Sophie Kinsella Shopaholic Abroad

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(31)
(33)
(15)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shopaholic Abroad“ von Sophie Kinsella

For Rebecca life is peachy. She has a job on morning TV, her bank manager is being nice to her, and the icing on the brioche is that she has been offered work in New York. The Museum of Modern Art, the Guggenheim, and she does intend to visit them all, but first Saks, then Bloomingdales...

Shopaholic Abroad is a good follow up from the first book about Rebecca Bloomwood!

— Mimmicita

Stöbern in Liebesromane

Glück schmeckt nach Popcorn

Romantische Liebesgeschichte zum Träumen

Monika58097

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Das Buch ist voller Poesie und sprüht über vor Lovedays Liebe zu Büchern, was es zur perfekten Lektüre für Bücherwürmer macht.

misery3103

Wintersterne

Das Setting besticht hier komplett und ist perfekt ausgearbeitet - nur die Handlung kann da leider nicht mithalten.

Benni_Cullen

Twinder oder die Irrungen und Wirrungen der Liebe

Ein kleines Wiedersehen mit den Personen aus dem ersten Band und eine witzige, unterhaltsame und entspannende Geschichte obendrauf.

Tanzmaus

Winterzauber in Paris

Tolle Wintergeschichte um in Weihnachtsstimmung zu kommen 😍😍

Hollysbuchblog

Kleiner Streuner - große Liebe

Wer sich auf die kommenden Weihnachtstage einstimmen möchte muss dieses Buch einfach lesen. Bisher mein Weihnachtshighlight 2017.

BeaSurbeck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Chicklit

    Shopaholic Abroad

    JuliaKStein

    20. February 2014 um 08:47

    Oha, das habe ich vor langer Zeit mal gelesen und fand es ganz niedlich, aber jetzt habe ich es nochmal gelesen und muss sagen: Für Chicklit ist es super. Natürlich hat es ein Happy End etc. etc. Aber es ist anders als viele andere Frauenromane wirklich gut geschrieben und hat eine Handlung, die gut durchkonzipiert ist mit Überraschungen und Wendungen und alle Fäden laufen am Ende zusammen. Eine tolle Autorin und eine super Fortsetzung zum ersten Buch. Der Film war ja eine Mischung aus beiden Büchern und meiner Meinung absolut gelungen und mit viel Humor umgesetzt mit einer grandiosen Becky Bloomwood, die glaubwürdig und warm rüberkommt und nicht albern. 

    Mehr
  • Shoppingsucht ohne Ende

    Shopaholic Abroad

    °bluemoon°

    21. July 2013 um 15:29

    Der zweite Teil der Reihe um Rebecca Bloomwood erzäht, wie sie mittlerweile ihre Schulden abgezahlt hat und mit ihrem Freund Luke quasi ein neues Leben anfangen will in New York. Luke möchte seine PR-Agentur auch in Amerika verbreiten und Becky wird von amerikanischen Fernsehsendern umworben für deren Shows. Doch die Protagonistin wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht durch ihre Kaufsucht wieder einmal Katastrophen heraufbeschwören würde. Eine alte "Feindin" möchte ihr scheinbar eins auswischen und offenbart daher, dass die im Fernsehen auftretende Finanzexpertin selbst (schon wieder) heillos verschuldet ist. Dies wird mit ein paar verzerrten und erfundenen Aussagen kombiniert und zack - schon ist Beckys Traum von einer Karriere im Fernsehen ruiniert. Und nicht nur das - auch für Lukes berufliches Vorhaben ist dies eine schwere Komplikation..... Wird Becky trotz alledem noch Erfolg haben in ihrem Berufsleben? Und noch mehr - im privaten Leben vor allem? Schließlich hat der Artikel über sie ganz England bestens informiert und auch mit Luke sieht es nicht mehr so rosig aus..... Ein witziges Buch, das einem eine schöne Lesezeit bringt und für nette Ablenkung sorgt. Ich kann allerdings dieses Mal "nur" 4 Sterne vergeben, da die Shoppingsucht in diesem Buch wirklich heftig ist und für den Leser daher manchmal etwas anstrenged. Trotzdem ein netter Zeitvertreib und den 3. Teil habe ich direkt danach angefangen zu lesen. :o)

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Abroad" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    JuliaDrosten

    03. March 2013 um 20:01

    Sophie Kinsella gewohnt witzig und charmant, auch wenn manches an den ersten Band erinnert. Im zweiten Band der Shopaholic Reihe versuchen Becky Bloomwood und ihr Liebster Luke Brandon ihr Glück in New York. Doch alles geht schief und erst ist nicht klar, ob das an Beckys ungezügelter Einkaufslust, an Lukes Ehrgeiz oder an jemand ganz anderem liegt... Wie auch in ihren anderen Büchern balanciert Sophie Kinsella perfekt zwischen Leichtigkeit, Romantik, sehr englischem Humor und einem ernsten Touch, der gerade ernst genug ist, um zu zeigen, dass mehr in Becky steckt, als eine "Shopaholic", aber nie so ernst, dass es bei mir als Leserin dauerhafte Schwermut ausgelöst hat. Ich konnte immer sicher sein, dass dieses Buch nie so ernst wird, wie das echte Leben mitunter sein kann, was das Buch zur perfekten "Abschalt-Lektüre" und einem rundum unterhaltsamen Lesevergnügen macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Abroad" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    PrinzessinAnne

    17. October 2012 um 19:07

    Worum geht es: Becky hat ihr Leben endlich wieder im Griff. Alle Rechnungen wurden abbezahlt, Good Old Mr Smeaton beruhigt, und mit Suze hat sie ein Abkommen geschlossen, nur Dinge zu kaufen die sie wirklich braucht. Und daran hält sie sich eisern. Die lilanen Schuhe mit der kleinen Beere vorne an der Spitze sind schließlich eine Investition in ihre Zukunft. Und okay, die gleichen in orange kann man sicher auch noch brauchen. Ach was, sie wird sie haben müssen um erfolgreiche Fernsehmoderatorin zu werden! Als sich dann die Möglichkeit ergibt gemeinsam mit Luke, ihrem Freund, nach New York zu gehen, um auch dort ins Fernsehgeschäft einzusteigen, muss Becky natürlich nicht zwei Mal nachdenken. Zumal der Wechselkurs in Dollar zur Zeit auch wirklich gut steht, und man da alle Produkte quasi geschenkt bekommt. Meine Meinung: Die Becky.. Ich liebe diese Frau einfach. Obwohl ich normalerweise nicht der größte Anhänger von Büchern dieser Art bin, hat es Becky geschafft mich voll und ganz auf ihre Seite zu ziehen. Niemand den ich sonst kenne oder in Büchern kennenlernen durfte ist so schön chaotisch, planlos, naiv und kann sich so fantastisch selbst in die Tasche lügen. Dass dabei die eine oder andere, kleine oder auch größere Katastrophe nicht ausbleibt, ist vorstellbar. Sie ist mir einfach unglaublich sympathisch, auch wenn ich diesem zweiten Teil an manchen Stellen das Gefühl hatte, dass es Sophie Kinsella jetzt doch ein bisschen übertreibt. Beckys Shoppingsucht ist einfach zu herrlich, wird aber in meinem Augen völlig unreal, wenn sie anfängt Karten auf Vorrat zu kaufen, oder nicht erkennt, dass sie in einem Shop und keinem Museum ist. Diese Punkte haben mich ein wenig gestört, denn ich denke, dass die Protagonisten alles andere als dumm ist, was damit vermittelt wird, sondern eben nur ein ganz erhebliches, für uns als Leser super lustiges, Kaufproblem hat. Leider spielen einige Charaktere die ich im ersten Buch kennengelernt habe, jetzt nur noch eine untergeordnete Rolle. Vor allem Mr Smeaton vermiss ich ja ein wenig, und habe in diesem Buch auch keinen adäquaten Ersatz gefunden. Alles in allem ist es aber einfach nur wieder seeehr lustig und absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Takes Manhattan" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    mandarinpeach

    10. April 2011 um 18:43

    Für Becky Bloomwood läuft es gut! Sie hat ihren eigenen regelmäßigen Auftritt in Moring Coffee, ihre Schulden sind beglichen (Na ja, ihre Konten sind vielleicht wieder ein klein wenig überzogen, aber wirklich nur ein klein wenig.) und nun will ihr Freund Luke Branson sie auch noch mit nach New York nehmen! New York – das Shoppingparadies schlechthin! Und die Chancen, dass sie auch dort einen Job beim Fernsehen findet stehen gut. Doch Becky will sich an ihre guten Vorsätze halten und nur das Geld ausgeben, das sie auch wirklich eingeplant hat. Stattdessen will sie die Stadt erkunden, Museen besuchen und Vorstellungsgespräche mit Produzenten führen. Aber ein klein wenig Shoppen darf doch erlaubt sein, oder? Schließlich ist sie in New York und es wäre dumm, diese Gelegenheit ungenutzt zu lassen. Hätte Becky jedoch gewusst, dass sie damit beinahe ihr Leben ruiniert, hätte sie es vielleicht doch besser gelassen. Ich werde aus Becky Bloomwood einfach nicht schlau. Einerseits ist sie extrem dumm und naiv, andererseits findet sie clevere Lösungen, die ich ihr nicht zugetraut hätte. Teil zwei der Shopaholic-Reihe ist besser als der erste und ich bin gespannt, ob diese Tendenz bei den nächsten Bänden bestehen bleibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Abroad" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    walli007

    29. December 2010 um 11:25

    Wo ist bloß Seite 231 geblieben? Das wird mal eine kleine Rezensionsgeschichte, habe ich doch schon ein, zwei Bücher der Autorin, bei denen es sich zwar nicht um hochgestochene Literatur handelt, die doch aber sehr unterhaltsam sind. Da ich ja nun seit einiger Zeit fleißig unsere Bibliothek besuche, entdeckte ich auch irgendwann das Regal mit den "wir suchen für wenig Geld ein neues zuhause" Büchern. Ich war erst sehr froh, weil: "Brauch ich nicht, brauch ich nicht, brauch ich nicht!" Do da ein paar Englische: "Hm, nö, nö, nö, Kinsella? Wer verschenkt denn das?? Brauch ich, brauch ich, brauch ich!!!" Also habe ich drei Bücher aus der Shopaholic-Serie für jeweils 50c erwerben können. Was für ein Schnäppchen! Nun müssen die Bücher natürlich noch beweisen, dass es sich gelohnt hat sie einzupacken. Hiermit mache ich jetzt den Anfang und dieses Buch hat mich zum Glück nicht enttäuscht. Erklärend dazu kann ich sagen, dass ich aus der Reihe bisher nur das Buch auf Deutsch hatte, in dem Becky und Luke heiraten. Dieses hier spielt vor dieser Zeit. Luke will seine Firma auch in Amerika ansiedeln. Becky kauft sich mal wieder um Kopf und Kragen, hatte sie es doch gerade geschafft von ihren Schulden loszukommen, ist sie schon wieder dabei in Einkäufen, die sie nicht bezahlen kann, zu ersticken. Ihre Familie, der sie schon viel von Luke erzählt hat, will gar nicht recht glauben, dass sie tatsächlich mit ihm zusammen ist, sind doch schon etliche Versuche ein Treffen zu organisieren fehlgeschlagen. Beckys beste Freundin Suze, mit der sie eine Wohnung teilt, versucht Beckys Kaufräusche zu bremsen. Natürlich hat sie damit nicht viel Erfolg. Als Luke sie fragt, ob sie mit ihm für eine Weile nach Amerika gehen möchte, ist Becky überglücklich. Doch alles kommt erst mal anders. Sophie Kinsella ist sicherlich eine Vertreterin der leichten Literatur. Ich lese die Geschichten dieser Autorin sehr gerne, denn leicht, witzig, spritzig, humorvoll muss ja nicht heißen, ohne jeden Sinn oder blöd. Denn blöd finde ich diese Reihe gar nicht. Eher erinnert mich die Art und Weise an die "Natürlich blond" Filme, die ja auch gar nicht hohl sind, wenn man mal ein wenig darüber nachdenkt. Man kann sich zwar schon fragen, ob Becky diese ganzen Klamotten, die sie kauft wirklich braucht, doch wenn man länger von ihr liest, wird man bemerken, dass sie gar nicht so oberflächlich und dümmlich ist wie sie zunächst scheinen mag. Im Gegenteil, sie hat die Fähigkeit sich selbst aus dem Sumpf zu ziehen wobei sie ihre Intelligenz aufblitzen lässt. Selbstlos und uneigennützig hilft sie ihrer Freundin Suze und auch Luke zu einem Zeitpunkt, zu dem ihre Beziehung unter einem gar keinen guten Stern zu stehen scheint. Becky ist eine durch und durch sympathische wenn auch chaotische Heldin, von der noch ein paar Geschichten auf mich warten. Seite 231 war im Übrigen lose und ist auf meinen Wegen durch die Wohnung davon geflattert, glücklicherweise gibt es in meinem Chaos nicht so viele Gelegenheiten für eine Buchseite, sich zu verstecken, ich konnte die Seite also wieder an ihrem angestammten Platz befestigen.

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Takes Manhattan" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    Träumerin

    04. October 2010 um 19:56

    And Becky Bloomwood time again!
    This time she´ll have to find her way and for all we know, she could do that!
    Great second adventure for charming Becky.

  • Rezension zu "Shopaholic Abroad. Fast geschenkt, englische Ausgabe" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. June 2009 um 14:26

    Fast geschenkt – fesselnd. Sophie Kinsella hat es wieder geschafft mich zum Lachen zu bringen. Die sympathische Protagonistin kämpft verzweifelt gegen sich, die Kaufsucht, das Geld, dass generell immer zu wenig zu sein scheint, unabhängig wie viel davon auf dem Konto ankommt und mit der Liebe ist das auch immer alles nicht so einfach. Witzig sind die Briefe der Bank, die in gnadenlos regelmäßigen Abständen in den Briefkasten flattern und meistens Bezug auf abstruse Ausreden nehmen warum Rebecca Bloomwood genau jetzt die ausstehenden Rechnungen noch nicht bezahlen kann... aber bald! Fazit: Leichte Lesekost die Spass macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Abroad" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    JuliaO

    08. April 2009 um 12:38

    Der zweite Teil der Shopaholic Reihe - diesmal hab ich etwas gebraucht um reinzukommen - aber dann war wie immer genial :D Danke Sophia Kinsella - Immer ein Grinsen im Gesicht auch wenn ich nen schlehcten Tag habe :D

  • Rezension zu "Shopaholic Abroad" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    halbkreis

    30. March 2009 um 21:17

    Becky Bloomwood is back! Die shoppingverrückte Engländerin scheint ihr Leben im Griff zu haben - bis sie ein Umzug nach New York wieder einmal aus der Bahn wirft. So viele Shops, so viele tolle Angebote, so viele Investitionen in die Zukunft - und in der Gegenwart häufen sich mal wieder die Rechnungen... Nicht ganz so gut wie der erste Teil der Reihe. Aber fast - und immer noch um Längen besser als viele andere bemüht lustige Chick Lit Bücher. Bei Becky und mir klickt es einfach: Ich kann mich für sie freuen, ich kann mit ihr zittern und vor allem kann ich mich ganz, ganz doll mit ihr schämen. Und auch im zweiten Anlauf macht es noch Spaß zu lesen, wie Becky immer tiefer und tiefer ins Unglüch schliddert und am Ende doch noch die Kurve kriegt - aber wie! Außerdem gefällt mir Kinsellas Sprachwitz sehr gut (ich lese die Bücher im englischen Original, ich weiß nicht, wie die deutschen Übersetzungen sind). Ich werde mir wohl auch die anderen Teile der Serie zulegen, ich mag Becky und will noch weitere Abenteuer mit ihr bestehen :)

    Mehr
  • Rezension zu "Shopaholic Takes Manhattan" von Sophie Kinsella

    Shopaholic Abroad

    Mondsafari

    28. November 2007 um 17:52

    Nachdem zumindest das boyfriend-obstacle nach Band 1 überwinden ist, geht es dieses Mal bedeutend schlimmer mit ihrer Shoppingsucht weiter. Denn: New York hat mehr zu bieten als London.
    Sie scheint darüber ihren Freund zu verlieren..aber Becky Bloomwood wäre nciht Becky Bloomwood würde sie sich nicht zu helfen wissen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks