Sophie Parker Mail mir!

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mail mir!“ von Sophie Parker

An: mathieu1809@orange.fr Betreff: Re: Re: Deine Antworten Mathieu? Bist du noch wach? Ich kann nicht schlafen. Denke gerade über uns nach. An: martha.odenfeld@gmx.de Betreff: Re: Re: Re: Deine Antworten Und ich sitze hier am Fenster und blicke nach draußen aufs Meer. Hinten am Himmel kann ich einen hellen Streifen erkennen. Die Sonne geht bald auf. Ist das bei dir auch so? Sehen wir uns vielleicht gerade das gleiche Stück Himmel an? Wenn du jetzt bei mir wärst, würde ich deinen Kopf in meine Hände nehmen und dich küssen. An: mathieu1809@orange.fr Betreff: Re: Re: Re: Re: Deine Antworten Ich bin neugierig auf dich, Mathieu.

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Leider enttäuschend... viel zu viel Teenie-Drama

hidingbehindthecurtain

Magonia

Schade um das verschenkte Potenzial der Story

Skyline-Of-Books

Und du kommst auch drin vor

Gute Idee

BlueVelvet

Kieselsommer

Ein schöner leichter Sommerroman

schokohaeschen

Aquila

Schwächter Poznanski seit langem: kein Aufbau, kein Thema, keine Wendung.

niklas1804

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Großartige Geschichte mit tollem Schreibstil

Christiam

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mail mir!" von Sophie Parker

    Mail mir!
    Buchtastisch

    Buchtastisch

    12. August 2012 um 11:53

    * Nettes Buch für zwischendurch ohne Tiefgang* "Ja, ich weiß, das ist irre. Ich habe mich in ein Bild verrannt. In ein Gefühl, das ich mal vor sechs Jahren hatte. Das ist irre, Lotta. Oder nicht?" (S. 62) Martha hat gerade ihr Abitur gemacht und ist nun selbständig mit ihrem Motorrad auf Entdeckungsreise durch Europa. Als erstes verschlägt es sie nach Südfrankreich: In einen kleinen Ort an dem sie sich in den Austauschschüler Mathieu verliebt hat - und den sie bis heute nicht vergessen konnte. Allerdings ist Mathieu zur Zeit auf Mauritius. Doch Martha entdeckt im Internet einen Foto-Blog von ihm und schreibt ihm eine Mail. Bald darauf entwickelt sich ein Mail-Dialog zwischen den beiden und die Frage, ob daraus mehr werden kann... "Mail mir!" ist ein Buch, das aus Blogeinträgen, Mails und Chats besteht. Prinzipiell finde ich das interessante Idee und so habe ich mich sehr auf das Lesen von diesem Buch gefreut. Insgesamt ist es eine leichte Lektüre, die sich gut für zwischendurch eignet. Wer jedoch ein Buch mit Tiefgang oder Ecken und Kanten sucht, der ist hier falsch. Die Charaktere sind sehr flach gehalten. Zwar gibt es als Storyplot einige Verstrickungen in dem Dorf, aber diese sind auch nicht sonderlich spannend. So ergibt sich ein Mix aus flacher Geschichte mit flachen Charakteren. Über das gesamte Buch hinweg konnte ich keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen und auch die Liebesgeschichte zwischen Martha und Mathieu konnte mich - leider! - nicht überzeugen. Alles war mir zu wenig ausführlich und ging viel zu schnell. Da war kein Prickeln, kein Mitfiebern, einfach nichts... Ich hatte auf Gefühle, eine süße Liebesgeschichte gehofft. In diesem Buch wurde ich diesbezüglich aber leider nicht fündig. FAZIT: Eine kurzweilige Lektüre, die jedoch nicht überzeugen kann. Wieder mal ein Kann-man-lesen-muß-man-aber-nicht-Buch... 3 Sterne mit Tendenz nach unten.

    Mehr
  • Rezension zu "Mail mir!" von Sophie Parker

    Mail mir!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. April 2012 um 17:38

    Mail mir ist ein Buch der besonderen Sorte. Bücher wie dieses findet man nicht oft und wenn man eines findet, dann muss man es hüten und lieben. Denn ich liebe dieses Buch und das hat auch seinen Grund. Die Art des Schreibens, die Detailverliebtheit und das Gefühl ständig mitten im Geschehen drin zu sein. Beim Lesen erfahren wir wie die Charaktere denken, fühlen und leben. Wir können erfahren was sie den ganzen Tag so treiben, wie sie dies beeinflusst und zudem auch den Fluss der Geschichte und der Zukunft. Ein Buch nur in E-Mails und Blogeinträgen zu schreiben ist bestimmt nicht einfach. Man darf den Fluss der Geschichte nicht aus den Augen verlieren, den Kontrakt der Personen und der Leser muss immer das Gefühl haben, die Personen zu kennen und merken, dass sich die Personen trotz der Distanz der E-Mails kennen. Ganz schön viele Dinge, die zu beachten sind und trotzdem hat die Autorin es geschafft etwas sehr eigenes zu schaffen. Sie hat es geschafft mir einerseits die Protagonisten näher zu bringen und andererseits die Landschaften und Orte an denen die Geschichte spielt. Ich wurde Stück für Stück mehr in die Geschichte gesogen und konnte mir durch die tollen Beschreibungen von Martha ein wundervolles Bild von Frankreich und ihrem Leben dort machen. Doch trotz das die Autorin es schafft eine wundervolle Geschichte zu schaffen und die Protas wirklich wundervolle Wege der Kommunikation einschlagen, hat mir als eingefleischte Liebesromanleserin der nonverbale Kontakt der Protas gefehlt. Es wird zwar geschickt herum gefriemelt und die Protas schaffen es auch trotz E-Mails einen wundervollen Kontakt aufrecht zu erhalten aber mir haben diese kleinen Dinge wie eine kleine Berührung oder ein kleiner Kuss gefehlt. Ein dünnes Buch mit einer zuckersüßen Geschichte und einer schönen Message. Etwas mehr Romantik und eine kleine Brise mehr reale Kommunikation und alles wäre noch perfekter gewesen. Es lässt sich superschnell lesen, wir tauchen ein in ein schönes Leben voller Freiheit und einem Gefühl von "Ich lasse alles los und stürze mich ins pralle Leben"..... Schön, einfach schön.

    Mehr