Sophie Pembroke

 4.3 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Claude allein zu Haus, Falling for the Bridesmaid und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sophie Pembroke

Claude allein zu Haus

Claude allein zu Haus

 (8)
Erschienen am 09.10.2017
His Very Convenient Bride

His Very Convenient Bride

 (0)
Erschienen am 06.01.2015
Heiress on the Run

Heiress on the Run

 (0)
Erschienen am 07.02.2014
A Groom Worth Waiting for

A Groom Worth Waiting for

 (0)
Erschienen am 05.08.2014
Falling for the Bridesmaid

Falling for the Bridesmaid

 (0)
Erschienen am 05.06.2015

Neue Rezensionen zu Sophie Pembroke

Neu
Sissy0302s avatar

Rezension zu "Claude allein zu Haus" von Sophie Pembroke

Eine süße Weihnachtsgeschichte
Sissy0302vor einem Jahr

Claude, eine französiche Bulldogge, wird von seiner Familie versehentlich zuhause vergessen. Erst auf der Fähre bemerken diese das Fehlen des Hunden. Als Claude feststellen muss, das seine Familie ohne ihn weggefahren ist, macht er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause und stolpert in das Leben von Jack, dem Postboten, und der jungen Nachbarin Holly.

Ich fand diese Geschichte einfach unwiderstehlich süß. Vor allem Claude hat dem ganzen seinen besonderen Stempel aufgedrückt. Mir hat es sehr gut gefallen, das die Kapitel gewechselt haben zwischen der Sichtweise von Claude, von seinem Frauchen und von Jack und Holly. So hat man als Leser erfahren können was bei allen so geschehen ist, die Gedankengänge aller wichtigen Personen bzw. Tiere. Und vor allem die Gedankengänge von Claude hatten ihren Charme.

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte zum Träumen und Schmunzeln - und vor allem etwas für Tierliebhaber.

Kommentieren0
4
Teilen
zauberblumes avatar

Rezension zu "Claude allein zu Haus" von Sophie Pembroke

Wunderbare Weihnachtsgeschichte
zauberblumevor einem Jahr

"Claude allein zu Haus" ist das erste Buch, das ich von der englischen Autorin Sophie Pembroke gelesen habe und ich bin und war total begeistert. Ich würde die französische Bulldoge am liebsten sofort adoptieren.

Die Geschichte: Eigentlich sollte es für Holly das perfekte Weihnachtsfest werden, und zwar mit ihrer eigenen Winterhochzeit. Doch Sebastian hat es sich anders überlegt und so verbringt Holly Weihnachten im Maple Drive allein. Um sich abzulenken, beschäftigt sich Holly mit basteln und backen. Doch selbst ihre Lieblingsbeschäftigung will ihr so keinen rechten Spaß machen. Da landet plötzlich Claude in ihrer Küche. Die letzten Worte, die Claude von seiner Familie hörte, waren Frankreich, Chateau und Fähre. Aber plötzlich war seine geliebte Familie weg. Und nun hat er Zuflucht bei Holly gefunden, außerdem sind da noch der Postbote Jack und Katze Perdita. Und nun beginnt für die vier ein Weihnachtsabenteuer, das zu Herzen geht und Hundeaugen zum Strahlen bringt.

So eine traumhafte Geschichte, die sofort zum Träumen einlädt. Der Schreibstil der Autorin hat mich total begeistert. Und von Anfang hatte ich beim Lesen dieses Grinsen im Gesicht. Ich fand es ja klasse, wie Claude alles aus seiner Sicht erzählt hat und da bekommt man ja einen anderen Blickwinkel auf viele Dinge. Ich finde es klasse, das abwechselnd von allen mitwirkenden Charakteren erzählt wird, so kann man sich bald eine genaues Bild von jedem einzelnen machen. Für mich sind das Herzstück dieser Geschichte die sympathische Holly und die französische Bulldoge Claude. Ich habe mich bei ihr am Wohlsten gefühlt, habe mit ihr gekocht, gebastelt und alles weihnachtlich geschmückt. Holly ist ein Mensch mit viel Herzenswärme. Und dann ist da der Postbote Jack, der sich hier in der Maple Drive eine Zuhause schaffen will. Doch wie soll das funktionieren, wenn sich nicht mal die Nachbarn kennnen. Aber Claude sorgt für einigen Trubel und zum Schluß für das größte Weihnachtswunder. Schön zu beoabachten, wenn aus Fremden plötzlich Freunde werden.

Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für äußerst unterhaltsame und humorvolle Lesestunden. Ein echtes Weihnachtslesehighlight. Das Cover ist für mich total süß. Claude muss man doch einfach ins Herz schließen. Für diese Traumlektüre vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

Kommentieren0
7
Teilen
Twin_Katis avatar

Rezension zu "Claude allein zu Haus" von Sophie Pembroke

Die Mischung hat mich überzeugt...
Twin_Kativor einem Jahr

Jeder der mich kennt, weiß das ich Tierromane sehr mag - und weil ich das Cover niedlich und sehr ansprechend fand, wollte ich das Buch lesen. Der Titel und die Inhaltsangabe haben mir ebenfalls sehr zugesagt.

Es gibt für mich mehrere Hauptprotagonisten, Claude gehört natürlich dazu - ihn fand ich zum Teil witzig und echt unterhaltsam - außerdem bringt er Abwechslung ins Buch. Dann gibt es da noch Holly, Jack und natürlich Claude´s Familie McCawley, die ich allesamt echt sympathisch fand. Die Nachbarin Mrs. Templeton, fand ich erst etwas mürrisch, aber im Laufe der Handlungen ändert sich das Bild etwas, mehr kann ich dazu natürich nicht Verraten.

Sehr angetan bin ich von den Handlungen, sie konnten mich überzeugen - etwas mehr Spannung hätte es geben können, aber für ein Weihnachts-/Tierroman, war es auch so gut. Das Ende hätte noch etwas mehr in die Zukunft blicken können, für meinen Geschmack.

Angenehm, flüssig und leicht zu lesen ist der Schreibstil der Autorin.

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Sophie Pembroke?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks