Sophie McKenzie Seit du tot bist

(127)

Lovelybooks Bewertung

  • 166 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 26 Rezensionen
(32)
(54)
(31)
(10)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seit du tot bist“ von Sophie McKenzie

Die Hoffnung lebt – und wird dich zerstören Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein. (Quelle:'Flexibler Einband/13.05.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seit du tot bist

    Seit du tot bist
    mamenu

    mamenu

    21. August 2017 um 00:18

    KlapptextDie Hoffnung lebt - und wird dich zerstören Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein ..Meine MeinungDieses Buch habe ich schon länger in meinem Regal stehen. Warum kann ich gar nicht genau sagen, denn der Klapp-Text hört sich ganz gut an. Ich denke eher, das Cover hat mich nicht richtig angezogen,da es doch sehr schlicht gehalten ist.Doch jetzt habe ich mich endlich dazu entschlossen, es zu lesen.Am Anfang dieser Geschichte war ich doch noch ein wenig skeptisch, da ich bis zur Hälfte des Buches nicht so richtig an Spannung aufbauen konnte. Es wurde viel über Gens leben geschrieben, was alles so passiert ist und warum ihr Mann unbedingt nochmal eine Künstlerische Befruchtung wollte, aber Gen sich nicht richtig dazu bewegen konnte.Dies war mir dann doch etwas zu viel und zu langatmig.Ab der Hälfte der Geschichte hat sich das Blatt dann gewendet und ich konnte kaum das Buch aus der Hand legen .Denn ab da fing Gen an, Nachforschungen anzustellen, ob ihre Tochter vor acht Jahren wirklich Tod zur Welt gekommen ist oder ob man sie ihr weggenommen hat. Ich muss sagen, ab da fing bei mir auch das Kopfkino an, denn man kann sich gar nicht vorstellen wozu Menschen alles fähig sind.Also was mir gut gefallen hat, war, das die Autorin bis zum Ende der Geschichte mich echt auf eine falsche Fährte gelockt hat. Das habe ich mir immer wieder bei lesen anders vorgestellt. Doch das war gut so, denn dadurch kam für mich immer wieder Spannung auf.Die Charakteren waren alle für mich sehr gut ausgearbeitet, so das ich alles von ihnen gut nachvollziehen konnte.Sehr sympathisch war mir Gen, denn mit ihr habe ich richtig mitgefiebert beim Nachforschen und habe auch mit ihr gelitten.Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht, so das man sehr gut durch dieses Buch lesen konnte.Da dieser Thriller nicht sehr blutrünstig ist können auch Leser mit schwachen Nerven ihn gut lesen, was bei einem Thriller nicht immer der Fall ist.Mir hat es mal wieder sehr Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich werde auf jeden Fall schauen was es noch von dieser Autorin zu lesen gibt. Denn dies war mein erstes Buch von ihr.

    Mehr
  • Konnte die Erwartungen leider nicht erfüllen

    Seit du tot bist
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    04. December 2016 um 12:09

    Der Klappentext verspricht ein gewaltiger Psychothriller zu werden! Leider wird das Versprechen nicht vollends gehalten.Gen hat nie wirklich mit dem Tod ihrer Tochter abgeschlossen, doch ihr Ehemann Art denkt nach 8 Jahren an weitere Versuche ein Kind zu bekommen. Dann steht diese Frau vor der Tür, behauptet Beth würde noch leben & als die Frau bei einem Unfall stirbt, beginnt Gen zu zweifeln …Und was hatte ich gehofft auf einen Pageturner, auf eine nervenaufreibende Geschichte, psychologischer Tiefgang! In kursiver Schrift wird aus der Sicht eines Kindes erzählt, Beth? Zunächst jedoch wird detailliert das Leben von Gen gezeichnet, die Trauer, ihre Freundschaften, ihr Berufsleben. Zu sehr verfängt sich die Autorin in Informationen die nicht grundlegend relevant für die Geschichte sind, manchmal liegt eben wirklich die „Würze in der Kürze“. Auf einer Party taucht Arts alter Partner der Firma auf & Gen hat gleich ein Gefühl der Verbundenheit. Und diese wird sie brauchen, denn Familie und Freunde distanzieren sich. Sie können Gens jahrelange Trauer nicht verstehen, nicht greifen das sie beginnt daran zu glauben, ihre Tochter sei am Leben.Erst nach ca. 200 Seiten beginnt es wirklich spannend zu werden, Gens intensive Suche nach ihrer Tochter. Zuvor sind es die aufkeimenden Zweifel, die Konfrontation mit den engsten Menschen. Hier jedoch hätte die Autorin die Ängste und Zweifel intensiver herausarbeiten können, mehr Psychologie einbauen können.Gen taucht tiefer in ihre Zweifelt, gräbt sich hindurch, um sich der kaum zu ertragenden Wahrheit zu stellen. Der Weg, die kleinen Puzzlestücke, gefielen mir sehr gut! Ich wollte wissen was sich hinter alldem  verbirgt, wie man dazu fähig sein kann. Und dann kommt der Tag, der Tag an dem Gen glaubt ihrem Kind gegenüberzustehen. Für mich an dieser Stelle zu viel, zu schnell, zu unrealistisch. Und ab da steigerte sich die Geschichte zu einem mir zwar verständlichen, aber überzogenem Verlauf.Ich würde gerne einen Vergleich zu einem Märchen ziehen, dies lasse ich aber sein, da es zu sehr Spoilern würde … Ein Buch mit einer packenden Grundgeschichte, welche in der Umsetzung leider nicht ganz überzeugen konnte. www.KeJas-BlogBuch.de

    Mehr
    • 2
  • Was wäre, wenn dein Kind noch leben würde?

    Seit du tot bist
    Kerry

    Kerry

    Vor acht Jahren musste Geniver das schlimmste durchmachen, was einer werdenden Mutter nur passieren kann. Ihr Kind starb kurz vor der Geburt im Mutterleib, per Notkaiserschnitt wurde sie entbunden und Beth ist nichts als eine ferne Erinnerung. Wie sehr hatte sie sich auf das Kind gefreut. Zusammen mit ihrem Mann Art, einem erfolgreichen Geschäftsmann, wollte sie mit ihrer kleinen Familie glücklich werden. Seitdem ist Gen nie wieder schwanger geworden. Art, der sich so sehr ein eigenes Kind wünscht, hatte Gen immer wieder überreden können, es mit künstlicher Befruchtung zu versuchen, doch auch dies schlug jedes Mal fehl. Vor einem Jahr hatten sie es letztmalig versucht. Nun drängt Art auf einen erneuten Versuch, doch Gen weiß, dass sie dafür nicht bereit ist, noch immer hat sie den Verlust ihrer geliebten Beth nicht verkraften können. Dann taucht eines morgens eine ihr unbekannte Frau vor ihrer Tür auf und behauptet, dass ihr Kind noch leben würde. Gen ist fassungslos - wie dreist können Menschen sein, um an Geld zu kommen, denn ja, sie und Art sind vermögend, aber aus solch einem tragischen Schicksal Geld herauszuschlagen? Doch irgendwas lässt Gen keine Ruhe und sie trifft sich mit der Frau. Diese berichtet ihr, dass ihre Schwester vor einem Jahr an Krebs verstarb und sie auf dem Sterbebett ein Geheimnis offenbarte. Gens Kind wurde lebend geboren, die Schwester der Frau war als Krankenschwester mit im OP, ihr Kind wurde direkt nach der Geburt weggeschafft und es wurde ein falscher Totenschein ausgestellt. Gen ist unschlüssig, ob sie der Frau glauben soll, zumal sie später nicht mehr erreichbar für sie ist, doch was wäre wenn? Was wäre, wenn ihre geliebte kleine Beth noch am Leben wäre? Ihr Mann und ihre Freunde tun das Ganze als eine Masche ab, um an Geld von ihnen zu kommen. Gen ist schon fast gewillt, ihnen zu glauben, bis sie in der Zeitung auf einen Artikel stößt, der über den Tod einer noch unbekannten Frau berichtet. Anhand des Fotos kann Gen die Frau eindeutig identifizieren - es ist die Frau, die sich mit ihr getroffen hat und jetzt ist sie tot, verstorben bei einem Unfall mit Fahrerflucht. Zufall? Wohl eher nicht. Gen beschließt, die Sache weiter zu verfolgen, denn es scheint doch zu auffällig, dass diese Frau ausgerechnet so kurz nach einem Treffen mit ihr tödlich verunglückt. Als Gen versucht, den Arzt ausfindig zu machen, der sie damals entbunden hat, muss sie feststellen, dass dieser nicht mehr in der Geburtsklinik arbeitet und auch sonst scheint niemand zu wissen, wo er sich aufhält. Doch Gen ahnt, dass mit ihr ein abgekartetes Spiel gespielt wird und beschließt, nicht eher zu ruhen, bis sie herausbekommen hat, was damals wirklich mit ihrer kleinen Beth geschah ... Was wäre, wenn dein Kind noch leben würde? Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass sich die Wahrheit erst nach und nach enthüllte und erst ganz zum Schluss herauskommt, was wirklich gespielt wurde. Allerdings muss ich sagen, auch ich wäre an Stelle der Protagonistin mehr als alarmiert gewesen, wenn meine Nachforschungen ergeben hätten, dass die Leute, die bei der Geburt dabei waren, entweder verstorben sind oder unbekannt verzogen. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet, wobei mir die Figur des Lorcan am besten gefallen hat, denn dieser wirkt anfänglich eher abschreckend und doch umgibt ihn etwas Geheimnisvolles, das sich schwer in Worte fassen lässt. Auch die Tatsache, dass er sich nach und nach gegenüber Gen öffnet, änderte nichts an meiner Faszination für ihn. Die Protagonistin Gen empfand ich leider nicht ganz so als gelungen. Irgendwie wirkt sie sehr schwach auf mich und sie erweckt teils einen so hilflosen Eindruck, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass sie die ganzen Recherchen ohne einen "starken Mann an ihrer Seite" gepackt hätte. Die Sprecherin, Britta Steffenhagen, hat es durchaus geschafft, die beklemmende Stimmung des Buches einzufangen, doch empfand ich die Sprechweise zwischendrin als etwas monoton, so als wäre sie nicht mit dem Herzen dabei gewesen.

    Mehr
    • 4
  • Seit du tot bist

    Seit du tot bist
    rosenkrieg

    rosenkrieg

    27. June 2015 um 19:28

    Ein "nettes" Buch für Zwischendurch zwar nicht ganz das, dass ich mir erhofft habe aber dennoch okay. 
    Durch die ersten 100-200 Seiten musste ich mich durchqälen aber danach wurde es echt nochmal sehr spannend. 

  • Seit du tot bist ...

    Seit du tot bist
    BinavanBook

    BinavanBook

    12. May 2015 um 11:47

    Klappentext Dein Mann, deine Familie, deine Freunde. Du vertraust ihnen blind. Tu es nicht! Gens Tochter Beth kam vor acht Jahren tot zur Welt. Verwunden hat Gen es nie. Eines Tages steht eine fremde Frau vor der Tür und behauptet, dass das Kind lebt. Gen ist schockiert, doch tief in ihrem Inneren glaubt sie der Frau. Aber wer sollte ihr ihre Tochter weggenommen haben, falls es tatsächlich wahr sit? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein … Autorin Sophie McKenzie hat bereits mehr als fünfzehn Romane geschrieben, darunter die preisgekrönte Teenager-Thriller Girl, Missing sowie Sister, Missing und Missing Me. Sie erhielt zahlreiche Preiuse und stand zweimal auf der Longlist für die Carnegie Medal. Seit du tot bist ist ihr erster Thriller für Erwachsene. Sophie McKenzie lebt in London. Inhalt Gen hat es immer noch nicht verwunden, dass ihre Tochter Beth vor acht Jahren tot zur Welt kam. Seitdem liegt ein Schatten über ihrem Leben, und ihre Karriere als Schriftstellerin stagniert. Ihr Mann Art, ein erfolgreicher Unternehmer, versucht sie zu unterstützen, wo er nur kann, ebenso wie ihre beste Freundin Hen. Als plötzlich eine fremde Frau vor der Tür steht und behaptet, Beth sei am Leben, hält Gen dies zunächst für eine schlechten Scherz. Doch zugleich sagt ihr ein Gefühl tief in ihrem Inneren, dass die Frau die Wahrheit sagt. Mit diesem ungeheuerlichen Verdacht gerät ihr Welt ins Wanken. Denn falls ihr Tochter wirklich lebt, muss jemand aus ihrem nächsten Umfeld Gen um ihr Lebensglück betrogen haben. Entgegen aller Vernunft macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – mit schrecklichen Folgen. Meine Meinung Der Klappentext hat mir sehr gut gefallen, ich musste dieses Buch einfach lesen. Leider ziehen sich die ersten Kapitel sehr, dran bleiben lohnt sich allerdings. Die sympatische Protagonistin Gen wächst einem im Buch richtig ans Herz, ich hab mit ihr mitgefühlt und für sie gehofft, ob es sich gelohnt hat müsst ihr selber lesen. Die romantischen Anwandlungen, die zwischendrin an Liebesromane erinnert sind eine gelungene Abwechslung. Fazit Ein leichter Thriller für Zwischendurch.

    Mehr
  • Zwiespältig

    Seit du tot bist
    Felice

    Felice

    28. October 2014 um 20:25

    Ich muss zugeben, dass ich keine ganz klare Meinung zu dem Thriller habe, deshalb drei Sterne.  Das Thema an sich ist schon heftig genug (Totgeburt, Fehlgeburten etc.), sich aber vorzustellen, das totgeglaubte Kind könne noch leben, ist sicherlich eine Horrorvorstellung für jeden. Die ersten 200 Seiten drehen sich auch mehr oder weniger um die Zweifel, die gesät wurden und das Leid der letzten acht Jahre, bis dann langsam Fahrt aufkommt. Das dann aber auch richtig! Grundsätzlich hat ein Thriller nicht den Anspruch, logisch oder wirklich nachvollziehbar zu sein (zum Glück!!), aber dies hier war mir doch ein wenig zu abgedreht, von der "Schlusspointe", die ich hier ja leider nicht diskutieren kann, ganz abgesehen. Ganz gut fand ich, dass Gen die Geschichte selbst in der Gegenwartsform schreibt, sodass man gleich in ihren Bann gezogen wird (und ihr gelgentlich mal die Meinung sagen möchte!). Ebenso, dass man lange nicht weiß, wem man glauben soll, viele sind verdächtig, involviert zu sein und man zweifelt ebenso wie Gen, auch was Lorcan angeht. Fazit: Spannender Lesestoff mit Dauer-Gänsehaut und im-Dunkeln-tappen, nicht unbedingt sympathischen Protagonisten (bzw. ambivalent) und ein Schluss, der zwar irgendwie passend, aber nicht mein Geschmack ist. Erinnert mich ein wenig an Joy Fielding.

    Mehr
  • Seit du tot bist Sophie McKenzie

    Seit du tot bist
    sternenschauer

    sternenschauer

    Die Hoffnung lebt - und wird dich zerstören Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein. Der Klappentext verspricht viel und ich war etwas enttäuscht, schnell ist vorhersehbar wer hinter dem Ganzen steckt, sehr schleppend finde ich , Spannung nur phasenweise und dann am Schluss überschlägt das Ganze was mir dann in dieser geballten Form zuviel war. Ziemlich störend fand ich die Namen in diesem Buch, kann es nicht erklären, hatte ich so auch noch nie, aber die haben mich einfach irre gemacht beim lesen...Hen, Gen, Art..schrecklich. Fazit: Ich hätte es nicht unbedingt lesen müssen .

    Mehr
    • 2
  • Unrealistische, aber temporeiche Story

    Seit du tot bist
    Krimifee86

    Krimifee86

    08. July 2014 um 16:52

    Inhalt: Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein ... Cover: Das Cover gefällt mir total gut. Die Schrift ist sehr groß und springt einem dadurch natürlich direkt ins Auge. Gut finde ich aber auch, dass ein Teil der Buchstaben mit rotem (Assoziation: Blut) Gekrakel (Assoziation: Kinder) ausgefüllt wurde. Eine tolle Idee, die auch zum Inhalt richtig passend ist. Ich mag es. Schreibstil: Der Schreibstil hat mir an sich relativ gut gefallen, wenn auch meiner Meinung nach Gen nicht sonderlich gut dargestellt wurde. Ich jedenfalls bin mit ihr nicht sonderlich warm geworden und konnte keine Sympathie für sie entwickeln. Im Gegenteil, einen Großteil der Zeit fand ich sie einfach nur nervig. Nichtsdestotrotz ist es spannend, ihre Geschichte und ihre Erlebnisse zu verfolgen. Hier hat die Autorin gut gearbeitet. Auch schön fand ich die kleinen „Zwischenspiele“, von denen ich erst nicht wusste, wer hier die Ich-Person ist. Die waren aber echt gut gelungen und haben das Ganze gut aufgelockert. Die Story: Ich hatte mich sehr auf „Seit du tot bist“ gefreut, da mir die Grundidee der Geschichte wirklich sehr gut gefallen hat. Allerdings haperte es dann an der Ausführung, denn die war wirklich mangelhaft und in meinen Augen auch wenig glaubwürdig. Ich habe bei meinen Rezensionen ehrlich gesagt immer ein wenig das Problem, dass ich nicht spoilern will, also möchte ich an dieser Stelle auch nicht mehr dazu verraten. Wie aber gesagt, in meinen Augen war die Umsetzung wenig glaubwürdig und das Ende war dann doch ziemlich vorhersehbar. Fazit: Alles in allem habe ich mich beim Lesen recht gut unterhalten gefühlt. Die Geschichte war mir aber inhaltlich nicht schlüssig genug oder sagen wir es anders, nicht glaubhaft genug. Ich hatte nicht den Eindruck, hier eine Story zu lesen, die tatsächlich so im wahren Leben geschehen könnte. Alles in allem vergebe ich eine mittlere Punktzahl und würde Sophie McKenzie definitiv noch einmal eine Chance geben.

    Mehr
  • Als Mutter stirbt die Hoffnung zuletzt

    Seit du tot bist
    moccabohne

    moccabohne

    03. July 2014 um 09:24

    Ganz in dem Stil wie ich ihn mag: Spannung pur, jedoch ohne den typischen Detektive bzw. Journalisten als Ermittler. Es handelt sich um einen Psychothriller, indem die Protagonistin in aller Härte auf die Probe gestellt wird. Kann sie ihrer Wahrnehmung trauen… wer ist der "Böse" und wie überhaupt kann die Behauptung, die eine fremde Frau, von sich gibt, überprüft werden, ohne zu verzweifeln und den eigenen Ehemann gegen sich aufzulehnen? Ich habe es in wenigen Tagen ausgelesen. Und konnte es zum Ende hin, nur noch notgedrungen aus den Händen legen. Das Ende überrascht und macht nachdenklich traurig, denn ein Gedanke löst sich dann nur noch schwer: "DAS hätte ich jetzt nicht gedacht!" Ein wahres Meisterstück! : )

    Mehr
  • Seit du tot bist / Sophie McKenzie

    Seit du tot bist
    Lenny

    Lenny

    08. April 2014 um 17:59

    Super spannend, ich kann dieses Buch sehr empfehlen! Gen ist vor 8 Jahren das 1. mal Mutter geworden, doch ihr Kind wurde tot geboren. Dieses Erlebnis wird sie niemals vergessen. Ihr Mann Art möchte dass sie wieder schwanger wird, deshalb treffen sie sich beim Arzt, doch Gen sagt den Termin ab, sie ist noch nicht soweit! Art ist darüber sehr traurig, doch was soll er machen. Am nächsten Tag bekommt Gen Besuch von einer unbekannten Frau, die ihr erzählt, dass ihr Baby damals nicht gestorben ist und lebt! Gen fängt an zu ermitteln, doch will es abtun, denn es kommt ihr nicht glaubhaft vor! Doch dann findet sie immer mehr Indizien, die sie wirklich dazu bringen auf die Suche zu gehen.......was hat das alles zu bedeuten, was weiß ihr Mann von der Sache, ist auch ihre Beste Freundin informiert und wo ist ihr Kind??? Warum wurde es ihr genommen?

    Mehr
  • Spannend und geheimnisvoll...

    Seit du tot bist
    WildRose

    WildRose

    23. March 2014 um 17:34

    Schon die ersten paar Seiten von "Seit du tot bist" sind äußerst spannend, sodass man unbedingt weiterlesen und erfahren möchte, ob Gens Kind noch am Leben ist. Die Personen sind meiner Meinung nach gut charakterisiert, die Handlung verläuft weder zu schnell noch zu langsam. Mehr und mehr Geheimnisse kommen im Laufe der Handlung ans Licht, sodass der Leser miträtseln und sich seine eigenen Gedanken machen kann. Es ist zudem nicht offensichtlich, wer tatsächlich hinter allem steckt, sodass das Buch bis zum Ende fesselnd bleibt. Einen Stern ziehe ich jedoch dafür ab, dass man gelegentlich merkt, dass die Autorin normalerweise für ein nicht-erwachsenes Publikum schreibt. An manchen Stellen fiel mir das stark auf, im Laufe der Handlung wurde der Schreibstil dann jedoch besser. Der Showdown ist ebenfalls sehr, sehr spannend. Vielleicht hat die Autorin ein klein wenig dick aufgetragen, doch trotzdem ist auch die Auflösung gelungen und überraschend. Und die letzten beiden Seiten sorgen noch einmal für Gänsehaut... Ein weiterempfehlenswerter Thriller!

    Mehr
  • Super

    Seit du tot bist
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    26. February 2014 um 10:34

    Ich war teilweise echt schockiert über die Handlung in diesem Buch. Das lesen hat sofort Spaß gemacht und man ist sofort von der Geschichte gefesselt. Gen schreibt in der “Ich” Version ihre Geschichte und zieht den leser gleich in ihren Bann. Man möchte ihr am liebsten sofort helfen nach ihrem Kind zu suchen und kann sich von der Story nicht mehr losreissen. Das Buch ist flüssig geschrieben und ich habe gleich zu Anfang den einen oder anderen Verdacht gehegt. Aber es kommt hier wirklich Stück für Stück immer mehr auf einen zu- wie eine Lawine die immer stärker wird und kaum ist eine unerwartete Wendung vorbei wartet auch schon die nächste und man ist schockiert über soviel dreistigkeit. Ich konnt mir erst kurz vor der Aufklärung vorstellen wie alles nun gewesen sein könnte und wer nun die restlichen verwickelten Personen sind und war dann am Ende trotzdem schockiert. Der letzte “Brief” hat mich dann echt schockiert, würd zu gern wissen ob genau DAS noch passieren wird.

    Mehr
  • Die Hoffnung lebt - und wird dich zerstören

    Seit du tot bist
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    18. February 2014 um 15:40

    Das Buch wird angekündigt als nervenaufreibender Thriller. Das ist es nicht. Dem Genre nach zwar ein Thriller, wer aber einen rasanten temporeichen Triller erwartet, der wird ev. enttäuscht. Mir hat das Buch trotzdem gefallen. Durch die Ichform, direkte und einfache Sprache ist das Buch ein Lesevergnügen. Geniver wird von ihrem Mann gedrängt, es nochmals mit einer künstlichen Befruchtung zu versuchen, ihr gemeinsames Kind starb acht Jahre zuvor direkt vor der Geburt. Plötzlich taucht eine Frau bei Gen auf, behauptet, das Kind sei am Leben, ihr Mann sei in die Sache verwickelt. Gen lässt sich von Familie und Freunden überzeugen, dass hier jemand nur Geld für Informationen kassieren möchte, Infos, die es nicht gibt. Sie möge sich endlich von dem toten Kind abnabeln. Nach einem vielversprechenden Anfang passiert nun nichts mehr. Es wird eine Party geschildert, bei der fast alle Gäste beschrieben werden. Mist dachte ich, Fehlkauf. Aber nach 35 % des Buchs geht es los. Gen hat doch Zweifel und beginnt zu forschen, wobei sie männliche Unterstützung erhält. Wem kann sie noch trauen: ihrem Mann, ihrer besten Freundin, der Sekretärin ihres Mannes? Kann sie Lorcan trauen, denn warum hilft er ihr? Die Autorin legt geschickt falsche Fährten und der Leser fiebert mit. Ein besonderes Bonbon ist der Schluss, das garantiere ich. Schnell gelesen, gute Story für eine Entspannung nebenbei.

    Mehr
  • Ein Schauer, aber erst zum Schluß

    Seit du tot bist
    N9erz

    N9erz

    04. February 2014 um 12:14

    Wenn eine Totgeburt nicht schlimm genug ist, dann kommt "Seit du tot bist". Gens Tochter kam vor 8 Jahren tot auf die Welt. Trotz unzähliger künstlichen Befruchtungen in den Jahren danach bleibt der Kinderwunsch von ihr und ihrem Mann Art aber unerfüllt. Doch dann ändert sich schlagartig alles, was Gen bis jetzt in ihrem Leben geglaubt hat. Eine fremde Frau steht plötzlich vor ihrer Tür und behauptet, dass ihr Baby am Leben ist und ihr nach der Geburt einfach weggenommen wurde. Das gesamte Operationsteam soll gekauft gewesen sein und falsche Dokumente unterzeichnet haben, sogar ihr Mann Art soll in der ganzen Sache involviert gewesen sein. Zuerst hält Gen die ganze Geschichte für einen äußert geschmacklosen Scherz, doch langsam schleichen sich Zweifel ein. Waren die ganzen letzten Jahre eine Lüge und ist ihre kleine Tochter am Leben? Die Hoffnung in Gen erwacht zum Leben und bringt grausames ans Tageslicht. "Seit du tot bist" beginnt etwas schleppend. Die ganze Geschichte um Gen und Art, ihr Leben, ihren verzweifelten Versuch wieder schwanger zu werden und ihre Hilflosigkeit im Bezug auf den Verlust ihrer Tochter wirkt etwas müde. Genau das trifft allerding wohl auf die Gefühlsebene der Charaktere zu und zieht damit den Leser trotzdem tief in die Geschichte. Doch wirklich berrauschend wird die Handlun sobald die Hoffnung in Gen erwacht und der Wunsch ihr Kind zu finden an oberster Priorität steht. Nach und nach erkennt die Hauptcharakerin, wie das Kartenhaus ihres Lebens über ihr einzustürzen droht und ist gefangen zwischen der Hoffnung auf ihre Tochter und dem Verlust des Vertrauens in alle ihr nahestehenden Personen. Die Geschichte wird schneller und rasanter und gegen Ende läutet das große Finale, das brutaler als erwartet ausfällt. Kein Horrorschocker alla Saw oder ähnlichem aber mit einer rohen und trotzdem realistischen Gewalt. Was dem ganzen allerding wirklich den Deckel aufsetzt sind die letzten Seiten. Ich rate tunlichst davon ab diese vorher durchzublättern oder gar hineinzuschmökern. Denn damit wäre die gesamte Geschichte zerstört und der Schock in den letzten Zeilen wahrscheinlich weitaus geringer. Gerade durch das Ende muss ich sagen, dass mich "Seit du tot bist" wieder auf seine Seite gezogen hat. Das Buch ist an sich kein Kracher und wahrscheinlich ein Thriller wie viele anderen, doch selten haben mir die letzten Worte so eine Gänsehaut verschafft. Darum: Sollte man im Laufe des Lesen eine Durststrecke erleben - Durchhalten. Das Ende lohnt sich! N9erz

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • weitere