Sophie Kinsella Remember Me?

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(33)
(21)
(16)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Remember Me?“ von Sophie Kinsella

Lexi wakes up in a hospital bed after a car accident, thinking it's 2004 and she's a twenty-five-year old with crooked teeth and a disastrous love life. But, to her disbelief, she learns it's actually 2007 - she's twenty-eight, her teeth are straight, she's the boss of her department - and she's married! How on earth did she land the dream life??!

Kann ich nur empfehlen! Ein Buch, das mich zum Lachen gebracht hat und mich emotional mitgenomnen hat!

— adventurously

Stöbern in Liebesromane

Vier Pfoten für ein Wunder

konnte leider durch fehlende Emotionen nicht ganz überzeugen

Anni59

ARES Security - Kill without Shame (Die ARES-Reihe 2)

Romantic Thrill vom Feinsten, spannend, sinnlich, einfach wow.

DianaE

A Girls’ Night In - Audrey & Ich

Guter Auftakt zur Diven-Reihe. Witzig und locker geschrieben. Allerdings sollte man Audrey und Co kennen und mögen.

Nora_ES

Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre ...

Schöner Roman mit gelungenem Ende!

Kirja_Fairy

Winterzauber in Paris

Tolle Wintergeschichte um in Weihnachtsstimmung zu kommen

Hollysbuchblog

Tage wie Zimt und Zucker

Nicht so stark wie ihr erstes Buch

Curly84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Unterhaltung

    Remember Me?

    Saruna

    15. August 2015 um 11:26

    Dieses Buch hab ich mir am Flughafen in London gekauft, da mir sehr langweilig war und ich lange warten musste. Ich hatte von der Autorin gerade ihr neustes Werk auf deutsch gelesen (Schau mir in die Augen Audrey) und wusste daher das mich vom Schreibstil her keine Schwierigkeiten erwarten würden. War dann auch so. Das Buch war super witzig und originell und hat mir das Warten auf jeden fall sehr versüsst. Allerdings hatte ich das ganze Buch über das Gefühl das ich die Geschichte schon kenne. Vielleicht hab ich es ja schon einmal gelesen, oder gibt es einen Film davon? Jedenfalls war ich sehr gut unterhalten und kann es jeder Frau die etwas Leichtes für zwischendurch sucht empfehlen. 

    Mehr
  • Englisch lernen so ganz nebenbei!

    Remember Me?

    -Lesemaus-

    Englische Bücher in der Freizeit lesen? Für viele der Schrecken schlecht hin – der Englischunterricht in der Schule muss reichen. Ich habe mich dennoch an ein englischsprachiges Buch gewagt, als mir „Remember Me“ in die Hände fiel. Solch eine kuriose Geschichte wollte ich mir nicht entgehen lassen. Eine junge Frau, die nach einem Verkehrsunfall die letzten drei Jahre ihres Lebens vergessen hat – und sich selbst nicht wieder erkennt. Ein Ehemann, eine Chefposition und ein Ankleidezimmer so groß wie ihr ehemaliges Wohnzimmer – von so etwas hat sie früher schon lange geträumt. Doch der anfängliche Glanz fängt langsam an zu verblassen, als ihr die Schattenseiten ihrer neuen Persönlichkeit auffallen. Ihre Freundinnen reden kein Wort mehr mit ihr und ihr geliebtes Toastbrot soll sie laut einem strikten Diätplan auch nicht mehr essen. Mit viel Witz und Charme erzählt Sophie Kinsella diese Geschichte und zeigt, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt, als möglichst viel Geld und Macht zu besitzen. ich musste oft lachen und habe das Buch regelrecht verschlungen – da ging das Englisch lernen ganz nebenbei.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    Kamila

    22. August 2012 um 01:58

    Young girl gets a hit on the head, wakes up in hospital and finds out that 3 years of her life are missing. But everything in her new life seems to be much better, even perfect: perfect teeth, perfect career, perfect husband.
    Nice book about what really matters. Not as good as Kinsella´s "The Undomestic Goddess" or "Twenties Girl", but still ok

  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    killerprincess

    04. May 2012 um 17:06

    *"Remember Me?" von Sophia Kinsella, (auf dt.: Kennen wir uns nicht?)* *Inhalt* Lexis Leben ist nicht ganz so, wie sie es sich wünscht: Ihr Zähne sind schief, ihre Haare kräuselig und ihr Freund hat sie heute abend versetzt. Zusätzlich haben ihre Freundinnen und Kolleginnen einen saftigen Bonus bekommen, weil das Geschäft so gut läuft, aber Lexi nicht, denn sie ist noch kein ganzes Jahr in der Firma. Und zu allem Überfluss regnet es in Strömen und weit und breit kein Taxi in Sicht. Doch als Lexi dann doch ein Taxi in der Ferne sieht und hinläuft, rutscht sie aus und -wacht im Krankenhaus auf. "Zum Glück ist mir nicht ernstes passiert.", denkt sie. Doch dann erfährt Lexi unglaubliches: Es ist das Jahr 2007, sie hatte einen Autounfall und kann sich deshalb nicht mehr an die letzten drei Jahre ihres Lebens erinnern. Blöd nur, dass sich in der Zeit einiges verändert hat, zum Beispiel ist Lexi bereits verheiratet. *Meinung* Ich habe das Buch auf englisch gelesen und echt gut verstanden. Gerade bin ich mir nicht zu 100% sicher, aber ich glaube noch kein Buch der Autorin zu kennen. Ich war von ihrem Schreibstil angenehm überrascht. Die Geschichte ist einfach total lebendig mit liebenswerten Charakteren, allen voran natürlich Lexi. Das Thema Amnesie wird nicht wissenschaftlich beleuchtet, aber die Folgen, also wie schwer es für Lexi ist, in ihrem neuen Leben klarzukommen, werden wirklich sehr toll geschildert. Ich habe mich mit Lexi über ihr neues Luxusleben gefreut und als dann die ersten Probleme auftreten, habe auch ich verzweifelt gehofft, dass alles gut wird. Es ist immer toll, wenn man von einem Buch so mitgerissen wird. Manchmal hat mich die Autorin nicht ganz soo überraschen können, aber das ändert nichts daran, dass der Verlauf der Geschichte super ist. *Fazit* Man kann zu diesem Buch eigentlich nicht sehr viel mehr sagen, als dass es solide Unterhaltung ist. Nicht ganz so abgestumpft wie andere Frauenbücher, aber man sollte hier auch nicht zu viel erwarten. Einfach ein nettes, angenehmes Buch zum Abschalten für zwischendurch. Das bekommt 4 Sterne von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    mandarinpeach

    23. February 2011 um 00:35

    Heute ist einer der beschissensten Tage in Lexis Leben! In strömendem Regen steht sie mit ihren Freundinnen vor einem Club und wartet auf ein Taxi, das letzte wollte sie mit der Begründung “Karaoke-Verbot” nicht mitnehmen. Und dann ist morgen auch noch die Beerdigung von Lexis Vater. Es wird also höchste Zeit nach Hause zu kommen. Da sieht sie ein Stück entfernt ein Taxi. Sie sprintet los, doch plötzlich rutscht sie aus und stürzt. Es muss ein schlimmer Sturz gewesen sein, denn Lexi wacht im Krankenhaus mit einer Kopfverletzung auf. Jedoch nicht im Jahr 2004, sondern im Jahr 2007. Drei Jahre ihres Lebens sind einfach verschwunden und sie steht vor einem neuen Leben: Sie ist Chef ihrer Abteilung, hat massenhaft Geld, ein riesen Apartment und einen sexy und fürsorglichen Ehemann. Lexi glaub im Paradies zu sein, doch schon bald soll sie die Wirklichkeit überrennen, als sie merkt, dass ihre Freunde sie hassen und sie in ihrem Job total überfordert ist. Und dann taucht auf einmal noch ein Mann auf, der behauptet, Lexis Geliebter zu sein. Ein Geliebter! Lexi war nie der Typ, der untreu wird, warum sollte sie also einen Geliebten haben? Andererseits kann sie sich an nichts erinnern. Was also, wenn er recht hat? Ist sie wirklich zu einer untreuen Liebhaberin und einem Boss geworden, den alle verächtlich “Kobra” nennen? Ein gutes Buch mit einer realistisch wirkenden Protagonistin. Ich hatte befürchtet, dass die Charaktere zu schnell mit der Situation gut zurecht kommen, aber das ist nicht der Fall. Mit ein bisschen mehr Liebe wäre es fast eine perfekte Geschichte geworden. Und ander als bei Confessions of a Shopaholic musste ich mich nicht über dumme bzw naive Protagonisten aufregen!

    Mehr
  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    Dubhe

    17. January 2011 um 17:50

    Lexis Leben ist eine Katastrophe. Sie hat schiefe Zähne, schreckliche Haare und ein schreckliches Liebesleben. Es ist ein schrecklicher Abend. Lexi war mit ihren Freundinnen aus der Arbeit etwas trinken und ihr Freund hat sie versetzt. In der Nacht machen sie sich auf den Weg nach Hause und halten ein Taxi an. Sie will gerade einsteigen, als sie ausrutscht und hinfliegt. Als sie am nächsten Morgen aufwacht ist im Krankenhaus. Zuerst denkt sie, es ist immer noch 2004, doch schließlich wird ihr klar, dass es 2007 ist. Endlich ist ihr Leben perfekt- sie hat gerade Zähne, schöne Haare, einen schlanken Körper und sie ist verheiratet- mit einem Millionär! Sie kann kaum glauben dass sie wirklich in einer Loft-Wohnung lebt. Auch ihr Job ist top! Sie ist nun der Chef ihrer Freunde, doch diese wollen nichts mehr mit ihr zu tun haben. Und dann behauptet der Architekt ihres Mannes, dass sie eine Affäre mit ihm hätte! Kaum zu glauben was er sich erlaubt! Lexi würde doch nie im Leben ihren perfekten Ehemann betrügen! Mit Witz schlittert Lexi von einer Panne in die Nächste. . Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Lexi ist eine sympathische Person und eine witzige noch dazu (ich glaube nicht, dass sie die Situationen, in die sie immer gelang, sselbst lustig findet). Die einzige unsympathische Figur in diesem Buch ist Lexis Ehemann. Am Anfang erscheint er nett und alles, doch erst wenn man (oder Lexi) ihn besser kennen lernt, wird er unsympathisch. Der Stil der Autorin ist gut und das Buch lässt sich flüssig lesen. Das Ende ist lustig und offen, jedoch müsste die Autorin nicht noch einen Band schreiben. . Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der lustige Frauenliteratur mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    serpent

    02. December 2010 um 11:48

    Das Leben kann so ungerecht sein. Die 25-jährige Lexi hat am Vorabend der Beerdigung ihres Vater so einiges zu Meckern: ihr Freund hat sie versetzt, sie hat keinen Gehaltsbonus bekommen (anders als alle ihre Freundinnen) und über ihre schiefen Zähne und widerspenstigen Haare mag sie gar nicht erst reden. Als sie auch noch auf dem Sprung zu einem Taxi ausrutscht und im Krankenhaus landet, ist der Tag für sie definitiv gelaufen. Als die Ärzte ihr aber erklären, dass sie mittlerweile nicht mehr 25, sondern 28 und sie nicht durch einen Sturz sondern einen Autounfall im Krankenhaus gelandet ist, beginnt für sie ein völlig neues Leben. Okay, sie hat Amnesie und kann sich an die letzten drei Jahre ihres Lebens einfach nicht mehr erinnern… aber dafür scheint sie jetzt eine erfolgreiche Geschäftsfrau zu sein, einen irre sexy Ehemann (und Millionär!) zu haben und obendrein im coolsten Loft aller Zeiten mit einem riesigen begehbaren Kleiderschrank - voll mit ihren teuren Designerklamotten - zu leben. Lexi fühlt sich in ihrem neuen, perfekten Leben ganz wohl obwohl sie ihren Mann und neuen Freunde allesamt dank der Amnesie nicht kennt. Bald aber beginnt die schöne Fassade zu bröckeln: ihre alten besten Freundinnen hassen sie, ihr Ehemann ist ein penibler Perfektionist und dann taucht auch noch ein Typ auf, der behauptet eine Affäre mit ihr zu haben… „Remember Me?“ ist nun das 3. Buch, welches ich von Sophie Kinsella gelesen habe. Wie auch schon ihre anderen Bücher handelt es sich hier um eine locker-flockige Frauenlektüre. Sehr vorhersehbar, aber dennoch amüsant. Der Einstieg in die Handlung zieht sich etwas und war stellenweise sogar langweilig. Als Leser erlebt man mit Lexi gemeinsam ihre Verwirrung und anschließend ihre Freude über ihr „neues“ Leben. So wird detailliert beschrieben wie ihre gemeinsame Wohnung mit ihrem Ehemann aussieht, was für ein unglaublicher Luxus sie umgibt und wer all diese Menschen sind, die Lexi eigentlich kennen sollte, an die sie sich aber nicht erinnern kann. Es gibt zwar hier und dort schon Andeutungen davon, dass ihr perfektes Leben gar nicht so perfekt ist… aber meiner Meinung nach wurde ihre Situation zu langatmig beschrieben. Zumal ich nicht nachvollziehen konnte, wie passiv Lexi sich in ihr neues Umfeld hineinfallen lässt. Wenn ich Amnesie hätte und mich nicht an die letzten drei Jahre erinnern könnte und merke, dass sich aber in dieser Zeit verdammt viel verändert hat… dann würde ich vermutlich Himmel und Hölle in Bewegung setzten um zu verstehen, was passiert ist. Nicht so Lexi. Sie merkt, dass sie nicht mehr mit ihrem Ich der letzten drei Jahre zusammenpasst und fühlt sich befremdlich in ihrer Rolle als kaltherzige Chefin und Luxus-Ehefrau auf Dauerdiät, aber dennoch nimmt sie alles gelassen hin – findet es nicht einmal merkwürdig als ihr Mann ihr ein „Ehe-Handbuch“ gibt in dem detailliert so ziemlich alles von „Frühstück“ bis hin zu „Vorspiel“ für sie erklärt wird. Spannend wurde die Geschichte erst im letzten Drittel, als die langwierigen Erklärungen von Lexis Lebensumständen endlich abgehakt waren und die Geschichte mit dem Auftauchen ihres angeblichen Lovers in Fahrt kam. Nun beginnt die 28-jährige auch nachzuforschen was ab dem Tag der Beerdigung ihres Vaters schief gelaufen ist und beginnt ihre Ehe und ihre Entscheidungen zu überdenken. Mir hat an dem Buch wirklich gefallen, dass es im Prinzip ein recht interessantes Thema behandelt: wie schnell Menschen sich verändern können. Lexi „vermisst“ nur drei Jahre ihrer Erinnerung und muss dennoch feststellen, dass sie mittlerweile ein völlig anderer Mensch ist. Oder zumindest zu sein scheint. Voller Wärme erzählt Sophie Kinsella so eine Geschichte, die trotz anfänglicher Längen für ein nettes Frauenbuch zum zwischendurch Lesen steht. Anders als bei der „Schnäppchenjägerin“ oder „Can you keep a secret?“ gab es nicht so viele Lacher und gezwungen komische Szenen aber dafür eine interessante Idee für eine Geschichte, eine schöne Umsetzung und zum Schluss sogar das obligatorische flauschig-rosa Happy End. Zu empfehlen für Fans von feel-good-Literatur und alle, die gerne nebenher eine leichte Lektüre wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    liebling

    16. August 2010 um 14:02

    Eigentlich sind alle Romane von Sophie Kinsella gleich, typisch "Chick Lit" eben. Und doch hat jedes Buch seinen eigenen Charme und fesselt den Leser auf seine eigene Art und Weise. Bei "Remember Me?" hatte ich leider mal wieder das Problem, dass die klassische Rolle zwischen Mann und Frau zu sehr ausgenutzt wurde. Manchmal war ich sogar regelrecht wütend darüber, wie sehr sich Lexi den Männern in ihrem Leben unterwirft. Vollkommen egal, wie schwierig die Situation mit ihrer Amnesie ist, wenn ihr eigener Ehemann ihr Kommandos gibt wie einem Hund, dann wünsche ich mir, dass die wirklich sympathische Romanheldin dort einen Schlussstrich zieht. Das ist hier leider nicht so, was die Charaktere stellenweise unsympathisch macht. An manchen Stellen wurde das Buch leider auch etwas unlogisch bzw. hatte man das Gefühl, dass Frau Kinsella sich in ihrer eigenen Geschichte verrannt hat und einfach nur irgendwie den nächsten Ausweg nutzt. Trotzdem ist die Geschichte sehr originell und gut geschrieben, mal wieder interessant in typischer Kinsella-Manier.

    Mehr
  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    Leilani

    03. March 2009 um 16:36

    Ein weiterer lustiger Frauenroman von Sophie Kinsella. Originelle Story, aber manchmal ein bisschen vorhersehbar. Trotzdem sehr witzig und unterhaltsam!

  • Rezension zu "Remember Me?" von Sophie Kinsella

    Remember Me?

    baghs

    23. January 2009 um 21:48

    Die Geschichte hat mir, wie alle Bücher von Sophie Kinsella, sehr gut gefallen. Gute Unterhaltung bis zur letzten Seite.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks