truth is that she rents a tiny room with no space for a wardrobe, has a hideous commute to a lowly admin job, and the life she shares on Instagram isn’t really hers. But one day her dreams are bound to come true, aren’t they? Until her not-so-perfect life comes crashing down when her mega-successful boss Demeter gives her the sack. All Katie’s hopes are shattered. She has to move home to Somerset, where she helps her dad with his new glamping business. Then Demeter and her family book in for a holiday, and Katie sees her chance. But should she get revenge on the woman who ruined her dreams - or try to get her job back? Does Demeter – the woman who has everything – actually have such an idyllic life herself? Maybe they have more in common than it seems. And what’s wrong with not-so-perfect, anyway?My OpinionPrepare yourself, I won’t give you any reason to not read the book. It’s funny and delighting, refreshing and relaxing to read. While reading, Katie’s struggles become your struggles, and her attitude resembles our own desire to show the world the bright side of our lives. However, sometimes there isn’t one. Sometimes everything goes wrong in a heartbeat and you don’t know what to do about it. Sophie Kinsella proved with this novel once again her amazing writing style and what the things are we should really care about (let alone the funny idea with a perfect Instagram feed… admit it, we all made ourselves looking happier or richer or just BETTER on our Instagram account!). I’ve never really heard of glamping before, so I’m glad to be well-informed about it now. In case you’re wondering: glam-camping means the things related to the normal camping experience added to a sparkle of glamour, ‘hip’ and ‘cool’ things to do in the nature, just for capturing this nature retreat moment for your Instagram. Relaxing without any phone signal isn’t possible anymore, everyone is in need of Wi-Fi. The writing is easy to read and understand and has a kind of fluffy and ironic undertone. I liked that a lot, especially because it made me feel like I’ve been living on Anster’s Farm with the Brenner family. Every page made me laugh and cry at the same time, I even couldn’t hold those tears back in the bus while laughing so hard at a page!  ConclusionWhy haven’t you switched to Amazon or sth to buy the book yet??? I would totally recommend this book to everyone; my mom and I both loved it. My favourite book so far in 2017! ⭐⭐⭐⭐⭐/ ⭐⭐⭐⭐⭐

    Mehr
  • schönes Buch

    My not so Perfect Life

    Nelebooks

    18. March 2017 um 17:26

    Inhalt: "Katie Brenner has the perfect life: a flat in London, a glamorous job, and a super-cool Instagram feed. OK, so the truth is that she rents a tiny room with no space for a wardrobe, has a hideous commute to a lowly admin job, and the life she shares on Instagram isn’t really hers. But one day her dreams are bound to come true, aren’t they? Until her not-so-perfect life comes crashing down when her mega-successful boss Demeter gives her the sack. All Katie’s hopes are shattered. She has to move home to Somerset, where she helps her dad with his new glamping business. Then Demeter and her family book in for a holiday, and Katie sees her chance. But should she get revenge on the woman who ruined her dreams - or try to get her job back? Does Demeter – the woman who has everything – actually have such an idyllic life herself? Maybe they have more in common than it seems. And what’s wrong with not-so-perfect, anyway?"Cover: Das Cover ist recht schlicht und erweckt dennoch Aufmerksamkeit - einmal durch das eingefügte "not so" und auch durch die Frau im Regen, was zum Titel des Buches passt und schon eine unterhaltsame Geschichte verspricht.Schreibstil: Der Schreibstil ist gut zu lesen und das Englisch gut verständlich. Kinsella schreibt auch hier wieder sehr unterhaltsam.Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Teilweise wurde es etwas langatmiger, doch generell war das ganze Buch unterhaltsam und dadurch konnte ich es auch recht schnell lesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Bei Katie fand ich es besonders schön zu sehen, wie sie sich im Rahmen der Geschichte weiterentwickelt. Fazit: Eine unterhaltsame Geschichte zum Lesen für zwischendurch.(c) Nelebooks

    Mehr
    • 2
  • Sehr unterhaltsame Geschichte :)

    My not so Perfect Life

    foreverdreaming

    17. March 2017 um 18:17

    In Katie Brenners Leben läuft es nicht so, wie es eigentlich laufen sollte.Ihr " glamouröses" London-Life entspricht definitiv nicht ihren Erwartungen und zu allem Überfluss, ist sie gewissermaßen gezwungen im Familien-Glamping-Business mitzuwirken ... So hatte sie sich ihr "perfektes" Leben absolut nicht vorgestellt...... Doch trügt nicht manchmal der Schein und die Perfekten dieser Welt, sind in Wahrheit die "Unperfekten"? 💕😃 Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Das Englisch ist nicht sehr schwer zu verstehen und durch den typischen Kinsella -Style einfach wahnsinnig unterhaltsam und charismatisch verfasst :) An manchen Stellen, kann man sich wirklich das Lachen kaum verkneifen :D Meiner Meinung nach besitzt dieses Buch alle wichtigen Eigenschaften um für eine gute Unterhaltung zu sorgen :) Auch die Charaktere sind einfach so wahnsinnig liebenswürdig ❤ Fazit: Wer nach einer unterhaltsamen Geschichte für zwischendurch sucht, kann sich ruhig an diesem Buch versuchen :) Es wird sich definitiv lohnen 😃👍🏼 => 4-Sterne : ⭐⭐⭐⭐

    Mehr
  • My not so Perfect Life

    My not so Perfect Life

    Blaustern

    17. March 2017 um 12:10

    Die 26jährige Katie Brenner ist auf dem Land in Sommerset bei ihrem Vater aufgewachsen. Ihr fehlte es bei ihm an nichts. Trotzdem war es immer ihr Traum, in London zu leben und Karriere zu machen. Als sie dann schließlich dort strandete, muss sie zunächst kleine Brötchen backen. Ihr Job in der Marketingagentur wirft wenig ab, sodass sie sich nicht mehr wie ein kleines WG-Zimmer etwas außerhalb leisten dann. Die Mitbewohner sind auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Aber hej, was soll’s, es gibt doch Instagramm, da kann sie all ihren Bekannten und Freunden das perfekte Leben vorgaukeln. Doch es kommt noch schlimmer. Ihre ach so liebenswerte Chefin kündigt ihr. Was nun? Zum Glück braucht ihr Vater sie gerade zum Aufbau eines Luxus-Campingplatzes. Und irgendwann kreuzt dort auch noch ausgerechnet ihre Ex-Chefin Dementer auf. Na das kann ja lustig werden!Dies ist wieder ein Kinsella-Roman wie er leibt und lebt, mit wunderbaren Passagen zum Lachen und Kopfschütteln und wieder zum Lachen. Ist Katie noch anfangs etwas grün hinter den Ohren, entwickelt sie sich aber zu einer selbstbewussten jungen Frau, die weiß was sie will und doch noch ihren Weg geht, ohne dass sie anderen etwas vormachen muss. Sie lernt hinzu, ist strebsam und tüchtig und noch dazu ein richtig höflicher Mensch. Sie beschert uns mit ihrer Sicht der Dinge gute Unterhaltung und gibt dem Roman immer wieder eine neue Wendung, sodass es nie langweilig wird. Und gibt uns zu denken. Denn es geht nicht um Macht- und Geldstreben im Leben, nur um es anderen zu zeigen. Das sind meist die traurigsten Gestalten.

    Mehr
  • Rezension zu ,,My not so Perfect Life'' von Sophie Kinsella

    My not so Perfect Life

    Togetherbooks

    13. March 2017 um 21:00

    Hey ☺ Willkommen zu einer neuen Rezension von mir 💙 Diesmal zu einem Englischen Buch 💓Allgemeine Infos:Das englische Buch ,,My not so Perfect Life'' von Sophie Kinsella,hat 390 Seiten,und ist am 9.2.2017 im PenguinRandomHouseUK-Verlag erschienen.Die Hardcoverausgabe kostet 22,99 Euro.Die Taschenbuchausgabe kostet 6,99 Euro.Klappentext:Katie Brenner has the perfect life: a flat in London, a glamorous job, and a super-cool Instagram feed. OK, so the truth is that she rents a tiny room with no space for a wardrobe, has a hideous commute to a lowly admin job, and the life she shares on Instagram isn’t really hers. But one day her dreams are bound to come true, aren’t they? Until her not-so-perfect life comes crashing down when her mega-successful boss Demeter gives her the sack. All Katie’s hopes are shattered. She has to move home to Somerset, where she helps her dad with his new glamping business. Then Demeter and her family book in for a holiday, and Katie sees her chance. But should she get revenge on the woman who ruined her dreams - or try to get her job back? Does Demeter – the woman who has everything – actually have such an idyllic life herself? Maybe they have more in common than it seems. And what’s wrong with not-so-perfect, anyway?Zum Cover:Das Cover ist eher unauffällig gestaltet,was mir aber ganz gut gefällt.Die Schriftart ist sehr schön,genau wie auch die kleine Zeichnung.Die Farben finde ich super !Zum Inhalt:Ich war sehr schnell in der Geschichte drin,und habe die Protagonistin Katie sehr schnell lieb gewonnenDie Autorin hat ihren Charakter sehr schön ausgearbeitet.Die Grundidee an sich fand ich eher langatmig,aber es wurde dann doch sehr unterhaltsam ausgearbeitet.In der Geschichte ist sehr viel Humor enthalten,was toll ist,und die Geschichte schön lustig und lockeer leicht macht.Zum Schreibstil:Der Schreibstil war für mich sehr angenehm.Ich habe die Sprache leicht verstanden,auch wenn manchmal ein paar schwierige Wörter vorkamen.Also super geschrieben ! Mein Fazit:Es ist eine sehr schöne Geschichte,die sehr leicht geschrieben ist,und sich gut lesen lässt.Super lustig,unterhaltsam,und einen Tick romantisch.Auf jedenfall eine Leseempfehlung für zwischendurch ! Wertung: 4/5 Sterne

    Mehr
  • My (just so) perfect read!

    My not so Perfect Life

    danielamariaursula

    09. March 2017 um 10:57

    Katie Brenner ist in Sommerset auf der Anster Farm allein mit ihrem Vater aufgewachsen, nachdem ihre Mutter bei einem Autounfall starb als sie 5 Jahre alt war. Ihr Vater liebt sie abgöttisch, dennoch hat Katie immer nur von einem Leben in London geträumt. Endlich scheint ihr Traum sich erfüllt zu haben: Sie hat einen schlecht bezahlten Job als Forschungsassistentin in einer Marketingagentur, ein winziges WG-Zimmerchen mit recht speziellen Mitbewohner und einen höllischen Pendlerweg täglich vor sich und eine sehr spezielle Chefin. Aber hey! Sie lebt in London und arbeitet ist einer Agentur! Ihr glamouröses Leben findet aber vor allem mit gefakeden Nachrichten auf Instagramm statt, die sie vor allem ihrer besten Freundin Fiona in New York schickt. Doch auch dieses Glück findet ein jähes Ende, als ihre Chefin, die scheinbar alles hat, was man sich nur wünschen kann, ihr unerwartet kündigt. Da sie einfach keinen neuen Job findet, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihr WG-Zimmer unter zu vermieten und zurück auf die väterliche Farm zu ziehen. Immer noch hallen ihr die Worte ihrer Chefin, der ultra-trendigen Demeter im Kopf nach: Wer weiß wozu das gut sein mag, jedes Ende ist auch ein Anfang und eine neue Chance. Na toll! Aber immerhin hat sie auf der Farm nun die Aufgabe, diese in ein Glamping (Glamour Camping) Paradies um zu wandeln. So erfolgreich, daß sich nach kurzer Zeit auch Ex-Chefin Demeter unter den Gästen befindet. Für mich bot das Buch absolut perfektes Lesevergnügen, auch wenn ich nicht minütlich gelacht habe, wie es auf dem Klappentext steht. Ich habe durchaus so laut und oft beim Lesen gelacht, daß meine Kinder wollten, daß ich ihnen das Buch vorlese! Doch gibt es neben den Passagen zum Losprusten auch solche zum Grinsen, zum frustriert in den Tisch beißen, romantische Szene, die den Herzschlag erhöhen und weise Einsichten. Denn auch das Leben der anderen ist nicht immer das, was es scheint, so wie Instagram und Facebook einigen Menschen lediglich zum persönlichen Marketing und Aufbau eines schönen Scheins dienen. Aber Hand auf’s Herz, es ist vieles eine Frage des Blickwinkels. Statt andere zu beneiden, ist es besser, sich über das zu freuen was man hat. Und Katie hat vieles worauf sie stolz sein kann und das ist nicht nur ihre enge Beziehung zu ihrem Vater, sondern auch ihre wunderbare Stiefmutter Biddy. Katie ist ehrgeizig aber nicht krankhaft, vielmehr ist sie wissbegierig und lernwillig. Anders als ihre Kolleginnen, hatte sie durchaus die Chance genutzt und sich bei Demeter einiges abgeschaut und von ihr gelernt, im professionellen Sinne. Schön finde ich bei Katie auch, daß sie empathisch und taktvoll ist, nicht nur kreativ. Sie kann zuhören und gibt nicht auf. Herrlich ist die Stelle im Buch, als sich Katie die Möglichkeit eröffnet, sich nach Herzenslust an Demeter zu rächen! Auch wenn Katie eigentlich ein nettes Mädel vom Land ist, erspart ihr das keine Rachegelüste. Hierbei kann dann auch Demeter zu Form auflaufen und das ist wirklich sehr witzig. Denn es ist wieder eine Stärke von Sophie Kinsella, daß auch die Nebenrollen wirklich gut ausgearbeitet sind, bis hin zur Reinigungskraft Denise, Hofhelfer Steve und dem Trödler Dave Yarnett (großartig seine Fähigkeit Katies Vater immer wieder über’s Ohr zu hauen!). Tatsächlich wachsen sämtliche Protagonisten beim Glamping-Projekt über sich hinaus und entdecken neue Seiten an sich. Das ist sehr unterhaltsam und lustig. Aber stopp, gehört nicht zu Sophie Kinsella ein Liebes-Happy-End? Tja, dies ist ein typischer Kinsella, hier fehlt nichts, aber es soll ja nicht zu viel verraten werden! Das Ende ist wunderbar und nachdem ich es heute Morgen zu Ende gelesen habe, konnte ich den Tag mit einem glückseeligen Strahlen beginnen! My (just so) perfect read! Strahlende Leseempfehlung mit 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks