Sophie McKenzie Weil du lügst

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(15)
(11)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weil du lügst“ von Sophie McKenzie

Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt ...

Schönes (für mich) erstes Werk von Sophie McKenzie. Und es macht Lust auf mehr.

— nessisbookchoice
nessisbookchoice

Tragisches Familiendrama und ereignisreicher Thriller mit interessanten Figuren und gewohnt routinierte Spannung von McKenzie

— antonmaria
antonmaria

Ein Thriller, dem man etwas Zeit geben muss, was sich am Ende aber auszahlt

— Crimehands
Crimehands

Spannender Thriller, der sich zwar erst entwickeln muss, aber trotzdem überzeugt

— Its_only_me_thats_it
Its_only_me_thats_it

Toller Thriller mit Familiendramatik

— lenisvea
lenisvea

Grandios geschriebener Familienthriller

— Mitchel06
Mitchel06

es gab schon bessere Thriller dieser Autorin

— sabine3010
sabine3010

Sehr spannend! Sophie McKenzie hat mich wieder überzeugt!

— MissRichardParker
MissRichardParker

Wahnsinnig spannendes Buch...

— BookLover0405
BookLover0405

Sehr spannende Story und super flüssig geschrieben.

— Wortkunstsalat
Wortkunstsalat

Stöbern in Krimi & Thriller

Der anatolische Panther

Sprachlich miserabel, an den Haaren herbeigezogener Plot, unglaubwürdige Dialoge, sämtliche Figuren aus der Klischeekiste.

JimmySalaryman

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ragdoll ist ein super Thriller mit spannender Handlung, die mir jedoch manchmal zu verwirrend war. Dennoch zu empfehlen!!

KiddoSeven

Die Gerechte

Gut gemachter Thriller mit einigen überraschenden Wendungen, dessen Ende mich aber nicht ganz überzeugen konnte.

black_horse

Geständnisse

Bitterböser Spannungsroman, der nicht nur mit seinen Charakteren spielt.

milkshakee

Der Gärtner war's nicht!

Ein cosy-crime vom Feinsten: Spannung gepaart mit Lachmuskeltraining...

dreamlady66

Das Spiel - Tod

Zwar ganz spannend und unterhaltsam, kommt aber für mich nicht an Teil 1 und 2 heran. Für mich leider der schwächste Teil der Reihe!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein bisschen zu viel des Guten ...

    Weil du lügst
    Angela2011

    Angela2011

    31. October 2016 um 21:19

    "Thriller" sind nicht gerade mein Lieblings-Genre, aber wenn mich doch mal der Klappentext ansprechen sollte, lese ich diese zwischendurch auch mal. Ich lese eher in dem Genre "Jugendthriller" viel, und diese sprechen mich seit langem immer noch an."Weil du lügst" von Sophie McKenzie, ist der erste Thriller der Autorin den ich gelesen habe, und da muss ich zugeben, da ich bei diesem Buch eher eine gespaltene Meinung zu habe. Ich finde es teilweise gut, wenn Rückblicke in einer Geschichte mit einfließen, aber hier war es mir dann doch etwas zu viel des Guten.Die Geschichte wird in verschiedenen Geschehnissen aufgeteilt. Mal durch Tagebucheinträge von DeeDee, dann natürlich auch mit dem aktuellem Geschehen in der Gegenwart, und auch Rückblendungen aus der Vergangenheit von Emily und Jed. Manchmal war es mir einfach zu viel, auch wenn alles gut zusammen passte am Ende. Sophie McKenzie hat ihre Charaktere gut ausgearbeitet, und auch ihr Schreibstil hat mir im Großen und Ganzen gefallen. "Weil du lügst" wäre ein guter Thriller für mich gewesen, wenn es nicht zwischen den Zeiten so oft hin und her gewechselt worden wäre. Das störte doch irgendwie meinen Lesefluss.

    Mehr
  • Sanfter Thriller, der bis zum Ende zum miträtseln anregt

    Weil du lügst
    anra1993

    anra1993

    07. October 2016 um 09:17

    Das Cover und der KlappentextDas Cover finde ich in Ordnung. Für mich als Coverfanatikerin ist es kein Hingucker. Dass es dunkel ist, finde ich okay, denn im Buch basiert nicht alles auf der Grundlage der Glücklichkeit. Allerdings finde ich die Schrift darauf nicht so toll. Sie soll vermutlich zu den Jugendlichen passen, aber für mich sieht sie sehr draufgeklatscht aus. Der Klappentext ist kurz und knackig. Er verrät nicht zu viel und nicht zu wenig, genau so, dass er neugierig auf das Buch macht. Der SchreibstilDer Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu verstehen. Ihren Fokus legt sie nicht unbedingt auf die nervenzerreißenden Spannung, sondern auf das Drumherum und der Tiefe der Geschichte und ihrer Charaktere.Die CharaktereSophie McKenzie lässt ihre Charaktere leben. Jeder von ihnen hat eine Vergangenheit, bringt Probleme mit oder muss sich kommenden Problemen stellen. Ich finde, dass sie die Charaktere vielfältig und authentisch gestaltet hat. Beim Lesen bin ich auf Dee Dee getroffen, einer Teenagerin, die leider erst einmal im realen Leben nicht viel Platz einnimmt, da sie, wie der Klappentext scho verrät, am Anfang stirbt. Dee Dee kämpft mit ihrem Gewicht und damit auch den Lästereien ihrer Mitschüler. Über Tagebucheinträge erfährt der Leser wie es ihr geht und wie sie damit umgeht. Neben Dee Dees Tagebucheinträgen begleitet der Leser überwiegend Emily, die mit Dee Dees Vater zusammen ist. Sie macht sich schreckliche Vorwürfe, weil sie ihr das Pulver gegen Kopfschmerzen gegeben hat, die sie letztendlich umgebracht hat. Emily kämpft immer wieder damit, dass sie vertrauen muss und, dass der Mordversuch an sie gerichtet war, denn ursprünglich war es ihr Kopfschmerzmittel. Emily mochte ich sehr gerne und ich habe mit ihr viel mitgelitten. Auf ihrem Weg, Hinweise zu sammeln, trifft sie ihren Exfreund Dan , der ihr neue, prägnante Hinweise liefert, die Emily zwischen zwei Stühlen sitzen lässt. Was soll sie tun? Der Einstieg in das BuchDer Einstieg beginnt mit einem Rückblick in Emilys und Rose', Emilys Schwester, Vergangenheit und führt den Leser erst einmal in die Begebenheit ein und wie sich die Situation der Geschwister darstellt. Den Einstieg finde ich gut gewählt, denn auch wenn es vielleicht nicht gewollt war, hat er mich schon etwas neugierig gemacht und durch den Personenwechsel im ersten Kapitel sogar etwas verwirrt, weil ich dachte, das man schon einen Hinweis auf den Täter erhält.Die Spannung, Handlung und IdeeAls erstes muss ich sagen, dass es sich hierbei um keinen klassischen Thriller, mit viel Nervenkitzel und Spannung handelt. Die Spannung war über das ganze Buch gleichmäßig gegeben, aber nicht so, dass ich richtig gefesselt davon war. An sich hat mich das Buch mehr an einen Krimi erinnert, auch wenn die Polizei keine große Rolle spielt. An sich hat mir das gut gefallen, auch wenn ich daraus schon einige Schlüsse ziehen konnte. Gut gefallen hat mir, dass es nicht offensichtlich war, wie das Buch endet. Im Verlauf gab es immer neue Hinweise, immer wieder Kehrtwendungen der Autorin, die mich in Sackgassen geführt hatten. Dadurch blieb es spannend, wer in die Ereignisse verwickelt war. Weniger gut hat mir das ganze Beziehungsdrama gefallen, das leider auch in dem Buch vorkam. Die Eifersucht, das Fremdgehen etc. hat mich sehr genervt und hat für mich nicht so ganz zu dem Buch gepasst, auch wenn es am Ende ein sinnvolles ganzes Gebilde ergeben hat. Das EndeWie schon im Absatz oben drüber erwähnt, wusste ich bis zum Ende nicht, wie es ausgehen wird. Am Ende hat sich alles zugespitzt und alles aufgelöst, sodass das Buch ein rundes Ganzes abgibt. Mein FazitDie Spannung konnte die Autorin gleichmäßig verteilen, auch wenn sie an manchen Stellen durch die Beziehungsprobleme der Charaktere für mich Einbußen hatte. An sich hat mir das Buch gefallen, da es zum rätseln anregt und ich bis zum Ende nicht wusste, wie es ausgeht.

    Mehr
  • Gutes Buch mit solider Spannung.

    Weil du lügst
    nessisbookchoice

    nessisbookchoice

    13. September 2016 um 19:57

    Titel: "Weil du lügst" (Rezensionsexemplar)Autorin: Sophie McKenzieErscheinungsdatum: 11. April 2016Seitenanzahl: 461 SeitenGenre: ThrillerPreis: Taschenbuch 9,99€ Verlag: Heyne VerlagKlappentext:Der Albtraum lauert hinter der Familienidylle.Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie selbst bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt. "Weil du lügst" ist mein erstes Buch von Sophie McKenzie gewesen und wurde mir als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag durch das bloggerportal der randomhousegroup zur Verfügung gestellt.An dieser Stelle nochmal ein große Danke dafür. :) Der Klappentext des Buches hat mich sofort beim Lesen begeistert und ich war sehr gespannt auf den Inhalt.Nach Beenden des Buches muss ich sagen, dass dieser jedoch schon vieles der ersten Hälfte des Buches vorweg nimmt. Zu Beginn merkt man schnell, dass dieses Buch in mehrere Teilabschnitte unterteilt ist.Für mich persönlich hat dies nichts Positives an sich, stört aber auch nicht besonders.Die Schrift des Buches ist wirklich überraschend angenehm und nicht so gedrungen, wie ich es auch etlichen anderen Büchern kenne. Die Seiten wirken daher weniger voll und der Text lässt sich leicht und flüssig lesen.Etwas beeinflussen tut dies der Aufbau der Kapitel: Sie sind relativ lang gehalten und ziehen sich dadurch etwas. Ein paar mehr Kapitel als Unterteilung hätten an einigen Stellen gut gepasst. Der Schreibstil an sich ist gut zu lesen, erinnert allerdings eher an einen Jugendthriller.Das Buch beinhaltet einige Passagen aus Dee Dee's Tagebuch, die natürlich kindlicher geschrieben sind, von der Wortwahl und dem Sinn dahinter für ein jüngeres Kind sprechen. Ich empfand die Sätze teilweise nicht altersgerecht für eine fast 14 Jährige, kann mir aber ebenfalls anhand der Tagebucheinträge erklären, woher dies stammen mag.Außerdem sind einige Einträge wirklich unübersichtlich verfasst, sodass sich ein Satz auch schon mal über eine 3/4 Seite ziehen kann. Andersherum spiegelt diese Weise, die Gedanken eines pubertierenden Mädchens wiederzugeben, natürlich Authentizität wider.Ebenso die durch Großbuchstaben hervorgehobenen Worte innerhalb der Passagen. Die einzelnen Themen, die in dem Buch aufgegriffen werden, wenden sich allerdings wieder von einem Jugendthriller ab.Wie der Klappentext vermuten lässt, werden bestimmte Substanzen eine größere Rolle in der Handlung einnehmen, aber es werden auch etwas erwachsenere Themen angesprochen. Der Inhalt des Buches verwirrt etwas mit seinen enormen Zeitsprüngen.Die Handlung spielt in der Vergangenheit in 1992/1995/2004 und in der Gegenwart im Dezember 2014.Diese Abschnitte sind auch teilweise in verschiedenen Perspektiven beschrieben beziehungsweise beleuchten das vergangene Leben der unterschiedlichsten Personen im Buch. Hauptsächlich erfahren wir als Leser, die Handlung aus der Sicht der Protagonistin Emily.Der Charakter ist durchaus sympathisch und authentisch, welches beim lesen ein großer Vorteil ist, da man sich in sie hineinversetzen und vieles nachvollziehen kann.Dennoch fällt auf, dass sie stellenweise relativ naiv ist und nicht weiß, wie es weitergehen soll. Dies ist aber in keinem Fall in zu erwähnendem Maß negativ oder grob störend. Andere Antagonisten der Story, wie zum Beispiel ihren Verlobten Jed, empfinde ich eher als einen unangenehmen Zeitgenossen, obwohl er im Laufe des Buches seine Art ändert.Gleichzeitig finde ich, dass diese Änderung zu spät eingesetzt hat oder auch nur ungenügend beschrieben wurde. Eine 180 Grad Änderung kam mir etwas seltsam vor.Zu Beginn verhält er sich unmöglich seiner Tochter gegenüber, sodass man als Leser das Gefühl von fehlender Liebe bekommt, und zum Schluss ist er das genaue Gegenteil. Die Handlung an sich ist stringent und spannend geschrieben. Mal flacht die Spannung etwas ab, hebt sich aber, besonders zum Ende hin, wieder etwas an.Es ist nicht unbedingt ein pageturner, aber man will in jedem Fall wissen, wie es weiter geht!Das ganze Buch über rät man mit und hat jede mögliche Person in diesem Buch auf der Verdächtigen-Liste.Einige Stellen und Situationen hätte man hier ebenfalls bestimmt kürzen können, da sich wenige Male etwas wiederholt, aber ich empfand es als nicht zwingend störend. Mir fiel während des Lesens auf, dass sich einige Parallelen zwischen der Familie in der Vergangenheit, sowie der Familienkonstellation in der Gegenwart auftun. Ob dies nun Zufall oder gewollt ist, sei dahin gestellt.Für mich persönlich macht dies keinen Unterschied. Das Ende des Buches ist gesplittet.Das Thema, was im Laufe des Buches das eigentliche Hauptthema ablöst, wird einige Kapitel vor dem Ende komplett aufgedeckt. Es ist zwar nicht unbedingt vorhersehbar, aber man erahnt es in den Seiten davor.Ebenso wie den anderen Teil der Auflösung.Allerdings eben erst zum Ende des Buches. Die Spannung und das geheimnisvolle Etwas bleiben bis dato erhalten. Alles in allem ist es ein wirklich unterhaltsames, gut zu lesendes Buch.Sophie McKenzie bekommt für dieses Büchlein 4/5 Sternchen von mir. :)

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluß

    Weil du lügst
    november2014

    november2014

    11. July 2016 um 10:08

    Weil du Lügst von Sophie McKenzie Genre: Thriller Verlag: Heyne Verlag - Erschienen: 11. April 2016 - EUR Klapptext: Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt ... Meine Meinung: Thriller sind eigentlich überhaupt nicht mein Genre. Zumindest bisher nicht. Da ich aber mal was neues ausprobieren wollt, habe ich etwas gestöbert und bin auf dem Thriller "Weil du Lügst" gestoßen. Ich kann nur sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat. Das Buch hat sich super lesen lassen und war von Anfang bis Ende spannend. Auch mit dem Ende hab ich in der Art nicht gerechnet. Das wird definitiv nicht mein letzter Thriller gewesen sein. Fazit: Das Buch ist in jedem Fall weiterzuempfehlen!

    Mehr
  • Gefühlsbetonter Thriller bei dem das Tempo stetig ansteigt

    Weil du lügst
    Crimehands

    Crimehands

    10. July 2016 um 15:11

    Gleich der Einstieg in das Buch ist brisant, Rose, Emilys große Schwester und späterer Mutterersatz beobachtet ihren Vater dabei, wie er mit einer fremden Frau schläft – dieser Vorfall bildet Roses Charakter nachhaltig. Am Ende des ersten Kapitel sind die Eltern tot, was sich nicht nur darauf auswirkt, dass Rose die Erziehung übernimmt – auch Emilys Entwicklung wirkt sich stark auf das Aufwachsen ohne Eltern aus. Nur bei Martin, Roses und Emilys Bruder, merkt man keine wirklichen Auswirkungen durch den tragischen Verlust. Danach wechselt man in die eigentliche Geschichte und schlüpft in die Rolle Emilys. Dazwischen werden immer wieder Rückblicke eingestreut, die aus Roses und vor allem Dee Dees Sicht erzählt werden. Insgesamt hat das Buch fünf Teile, die allerdings nur teilweise als Zäsur zu sehen sind – gerade gegen Ende geht die Handlung zwischen den Teilen nahtlos weiter, nachdem man eine kurze Reise in die Jahre 1992 bis 2004 unternimmt und Rose bei der Erziehung ihrer Geschwister über die Schulter schaut. Der Rest spielt im Zeitraum zwischen Sommer 2014 bis Anfang 2015, die meiste Zeit davon im Dezember 2014.Emily scheint eine recht hübsche 33-jährige Frau zu sein, wie sie genau aussieht, darf man sich selbst ausmalen, da überlässt uns McKenzie unserer Fantasie. Aber obwohl sie so hübsch ist, mutet es etwas seltsam an, dass sie bisher lediglich sechs Sexualpartner hatte – möglicherweise ist das Roses Erziehung geschuldet, die von Emily als prüde beschrieben wird. Dass das mit ihren oben beschriebenen Beobachtungen zu tun haben könnte, kann sie nicht wissen, weil sie davon nie erfahren hat. Ansonsten ist Emily eine sehr passive Person, die im wesentlichen von den Menschen in ihrem Umfeld geleitet wird und so gut wie nie selbst die Initiative ergreift – das ändert sich im Verlauf der Geschichte allerdings, was dann doch eine willkommene Abwechslung ist. Dennoch fragt man sich, wieso sie Jed, den Anwalt mit offenbar einigem auf der hohen Kante, heiraten möchte – auch wenn sie sagt, dass sie Jed liebt, erfährt man als Leser nie wirklich, wieso und könnte dadurch zum Schluss kommen, dass es primär wegen dem auf der hohen Kante ist – aber selbst das lässt sich nie zweifelsfrei verifizieren.Irgendwann im Laufe der Geschichte betritt dann Dan, Emilys Ex die Bühne, und das tut dem Plot richtig gut. McKenzie baut ab dann nämlich zwei Fronten auf: jene, die für Dans Theorie, nach der Dee Dee umgebracht worden sein könnte und jene, die dagegen spricht – und da ist man auch als Leser gefordert, denn gerade als Außenstehender ist man hin- und hergerissen zwischen den zwei Fronten. Emily selbst ist in dieser Hinsicht so gut von McKenzie gezeichnet, dass sie jetzt nicht den aller sympathischsten Eindruck macht, weshalb man sich, obwohl man als Leser in die Rolle Emilys schlüpft, nicht automatisch auf ihre Seite schlägt. Allerdings weiß man bei ihr nie wirklich, ob sie so selbstlos ist, wie sie es sagt („Ich will Gerevhtigkeit für Dee Dee“) oder ob sie aus Selbstschutz den Fall aufklären will - immerhin geht sie davon aus, dass es ein fehlgeschlagener Mordanschlag ist, die Theorie trichtert ihr Dan immerhin glaubhaft ein.Und dann ist da noch der Strang um Dee Dee, der aus einem Videotagebuch besteht, in dem sie primär über Alltagsprobleme eines Teenagers erzählt, die so gesehen nicht wirklich interessant anmuten – allerdings ist es so authentisch rübergebracht, dass man sich fast selbst in Teenagerzeiten zurückversetzt fühlt. Die Kapitel selbst werden in jeweils kleinen Häppchen mit zwei bis drei Seiten serviert. Der Übergang zwischen diesen und Emilys Kapitel ist allerdings nicht immer einfach, weil beide Stränge aus der Ego-Perspektive erzählt werden, weshalb man im Kopf etwas braucht, um nach Dee Dees Kapiteln wieder auf erwachsen umzuschalten.„Weil du lügst“ ist ein gefühlsbetonter Roman, von einer Frau, über eine Frau, aber keineswegs ausschließlich für Frauen, sondern lässt sich auch als Mann sehr gut lesen. Zunächst eher gemächlich nimmt die Geschichte ab der Hälfte ziemlich an Tempo zu und lässt einem ab da nur mehr wenige Atempausen.

    Mehr
  • Spannender Thriller

    Weil du lügst
    Its_only_me_thats_it

    Its_only_me_thats_it

    07. July 2016 um 16:37

    Titel: Weil du lügstAutorin: Sophie McKenzieSeitenanzahl: 461Verlag: HeyneISBN: 978-3-453-41960-5 Inhalt Der Albtraum lauert hinter der Familienidylle.  Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abend über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie selbst bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt. Meine Meinung Nach den vielen Geschichten, in denen es hauptsächlich um Liebe ging, wollte ich wieder etwas düsteres lesen. Dieser Thriller kam mir da gerade recht. am Anfang habe ich mich noch gefragt, ob es nicht eher ein Kriminalroman als ein Thriller ist, doch späte fand ich die Bezeichnung Thriller absolut gerechtfertigt. Die Geschichte wird in mehreren Zeitebenen erzählt. Da wären die Gegenwart, die aus Emilys Sicht erzählt wird, und die Vergangenheit von den Geschwistern Rose, Martin und Emily. Außerdem gibt es viele Kapitel, die aus der Sicht von Dee Dee sind, die ein Videotagebuch führt.Dank passender Kapitelüberschriften fällt es nicht schwer, sich bei diesen ganzen verschiedenen Zeiten zurecht zu finden.Der Schreibstil war angenehm außer in den Kapiteln, die das Videotagebuch von Dee Dee sind. Auch wenn diese äußerst authentisch wirken, durch den umgangssprachlichen Schreibstil und die Formulierungen, so ist es doch anstrengend etwas zu lesen, das so geschrieben ist.Wirklich positiv hat mich überrascht, dass man bei diesem Buch nie wusste, wie es enden wird und was eigentlich passiert ist. Natürlich hatte ich einige Vermutungen, von denen sich einige auch als wahr herausgestellt haben, doch hundertprozentig sicher war ich mir nie.  Wendungen und falsche Fährten hat die Autorin geschickt eingestreut. Man fragt sich häufig, ob alles wirklich so einfach ist wie es am Anfang scheint oder ob nicht eine viel komplexere Geschichte stattfindet. Die Figuren waren alle sehr authentisch gestaltet, auch wenn mir nicht alle sympathisch waren. Generell fand ich, dass die meisten Figuren zu naiv dargestellt wurden, aber das ist ein verschwindend kleines Manko in einem sonst stimmigen Buch.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • Weil Du lügst

    Weil du lügst
    lenisvea

    lenisvea

    04. July 2016 um 21:32

    € 9,99 [D] € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-41960-5 NEU Erschienen: 11.04.2016 Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Weil-du-luegst/Sophie-McKenzie/Heyne/e493066.rhd Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt ... Meine Meinung: Ich habe vor einiger Zeit schon das Buch der Autorin Seit Du tot bist gelesen und fand es damals sehr gut. Als ich dann gesehen habe, dass es ein neues Buch der Autorin gibt, wollte ich es schnellstmöglich lesen. Von der ersten Seite an konnte mich die Geschichte total fesseln und begeistern. Ich mochte gar nicht mehr aufhören zu lesen und ich habe es wirklich innerhalb von 24 Stunden durchgelesen. Die Geschichte an sich war einfach total interessant, die Charaktere ebenfalls und das Ende fand ich sehr überraschend und sehr toll gemacht. Man wurde einfach total mitgerissen von der Geschichte rund um Emily. Es spielte in verschiedenen Zeitebenen, aber ich bin von Anfang an gut damit klar gekommen. Die Spannung konnte aus meiner Sicht auch von Anfang bis Ende gehalten werden. Es gab auch ein paar überraschende Wendungen, es war für mich absolut nicht vorhersehbar. Dass gewisse Personen ihre Finger im Spiel haben, war direkt am Anfang klar, aber halt nicht genau in welcher Art und Weise und andere wiederum kamen erst zum Schluss dazu. Alles in allem war dies ein toller Thriller mit Familiendrama, der ohne viel Blut auskommt und mich aber auf ganzer Linie überzeugen konnte und daher aus meiner Sicht 5 Sterne verdient und diese auch von mir bekommt.

    Mehr
  • Weil du lügst.... jeder ist verdächtig

    Weil du lügst
    katja_richtscheidt

    katja_richtscheidt

    01. July 2016 um 10:03

    Das Buch ist in 5 Teile aufgeteilt und zu Anfang jedes Teils wird in die Vergangenheit von Emily und ihren Geschwister geschwenkt. Dies geschieht meist aus der Sicht von Rose, Emilys großer Schwester. Ebenso tauchen in den einzelnen Kapiteln immer wieder Tagebucheinträge von Dee Dee auf. Dem Leser wird in kleinen Häppchen Infos geliefert, die nach und nach das Geschehene begreifbarer macht. Es lässt einen zum einen die einzelnen Charaktere besser kennen lernen und zum anderen bekommt man ein Gefühl für die Beziehungen der Protagonisten untereinander. Besonders interessant fand ich die Beziehung zwischen Emily und Jed, die sich alleine durch verändern des Blickwinkels für mich ganz anders dargestellt hat wie zu Anfang der Geschichte. Überhaupt hat die Autorin es wunderbar geschafft Scheinbilder aufzubauen. Ebenso lässt sie natürlich auch immer wieder gezielt kleine Bomben platzen. Ich hatte dadurch ständig jemand anderen im Verdacht Dee Dee ermordet zu haben. Bis zum Ende war wohl jeder mal mindestens für einen Moment verdächtig. Gerade der letzte Teil (5) hat mir so richtig gut gefallen. Die Handlungen wurden noch mal beschleunigt und die Spannung gut gehalten. Auch das Finale war für meinen Geschmack gut gemacht.

    Mehr
  • Mitreißende Geschichte mit unerwartetem Ende. Gerne gebe ich hierfür meine Leseempfehlung.

    Weil du lügst
    mordsbuch

    mordsbuch

    08. June 2016 um 10:19

    BuchinfoWeil du lügst - Sophie McKenzieTaschenbuch - 464 Seiten - ISBN-13: 978-3453419605Verlag: Heyne Verlag - Erschienen: 11. April 2016 - EUR 9,99KurzbeschreibungEmily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt ...Bewertung„Weil du lügst“ ist der neue Thriller von Sophie McKenzie. Erzählt wir in verschiedenen Zeitebenen und Perspektiven. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und ich habe mich schnell in die Geschichte rein gelesen. Auch der Titel ist gut gewählt, denn es geht um Lügen und Verrat innerhalb der Familie. Die Spannung konnte die Autorin das ganze Buch über halten, vor allem aber beeindruckte mich die Art wie sie Gefühle zum Ausdruck brachte. Die Dramatik die sich in der Geschichte entwickelt ging mir wirklich unter die Haut. Die Charaktere sind authentisch und intensiv beschrieben, sie sind total unterschiedlich, so das man für den einen mehr Sympathie entwickelt als für den anderen. Alles in allem ist es ein gelungenes Buch, und ein Thriller der nicht blutrünstig ein muss, um für Gänsehaut zu sorgen.Fazit: Mitreißende Geschichte mit unerwartetem Ende. Gerne gebe ich hierfür meine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Grandios geschriebener Familienthriller

    Weil du lügst
    Mitchel06

    Mitchel06

    03. June 2016 um 23:49

    Rezension zu weil du lügst von Sophie McKenzieZum Inhalt:Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt …Weil du lügst ist ein spannender und packender Thriller wie ich ihn schon lange nicht mehr gelesen habe. Und auch wenn die Spannung an sich nicht ängstlich Gänsehautmäßig beschrieben ist, ist es die Geschichte von Emily die bewegt und einen zum weiterlesen zwingt. Die Geschichte ist in verschiedenen Erzählperspektiven aufgeteilt. Zum einem erfährt man etwas aus der Gegenwart von Emily. Um dann wieder jede Menge aus ihrer Vergangenheit welches mich ab und an schon sehr berührt hat. Aber spätestens bei dem Videotagebuch von Dee Dee hat die Autorin mich für 5* gewonnen. Das Videotagebuch war perfekt beschrieben ich konnte es mir immer wieder bildlich vorstellen. Und war so vertieft in der Geschichte, dass ich meist alles um mich herum vergessen konnte.Die Protagonisten waren für mich alle sehr authentisch und ehrlich beschrieben, so dass es mir leicht viel Sympathie und Antipathie für die einzelnen Protagonisten zu entwickeln. Ohne dabei das Gefühl zu bekommen ich eine Richtung gedrängt zu werden.Da dies mein erstes Buch der Autorin gewesen ist und ich in der Regel keine Thriller lese, war ich sowohl vom locker leichten Schreibstil als auch von der Geschichte sehr beeindruckt. Dies wird nicht meine letztes Buch dieser Autorin gewesen sein. Alles in allem ist dieses Buch seine 5***** wert.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Sehr spannender Thriller

    Weil du lügst
    Wortkunstsalat

    Wortkunstsalat

    23. May 2016 um 11:50

    Klappentext: Der Albtraum lauert hinter der Familienidylle Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie selbst bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt.   Der erste Satz: „Rose Campbell ging einen Schritt auf die Türe zu.“   Zusammenfassung: Emily und Jed sind frisch verlobt und wollen einen idyllischen Familienurlaub mit Jeds Kindern Dee Dee und Lish, Emilys Schwester Rose, ihr Bruder Martin und Partner Cameron und Jeds Bruder Gary mit aktueller Freundin verbringen. Zunächst läuft alles sehr entspannt. Dann klagt Dee Dee über Kopfschmerzen. Emily gibt ihr das Schmerzmittel, dass Emily eigentlich für ihre Kopfschmerzen bekommen hat. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Zu Hause erhält Emily eine SMS, dass das Gift eigentlich für sie gedacht war. Als dann auch noch ihr Ex-Freund Dan wieder auftaucht und sie davor warnt, dass Jeds Sohn Lish sie umbringen wollte, verstrickt sich Emily immer weiter in ein Geflecht aus Lügen.   Fazit: Für mich war es der erste Thriller der Autorin. Das Genre hatte mich bisher noch nicht sonderlich angezogen. Ich kann wirklich sagen, dass sich dies durch dieses Buch geändert hat. Ich fand den Schreibstil sehr flüssig und es las sich sehr schnell weg. Die Story wird in zwei Ebenen wiedergegeben. Einmal in Emilys Vergangenheit und einmal in der Gegenwart. Emily, Rose und Martin haben in ihrer Vergangenheit sehr viel durchgemacht. Die Story fand ich klasse. Was die Spannung betrifft, baute sie ab Mitte des Buches immer weiter auf und wurde gegen Ende richtig überraschend, einfach unvorhersehbar. Ich fand es super, dass es ein Thriller ohne Blut ist, der wirklich auf Spannung basiert. Alles in allem war dies für mich ein super Thriller mit absoluter Weiterempfehlung meinerseits.   Meine Bewertung:   Die Autorin: Sophie McKenzie hat bereits mehr als fünfzehn Romane geschrieben, darunter die preisgekrönten Teenage-Thriller Girl, Missing, Sister, Missing und Missing Me. Sie erhielt zahlreiche Preise und stand zwei mal auf der Longlist für die Carnegie Medal. Sophie McKenzie lebt in London.   Erscheinungsdatum: 11.04.2016Verlag: Heyne VerlagSeiten: 464ISBN: 978-3453419605Preis:  9,99 € (Taschenbuch)   © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag   Vielen Dank an Randomhouse für das Rezensions-Exemplar.

    Mehr
  • Sehr empfehlenswerter Thriller

    Weil du lügst
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    23. May 2016 um 11:39

    Emily ist glücklich mit Jed verlobt. Die beiden haben einige Hürden überwunden um endlich zusammen sein zu können. Darum geniessen Sie den Urlaub gemeinsam mit ihren Familien sehr. Jeds Tochter Dee Dee klagt eines Abends über Kopfschmerzen. Emily gibt ihr Schmerzmittel und am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Sie wurde vergiftet. Emily erhält eine SMS, dass es Sie hätte treffen sollen. Für Emily bricht eine Welt zusammen. Wer will sie ermorden, und warum?? Sie versucht herauszufinden was geschehen ist, doch kaum jemand glaubt ihr. Indem Sie immer wie mehr Fragen aufwirft, und diesen nachgeht, begibt Sie sich in grosse Gefahr...Ich war sehr gespannt auf den neuen Thriller von Sophie McKenzie, da mir ihre anderen Bücher auch sehr gefallen haben. Und ich wurde nicht enttäuscht! Schon von Anfang an ist man mitten im Geschehen und ich konnte das Buch kaum weglegen! Der Schreibstil ist flüssig, die Figuren werden toll beschrieben und man entwickelt sofort Sympathie oder eben auch nicht für die Figuren. Gegen Ende des Buches war ich mir ziemlich sicher was und wer dahinter steckt und musste merken, dass ich doch nicht recht hatte. So soll es sein :-)Die anderen Thriller von Sophie McKenzie ("Seit du tot bist" und "Du musst mir vertrauen") sind übrigens auch sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Sehr spannendes Buch über Macht und Intrigen einer Familie

    Weil du lügst
    BookLover0405

    BookLover0405

    13. May 2016 um 10:04

    Über die Autorin Sophie McKenzie hat mehr als 15  Romane geschrieben und lebt mit ihrem Sohn in London. Kritik Ich beginne mit dem Cover. Dieses  finde ich sehr gut gelungen. Die Kombination aus schwarzer Hintergrund und grüner Schrift sticht ins Auge und ist ein Hingucker im Regal. Man wird sofort auf das Buch aufmerksam. Der Schreibstil ist schön flüssig und deswegen sehr gut lesbar. Das Buch ist in fünf Teile untergliedert und diese Teile nochmals in Kapitel. Ich fand das mnchmal etwas verwirrend, weil man immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit umdenken muss. Zudem weist das Buch sehr komplexe Figuren auf, die mich manchmal etwas durcheinander gebracht haben. Besonders die Familienverhältnisse waren für mich manchmal etwas schwer zu durchschauen. Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Es wird nicht einmal langweilig. zudem gibt es immer unerwartetete Wendungen, die die Handlung immer wieder in ein anderes Licht rücken. Einige Szenen fand ich sehr überraschend und haben mich tatsächlich auch zu Tränen gerührt, aber ich möchte ja nicht zu viel verraten. Fazit Dieses Buch bekommt 5 von 5 Sterne, da es sehr spannend ist und auch die Story sehr gut geschrieben ist. Da dies mein erstes Buch von dieser Autorin war, hat es mich sehr überzeugt. und ich freue mich schon auf weitere Romane von Sophie McKenzie.

    Mehr
  • weitere