Sophie Renwick Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit“ von Sophie Renwick

Der heißeste Club zwischen Diesseits und Jenseits Der angesagte Nachtclub Velvet Haven, die einzige Verbindung zwischen der Welt der Menschen und Annwyn, der Heimat der Gestaltwandler, Geister und Feen, lässt keine Wünsche offen. Als Bran, der unangefochtene König Velvet Havens, die Hilfe der Sterblichen Mairi in Anspruch nehmen muss, um seinen Bruder zu retten, ist er zunächst alles andere als begeistert. Doch dann verfällt er den Reizen der wunderschönen Krankenschwester - und bemerkt nicht, dass sie der Schlüssel zu seinem Untergang sein könnte ...

Ganz knappe 3 Sterne. Mehr Porno als denn wirkliche Story. Mir war es wirklich zu sexlastig, aber wenn es mal Story gab, war diese auch gut

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

so atemberaubend wie @Dark Angel

MellieJo

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Packend und atmosphärisch dicht. Ein gelungener Fantasy-Thriller, den ich nur empfehlen kann.

AnnaEichenbach

Bitterfrost

Das vertraute Mythos-Academy-Feeling ist wieder da!

Anni-chan

Der Schwarze Thron - Die Königin

Leider begann die Geschichte etwas lahm, nahm dann aber an Fahrt auf und konnte mich erneut überzeugen.

denise7xy

Das Lied der Krähen

#ichbineinaußenseiter

Faltine

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Guter Auftakt mit neuen Protagonisten und alten Bekannten.

Mayylinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    Svenja-r

    23. November 2015 um 13:08

    Der heißeste Club zwischen Diesseits und Jenseits Der angesagte Nachtclub Velvet Haven, die einzige Verbindung zwischen der Welt der Menschen und Annwyn, der Heimat der Gestaltwandler, Geister und Feen, lässt keine Wünsche offen. Als Bran, der unangefochtene König Velvet Havens, die Hilfe der Sterblichen Mairi in Anspruch nehmen muss, um seinen Bruder zu retten, ist er zunächst alles andere als begeistert. Doch dann verfällt er den Reizen der wunderschönen Krankenschwester – und bemerkt nicht, dass sie der Schlüssel zu seinem Untergang sein könnte ... Eine dunkle, aufregende und spannende, erotische Fantasiegeschichte. Das Cover sieht ansprechend aus, was mir besonders gut gefällt ist die goldene Schrift weil sie etwas hervorgehoben ist. Aber auch der Mann auf das Cover gefällt mir sehr gut und ich denke mal das er Bran darstellen soll. Bran ist ein gut aussehender dunkler Magier, er ist nicht nur der Herrscher von Annwyn sondern auch der König. Er versucht sein Reich zu retten und so begibt er sich in die Menschenwelt, er ist auch auf der Suche nach seinem Bruder. Maria ist eine sympathische Krankenschwester, die ein Geheimnis mit sich herumträgt. Von Nacht zu Nacht von träumen sie von einem Mann, bis sie dahinter kommt das es keine Träume sind. Sie lernten den gutaussehenden und dunklen Bran kennen und sie weiß nicht was er für Absichten hat. Sie fühlt sich auf einer Seite von ihm angezogen und auf der anderen Seite kann sie ihn nicht vertrauen. Kann man sein Schicksal und seine Bestimmung entfliehen? Fazit : das Buch ist sehr schön und Fliesen geschrieben, der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Das Buch ist am Anfang spannend aber es lässt nach und nach einiger Zeit wird es auch wieder spannend, aufregend und mitreißend. Das Buch hat auch sehr viele erotische Stellung man hätte sie auch etwas kürzen können, aber alles im allen ist es ein sehr schönes unterhaltsames Buch. Das Buch ist empfehlenswert,

    Mehr
  • Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 16:34

    Bran, der König der Sidhe der Nacht wird von der Göttin Cailleach, seiner Mitherrscherin an seine Pflichten erinnert, sich um sein Volk und sein Reich Annwyn zu kümmern. Finstere Zeiten ziehen herauf, Ritualmorde geschehen, sowohl in Annwyn wie auch in der Welt der Sterblichen, eine Prophezeiung über 9 Auserwählte wirft ihre Schatten voraus… Bran muss den dunklen Mächten zuvorkommen und ein Buch sowie ein Amulett finden. Beides verbirgt sich in der Welt der Sterblichen und gerade hier ist er fast machtlos. Er ist durch einen besonderen Fluch auf sterbliche Frauen angewiesen und er verabscheut seine Abhängigkeit bis er auf Mairi trifft. Mairi ist Krankenschwester und leidenschaftlicher Bücherwurm. Neuerdings zieht sie ein ganz besonderes Buch in ihren Bann und verändert ihr ganzes Leben. Sie träumt auf völlig neue Art und Weise und dann verändert der Besuch des Nachtclubs Velvet Haven ihre Welt komplett. Seit ich dieses Buch bei Amazon entdeckt habe, hat es mich fasziniert und ich wollte es unbedingt lesen. Von dem Volk der Sidhe bin ich spätestens seit Karen Marie Moning’s Highlander-Romanen restlos fasziniert und ich freute mich sehr auf die neue Sicht einer unbekannten Autorin, auch ansonsten versprach ich mir vom Prolog einiges. Die Geschichte ist interessant und bietet einiges an Potenzial. Leider wird der Erzählfluß oft gestört und das ausgerechnet durch die Erotikszenen. Ich lese wirklich gerne paranomale Romane und eine große Portion Erotik darf immer dabei sein *zwinker*, aber hier hat teilweise die Handlung darunter gelitten. Es ist nicht immer klar zu unterscheiden, was ist Traumsequenz und was Realität, die innersten Überlegungen der Hauptfiguren werden oft wiederholt, drehen sich stellenweise im Kreis und die Gesamtgeschichte kommt dadurch einfach nicht richtig voran. Wobei ein Pluspunkt ist, dass die Erotikszenen wirklich sehr schön beschrieben sind =) Für den 1. Teil einer neuen (neunteilige!?!) Reihe hat mich das Buch nicht zu 100 % überzeugt.

    Mehr
  • Rezension zu "Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit" von Sophie Renwick

    Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. September 2011 um 18:43

    Bran hasst die Menschen, da er selbst durch einen Fluch auf sie angewiesen ist, um Energie aufzunehmen. Und gerade er verliebt sich in die Krankenschwester Mairi, die für ihn aber auch den Tod bedeuten kann. Velvet Haven ist ein Buch, in dem es über Sidhe (Elfen), Gestaltwandler, Menschen und Engel geht. Die Grundiddee des Buches ist eigentlich ganz gut, aber schlecht umgesetzt. 90 Prozent des Buches geht es um Sex, was ja nicht so schlimm ist, aber dadurch geht der eigentliche Storyverlauf verloren. Es war einfach zu viel. Schade! Auch die Personen werden eigentlich nur angerissen! Über alle vorkommende Personen werden immer nur Teilinformationen gegeben. Fazit: Ich war enttäuchst als ich das Buch gelesen hatte, da ich doch mehr erwartet hätte.

    Mehr
  • Rezension zu "Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit" von Sophie Renwick

    Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    DarkReader

    05. May 2011 um 15:47

    Und wieder mal ein Buch, bei dem ich auf eine Fortsetzung warten muss. Anscheinend gibt es keine Geschichten mehr, die nach einem Band beendet sind.... Nun gut, wenigstens lohnt es sich bei diesem Buch zu warten und weiter zu lesen. Ein faszinierender männlicher Protagonist und ein nicht weniger charismatisches weibliches Gegenstück sowie einige Freunde der Beiden, die auch noch sehr vielversprechend sind. Dazu eine Geschichte, in der Gestaltwandler, Nymphen, Elfen und auch ein Gargoyle vorkommen, den es zu retten gilt. Nicht zu vergessen, auch Engel spielen eine Rolle. Schauplätze des ganzen sind unsere Welt und Annwyn, das Land eben all dieser Gestalten, die es bevölkern und deren König Bran ist, der äußerst anziehende Mann und Rabe. Mehr will ich gar nicht verraten, lest es selbst, mir hat das Buch gefallen, als ich mich einmal an den für mich etwas kindlichen Ausdrucksstil der Autorin gewöhnt hatte, was aber durchaus an der Übersetzung liegen kann. Das Buch ist spannend, allerdings ist die Story auch etwas bettlastig und enthält meiner Meinung nach zu viel Erotik, etws weniger davon und mehr über die Bewohner von Annwyn wäre für mich mehr gewesen. Trotzdem lohnt es sich für Fantasy- Fans, es zu lesen. Ich jedenfalls warte auf die Fortsetzung- mal wieder.

    Mehr
  • Rezension zu "Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit" von Sophie Renwick

    Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit

    Letanna

    15. April 2011 um 19:10

    In Annwyn gestehen schreckliche Ritual-Morde. Die Hinweise deuten auf schwarze Magie hin, die in Annwyn verboten ist. Bran, der König der Sidhe, beschließt in die Welt der Menschen zu gehen, denn eine Vision weist ihm den Weg dorthin. Die Menschenwelt und Annwyn wird durch ein Portal verbunden, dass sich im Nachtclub Velvet befindet. Dort angekommen muss Bran sich erst stärken. Durch einen Fluch, der auf ihm lastet, kann er nur an Kraft gewinnen, wenn er mit einer Menschfrau Sex hat, aber er hasst Menschenfrauen. Er trifft im Club auf die Krankenschwester Mairi, von der er sofort fasziniert ist. Ihre Aura wirklich völlig rein auf ihn und er will sie unbedingt haben. Sie scheint auch irgendwie in die Morde verwickelt zu sein und gerät in die Schusslinie. Das Buch hat mir wirklich super gefallen. Obwohl der Erotikanteil recht hoch ist, konnte mich die Geschichte sehr fesseln. An manchen Stellen habe ich die erotischen Szenen einfach überflogen. Es gibt eine Vielzahl an paranormaler Wesen vorallem Gestaltenwandler, aber auch Gargoyles und Engel spielen eine große Rolle. Die Geschichte ist sehr interessant. Es gibt eine düstere Prophezeichung und eine interessante Liebesgeschichte. Leider werden nicht alle Handlungsfäden zu Ende geführt und ich hoffe, dass die Serie auch fortgesetzt wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks