Sophie Kinsella Shopaholic in Hollywood

(128)

Lovelybooks Bewertung

  • 126 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 6 Leser
  • 25 Rezensionen
(32)
(48)
(37)
(7)
(4)

Inhaltsangabe zu „Shopaholic in Hollywood“ von Sophie Kinsella

Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen - und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach - der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ...

Es war mein erster Roman mit Becky... ich fand sie doch recht naiv und teilweise auch skrupellos.

— Bianca75

Hat mir ganz gut gefallen - aber Becky war so rücksichtslos und gar nicht sie selbst... Ich hoffe das wird im nächsten Teil wieder anders!

— Tasi86

Becky nervt!!! von naiv zu selbstsüchtig

— len4ik21

Das Ende gefällt mir nicht 😥

— loveAmaro

Ich liebe die Kinsella Bücher und wurde noch nie enttäuscht. Freue mich immer, wenn es Neues gibt

— changi

der inzwischen 7.Teil der Shopaholic-Reihe ist wie immer leichte Kost für zwischendurch, zieht sich teilweise aber sehr...

— meisterlampe

Ich liebe Sophia Kinsella und Becky Bloomwood. Wer laut Lachen und nicht viel Nachdenken will ist mit diesen Bücher bestens bedient.

— Bella&EdwardFan

Das erste und beste Buch der Reihe rund um die liebenswerte Chaotin Becky Bloomwood. Amüsant und zwischendurch mit viel Wiedererkennungswert

— schenaina

Lesevergnügen pur ...

— Jimm

Immer noch unterhaltsam, aber schwächelt leider etwas im Vergleich zu den anderen Bänden.

— AnnMan

Stöbern in Liebesromane

Wir. Für immer.

Ein toller Roman der in Erinnerung bleibt.

Simona1277

Mein Herz ist eine Insel

Ein Roman, in dem der Leser eintaucht und erst am Ende wieder auftauchen kann. Ich habe ihn geliebt!

Frau_Kochlese

Herzkonfetti und Popcornküsse

Diese Buch - ich liebe es. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen ;)

Marti91

Nächster Halt: Indien

Viele Probleme, sowohl im Unternehmen als auch gefühlsmäßig - doch Indien hilft. Wieder ein 'Feelgood' das Spaß macht!

Suhani

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Teils bewegende Geschichte mit einigen Längen

lizlemon

Sieben Tage voller Wunder

Solche Wendungen schafft nur Dani Atkins - einfach zauberhaft!

MissStrawberry

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immer wieder Shoppen mit Rebecca

    Shopaholic in Hollywood

    wicked_fairy

    26. August 2017 um 10:47

    Meine Erwartungen an dieses Buch haben sich auf meine Erfahrungen mit den anderen Büchern der Reihe gestützt. Also bin ich davon ausgegangen, dass es in diesem Buch um ein bisschen Spannung, ein bisschen Liebe, ganz viel Chaos und natürlich ums Shoppen geht. Eigentlich war ich mir noch nie bei einem Buch so sicher, dass meine Erwartungen erfüllt werden würden, wie bei diesem Teil der Shopaholic Reihe. Becky würde mich nicht enttäuschen.Und genauso war es auch. Die Spannung zeigte sich dadurch, dass ständig neue Situationen auf Becky und die Menschen um sie herum einstürmen, was jedes Mal ein absolutes Chaos mit sich bringt und Beckys Versuche der Minderung manchmal nur noch mehr Chaos mit sich bringen. Trotzdem wird sie von ihrer Familie und ihren Freunden geliebt und diese stehen auch immer hinter ihren Aktionen und Plänen – also zumindest mehr oder weniger. Außerdem wäre dies gar kein Shopaholic-Roman, wenn es nicht auch ums Shoppen gehen würde, nicht wahr? Die Geschichte wird aus der Sicht von Becky erzählt. Auf diese Weise ist der Leser immer bei all ihren verrückten Ideen, ihren Erfolgen und ihren unweigerlichen Misserfolgen und Missgeschicken dabei. Es ist einfach sich in diesen Charakter einzufühlen, was einem das Gefühl gibt tatsächlich mitten in der Handlung zu sein. (Es kann natürlich sein, dass diese einfache Identifizierung mit Rebecca daher kommt, dass ich alle Bände der Shopaholic-Reihe gelesen und geliebt habe.)Alle anderen Charakteren sind gut beschrieben – allerdings eben aus der Sicht von Becky und die hat manchmal einen sehr verschleierten Blick auf die Menschen. Sie haben alle eine Hintergrundgeschichte, die während der Geschichte oder auch schon in einem der vorhergegangen Teile der Reihe zu sehen war. Die Idee zu der Geschichte finde ich sie gut. Sie passt perfekt in die Reihe rein und so nimmt man die Handlung gern an.Der Schreibstil ist toll – so wie man es von Sophie Kinsella gewohnt ist. Es ist eine tolle Balance zwischen Dialog, Gedanken und Erzählung.

    Mehr
  • Der gewohnte Schnäppchenjäger-Charme fehlte mir

    Shopaholic in Hollywood

    _zeilenspringerin_

    31. March 2017 um 21:55

    "Shopaholic in Hollywood" ist der mittlerweile 7. Band der erfolgreichen Schnäppchenjäger-Reihe von Sophie Kinsella. Doch man kann dieses Buch auch lesen ohne die vorherigen Bände zu kennen. Es gibt immer wieder kurze Erklärungen, was bisher passiert ist. Dennoch ist es natürlich schöner, wenn man die Figuren und ihre Eigenarten bereits kennt, da einem sonst der eine oder andere Witz entgehen könnte.   Leider konnte mich dieser Band um die einkaufssüchtige, eigensinnige und verpeilte Becky Brandon nicht wirklich überzeugen. Das Thema Hollywood bietet zwar genug Stoff für eine unterhaltsame Geschichte, aber die gewohnte Originalität der Schnäppchenjäger-Reihe fehlte mir hier einfach. Es gab zwar wie gewohnt die eine oder andere amüsante Szene, in die sich Becky mal wieder hinein manövriert hat, aber diese waren hier sehr mau gesät. Ich empfand die Handlung daher eher als zäh und nur wenig unterhaltsam. Vielleicht haben mir aber auch einfach die Hollywood-Thematik und die Möchtegern-Stars nicht so sehr zugesagt.   Was mir auch in diesem Band überhaupt nicht gefallen hat, ist die Entwicklung der Protagonistin und  eigentlichen Sympathiträgerin Becky. Trotz ihrer Naivität hat man die chaotische, kaufsüchtige Becky mir den kreativen Ideen in sein Herz geschlossen. Doch in Hollywood entwickelt sich Becky immer mehr zum Negativen. Sie handelt egoistisch und rücksichtslos, vernachlässigt ihre Freunde und ihre Familie und ist wie besessen von dem Wunsch, in Hollywood berühmt zu werden und über den roten Teppich laufen zu wollen. Wer mir aber dafür zunehmend gut gefallen hat, ist Beckys Ehemann Luke. Er ist verständnisvoll und unterstützt Becky, wo immer er kann. Dafür stellt er sich selbst wenn nötig auch hinten an. Auch den übrigen bekannten Personen begegnet man in diesem Buch wieder: Suze und Tarkie, Beckys Eltern, Lukes Mutter, der kleinen Mini und einigen anderen. Dadurch wird der Roman dann doch stellenweise sehr lebhaft, was für mich den Reiz der Reihe ausmacht.   Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt einfach und flüssig. Zudem sind immer mal wieder Briefe und eMails eingefügt, die alles ein bisschen auflockern und für mich ein kleines Highlight der Reihe darstellen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, was ungewöhnlich für die Schnäppchenjäger-Reihe ist. Dieser kommt aber an einer sehr passenden Stelle und man kann gespannt sein, wie Becky die Situation zu retten gedenkt. Ich hoffe, dass Sophie Kinsella im folgenden Band wieder zu ihrer alten Qualität und ihrem gewohnten Stil zurück findet. Fazit: Auch wenn das Buch mich nicht vollkommen überzeugen konnte, stellt es dennoch ein Muss für Shopaholic-Fans dar. Die Situationskomik ist weiterhin vorhanden und "Shopaholic in Hollywood" kann man als kurzweilige Unterhaltung durchaus eine Chance geben.

    Mehr
  • Immer noch lustige Momente, aber der Reiz lässt nach...

    Shopaholic in Hollywood

    WildRose

    22. November 2016 um 22:30

    Vielleicht wäre es gut gewesen, Sophie Kinsella hätte ihre Reihe um die einkaufssüchtige, verpeilte Becky Brandon, geborene Bloomwood, mit "Mini Shopaholic" beendet. Schon damals reagierten viele treue Fans der Romanreihe eher enttäuscht auf Band 6, und "Shopaholic in Hollywood" schwächelt leider ganz merklich. Teilweise mag dies am Thema liegen, denn Hollywood gibt zwar natürlich unterhaltsame Geschichten her, ist aber doch schon ein wenig "abgelutscht". Eine wirklich originelle Handlung fehlt leider, hauptsächlich geht es darum, dass Becky eine Hollywood-Berühmtheit werden will, was in diesem Buch das zweite große Problem darstellt, denn so naiv, chaotisch und shoppingsüchtig Becky in den Vorgängerbänden auch war, sie blieb als Protagonistin doch immer eine Sympathieträgerin. Dies geht in "Shopaholic in Hollywood" leider zunehmend verloren, Becky verwandelt sich darin mehr und mehr in einen egoistischen, rücksichtslosen und von Ruhm und roten Teppichen besessenen Möchtegern-Promi. An und für sich ist es ja nicht schlimm, dass ein Protagonist auch mal ein eher unsympathischer Charakter ist, doch es passt einfach nicht zu den ersten Bänden der Reihe. Ich gehe mit diesem Buch sicherlich auch deshalb hart ins Gericht, weil ich eigentlich echter "Schnäppchenjägerin"-Fan bin und hohe Erwartungen in diesen 7. Band setzte, wie ich fairerweise anmerken muss. Klar für mich ist nach wie vor, dass Sophie Kinsella Situationskomik wirklich meisterhaft beherrscht und obwohl die Handlung doch ein wenig zu Hollywood-lastig für meinen Geschmack war und Beckys Entwicklung mir nicht besonders "glaubwürdig" erschien, schaffte die Autorin es doch immer wieder, mich mit ihren lustigen Beschreibungen peinlicher Situationen zum Lachen zu bringen. Ärgerlich fand ich jedoch den Cliffhanger am Ende. Somit ist klar: Band 8 kommt - und man kann nur hoffen, dass Sophie Kinsella dann wieder eine richtig spannende Story fernab des Hollywood-Rummels präsentiert. Denn dann könnte es durchaus sein, dass Band 8 mir noch richtig gut gefallen wird!

    Mehr
  • Becky in Hollywood ...

    Shopaholic in Hollywood

    AnnMan

    16. June 2016 um 12:11

    Ja, da fallen einem viele Dinge ein, gerade wenn man die Reihe kennt.Und viele humorvolle Momente waren auch hier wieder gegeben, sodass ich oftmals einfach nur lächelnd den Kopf schütteln konnte. Leider hat es aber dann doch an etwas gefehlt, um 5 Sterne zu vergeben.Positiv ist anzumerken, dass es ja noch weiter gehen soll und ich hoffe das der Roman eine gute Basis für den nächsten Band ist, der dann sich steigern kann.

    Mehr
  • Becky Bloomwood erobert Hollywood

    Shopaholic in Hollywood

    MrsFoxx

    24. April 2016 um 21:01

    Becky Brandon – geborene Bloomwood kann ihr Glück kaum fassen: Ihr Mann Luke hat einen Job als Sage Seymours PR-Agent angenommen und vorübergehend in die USA übergesiedelt. Und das ausgerechnet nach L.A.! Becky ist zwischen all den Stars in ihrem Element und will unbedingt einmal über den Roten Teppich laufen. Um dieses Ziel zu erreichen will sie DIE Stylistin für die Stars werden – leichter gesagt als getan, denn die Promis nehmen nicht jeden in ihren erlesenen Kreis auf…Nach langer Wartezeit ist Becky Bloomwood endlich zurück! Sie agiert wie gewohnt mit ihrem ganz eigenen Charme, dem sich keiner lange entziehen kann. In Hollywood begegnet sie neuen, alten und auch weniger guten Freunden. Und zwischendrin wird natürlich ein bisschen geshoppt.Beckys ausreden für ihre neusten Errungenschaften sind wie immer der Knaller und sorgen teilweise garantiert für einen lauten Lacher.Sophie Kinsellas Schreibstil ist wie immer locker-leicht, flüssig und erfrischend. Und diesem Buch kann man auch nicht vorwerfen, vorhersehbar zu sein. Ich wurde mehrmals überrascht, wohin sich die Geschichte entwickelt, und so blieb Beckys siebtes Abenteuer für mich von Anfang bis Ende schön spannend. Hoffentlich gehen der Autorin so schnell die Ideen für ihre charmante shoppingsüchtige Protagonistin nicht aus!Fazit: Gelungene und mitreißende Fortsetzung der Shopaholic-Reihe. Absolute Leseempfehlung von mir!Reihenfolge:01. Die Schnäppchenjägerin02. Fast geschenkt03. Hochzeit zu verschenken04. Vom Umtausch ausgeschlossen05. Prada, Pumps und Babypuder06. Mini Shopaholic07. Shopaholic in Hollywood08. Shopaholic & Family (Juni 2016)

    Mehr
  • Was ist mit Becky passiert?

    Shopaholic in Hollywood

    ladysolera

    04. February 2016 um 17:08

    Zum Inhalt:  Becky und Luke haben es nach Hollywood geschafft! Rebecca ist sich ganz sicher, dass sie hier als Stylistin der Stars Karriere machen kann und setzt alles daran, ihre Ideen umzusetzen. Gleichzeitig macht auch Suze mit ihrer Familie Ferien und muss sich Becky im Kindergarten ihrer Tochter Minnie mit einem Schatten ihrer Vergangenheit herumschlagen...Als esihren Vater dann auch noch aus geheimnivollen Gründen zu ihnen nach Amerika verschlägt scheint das Chaos komplett zu sein... Meine Meinung: Das Buch war eine echte Entäuschung für mich. So lange habe ich mich darauf gefreut Becky, Luke, Suze und Minnie wieder zu sehen, stattdessen kam aber hauptsächlich eine immer egoistischer wirkende Becky in der Geschichte vor. Ihre liebevolle Art hat mir gefehlt, Minnie hat nur eine winzige Nebenrolle gespielt und auch auf das im vorherigen Band versprochene Geswisterchen hat man vergebens gewartet. Die Liebe zu Luke und die Freundschaft zu Suze, die bis dahin noch einen so grossen Teil dieser grossartigen Reihe ausgemacht haben leiden richtig unter diesem Band. Natürlich schreibt Sophie Kinsella im gewohnt fantastischen und leichten Schreibstil, aber ich hoffe schwer, das wir im Nachfolgerband (der bisher leider IMMER NOCH NICHT auf Deutsch erschienen ist, sodass ich ihn mir vielleicht bald auf englisch zulegen werde) unsere quirlige und aufopferungsvolle, liebenswürdige und chaotische Becky zurückerhalten!!

    Mehr
  • Rezension

    Shopaholic in Hollywood

    mii94

    21. November 2015 um 09:25

    Inhalt Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ... Handlung Als Becky und ihr Mann Luke mit ihrer Tochter nach Los Angeles ziehen, verändert sich viel in ihrem Leben. Als Becky im Kindergarten auf Alicia trifft und ihr nicht gleich verzeiht, finden das die anderen Kindergartenmütter gar nicht so toll. Außerdem denkt Becky, sie trifft jetzt ganz viele Berühmtheiten und das sie diese Einkleiden darf. Dafür versucht sie, die Kontakte ihres Mannes zu nutzen und geht auch deswegen extra zu einer Therapie zum Bewältigen ihrer Kaufsucht. Meine Meinung Der Schreibstil war angenehm zu lesen und ich bin sofort in meinen Lesefluss gekommen. Ich mag auch die Ideen und die Umsetzung der Autorin sehr gerne. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte es erst aus der Hand legen, als ich damit fertig war. Cover Das Cover passt perfekt zum Inhalt und damit auch zur Geschichte. Empfehlung Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne mal wieder etwas witziges lesen möchte. Taschenbuch: 512 Seiten Verlag: Goldmann Verlag (19. Januar 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3442479878 ISBN-13: 978-3442479870 Preis Taschenbuch: 9,99 Euro Preis eBook: 8,99 Euro

    Mehr
  • Shopaholic in Hollywood

    Shopaholic in Hollywood

    Amerdale

    05. November 2015 um 23:30

    Meine Rezension: https://amerdale.wordpress.com/2015/03/18/gelesen-sophie-kinsella-shopaholic-in-hollywood-shopaholic-7/

  • Ein Muss für jeden Chick-Lit-Fan!

    Shopaholic in Hollywood

    lauja01

    05. October 2015 um 21:43

    Über das Buch Verlag: Wilhelm-Goldmann-Verlag Als Ebook gelesen. Seiten: 397 Originalausgabe in Englisch erschien 2014 Originaltitel: Shopaholic to the Stars Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 2015 Genre: Chick-Lit ISBN: 9783641144173 Band 7 der Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood Preis: 9,99Euro Inhalt: Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ... Das Cover: Das Cover sagt schon alles über das Buch. Man sieht eine Frau, die so viele Taschen vom Einkaufen trägt, wie sie kann. So stelle ich mir Rebecca auch vor. Gut getroffen. Die ersten 3 Sätze: Liebe Mrs Brandon, vielen Dank für ihren Brief. Ich freue mich, dass ihnen der Besuch in unserem Geschäft gefallen hat. Leider kann ich nicht sagen, ob die Frau, die am Dienstag an der Schminktheke bezahlt hat, "Uma Thurman mit langer, dunkler Perücke" war. Schreibstil & Aufbau Der Roman ist in 23 Kapiteln auf 397 Seiten unterteilt. Das Buch ist aus der Sicht von Becky Brandon, geborenen Becky Bloomwood geschrieben, also in Ich-Form. Die Kapitel sind schnell und flüssig geschrieben, so dass man auch zwischendurch ein Kapitel lesen kann. Was ich auch toll finde, sind die Briefe und Emails, die immer zwischen den Kapitel sind. Es fängt ganz harmlos an und wird immer spannender. Am Ende bleiben viele Fragen offen, weil es ein offendes Ende hat. Also wird es wohl eine Vortsetzung geben. Meine Meinung Ich liebe Becky Brandon! Schon die ersten Bücher von Becky waren sensationell. Sie ist so eine tolle Protagonistin. Mit ihr kann man viel lachen und weinen. Aber sie geht immer ihren eigenen Weg. Der muss nicht immer richtig sein. Deswegen tritt sie auch oft in Fettnäpfchen, aber das macht sie noch sympathischer. Sie sieht in allen Menschen nur das Gute und nimmt immer an, das auch alle ihr gutes wollen. Becky erlebt deshalb immer wieder neue kleine und große Abenteuer. Minni ihre Tochter ist zum Anbeißen und hat jeden um den Finger gewickelt. Sie weiß schon ganz genau, was sie will. Ich finde das Buch super, weil es so Humorvoll geschrieben ist und weil man das Gefühl hat, das es nicht schlimmer werden könnte. Aber Becky beweist immer wieder das Gegenteil. Ich liebe auch, das immer wieder kleine Briefe oder Emails in der Geschichte auftauchen. Das lockert das ganze Buch auf. Es bleiben am Ende viele Fragen offen, weil das Buch ein offendes Ende hat. Das bedeutet wohl, das es noch ein Buch von Becky Brandon geben wird. Das finde ich super. Fazit Ein Muss für jeden Chick-Lit-Fan! Über die Autorin Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin" wurde zum internationalen Kinohit. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.

    Mehr
  • Haustierismus, Gerstensuppe & Tapping

    Shopaholic in Hollywood

    ErleseneBuecher

    21. August 2015 um 11:01

    Die Reihe ging also doch weiter. Ich hatte es ja schon befürchtet (oder erhofft?). Tja, und nun habe ich den 7. Teil gelesen und muss sagen, es passiert wenig Neues. Aber die Autorin schafft es trotzdem gewohnt unterhaltsam zu schreiben. Das Buch lässt sich wunderbar schnell weglesen. Luke und Becky ziehen vorübergehend nach LA, da Luke dort beruflich zu tun hat. Becky ist natürlich sofort Feuer und Flamme, will bei den Promis Fuß fassen und berühmt werden. Sie schafft es auch ab und an in diese künstliche Glitzerwelt, allerdings gibt es dort eben mehr Schein als Sein. Ganz erfreut war ich, dass es dieses Mal nicht ganz so sehr um das Thema “Shoppen” geht und es einige interessante Erzählstränge gibt, die aber irgendwie nicht wirklich fesseln können. Becky nervt leider sehr und ist mal wieder naiv hoch fünf. Vor allem ging mir am Ende ihr Streit mit Suze, aber auch mit Luke auf den Zeiger. Amüsant sind natürlich wieder die kleinen Briefe, Emails etc., welche am Ende der Kapitel zu finden sind. Danny ist einfach der Beste. Das Ende fand ich allerdings sehr befremdlich, da das Buch zum ersten Mal mit einem Cliffhanger endet und man nun auf die Fortsetzung warten muss. Das störte mich. Bewertung: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Endlich gehts weiter - wenn auch anders als erwartet

    Shopaholic in Hollywood

    jasbr

    05. August 2015 um 18:16

    Ich bin ein echter Becky-Fan und habe deswegen sehnsüchtig auf den nächsten Teil gewartet. Eine kleine Enttäuschung gab es gleich zu Beginn: Hollywood ist ja bekanntlich nicht England und ich fand den Schauplatz London und Umgebung für die Bücher immer so toll, dass ich mich an die USA erst einmal gewöhnen musste. Aber es ging dann doch recht fix. Auch wenn es schade ist, dass hier extrem mit Klischees und Vorurteilen zwischen Amis und Engländern gespielt wird. Auch Becky hat sich etwas verändert. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich älter geworden bin und einen anderen Blick habe, aber irgendwie wird sie immer naiver und auch abgedrehter. Natürlich gehört das dazu, sonst wäre Becky nicht Becky, aber an der ein oder anderen Stelle war es dann doch etwas übertrieben. Man sollte meinen, durch all ihre bisherigen Erlebnisse hätte sie ein bisschen an Lebenserfahrung gewonnen und sich die absolut angehobenen Träumereien etwas abgewöhnt. Jetzt habe ich ziemlich viel gemeckert und trotzdem bewerte ich diesen Roman mit 4 Sternen. Ich kann einfach nicht anderes. Ich liebe Becky und ich liebe Sophia Kinsellas Schreibstil. Ich habe jede Seite genossen, habe gelacht und mitgezittert, konnte nicht aufhören zu lesen und kann den nächsten Band kaum erwarten. Das Ende ist nämlich richtig gemein: Das Buch bricht einfach ab, dabei wurde es gerade spannend. Jetzt muss man einfach den Folgeband lesen. Für alle Becky-Fans ist dieses Buch ein Muss. Alle, die es noch werden wollen, sollten allerdings mit dem ersten Teil einsteigen.

    Mehr
  • Hollywood = Horrorwood? =)

    Shopaholic in Hollywood

    MrsCodyMcFadyen

    03. August 2015 um 16:16

    Becky Brandon wird ein Star. Oder zumindest versucht sie in Hollywood bei all den Promis Fuß zu fassen als Stylistin. Nichts als Ärger, den Becky so gut es geht zu beseitigen versucht, muss sie erkennen, dass hinter Hollywoods Glamour nichts anderes steht als Show.... Was du nicht sagst, Becky! =) Das wusste jeder außer dir. Wie immer lustige Unterhaltung von Sophie Kinsella mit mittel schweren Shoppingkatastrophen unserer reichen, abgehobenen und doch liebenswürdigen Becky, die sich auf dem roten Teppich auf der Suche nach Ruhm und Berühmtheit verirrt und am Ende nach ihrer Familie (dem wichtigstens Bestandteil der Welt!) sucht. 4 Sterne, weil ich einfach grundsätzlich Stars und Hollywood ganz schön anstregend finde. Es gibt genug Katastrophen, aber irgendwie sind sie in meinen Augen leicht zu beseitigen und zu ignorieren. (viel besser fand ich die Nummer mit Beckys Bankdirektor in den vorigen Büchern. Da hatte ich immer Mitleid und es war spannender, wie sich dieses Problem wohl zu lösen hat..?!). Und: Ein nicht abgeschlossenes Buch! (Nicht ganz schlimm, aber ich wollte so gerne wissen, wie es weitergeht =() Ich freue mich auf Teil 2, da das Ende sozusagen bestimmt als Anfang von Buch 2 genommen wird. Unterhaltsame Urlaubslektüre für heiße Sonnenliegendraußensitztage und um dich zu fühlen wie ein Star ;)

    Mehr
  • Schon bessere "Shopaholic"-Romane gelesen, aber doch wieder neugierig auf die Fortsetzung ...

    Shopaholic in Hollywood

    VeraHoehne

    27. July 2015 um 18:19

    Autorin: Die britische Autorin Sophie Kinsella, geb. am 12.12.1969 in London, schrieb ihre ersten Werke bereits im Alter von 24 J. unter ihrem realen Namen Madeleine Wickham. Sie arbeitete zunächst als Wirtschaftsjournalistin und schrieb in dieser Zeit unter dem Pseudonym “Sophie Kinsella” ihren ersten großen Beststeller “Die Schnäppchenjägerin” (Original: “Shopaholic”) aus der mit diesem Band nunmehr 7 Fortsetzungen umfassenden Buch-Reihe um die romantische, leicht anstrengende und chronisch shopping-süchtige Chaotin Becky Bloomwood (verheiratete Brandon), wovon der 1. und 2. Teil sogar in einem Film sehr erfolgreich auf die internationalen Kino-Leinwände gebracht wurde, mit der Schauspielerin Isla Fisher in der Hauptrolle – siehe auch dieses Cover. Band 8 erscheint in englischer Sprache im November 2015 und die deutsche Fortsetzung wird sicherlich wieder nicht lange auf sich warten lassen. Viele weitere romantische Frauen-Komödien summieren sich mittlerweile dazu und Leserinnen in der ganzen Welt können es kaum bis zur nächsten Neuerscheinung der beliebten Autorin erwarten. Mit “Schau mir in die Augen, Audrey” veröffentlichte sie im Juli 2015 bei cbj ihren allerersten Jugendroman in Deutschland, inspiriert haben sie dazu ihren eigenen Kinder. Ihre Schwester, Gemma Townley, hat vor einer Weile ebenfalls einige beliebte Frauen-Romane veröffentlicht. Sophie Kinsella lebt mit Mann und vier Kindern in London. Handlung: Becky Brandon goes Hollywood: Nachdem ihr Ehemann Luke das Angebot, als Berater der Hollywood-Schauspielerin Sage Seymour zu arbeiten, angenommen hat, zieht es die kleine Familie mit Tochter Minnie in die Oscar-Metropole. Wie Becky schnell feststellen muss, ist sie nicht die einzige, die es dorthin gezogen hat: Ihre Londoner Erzfeindin Alicia hat sich ebenfalls ein neues Leben in Kalifornien aufgebaut, womit Becky in Minnies Kindergarten überraschend konfrontiert wird. In Becky wächst der Ehrgeiz, sich durch Lukes Kontakte zu DER Stylistin der Filmstars zu machen und in Ruhm zu baden. Durch ihre naive und chaotische Art merkt sie erstmal gar nicht, dass in Hollywood lange nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint und sie gerät in ihrem Zwang, berühmt sein zu wollen, zwischen die Fronten – und das nicht nur in der Filmbranche, sondern auch innerhalb der Familie, ihrer Ehe und der Freundschaft zu Suze, die eigentlich als Unterstützung für Becky mit ihrem Mann Tarkie und den 3 Kindern nach LA gekommen ist. Wird Becky noch zum richtigen Zeitpunkt begreifen, was wirklich wichtig ist im Leben …?! Fazit: Wie auch schon beim letzten Buch von Sophie Kinsella hier wieder großes Lob an den Goldmann-Verlag für das stimmige Preis-/Leistungsverhältnis: Taschenbuch im Paperback (doppelter Umschlag beim Taschenbuch) mit knapp über 500 Seiten für 9,99€ ist qualitativ wirklich hochwertig, da solche Paperback-Ausgaben ansonsten meist für 14,95€ verkauft werden. Auf dem Cover des Buches ist die Schauspielerin Isla Fisher, die auch in dem “Shopaholic”-Film Becky Brandon bzw. Bloomwood spielte, zu sehen mit zahlreichen Shopping-Bags und Päckchen auf einem Stern auf dem Hollywood-Boulevard steht. Der Hintergrund ist – in Abstimmung zu den anderen Pastellfarben – in hübschem Mintgrün gehalten, das Cover somit passend und ansprechend. Die 508 Seiten verteilen sich auf insgesamt 23 Kapitel in angenehmen Schriftbild mit einem originell gestalten Dank – zwischendurch gespickt mit merkwürdigen Briefen und E-Mails von Becky und ihrem Freund, dem verrückten Designer Danny Kovitz. Leider sind die Kapitel meist sehr lang, was mir negativ auffiel, da ich eher kürzere Kapitel bevorzuge. Ich muss sagen, dass mich bisher noch keiner der Becky Bloomwood-Romane so hin- und hergerissen hat, wie dieser – und das meine ich leider nicht immer positiv. Mir hat sich beim Lesen öfter als einmal die Frage gestellt, ob Becky schon immer (ich bin Leserin der 1. Stunde der “Shopaholic”-Reihe) so eine selbstsüchtige Nervensäge war, die wie ein kleines Kind – ohne Rücksicht auf die Gefühle und Interessen anderer – immer ihren Willen durchgedrückt hat? Oder hab ich das bisher beim Lesen nur sehr gut ausblenden können?! Nach diesem Buch muss ich sagen, dass Becky sicherlich im wahren Leben keine Freundin von mir wäre, da ich mit ihrer Oberflächlichkeit – vor Allem dahingehend, Menschen nur nach Aussehen und dem was sie haben zu beurteilen – überhaupt nicht zurecht käme. Zwischendurch hätte ich Becky gern mal durchgeschüttelt und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, weil sie einfach nur total abgehoben ist. Wenn jemand eigentlich Wirtschaftsjournalistin ist, wie Becky ist zu Beginn der Reihe war, setzt man doch eigentlich eine gewisse Intelligenz voraus, aber die scheint sich irgendwie total verloren zu haben. War diese Naivität und das Chaos, das Becky anrichtet, zu Beginn der Reihe noch charmant, so ist es mittlerweile zuweilen doch manchmal recht anstrengend, weil schon lange nicht mehr alles so richtig witzig ist, was sich Sophie Kinsella für Beckys Leben so ausdenkt. Manchmal war da wirklich Fremdschämen angesagt. Dennoch muss ich zugeben, dass mich dieses Buch wieder gefesselt und trotz Beckys nerviger Art gut unterhalten hat und sich locker-leicht hat lesen lassen. Die Protagonisten sind ja alle schon bekannt und geschätzt. Es ist nicht das ganz große Highlight in der “Shopaholic”-Serie, aber hat mich sehr neugierig gemacht auf den nächsten Band, dessen Handlung sich offenbar unmittelbar an die dieses Buches anschließen wird und das ich – selbstverständlich – auch wieder lesen werde! Irgendwie bin ich ja auch total neugierig, wie es weiter geht in Beckys Leben. Dennoch habe ich das Gefühl, dass so viel zwanghaft eingeflochtene Komik, die manchmal eher zweifelhaft komisch ist, diese Reihe auf Dauer kaputt macht und die Story um Becky irgendwann in nicht allzu ferner Zeit vielleicht auserzählt sein wird, wenn man Becky noch mehr aberwitzige, unrealistische und schon unglaublich naive Begebenheiten widerfahren lässt. Das würde dann einfach nicht mehr passen. Trotz allen zuvor genannten Kritikpunkten, erhält dieses Buch noch eine ganz knappe 4****-Sterne-Leseempfehlung von mir. Aber ich würde mich freuen, wenn Becky irgendwann “Back to the roots” findet und nicht mehr so abgehoben ist.

    Mehr
  • Becky wie ich sie so nicht kenne...

    Shopaholic in Hollywood

    kattii

    26. June 2015 um 22:33

    Lange habe ich drauf gewartet, dass es einen neuen Teil von der Shopaholic reihe gibt. Bisher fand ich alle Becky Bücher einfach nur grandios, sie hat mit ihrer Naivität und Schwächen genauso überzeugt wie mit ihren Stärken - aber ich muss sagen in diesem Teil hat sie deutlich Sympathiepunkte eingebüßt. Ja, sie war schon immer sehr auf ihre Vorteile aus, und dass sie in Hollywood, wo dieser Teil spielt so richtig loslegen wird, war auch zu erwarten. Aber dass sie sich so entwickelt hat mir nicht so gefallen.  Dennoch ein für meinen Geschmack Gutes Buch, was man vom Stil und von der Handlung gut lesen kann. Es gab auch schon ein paar "typische Becky Momente" aber alles in allem bin ich ein wenig enttäuscht. 3,5 Sterne von mir. Definitiv der schwächste Part bisher. Ich hoffe der nächste Band wird wieder besser ... und ich hoffe nach dem offenem Ende müssen wir nicht zu lange drauf warten....! 

    Mehr
  • Das "Beckyische Treiben" Teil 7

    Shopaholic in Hollywood

    lovelyliciousme


    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks