Sophie Reyer

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von die gezirpte zeit, Schläferin und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Morgenwächter, hallo!

Neu erschienen am 01.11.2018 als Buch bei Löcker Verlag.

Die Freiheit der Fische

Erscheint am 27.02.2019 als Hardcover bei Czernin.

Queen of the Biomacht, ehrlich

Erscheint am 11.03.2019 als Hardcover bei Limbus Verlag.

Alle Bücher von Sophie Reyer

Sortieren:
Buchformat:
die gezirpte zeit

die gezirpte zeit

 (2)
Erschienen am 01.03.2013
Schläferin

Schläferin

 (1)
Erschienen am 08.01.2016
flug (spuren)

flug (spuren)

 (1)
Erschienen am 28.10.2012
Marias.

Marias.

 (1)
Erschienen am 11.03.2013
Queen of the Biomacht, ehrlich

Queen of the Biomacht, ehrlich

 (0)
Erschienen am 11.03.2019
Die Freiheit der Fische

Die Freiheit der Fische

 (0)
Erschienen am 27.02.2019
Simon und die Zitterschrecke

Simon und die Zitterschrecke

 (0)
Erschienen am 14.04.2015
Vampyrella

Vampyrella

 (0)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Sophie Reyer

Neu
Matthias Hagedorns avatar

Rezension zu "die gezirpte zeit" von Sophie Reyer

Lautpoetische Lyrismen
Matthias Hagedornvor 5 Jahren

Mit die gezirpte Zeit stellt sich Sophie Reyer in eine Tradition, bei der Zikaden eine bedeutende Rolle spielen. Meist wird auf die Zikaden als Sänger oder als Sinnbilder für Musik und Kunst aber auch als Lärmverursacher. Die sogenannten Singzikaden und ihre Gesänge werden bereits in den frühesten schriftlichen Werken, der Ilias von Homer erwähnt. Die Aspekte der griechischen Zikaden-Mythologie sind in dem Gedicht An die Zikade von Anakreon verarbeitet. Der melodische Rhythmus von Reyers Gezwitscher spannt sich von den russischen Konstruktivisten um Majakowski zur Wiener Schule bis zum Hip-Hop.

Bei einem Titel wie die gezirpte Zeit liegt eine onomatopoetischer Assoziation nahe, besonders in diesen Tagen, da ein neuer Zikadensommer anbricht. Analog zu ihrer Arbeit auf der Bühne versucht Reyer die Sprache nicht in abbildender beziehungsweise inhaltlich-bezeichnender Funktion, sondern auch als Lautmaterial anzuwenden. Bei allen Vorgängern bedient sich Reyer mit der Ungeniertheit des Naturtalents und macht daraus etwas ganz eigenes. Sie experimentiert quasi mit ihren eigenen Erfahrungen. Im Prozess des Ausformulierens kann sich Reyer schon mal verlieren, daher holt sie sich für ihre Live-Auftritte auch Gäste hinzu. Wie in der Lautpoesie, die gleichzeitig die Töne aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, macht sie in ihren Gedichten Techniken aus, die nach dem Prinzip des Collagierens und der Simultaneität verfahren. Ihre Lyrik nähert sich in dem Maße, in dem Semantik verschwindet und der Klang in den Vordergrund tritt, der Musik an.

Jede Dichtung spricht über die Situation ihrer Herkunft. Das Schreiben wird durch das schreibende Analysieren gebrochen. Wie jeder Lyriker erschafft Reyer eine ganz eigene Wahrnehmung, eine Beobachtung, die sich sowohl aus dem kollektivem wie auch individuellem Bewußtsein speist. Sie bricht die Idee vom objektiven Ich und vom subjektiven Ich auf und thematisiert in ihrer Poesie Verletztheit, es ist eine wohltuend unsentimentale Sichtweise auf die Welt und ihre Mechanik. Auch die Mechanik der Liebe. Sie mißtraut dabei jedoch den Heilversprechungen ebenso, wie den Momenten des aufrichtigen Glücks. Reyer hat einen charmanten Spleen, ein Gefühl für schräge Situationen und einbrechende Absurditäten. Mit ihrer Wahrnehmungslyrik werden die existentiellen Abgründe durch ein absurdes Element geradezu abgemildert und dem Intellekt erträglich gemacht. In diesem Kontext wirken ihre Liebesgedichte fragil, berührende, beinahe tröstlich. die gezirpte Zeit ist eine feinziselierte Sprachpartitur mit überraschenden Überlappungen und Überlagerungen.

***
die gezirpte Zeit, von Sophie Reyer Neue Lyrik aus Österreich Band 2., 64 Seiten, 12 x 19 cm, franz. Broschur. 1. Auflage 2013

Kommentieren0
0
Teilen
Matthias Hagedorns avatar

Rezension zu "Marias." von Sophie Reyer

Hybrid
Matthias Hagedornvor 5 Jahren

Wie auch bei Reyers Projekt MARIAS besticht eine hybride, grenzüberschreitende Sprache, gekennzeichnet von der Suche nach Spuren der mit der eigenen Biografie verknüpften Kulturgeschichte. Ziel scheint das Abschütteln von Erwartungen, das Finden einer ästhetischen Form unabhängig von gesellschaftlichen und religiösen Zuschreibungen. Wie in den Hörspielen hat sie die Kunst entwickelt, Charaktere und Beziehungen zu entformeln. Diese Figuren sind Mischwesen, deren Motive in ihrer Beschränkung auf den allgemeinen Verkehr verwiesen. Bei Reyer gibt es nicht die Guten und die Bösen, vielmehr geht es um eine neurotische Struktur der Gesellschaft, um Leute, die es schaffen, zur richtigen Zeit am falschen Ort zu sein, dieselben Fehler immer wieder zu machen, sich zu binden, wo man sich lösen müsste, und sich vor der Bindung zu drücken, wo sie die Lösung wäre.

Kommentieren0
0
Teilen
Matthias Hagedorns avatar

Rezension zu "flug (spuren)" von Sophie Reyer

Abheben
Matthias Hagedornvor 5 Jahren

Konzentration auf das Wesentliche. Mit dem Band flug (spuren) legt die Autorin und Komponistin Sophie Reyer brüchig-zarte und doch kraftvolle, sinnlich konkrete Miniaturen vor. Es ist ein postminimaler Sound mit Gespür für Tiefe und melancholische Eleganz, eine Leichtigkeit, mit der Reyer Dinge zu verknüpfen versteht, die auf den ersten Blick nicht zusammengehören, das Jonglieren mit verschiedenen Partikeln, die, einmal in die Luft geworfen, ein paar unerwartete Drehungen vollführen, bevor sie an unvorhergesehener Stelle wieder aufgefangen werden. Aus wenigen Wörtern entsteht in diesem Band ein atmosphärisch dichter Mikrokosmos, der gänzlich frei von den üblichen lyrischen Klischees vielerlei poetische Verblüffungen birgt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks