Sophie McKenzie Du musst mir vertrauen

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 18 Rezensionen
(12)
(15)
(6)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Du musst mir vertrauen“ von Sophie McKenzie

Abgründig wie Gillian Flynns Gone Girl, spannend wie Nicci French und Joy Fielding Livy und ihr Mann Will führen eine solide Ehe – wäre da nicht Wills Affäre mit einer Kollegin vor einigen Jahren gewesen. Will ist gerade auf Dienstreise, als Livys glamouröse Freundin Julia tot aufgefunden wird. Livy entdeckt, dass Julia eine Agentur beauftragt hatte, die mithilfe weiblicher Agenten testet, ob ein Mann seiner Frau treu ist. Gegenstand der Recherche war Will. Hatte Julia den Verdacht, dass Will erneut untreu war? Oder war sie selbst in eine Affäre mit ihm verwickelt? Während Livy diesen Fragen nachgeht, gerät sie in große Gefahr ...

Wem kannst du trauen, wenn alles gegen das Vertrauen spricht? Spannendes Buch, einige Cliffhanger und unerwartete Wendungen.

— Lichterregen

Gutes Buch, bei dem man bis zum Schluss keinen Schimmer hat, wer der Mörder ist.

— Cell37810

Guter Thriller für Zwischendurch - einzelne Dinge sind zu vorhersehbar und anderes wieder etwas weit hergeholt

— sabine3010

Spannung bis zur letzten Seite

— Mistermario

Spannend und sehr gut, konnte es kaum aus den Händen legen und hab´s innerhalb kurzer Zeit förmlich inhaliert.

— Lisbeth76

Unterhaltsamer typischer Frauenthriller! Spannend geschrieben aber nichts neues!

— sabrinchen

genial ... spannend .... sehr empfehlenswert

— dieFlo

Wow! Was für ein superspannendes Buch! Ich konnte nicht damit aufhören und war bis zum Ende angespannt und mit Herzrasen am Lesen

— MissRichardParker

Ab der Hälfte wusste ich zwar schon wer der Mörder ist, trotzdem hat MCKenzie mal wieder sehr spannend geschrieben. Zu empfehlen!

— tomatenjohnny91

Wahnsinns Thriller! Obwohl ich den Täter auch hier wieder erraten konnte, hat mich das Buch umgehauen.

— SofiaMa

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

Die Treibjagd

Spannend, kämpferisch und doch auch ein romantischer Krimi,,,

Angie*

Das Apartment

Rutscht leider in die paranormale Schiene ab. Ein Thema, das leider nicht meines ist !ansonsten "der etwas andere Thriller"!!

Igela

Kreuzschnitt

Ein fantastisches Buch, Hochspannung garantiert!

SophLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

    Du musst mir vertrauen

    Lichterregen

    21. October 2016 um 10:42

    Livy will nur zusammen mit ihren Kindern und ihrer besten Freundin brunchen gehen. Und findet dabei ihre Freundin Julia tot auf dem Sofa in deren Wohnung auf. Neben ihr eine Flasche Whiskey und Tabletten. Ein klarer Fall also. Oder etwa doch nicht? Während alle um Livy herum von Julias Selbstmord überzeugt sind, kommen Livy Zweifel. Als Livy erfährt, dass Julia kurz vor ihrem Tod eine Agentur aufgesucht hat, die die Treue von Livy's Mann Will testen soll, muss sie einfach erfahren, was wirklich passiert ist. Doch wem kann Livy vertrauen und wer treibt nur ein falsches Spiel mit ihr?Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Die Geschichte ist viel verstrickter, als sie anfangs den Anschein macht. Während ein Rätsel gelöst wird, tuen sich zwei neue auf, die Story spitzt sich immer weiter zu, die meisten Ungereimtheiten werden souverän gelöst. Manches fand ich persönlich ein bisschen zu viel, aber alles in allem sind die Charaktere im Buch sehr real dargestellt. Mir gefällt es, wenn auch Zweifel geschildert werden, wobei es gerade bei diesem Buch, ( durch Buchtitel und Klappentext) sozusagen verlangt wird, schließlich dreht sich alles um Vertrauen. Zwischen den Kapitel gibt es häufig Cliffhanger, wodurch es mir teilweise schwer gefallen ist, das Buch aus der Hand zu lesen, schließlich musste ich wissen, wie es weitergeht. Das Ende war für mich etwas zwiegespalten. Ich kann nicht genau beschreiben, was mich daran stört (auch weil ich sonst das Buch spoilern würde). Ich habe einerseits erwartet, dass etwas in die Richtung passiert, andererseits fand ich das Ende irgendwie falsch. Fazit: gutes Buch, vielleicht teilweise etwas zu abgehoben, aber sehr spannend, zeigt einige Facetten für Vertrauen auf, hundertprozentig überzeugt hat mich das Buch allerdings nicht. Dennoch könnte ich mir das Buch als Verfilmung gut vorstellen, es hat nämlich was (: 

    Mehr
  • Wem kannst du überhaupt vertrauen?

    Du musst mir vertrauen

    Cell37810

    16. October 2016 um 19:18

    Nachdem ich das Buch nun beendet habe, muss ich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat. Neben der "Hauptaufgabe" der Protagonistin, den Mörder ihrer besten Freundin zu finden, gibt es auch noch die Frage nach der Treue ihres Mannes, die Konflikte mit ihren Kindern und die Hinterfragung ihrere Fähigkeiten als Mutter und Familienmitglied. Ich finde gerade die Tatsache, dass die Protagonistin sich nicht durchgehend nur auf den Mörder konzentrieren kann, sehr erfrischend. Dadurch kommt es einem nicht so vor, als würde diese Suche geradlinig und geplant verlaufen. Livy weiß nicht so recht worauf sie sich konzentrieren soll, und das verunsichert den Leser. Ich persönlich wusste auch als Außenstehende nicht, wem man selber vertrauen kann und wem nicht, somit hat es die Autorin geschafft, mich direkt ins Geschehen einzubeziehen und die Geschichte gebannt mitzuverfolgen. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wer der Mörder ist, hatte einige Ahnungen, die sich jedoch alle als falsch erwiesen haben. Somit konnte ich bis zum Schluss immer wieder überrascht werden und habe mich nicht ab der Mitte gelangweilt, weil die Hinweise zu eindeutig waren. Man dachte zwar, dass sie es sind, durch klug gewählte sprachliche Formulierungen der Autorin, jedoch wurde man geradewegs in die Irre geführt. Im Zusammenspiel mit den familiären Problemen der Protagonistin und den Gedanken des Mörders, die zwischendurch durch eine Art Tagebuch wiedergegeben werden, wirkt dieser Thriller überhaupt nicht an den Haaren herbeigezogen oder aufgesetzt.Ich empfehle dieses Buch jedem Thriller-Fan! 

    Mehr
  • Vertrauenssache

    Du musst mir vertrauen

    SDiddy

    19. July 2016 um 11:06

    Livy und ihr Mann Will führen eine solide Ehe – wäre da nicht Wills Affäre mit einer Kollegin vor einigen Jahren gewesen. Will ist gerade auf Dienstreise, als Livys glamouröse Freundin Julia tot aufgefunden wird. Livy entdeckt, dass Julia eine Agentur beauftragt hatte, die mithilfe weiblicher Agenten testet, ob ein Mann seiner Frau treu ist. Gegenstand der Recherche war Will. Hatte Julia den Verdacht, dass Will erneut untreu war? Oder war sie selbst in eine Affäre mit ihm verwickelt? Während Livy diesen Fragen nachgeht, gerät sie in große Gefahr ...Ein Buch was ich zufällig in einem Laden entdeckt habe und dessen Umschlagstext mich neugierig gemacht hat. Erwartet habe ich eine spannende Handlung mit Irrungen und Wirrungen rund um Vertrauen. Was ich bekommen habe hat mich leider sehr enttäuscht.Die Personen sind zwar recht gut ausgearbeitet und auch greifbar, aber die Geschichte selbst lässt doch sehr zu wünschen übrig. Sie ist realitätsfremd, langweilig und eintönig. Die Handlung ist bis zum Ende vorhersehbar, obwohl man bis zum Schluss nicht genau weiss wer der "Böse" ist. Die Handlung bis dahin und erst recht das Ende sind an Naivität nicht zu überbieten. Von einer "Bestseller-Autorin" habe ich einiges mehr an Tiefgang erwartet, obwohl ich noch erwähnen möchte, das der Schreibstil selbst angenehm und flüssig ist.Wie immer ist es Geschmackssache und jeder sollte sich ein eigenes Bild von diesem Buch machen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. December 2015 um 17:12
  • Auswahl

    Du musst mir vertrauen

    eskimo81

    Will und Livy führen eine solide Ehe. Zwei Kinder, Haus, guter Job... Will hat sich aber vor Jahren einen Fehltritt geleistet, Livy hat verziehen, aber ein bisschen des Misstrauens bleibt... Als ihre beste Freundin Julia tot aufgefunden wird, werden ihre Zweifel geschürt. Wieso hat Julia eine Firma beauftragt, Wills Loyalität zu testen? Was wusste Julia? Der Thriller beginnt "schleichend" - gemütlich, viele Familiären Infos. Es tröpfelt so vor sich hin. Spannung suche ich zu Beginn vergeblich. Gefesselt? Fehlanzeige, einfach nur ein gemütlicher Roman - wohin der wohl führt? Pubertäre zickige Attacken von der älteren Tochter, "normale" schulische Probleme... Mir war es zu stark auf Roman / Familietragödie gestützt Erst gegen Ende wird es spannend, wo spannend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Unvorhersehbar tappt man im Dunkeln, weiss nicht, wer der Täter sein könnte. Diesbezüglich hat sich die Autorin übertroffen. Geheimnis um Geheimnis wird wie bei einer Zwiebel aufgedeckt... Fazit: Ein Thriller, der gemütlich und eher langweilig startet und danach immer mehr an Fahrt aufnimmt. Unvorhersehbar wird man der Nase rumgeführt. Gegen Ende wird es so spannend, dass man es nicht mehr freiwillig aus der Hand legt. Gute Unterhaltung, wenn man gemütliche Thriller mit viel, viel zu viel Liebe und Familie mag

    Mehr
    • 4

    Janosch79

    02. November 2015 um 11:14
  • Solider Thriller mit kleinen Schwächen

    Du musst mir vertrauen

    scarlett59

    03. October 2015 um 17:55

    Zum Inhalt: Die Ehe von Livy und Will wird dadurch belastet, daß er vor einiger Zeit eine Affäre mit einer Kollegin hatte. Livy ist –auch um der Kinder willen- mit ihm zusammengeblieben, aber weiterhin mißtrauisch. Eine große seelische Stütze in dieser Zeit war für Livy ihre langjährige Freundin Julia. Und gerade diese findet Livy eines Sonntags tot auf. Für die Polizei und Julias Familie steht schnell fest, es war Selbstmord. Das kann und will Livy nicht glauben. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf viele Ungereimtheiten. Meine Meinung: Die Autorin hat die Geschichte um eine Tote mit ein wenig Ehe- bzw. Familienproblemen durchmischt, was auf den ersten Blick nicht zu passen scheint. Im weiteren Verlauf werden jedoch die Zusammenhänge klar. In gewisser Weise läuft die Handlung somit auf zwei Ebenen ab. Ein weiteres stilistisches Merkmal sind die immer wieder eingestreuten Gedankengänge des Täters. Die Informationen, die hierdurch nach und nach preisgegeben werden, lassen den Leser über den Täter spekulieren – oft in die falsche Richtung. Der Showdown zur Auflösung ist jedoch für meinen Geschmack zu übertrieben. Hier wurde einfach zu viel hineingepackt. Obwohl der Schreibstil recht klar ist und sich flüssig lesen läßt, hat mich das Buch nicht ganz so fesseln können wie andere Thriller, ohne daß ich genau sagen kann, woran das gelegen hat. Dennoch handelt sich hier um einen soliden Thriller (mit m. E. kleinen Schwächen).

    Mehr
  • Genial oder paranoid?

    Du musst mir vertrauen

    Sabrinaslesetraeume

    01. October 2015 um 23:24

    Livy findet ihre beste Freundin Julia tot in deren Wohnung auf. Alles scheint auf einen Selbstmord hinzudeuten, denn vor allem Julias Familie, mit der die Tote nie ein gute Verhältnis hatte, meint, dass hinter ihrer lebensfrohen und aufgeweckten Fassade ein zutiefst verunsicherter und depressiver Mensch gesteckt hat. Doch Livy kann und will das nicht wahrhaben, immerhin glaubt sie Julia besser gekannt zu haben als alle anderen. Deshalb beginnt sie eigenmächtig nach der Wahrheit zu suchen, obwohl ihr alle, vor allem aber ihr Ehemann Will dringend davon abraten. Einzig und allein Damian, der aktuellste Freund von Julia, den sie angeblich sogar heiraten wollte, glaubt Livy und unterstützt sie mit allen Mitteln. Gleichzeitig erzählt er, dass Julia auf die Spur des Mörders von Livys Schwester Karen bekommen sei und wahrscheinlich deshalb sterben musste. Auf ihrer Suche geraten sie an eine Agentur, die mit Hilfe weiblicher Lockvögel die Treue von Männern testet. Aber es war nicht Damian, dessen Treue Julia überprüfen wollte, sondern die von Livys Ehemann Will, der vor sechs Jahren schon einmal fremdgegangen war. Hat er es erneut getan und ist sogar in den Mord an Julia verstrickt? Wer steckt wirklich hinter dem Mann an Livys Seite? Das Cover legt den Fokus eher auf die Schrift, mit welcher der Titel auf das Cover gedruckt ist. Die Abbildung im Hintergrund sieht aus wie zerknülltes Papier und der Effekt wird durch die Struktur des Cover noch etwas verstärkt. Einen direkten Zusammenhang zum Inhalt kann ich allerdings nicht herstellen. Ansonsten gibt es noch einige Blutflecken, somit kann man schon einmal davon ausgehen, dass die ganze Sache ziemlich blutig wird. Nur der Farbton mit dem der Autorenname auf das Cover gedruckt wurde, ist für meinen Geschmack etwas zu hell und eintönig ausgefallen, so dass er sich ein wenig mit dem Rest des Covers beißt. Aber vielleicht ist das auch so gewollt. Der Titel hingegen passt genau zu der Handlung, denn Vertrauen spielt eine große Rolle in diesem Buch. Dieser Satz, kommt auch mehrmals in dem Buch vor und hat seinen Platz als Titel auf jeden Fall verdient. Die Protagonistin Livy ist eigentlich eine typische Hausfrau. Während ihr Mann Will zur Arbeit geht und Karriere macht, ist sie zu Hause und hütet die Kinder. Dabei hat sie aber vor allem mit ihrer pubertierenden Tochter Hannah zu kämpfen, mit der sie sich eigentlich dauernd nur streitet, aber trotzdem würde sie alles für ihre Kinder tun, was ich auch mehr als einmal unter Beweis stellt. Ebenso läuft auch in ihrer Ehe schon lange nicht mehr alles rund, denn Will ist schon einmal fremdgegangen und jetzt hat sie Probleme damit ihm zu vertrauen. Diese Probleme ziehen sich durch das ganze Buch und geben der ganzen Sache Abwechslung, aber auch einiges an Konfliktpotenzial. Ansonsten ist Livy eine sehr sympathische Person, die sich im Laufe der Handlung wieder selbst entdeckt und einige vergessen geglaubte Eigenschaften wiederfindet. Darunter ihr Ehrgeiz, wenn sie sich einer Sache angenommen hat, aber auch ihr Durchhaltevermögen und ihren Dickkopf. Was mir an der Geschichte besonders gut gefallen hat, war, dass man nicht vorhersehen konnte wer nun der Täter war. Es gab unzählige Möglichkeiten und ich habe immer wieder spekuliert wer es sein könnte, aber egal was ich auch angestellt habe, für keine Person gab es genügend Beweise um sie eindeutig als Täter zu identifizieren. Die Autorin hat einige falsche Fährten gelegt und den Leser bis kurz vor Schluss im Unklaren gelassen, bevor es dann zum großen Finale kam. Auch zu erwähnen sind die kurzen Passagen in denen der Täter über seine Vergangenheit und seine Morde spricht. Dabei ist es so geschrieben, als ob er dem Leser gegenüber sitzt und aus dem Nähkästchen plaudert. Das hat zwar nicht wirklich viel mit der Handlung an sich zu tun, aber es dient als Auflockerung für zwischendurch und war ganz interessant zu lesen. Der Spannungsbogen ist mir für einen Thriller die meiste Zeit  zu flach, denn lange Zeit jagen Livy und Damian nur einem Phantom hinterher. Der Täter an sich tritt erst sehr spät in dem Buch in Aktion und selbst da steigt der Spannungsbogen nicht enorm an. Für mich ist eigentlich nur ein etwas besserer Krimi. Der Stil ist hingegen richtig gut und man konnte das Buch schnell lesen. Für Leser die nicht den absoluten Thrill wollen, aber ansonsten eine gute und spannende Geschichte lesen wollen kann ich das Buch empfehlen und von mir gibt es 3.5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Spannung bis zur letzten Seite

    Du musst mir vertrauen

    Mistermario

    13. August 2015 um 17:47

    Die Freundin (Julia) der Titelheldin (Livy)  wird tot aufgefunden und alles sieht nach Selbstmord aus. Für die Polizei liegt der Selbstmord klar auf der Hand, so dass es nicht zu Ermittlungen kommt. Nur zwei Personen glauben nicht an Selbstmord und versuchen herauszubekommen, wieso Julia umgebracht wurde. Dabei stellt sich heraus, dass Livy ihre Freundin vielleicht doch nicht so gut kannte, wie sie glaubte. Von Intrigen und Drohungen lassen sich Livy und Damian nicht von den Ermittlungen abbringen, was sie ständig in Gefahr bringt. Bis zum letzten Kapitel bleibt offen, wer der Mörder ist. Es gibt viele Verdächtige, die auch alle ein Motiv hätten. Vom Geliebten der Toten (Damian), über Livy's Ehemann (Will) bis hin zu Julia's Familie.

    Mehr
  • Spannend und mitreißend, hat mich sehr überzeugt

    Du musst mir vertrauen

    Lisbeth76

    23. July 2015 um 09:38

    Spannend und mitreißend von Anfang bis zum Ende. Der flüssige Schreibstil der Autorin macht es leicht der Geschichte zu folgen und die Zusammenhänge zu verstehen. Ein Thriller bei dem einige Personen in's Spiel gebracht werden die als Täter in Frage kommen, bis zum Ende hab ich mich gefragt wer es ist, ohne mich festlegen zu können und zu wollen, es macht doch zuviel Spaß sich wenigstens noch ein bisschen überraschen zu lassen. Ich habe das Buch kaum aus den Händen legen können und es für meine Verhältnisse schnell beendet, es war einfach zu spannend und ich habe mit Livy gelitten, die vom Misstrauen zu ihrem Mann und der Angst um ihre Kinder förmlich zu droht zu zerreißen. Nachdem sich die Spannung immer weiter steigert, gibt es am Ende einen angemessenen Showdown, ich habe tatsächlich mehr als einen Tag gebraucht um ein neues Buch zu anzufangen, da ich mich erstmal von "Du musst mir vertrauen" erholen musste. Es hat mich sehr aufgewühlt und kribbelig zurück gelassen. Für mich ein rundherum gelungener Thriller der alles hat um den Leser zu fesseln und zu begeistern. Ich gebe volle Punktzahl für fesselnde Spannung von Anfang bis zum Ende.

    Mehr
  • Unterhaltsamer typischer Frauenthriller! Spannend geschrieben aber nichts neues!

    Du musst mir vertrauen

    sabrinchen

    21. July 2015 um 19:38

    Du musst mir vertrauen von Sophie MCKenzie ist im Heyneverlag erschienen. Das Cover ist sehr thrillerlastig mit seinen Blutflecken und einprägsam durch die grosse Titelschrift. Der Schreibstil ist gut nachvollziehbar und angenehm zu lesen. Es gibt 2 Handlungstränge, 1 mal aus der Sicht des Täters und dann aus der Sicht von Livy der Hausfrau mit 2 Kindern und Ehemann. Der Plot ähnelt im Stil den anderer Thrillerschreiberinnen und ist für mich daher nichts neues. Die Handlung spielt in Exeter in England, ist trotzdem unterhaltsam trotz üblicher Spielweise. Livy ist sehr labil durch den Tod ihrer Freundin und bei ihr zuhause kriselt es. Ihre Tochter ist in der Pubertät und findet alles doof. Mir ist Livy nicht sympathisch geworden und ich kann manchmal ihre Handlungen nicht nachvollziehen. Positiv fand ich das es viele verschiedene Protagonisten gab und kleine intelligente Hinweise machen das Spekulieren auf den Mörder zu einer spannenden Angelegenheit. Leider bin ich relativ schnell auf den Mörder gekommen. Auch wurde am Ende nicht so schön aufgelöst und auch keine richtigen Gründe genannt warum so gehandelt wurde. Das ist mir immer sehr wichtig. Daher 3,5 auf 4 Sterne aufgerundet. Zu vorhersehbar trotz spannender Unterhaltung.

    Mehr
  • SPANNEND

    Du musst mir vertrauen

    dieFlo

    Julia ... Julia ihr beste Freundin ist tot. Sie wollte ihr noch irgendetwas wichtiges mitteilen, aber sie hatte keine Zeit für sie und nun ist sie tot. Wie soll sie damit leben?  Die Beerdigung- ein Fiasko - denn sie ist die Einzige, die einen Selbstmord ausschließt. Sie ist die Einzige, die weiß, dass Julia ihr Leben zu sehr liebte.  So nach und nach wird sie Türen öffnen, von denen niemand glaubte sie zu finden. So nach und nach wird sie zur Gefahr. So nach und nach reift der Plan: auch sie soll sterben ... WARUM? Dieser Thriller hat mich begeistert, er hat mich grübeln lassen, er hat mich fast wahnsinnig gemacht, weil ich immer und immer wieder überlegt habe, wer und warum all diese Dinge macht - am Ende habe ich so mitgefiebert und aufgeatmet, dass der Täter doch nicht der war, wo ich hin dachte .... Fazit: für Thrillerfans : ein MEHRWIEMUSS

    Mehr
    • 2

    Betsy

    13. July 2015 um 13:13
  • Wer ist der Mörder?

    Du musst mir vertrauen

    Igela

    Julia ist tot! Liviy findet ihre beste Freundin tot auf ihrem Sofa. Alle sind überzeugt, dass sie sich umgebracht hat. Doch Livy weiss, dass Julia nie Selbstmord verübt hätte . Zu sehr hat die lebenslustige Julia am Leben gehangen.Zusammen mit Julias Freund Damian durchsucht sie akribisch Julias Wohnung nach einem Hinweis auf den Mörder. Will, Livys Mann ist überzeugt, dass sich seine Frau in etwas hineinsteigert und genug mit der pubertierenden Tochter Hannah zu tun hätte. Als Livy eine Kette findet, die ihrer vor Jahren getöteten Schwester gehört hatte, und die bei deren Ermordung verschwunden ist, ist sie überzeugt, dass Julia von der selben Person ermordet wurde. Dieser Thriller ist aus der Sicht von Livy geschrieben. Immer wieder unterbrochen von kurzen Passagen aus der Sicht des Mörders. Und genau diese Passagen lassen den Leser mit rätseln, wer denn nun die beiden Frauen auf dem Gewissen hat. Kontinuierlich wird die Spannung aufgebaut, bis man einfach nicht mehr anders kann, als durch das Buch zu fliegen. Bis zu den letzten Seiten habe ich im Dunkeln getappt, wer denn nun der grosse Unbekannte ist. Der Autor legt geschickt Spuren nach der Identität, die aber so verschlüsselt sind, dass man sich erst bei der Auflösung an die Stirn schlägt und denkt: ach ja...genau! Zeitweise gerieten mir die Passagen mit der pubertierenden Tochter und den Liebesproblemen zwischen Will und Livy etwas zu langatmig und ins Detail gehend. Doch das habe ich gerne in Kauf genommen für diese spannende Geschichte. Die Geschichte hat mich atemlos durch die Seiten rasen lassen.

    Mehr
    • 2

    MissRichardParker

    15. June 2015 um 15:41
  • Atemloser Lesespass bis zur letzten Seite!

    Du musst mir vertrauen

    MissRichardParker

    Livy ist Vollzeitmutter, Sie liebt Ihre Kinder von Herzen und obwohl Ihr Mann vor Jahren eine Affäre hatte, steht Sie nach wie vor hinter Ihm. Bis auf die Tatsache, dass ihre Tochter Ihr das Leben mit fiesen Zickereien schwer macht, führt ein solides, ruhiges Leben. Doch da findet Sie Ihre beste Freundin Juila tot in Ihrer Wohnung auf. Julia, die so lebenslustig und voller Energie war, soll Selbstmord begangen haben. Livy kann das nicht glauben. Sie wühlt in der Vergangenheit von Julia und findet Stück für Stück ungeheuerliches heraus. Sie merkt nicht, dass sie sich und Ihre ganze Familie mit Ihren Nachforschungen in höchste Gefahr bringt... Uff, was war das für ein spannendes Buch! Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand lesen. Von Anfang an hat mich die Geschichte gepackt und die Spannung stieg stetig an. Der Schreibstil der Autorin ist super! Fliessend, packend und durch die 2 Erzählstränge bleibt die Spannung bis zur letzen Seite aufrecht erhalten. Ich hatte unzählige Leute in Verdacht und doch war ich nie sicher ob ich richtig lag.  Ich kann dieses Buch absolut empfehlen! Dieses Jahr habe ich glaube ich noch nie so ein spannendes Buch gelesen. Toll!

    Mehr
    • 3
  • Super Thriller!

    Du musst mir vertrauen

    SofiaMa

    Buchgestaltung: Mir gefällt das Cover ganz gut. Es ist dunkel (also schwarz...) und man sieht Blut, also genau richtig für einen Thriller. ^^ Ich mag auch das Perforierte, sodass es wie ein zerknittertes Blatt Papier wirkt. Der Titel passt wirklich WIRKLICH gut, ernsthaft. Die ganze Zeit geht es eigentlich nur um die Frage, wem Livy vertrauen kann und wem nicht. Sowohl in der Sache mit der Affäre ihres Mannes als auch was Julias Tod angeht. Besonders am Ende merkt man aber, wie gut der Titel wirklich passt. Meine Meinung: Also, zuerst einmal muss ich sagen, dass mir dieser Thriller richtig gut gefallen hat.  Du musst mir vertrauen ist von vorne bis hinten megaspannend.  Das liegt größtenteils an der Verwirrung, die die Autorin bei dem Leser stiftet. Die ganze Zeit fragt er sich gemeinsam mit Livy, wer Schuld am Tod ihrer besten Freundin ist. Allerdings fragt der Leser sich auch, ob Julias Tod nicht vielleicht doch kein Mord war und ob Livy sich das alles nur einbildet. Die Autorin versteht es also, den Leser durch sein Misstrauen komplett in die Irre zu führen, woher dann auch der Großteil der Spannung kommt.  Dazu kommen dann allerdings auch noch viele Wendungen, die einen noch mehr verwirren, sodass man hinterher gar nicht mehr weiß, woran man ist.  Jedoch ändert das leider nichts daran, dass ich auch bei diesem Thriller erraten konnte, wer der Täter ist, allerdings erst relativ spät, so ca. auf Seite 350 oder so. Daher war ich am Ende auch nicht sonderlich überrascht, als die Auflösung kam. Trotzdem hat mich die Geschichte bis zum Ende noch gepackt, da ich zwar wusste, wer der Böse ist, den Rest jedoch nicht vorhersehen konnte.  Deshalb liegt das vermutlich nicht an der Autorin und der Geschichte sondern an mir, ich habe wohl schon zu viele Krimis gelesen/geschaut, logisch, dass man dann irgendwann nicht mehr überrascht wird... :D Trotz des tollen Plots und der sehr hohen Spannung habe ich allerdings auch etwas zu meckern: Livys Tochter Hannah wirkte auf mich sehr klischeehaft und aufgesetzt und daher gar nicht authentisch. Sie ist 12 Jahre alt und damit gerade in der Pubertät, jedoch sind ihre Reaktionen auf das Verhalten ihrer Eltern meiner Meinung nach sehr übertrieben. Ich habe eine kleine Schwester in dem Alter und auch wenn sie manchmal etwas eigenwillig handelt, ist sie nicht so extrem schnell eingeschnappt und rastet direkt aus, wenn man ihr etwas - in vernünftigem Ton - sagt. Ich bin ja auch nur fast vier Jahre älter und finde das Verhalten von Hannah total unrealistisch.  Dazu kommt auch noch, dass ich Livy anfangs gar nicht ausstehen konnte. Sie hat überhaupt kein Rückgrat, wenn es um ihre Privatangelegenheiten geht und versucht nicht einmal, ihren Standpunkt klar zu machen. Auch wenn es um Streitigkeiten mit Will geht, schiebt sie die lieber beiseite und ärgert sich im Stillen darüber, als ihrem Ärger mal Luft zu machen und ihm ordentlich die Meinung zu geigen. Auch gegenüber Hannah sagt Livy zwar, dass sie sie verstehen will, verhält sich in Streitsituationen mit ihr jedoch selber wie ein Kind und schreit sie an, anstatt etwas Verständnis zu zeigen und Ruhe zu bewahren. Da muss sie sich ja nicht wundern, wenn Hannah von ihr nichts mehr wissen will... Wenn es jedoch um die Ermittlungsarbeiten bezüglich Julias Tod geht, zeigt Livy auf einmal, dass sie doch stark und klug sein kann. Im Laufe der Handlung entwickelt sie sich auch und ihr scheint ein Licht aufzugehen, wie sie mit Will und seiner Affäre und mit ihren Kindern umgehen sollte, um dem Konflikt mal endlich entgegenzutreten, anstatt ihn nur unter den Teppich zu kehren. Livy wird also erträglicher. Damian hingegen mag ich da schon etwas mehr. Er ist nicht dumm und weiß, was er will, zudem scheint er Julia auch wirklich geliebt zu haben. Wegen seiner kriminellen Vergangenheit und der ansonsten spärlichen Informationen über ihn weiß der Leser - genau wie Livy - jedoch nicht so richtig, ob er ihm trauen kann, womit wir dann wieder bei der Spannung wären. Wie gesagt, hat mir der Thriller - trotz Livy und Hannah - ganz gut gefallen, was nicht nur an der enormen Spannung - ich kann es nicht genug betonen -, sondern auch daran liegt, dass neben den Ermittlungen zu Julias Tod Livys Eheprobleme eine weitere Handlung darstellen, und dem Leser so niemals langweilig wird. Fazit: Ein wirklich spannender Thriller, der mir, obwohl ich Livy anfangs nicht mochte und Hannah sehr unrealistisch dargestellt ist, sehr gut gefallen hat. Ich empfehle Du musst mir vertrauen jedem Thriller-Fan weiter, und auch die etwas zarteren Leser unter uns können das Buch lesen, da es hier nicht allzu blutig vorgeht. ;) 4/5 Sterne.

    Mehr
    • 3

    SofiaMa

    31. January 2015 um 18:27
  • Wem kannst du noch trauen...?

    Du musst mir vertrauen

    tomatenjohnny91

    18. January 2015 um 21:19

    Lizys beste Freundin Julia stirbt, doch die Frau glaubt nicht an einen Zufall. Auf eigene Faust macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder und schon bald fällt ihr Mann Will unter Verdacht. Kann sie ihm noch trauen? Ich konnte mich in Lizy's Situation gut einfinden, ihre Gefühle und das Missvertrauen nachvollziehen. Eigentlich liebt sie ihren Mann Will, doch seit seiner Affäre vor 6 Jahren fällt es ihr schwer, ihm voll und ganz zu vertrauen. Nachdem ihre Freundin stirbt, ist Lizy davon überzeugt, dass sie ermordet wurde. Als ihr niemand glaubt, macht sie sich alleine auf die Suche nach dem Mörder und kommt einem schwarzen Geheimnis und dem Täter auf die Schliche. Sie begibt sich in großer Gefahr und weiß nicht, wem sie noch trauen kann. Will unterstützt sie während ihrer Recherchen nicht, versucht sie ihr sogar auszureden. Und auch ihre Beziehung zueinander scheint in dieser Zeit stark zu leiden. Hat er etwas mit dem Mord zu tun? Ist er der Täter? Kann sie ihm trauen? Wieder einmal ein wirklich fesselndes McKenzie-Buch. Es ließ sich leider relativ zeitig erahnen, wer der Mörder sein muss, sodass der große Aha-Effekt am Ende ausblieb. Die Autorin schafft es dennoch, das Buch bis zur letzten Seite spannend zu halten und den Leser mit der Story zu fesseln. Für alle Thriller-Fans eine klare Empfehlung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks