Für Jetzt und Für Immer (Die Pension in Sunset Harbor - Buch 1)

von Sophie Love 
3,8 Sterne bei12 Bewertungen
Für Jetzt und Für Immer (Die Pension in Sunset Harbor - Buch 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
J

Super schöne Geschichte, leider grauenvolle Übersetzung mit zahlreichen Schreibfehlern! Dringend jemand anderen für die Übersetzung suchen !

Kritisch (2):
peedees avatar

Buchabbruch nach 80 von 196 Seiten: viel zu viele Schreibfehler!

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781640290228
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:196 Seiten
Verlag:Sophie Love
Erscheinungsdatum:14.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    colle_die_tolles avatar
    colle_die_tollevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte!
    Tolle Geschichte, leider viele Rechtschreibfehler.

    Die Story um Emily und das Haus in Sunset Harbor ist toll. Doch leider ist die Übersetzung nich gut gelungen. Es gibt hunderte Schreibfehler, die meinen Lesefluss behinderten. Deshalb war ich such kurz davor das Buch abzubrechen. Ich war aber viel zu neugierig wie es mit Emily und Daniel weiter geht und welches Geheimnis Emilys Vater hat. Ich bin mir aber noch unsicher, ob ich die weiteren Teile lesen werde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lydi_marie_kems avatar
    lydi_marie_kemvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr schöner, gefühlvoller Liebesroman zum dahinschmelzen!
    Der Beginn einer wunderbaren Liebesroman-Reihe


    "Für Jetzt und Für Immer" war mein erstes Buch von Sophie Love.  Es ist das Richtige für alle, die typische Liebesromane lieben. 


    Emily hofft auf einen Heiratsantrag ihres langjährigen Freundes. Als dieser ihr jedoch lieber Parfüm schenkt ist für sie klar: So kann sie nicht weiterleben! Als Zufluchtsort erinnert sie sich an das Haus ihres Vaters in Sunset Habor. Sie kündigt ihren Job und macht sich auf den Weg in eine andere Welt wie es scheint. Was sie findet ist so viel mehr als ein Haus, sie findet Liebe, Freundschaft und die Möglichkeit, die ihr Leben vollständig verändern wird. 

    Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt sich flüssig und angenehm lesen. Innerhalb von wenigen Tagen hab ich es fertig gelesen. Es ist wie eine typische Lovestory, sehr gefühlvoll und mit kleinen Überraschungsmomenten im richtigen Augenblick. 

    Die einzige was mich ein bisschen verblüfft hat, ist das Emily sehr schnell Vertrauen aufbaut. Das erschien mir ein bisschen verwunderlich, da sie in Sunset Harbor ja tatsächlich niemanden kannte und ihr alles Mögliche hätte passieren können. Dennoch habe ich immer wieder ihren Mut bewundert. 

    Ich kann das Buch jedem empfehlen, der einen guten Liebesroman zu schätzen weiß. Es ist eine angenehme, leichte Unterhaltung mit gewissem Suchtpotenzial. Gut, dass es sich um eine Reihe handelt und die Geschichte nicht bloß mit diesem Buch endet. 

    "Sehr schöner, gefühlvoller Liebesroman zum dahinschmelzen!" 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    peedees avatar
    peedeevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Buchabbruch nach 80 von 196 Seiten: viel zu viele Schreibfehler!
    Buchabbruch nach 80 von 196 Seiten

    Die Pension in Sunset Harbor, Band 1: Emily ist 35 und lebt mit ihrem heiratsunwilligen Freund Ben zusammen. Am siebten Jahrestag ihrer Beziehung hofft sie erneut auf seinen Antrag; als sie stattdessen ein Parfüm kriegt, ist es für sie vorbei: sie macht Schluss – und am nächsten Tag wirft sie auch gleich noch ihren ungeliebten Job hin. Sie flüchtet aus New York nach Sunset Harbor, wo sie im verlassenen Haus ihres Vaters zur Ruhe kommen will. Was soll nun aus ihr werden?

    Erster Eindruck: Ein sich umarmendes und küssendes Pärchen auf dem Cover – die „Marschrichtung“ für diesen Roman ist also klar.

    Emily scheint mir einerseits sehr gutmütig und geduldig, aber dann wiederum sehr impulsiv. Sie fährt mit ihrem Auto, das jahrelang stand und nicht bewegt wurde (und trotzdem ohne Probleme anspringt!), einfach mal acht Stunden durchs Land. Als sie in einen Schneesturm gerät, ist sie sehr überrascht, denn sie hat nicht die passende Kleidung dabei. Ebenso unverhofft ist der Fakt, dass die Heizung und der Strom im Haus nicht eingeschaltet sind. Doch das ist nicht wirklich überraschend, wenn man bedenkt, dass das Haus seit zwanzig Jahren unbewohnt ist! Zum Glück – oder zuerst zum Leidwesen von Emily – wohnt auf dem gleichen Grundstück Daniel, der sich um das Anwesen kümmert. Er hilft Emily sofort, aber sie dankt es ihm überhaupt nicht.

    Üblicherweise erwähne ich Schreib- und Grammatikfehler nicht in einer Rezension. Aber im vorliegenden Fall sind diese so gravierend, dass ich nach 80 von 196 Seiten entnervt das Buch abbreche. Ein paar Muster: „Karamellmouse" anstatt „Mousse“ / „Das schlimmste auf der Welt ist dieser Ort. Es bist du.“ / „Tante-Emma-Landen“ / „jetzt sie verstand die verwirrte Reaktion“ / „Oder, dass jemand an dem Haus zu schaffen macht.“ / „Sie schaltet sich nicht von alleine, weisst du?“ / „Gendanken“ / „Sie sankt auf ihre Knie" / „Emile“ statt „Emily“ / „In Amys Stimme lag ein Haus Feinseligkeit“.

    Schade, denn die Geschichte könnte wirklich unterhaltsam sein. Ich weiss momentan noch nicht, ob ich der Geschichte eine zweite Chance gebe, indem ich die englische Version lese. Mal schauen… Für die deutsche Übersetzung in der mir vorliegenden Version leider keine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor einem Jahr
    schön

    Emily Mitchell lebt mit ihrem Freund seit sieben Jahren zusammen. Als er am Jahrestag keinen Antrag macht, sondern ihr Parfüm schenkt, macht sie Schluss mit ihm. Dann kündigt sie ihren Job und verlässt New York. Spontan beschließt sie nach Maine zu fahren, dort hat ihr Vater ein Anwesen. Doch das Haus ist etwas vernachlässigt und sie will eigentlich nur das Wochenende hier verbringen.

    Klar Trennung sind immer scheiße, aber meist merkt man dann erst wie sein restliches Leben so läuft. Emily schmeißt alles weg und will ganz einfach neu beginnen. Ihr "Nachbar" ist schon etwas merkwürdig, taut aber mit der Zeit auf. Emily ist er sehr zurückhalten und Stolz. Aber man merkt schnell das sie sich nur schützen will. Man erfährt viel über ihrere Vergangenheit und merkt das sie nie wirklich damit abgeschlossen hat. Als sie sich dann langsam mit den Bewohner der Stadt anfreundet wird sie langsam sympathisch. Es soll bald Band 2 kommen, ich freue mich darauf und bin spannt. Eine leichte Liebesgeschichte mit etwas Humor und toll geschrieben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    Jass78vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Super schöne Geschichte, leider grauenvolle Übersetzung mit zahlreichen Schreibfehlern! Dringend jemand anderen für die Übersetzung suchen !
    Kommentieren0
    Lesejunkie_Elas avatar
    Lesejunkie_Elavor 5 Monaten
    hondaladys avatar
    hondaladyvor einem Jahr
    ScheckTinas avatar
    ScheckTinavor einem Jahr
    LiVaGos avatar
    LiVaGovor einem Jahr
    LaCaros avatar
    LaCarovor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks