Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

zessi79

vor 2 Jahren

(23)

Klappentext:
Die Britischen Inseln, 1649 Während die Nachwehen des Bürgerkrieges noch überall spürbar sind, wächst die junge Kendra MacAllan, halb Schottin, halb Engländerin, zu einer selbstbewussten Frau heran. Dank ihrem Vater genießt sie zuhause in Schottland außergewöhnlich viele Freiheiten, die in völligem Kontrast zu den Besuchen bei ihren adligen Großeltern in London stehen. Ihren Wurzeln zuliebe versucht Kendra beiden Welten gerecht zu werden, womit sie sich allerdings nicht arrangieren kann, ist die leidige Suche ihrer Großmutter nach einem angemessenen Ehegatten. Längst hat Kendra beschlossen, dass sie ihre kostbare Unabhängigkeit niemals gegen die Fesseln einer Ehe eintauschen wird. Als sie jedoch völlig unverhofft dem attraktiven Finley MacCarter begegnet, gerät ihre strenge Prinzipientreue ins Wanken. Kendra kann sich seinem bezaubernden Charme nicht entziehen und verliert nach und nach ihr Herz an Finley. Nachdem Kendras Vater jedoch von dieser Verbindung erfährt, setzt er ihr ein jähes Ende. Kendra wird mit der schmerzlichen Wahrheit konfrontiert, dass die Vergangenheit eine gemeinsame Zukunft mit Finley unmöglich macht. Krampfhaft bemüht sich Kendra zu vergessen. Wird es ihr gelingen?

Meinung:
Das Buch lässt sich gut lesen, der Schreibstil ist locker und flüssig. Besonders die Dialoge gefallen mir gut. Kendra war mir sofort sympathisch und ich konnte mich gut in Sie reinversetzen. Was mir nicht so gut gefallen hat, aber zum Verständnis durchaus ins Buch mit rein musste, waren die doch heftigen Kriegsszenen. Außerdem waren es etwas zu viele Personen für mich, die da aufgetaucht sind, ich könnte die irgendwann nicht mehr zuordnen. Aber die eigentliche Geschichte um Kendra und die Liebe fand ich super. Die Idee und Umsetzung hat mir sehr gut gefallen. Ich habe so mit Kendra gehofft, gelitten und gebangt. Bin auf jeden Fall gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht und werde diesen auf jeden Fall lesen.

Fazit:
Mir hat das Buch gut gefallen, allerdings waren mir zu viele Kriegsszenen drin und es war an manchen Stellen zu langwierig. Dafür gibt es einen Punkt abgezogen. Ich kann das Buch trotzdem nur empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil der Distelreihe.

Autor: Sophie Morrison
Buch: Das Herz der purpurnen Distel
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks