Sophie Love

 3,7 Sterne bei 46 Bewertungen

Alle Bücher von Sophie Love

Neue Rezensionen zu Sophie Love

Inhalt: 

Marie ist Hundefrisörin in Boston, doch schon geraume Zeit nicht mehr glücklich mit ihrem Job. Endlich findet sie den Mut zu kündigen. Der Tod ihrer Großtante eröffnet ihr neue Möglichkeiten, denn sie erbt deren Haus in einer Kleinstadt in Maine. Marie möchte endlich ihren Traum verwirklichen und in dem Haus ein Bed&Breakfast eröffnen. Die Einwohner der Kleinstadt halten sie schon bald für verrückt, in dem geerbten Haus scheint es zu Spuken, ein Todesfall ereignet sich und ein eigenwilliger Hund weicht Marie nicht mehr von der Seite. So beginnt sie zu ermitteln... 

Meine Meinung: Die Autorin lässt den Hörer (Leser) an dem Wendepunkt in Maries Leben - ihrer Kündigung in die Geschichte eintauchen. Daraufhin widmet sie viel Zeit einer Vorgeschichte und dem Kennenlernen der Figuren, die alle mehr oder weniger wichtig für den Verlauf der Geschichte sind, leider aber trotzdem nicht viel Tiefe erhalten. Die Erzählung plätschert ruhig vor sich hin und wird kaum je von überraschenden Ereignissen unterbrochen. Einzig die Geisterjagd bringt ein wenig Schwung hinein und das Element des Übernatürlichen hat mir gut gefallen. 

Mit Marie als Protagonistin bin ich nicht wirklich warm geworden, einfach deshalb, weil viele ihrer Handlungen auf mich konstruiert und nicht nachvollziehbar wirkten. Der Hund war der wahre Star dieses Buches. Anderer Personen bleiben leider sehr blass und mir war nie ganz klar, wer noch wichtig werden würde - schade. 

Sprecherin Valentina Lee trug meiner Meinung nach viel zu der ruhigen Atmosphäre des Hörbuches bei. Sie hat zwar eine angenehme Stimme, konnte mich aber nicht an das Buch fesseln. 

Fazit: Die im Klapptext angekündigte Liebesgeschichte und sowie den Krimi habe ich fast gänzlich vermisst. Von mir gibt es daher aufgerundete 2,5-Sterne für das Kleinstadtfeeling, den Geistergrusel und eine tierische Spürnase.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Festival der Liebe (ISBN: B07582T4G9)Nicole_Thoenes avatar

Rezension zu "Das Festival der Liebe" von Sophie Love

Das Festival der Liebe 
Nicole_Thoenevor 2 Monaten

Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch und man kann sich gut in sie hineinversetzten. Die Geschichte ist schön geschrieben und ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefällt. So eine richtig schöne Liebesgeschichte. Wenn ich so überlege, dass am Anfang Keira gar nicht an das Festival der Liebe geglaubt hat. Es sind so schöne Liebesgeschichten in dem Buch von den Festivalbesuchern. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Das Festival der Liebe (ISBN: B07582T4G9)viktoria162003s avatar

Rezension zu "Das Festival der Liebe" von Sophie Love

Schön
viktoria162003vor 4 Monaten

Meinung

Ebenfalls habe ich hier wieder zugeschlagen als die Geschichte eine Zeitlang kostenlos zu ergattern gewesen ist. Die Autorin hat einen angenehmen schreibstiel und so lässt sich der Geschichte leicht folgen die einen nach Irland entführt.

Keira die ihre Chance auf eine bessere Karriere sieht schnappt sich den Job für Irland und befindet sich nur kurz darauf auf dem Fest der Liebe. Blöd nur, dass Sie sich so gar nicht geliebt fühlt oder überhaupt Lust hat auf solche Gefühle. Hinzu kommt das ihr Auftrag eher lautet die Story spöttisch zu verpacken.

Das fällt ihr leider immer schwerer als sie die Menschen kennen lernt und Irland eben von seiner schönen Seite erkunden kann. Doch besonders hat es ihr Ihr Tourguide angetan und plötzlich ist da doch liebe.

Ich mochte den Verlauf der Geschichte sehr gerne. Es ist einfach gestrickt und die Hindernisse in der Romanze sind schön gehalten. Einmal hat Sie hier eben ihren Auftrag Irland eher in schlechtem Licht da stehen zu lassen und zum anderen steht sie ihren Gefühlen selbst im weg. Was verständlich ist da sie ja „eigentlich“ noch eine Beziehung hat, die aber recht schnell zerbricht. Also keine Angst, hier handelt es sich nicht um eine Dreieckbeziehung.

Die Charaktere sind schön geworden. Man erhält guten Einblick in ihr Umfeld und auch ein wenig Gefühle, wie aber klar ein wenig tiefer hätte sein können. Trotzdem ist es genug um zu sagen, dass sie nicht oberflächlich sind.

Zum Ende hin hätte ich mir zu gerne ein etwas konkreteres Happy End gewünscht :D, einfach um ein etwas besseres und klareres Verhältnis zu schaffen. Doch will ich hier nicht meckern, denn es ist trotzdem ein schönes Ende.

 

Fazit

Ein schönes Buch perfekt um einfach mal abzuschalten und nach Irland abzutauchen. Die Romanze ist wunderschön und auch der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, es wurde nie langweilig. Ein winzig kleines bisschen mehr Emotionen hätte ich mir hier gewünscht und ein etwas Konkreteres ende, was aber beides natürlich Geschmacksache ist. Daher gibt es 4 Sterne von mir und ich freu mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 74 Bibliotheken

von 22 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks