Sophie Schmid

 4.7 Sterne bei 74 Bewertungen

Alle Bücher von Sophie Schmid

Sortieren:
Buchformat:
Igel Pavarotti. Du bist toll, so wie du bist

Igel Pavarotti. Du bist toll, so wie du bist

 (13)
Erschienen am 01.06.2014
Schweinchen müssen draußen bleiben!

Schweinchen müssen draußen bleiben!

 (12)
Erschienen am 26.01.2015
Hase Hugo hat Schluckauf

Hase Hugo hat Schluckauf

 (10)
Erschienen am 15.03.2014
Monsternacht und Geisterstunde

Monsternacht und Geisterstunde

 (8)
Erschienen am 01.06.2010
Opa ist der Größte

Opa ist der Größte

 (5)
Erschienen am 01.08.2010
Bei Oma darf ich alles

Bei Oma darf ich alles

 (4)
Erschienen am 01.02.2012
Anleitung zum Ungezogensein

Anleitung zum Ungezogensein

 (2)
Erschienen am 12.01.2017
Die freche Liederfibel

Die freche Liederfibel

 (1)
Erschienen am 17.06.2009

Neue Rezensionen zu Sophie Schmid

Neu
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Papa und Konrad allein zu Haus" von Sophie Schmid

Ein tolles Vater Sohn Buch, phantasievoll, witzig und noch soo viel mehr
Kinderbuchkistevor einem Jahr

Was so alles passiert wenn Papa und Sohn alleine zuhause sind ist immer mal wieder Thema eines Bilderbuches.
In "Papa und Konrad allein zu Haus" ist dies in Bild und Text sehr originell dargestellt.  Ein wenig irritierend und verwirrend mag der Einstieg  in die Geschichte für einige sehr sensibel Kinder sein aber man sollte sich hier als Erwachsener nicht zu viel Gedanken machen.
Wieso ich dies so vorne anstelle? Wir hatten gestern diese Situation beim Vorlesen.
Aber nun mal von Anfang an.
(Die Stelle die ich meine werde ich rot kennzeichnen um die Darstellung nicht  zu unterbrechen)
Papa und Konrad spielen Indianer. Konrad ist der Häuptling, Papa das Pferd. Konrad ist überglücklich und möchte der Mama alles erzählen. Doch wo ist Mama? In der Küche ist sie nicht. Dafür liegt ein Zettel auf dem Tisch.
"Ihr Lieben ich muss abschalten und gehe auf Löwenjagd......"
Was nun? Die hungrigen Indianer gucken in den Kühlschrank, doch der ist leer, also muss erst einmal eingekauft werden doch Papa hat den Einkaufszettel vergessen. Während er noch überlegt packt Konrad alle seine Lieblingssachen ein. Einmal nur dass zu essen was man am liebsten mag ist für Konrad ein richtiges Abenteuer. Am Abend soll Papa dann eine Gute Nacht Geschichte erzählen, so wie es Mama auch immer machte doch wer schläft dabei ein? Natürlich Papa!
Und wie sollte es anders sein, auch der Morgen gestaltet sich ganz anders wie mit Mama. Die anderen Mütter im Kindergarten und beim Schwimmen freuen sich über einen Mann in ihrer Runde. Konrad und seine Freunden ist das nur recht. Endlich sind die Mütter einmal mit etwas anderem beschäftigt als die Kinder zu beaufsichtigen, so können sie machen was sie wollen. Am Abend liegt zuhause Post von Mama, die von ihrer "Safari" berichtet . Die kommenden Tage werden richtig lustig. Mal basteln Papa und Konrad dann wieder gehen sie in den Zoo, gehen auf ihre eigene Weise auf Safari und erleben dabei fast genauso viel wie Mama, die sich immer wieder mit kleinen Nachrichten auf Postkarten meldet. Einen Tag bevor Mama zurück erwartet wird backen sie noch einen großen Kuchen und am Abend überstehen sie noch die Begegnung mit einem "furchtbaren" Seeungeheuer.
Dann ist Mama wieder da.
Es war eine schöne Zeit mit Papa allein aber mit Mama zusammen ist es doch am aller schönsten.


Wieviel Spaß Papa und Konrad haben spiegelt sich auch in den wunderbaren Illustrationen wieder. Sie lassen die Geschichte erst richtig lebendig werden, denn hier werden auch  Situationen gezeigt, die im Text gar nicht vorkommen.
Sophie Schmid zeichnet in ihrem ganz eigenen Stil. Hier fällt gleich das ungewöhnliche Kopf-Bauch -Körperverhältnis auf. Sehr detailreich und dynamisch werden hier Alltäglichkeiten zu einem Abenteuer. Der Spaß den die beiden haben kommt sehr deutlich heraus aber auch das gewisse Augenzwinkern. Die Postkarten die Mama schreibt zeigen dies deutlich. Da berichtet sie, sie hätte eine Elefantenherde gesehen auf dem Bild dazu sieht man übergewichtige Personen bei der Gymnastik. Sie erzählt sie sei einer Gazelle hinterher gelaufen  und auf dem Bild sieht man joggende Frauen. Einmal berichtet sie davon im Schlamm festgesteckt zu haben und wir sehen sie in einer Moorbadewanne.


Eine herrliche Darstellung über die Auszeit einer stress geplagten Mutter. Ob die Kinder diesen Humor verstehen werden bleibt dahingestellt, wenn aber dann werden sie bestimmt ihre höchst eigenen Kommentare dazu abgeben.
Ich werde berichten wie unsere Kinder reagieren.


Das ist bestimmt kein Buch von dem man vorhersagen kann wie es bei den Kindern ankommt.


Bei uns Erwachsenen ist es gut angekommen weil wir uns ein Stück weit darin wiederfinden, es als Satire unseres Erwachsenenseins erleben.


Bei Kindern wird es ankommen weil die Vater Sohn Geschichte das widerspiegelt was Kinder gern erleben möchten. Einen Elternteil ganz  für sich allein.


Der Verlag schreibt:" Eine amüsante Geschichte für Väter, Mütter und Kinder........".


(Man beachte die Reihenfolge!)

Kommentieren0
0
Teilen
Sabriiina_Ks avatar

Rezension zu "Die freche Liederfibel" von Sophie Schmid

Komm lasst uns was singen
Sabriiina_Kvor einem Jahr

Meine Kinder in der Kita haben alle immer sehr gerne gesungen. Da passte dieses Liederbuch wirklich wie die Faust aufs Auge. In dem Buch befinden sich zahlreiche bekannte und weniger bekannte  Kinderlieder und die dazugehörigen Noten. 
Die Kleinen waren begeistert als ich das Buch und die Gitarre mitgebracht habt. Die Kinder haben sich mit Freude die vielen illustrierten Seiten zu den einzelnen Liedern angeschaut und hatten viel Spaß beim Beschreiben der Seiten und natürlich auch beim Singen. Die Motive waren alle sehr kindgerecht und ansprechend gezeichnet und coloriert, sodass es für die Kids genau richtig war. 

Um dem Buch eine lange Lebenszeit zu ermöglichen haben sich die Kinder das Buch nur mit mir zusammen angesehen, da die Seiten doch eher dünn sind. 
Die Noten passen gut und ergänzen den Text, sodass man die Lieder auch problemlos nachspielen kann. 

Was auch großen Gefallen gefunden hat, war die Sammlung der Lieder in einem Buch. Wenn wir mal nicht wussten was wir singen wollten haben wir das Buch einfach durchgeblättert und schon hatten wir ein passendes Lied gefunden. 

Mein Fazit (und das der Kinder):
Das Buch ist eine tolle Sammlung von Kinderliedern. Es ist echt praktisch dass die Noten dabei stehen. So hat man immer alles beisammen und kann direkt mit dem musizieren loslegen. Wir hatten alle große Freude! :) 

Kommentieren0
8
Teilen
Damariss avatar

Rezension zu "Anleitung zum Ungezogensein" von Sophie Schmid

Pfiffig und augenzwinkernd mit einem tolle Ende.
Damarisvor 2 Jahren

Wer kennt sie nicht, Sprüche wie "Ordnung ist das halbe Leben!" oder "Mit dem Essen spielt man nicht!" Besteht das ganze Leben nur aus Regeln, die unbedingt eingehalten werden müssen? Keinesfalls. Kinder sind keine Maschinen, die ihr Leben in eine enge Form pressen können. Genau das wird mit dem Bilderbuch "Anleitung zum Ungezogensein" deutlich. Das Thema ist augenzwinkernd und mit viel Humor umgesetzt. Es spricht damit auch Erwachsene an.

Am Anfang des Buches sieht man zwei Erwachsene, wahrscheinlich Eltern, die vor einer großen Kinderschar stehen und gestenreich erklären: "Regeln sind dazu da, befolgt zu werden!" Damit entlockten sie mir schon mal ein Grinsen und schauten gleichzeitig in die vielen fragenden Gesichter der umstehenden Kinder (und in das eines Hundes, der ignorant die Nase rümpft). Ich selbst bin ein Befürworter von Regeln, jedoch nicht durch Bestimmung, sondern durch die Vermittlung von Werten und sehe mich selbst als Vorbildcharakter für meine Kinder. Darum war mir sofort klar, dass "Anleitung zum Ungezogensein" nicht als Doktrin verstanden werden soll. Es ist ein humorvolles Buch, dass dafür steht, den eigenen Kopf zu gebrauchen, individuell und fantasievoll zu sein und Dinge zu hinterfragen.

Die Illustrationen sind auf eine humorvolle Art lebensnah. Kinder werden sich darin wiedererkennen, Erwachsene müssen beim Betrachten die ganze Zeit lächeln. Jede Doppelseite ist nach links ausklappbar. Das hat einen ganz besonderen Sinn. Auf der ersten Seite steht immer eine wohlbekannte Lebensregel, z.B. "Ordnung ist das halbe Leben". Die wird von Kindern durch einen flotten Spruch beantwortet oder "verschönert" - "Also schau, dass du die andere Hälfte geniesst!" Unter der aufgeklappten Seite befindet sich nun eine herrliche Szenerie, wie die Kinder ihre Antwort umsetzen. In diesem Fall mit einem riesigen Kissenlager, das in einen Abenteuerspielplatz verwandelt wird.
Das Buch endet mit einem schönen Miteinander zwischen Erwachsenen und Kinder und der Erkenntnis, dass es zum Glück von jeder Regel auch Ausnahmen gibt.

Fazit ...
Kinderbücher, die auf den ersten Blick provokant erscheinen, können dazu beitragen, die eigene Sicht zu hinterfragen oder das Leben nicht ganz so ernst zu nehmen. Im Fall von "Anleitung zum Ungezogensein" ist das auf eine humorvolle und kreative Art äußerst gut gelungen: Sei fantasievoll, gebrauche deinen eigenen Kopf und hinterfrage Dinge. Das Bilderbuch ist sehr pfiffig und hat eine tolle Aussage am Ende. Kinder und Erwachsene können beim Betrachten gemeinsam lachen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gerstenberg Verlags avatar
Bilderbuchfreunde und Vorleseeltern aufgepasst!  Wir vergeben 10 Freiexemplare von Sophie Schmids vergnüglichem Bilderbuch  "Schweinchen müssen draußen bleiben“ für eine Leserunde. Mit ihrer turbulenten Geschichte, farbenfrohen Illustrationen und  einem augenzwinkernden Ratgeber für "saumäßig gutes Benehmen" führt das Bilderbuch Kinder ab vier Jahren humorvoll an das Thema der guten Manieren heran. Sophie Schmid wird die Leserunde begleiten.

Zur Geschichte:
Na, was liegt denn da im Briefkasten? Die vier kleinen Schweine trauen ihren Augen kaum: eine Einladung der äußerst vornehmen Katzengesellschaft zu ihrem alljährlichen Katerfrühstück! Wenn das keine Überraschung ist, sind die ungehobelten Schweine dabei doch immer übergangen worden. Also putzen sich Mops, Hops, Lola und Klops ordentlich heraus und machen sich auf den Weg zur Festwiese. Dort bringen sie die steife Veranstaltung gehörig durcheinander...

Bewerbung:
Bis zum 13. September könnt Ihr Euch für die Teilnahme an der Leserunde bewerben, indem Ihr folgende Frage beantwortet:
Sind gute Manieren für Kinder heute noch wichtig?

Wir freuen uns auf eine heitere Bilderbuch-Leserunde!
Herzliche Grüße
von Sophie Schmid und dem Gerstenberg Verlag

Zur Autorin:
Sophie Schmid hat Kommunikations-Design an der Fachhochschule München und Freie Malerei an der Kunstakademie München studiert. Sie ist seit 1995 hauptberuflich als freischaffende Illustratorin tätig. Eine Vielzahl erfolgreicher Kinderbücher stammt aus ihrer Feder.
Zur Leserunde
TulipanVerlags avatar
Liebe Bücherfreunde, Hasenliebhaber und Schluckauf-Geplagte!


Wir starten eine Leserunde mit Sophie Schmids neuem Bilderbuch Hase Hugo hat Schluckauf – Seid mit dabei und erlebt den Schluckauf-Wahnsinn im Brombeerhain.

Wer Schluckauf hat, ist gleich zweimal geplagt:
Zum einen von konstanten Hicksern, die durch Mark und Bein gehen.
Zum anderen von zahlreichen Tipps der helfenden Umgebung, was gegen den nervigen Schluckauf zu tun sei... Hat es jemals geholfen?

Hase Hugo ergeht es ähnlich. Er hat Schluckauf und geht den Tieren im Brombeerhain damit ziemlich auf die Nerven. Die Waldbewohner machen sich an die Arbeit und setzen alles daran, den Hasen-Schluckauf loszuwerden. Und das mit ziemlich drastischen Rettungsversuchen, die das Leid des Schluckauf geplagten Hasen eher noch verstärken. Doch was tun, wenn alle Hausmittel versagen? Eichhörnchen Mitzi hat eine letzte Idee. Frech und komisch, exzentrisch und wild.

Unsere Leserunde ist für Vorleser und ihre Kinder ab 4 Jahre, für alle, die Spaß an skurrilen Geschichten und Illustrationen haben.

Autorin und Illustratorin Sophie Schmid wird die Leserunde in der Woche vom 24. bis 30. Oktober begleiten und eure Fragen gerne beantworten.
Und wenn am Ende ein paar Rezensionen dabei herauskommen – umso besser!

Bitte bewerbt euch bis Mittwoch, den 22. Oktober, indem ihr uns euer Hausmittel gegen Schluckauf verratet.
Wir vergeben zehn Freiexemplare von Sophie Schmids „Hase Hugo hat Schluckauf“.

Wir freuen uns auf euch!

Liebe Grüße
Sophie Schmid und der Tulipan Verlag 
Zur Leserunde
Coppenrath_Verlags avatar
Gruselig-schöne Geschichten zum Schaudern und Lachen!

Ein toller Vorlesespaß für Kinder ab 5 Jahren - nicht nur für Halloween! Denn Geister und Gespenster, Monster und Vampire trifft man das ganze Jahr über.

Kerzengerade sitzt Raul in seinem Bett. Wo kommt das geheimnisvollen Klopfen her? Ob da ein Vampir in der neuen Küchenbank haust? In der Geisterschule wird das Lilapumm endlich einmal so richtig böse, Bastians neuer Nachbar hütet ein finsteres Geheimnis und Marlon begegnet einem schaurigen Monster mit einem ganz eigenartigen Problem ...

Monsternacht & Geisterstunde - ein gruselig-schönes (Vor-)Lesevergnügen aus der Feder von Johann Wolfgang von Goethe, Mirjam Pressler, Wilhelm Busch, Sarah Bosse, Ahmet Zappa und vielen anderen, illustriert von Sophie Schmid.

Durch die Einteilung in vier Gruselstufen lässt sich für jedes Kind der geeignete Text finden.
Als Leseprobe findet ihr hier die Geschichte "Hugo, der kleine schlaue Vampir" von Christa Kempter (Gruselstufe 2)

Wir verlosen 10 Exemplare von "Monsternacht & Geisterstunde". Wenn ihr in den Lostopf hüpfen wollt, dann verratet uns bis einschließlich 4. November 2014, wo sich die Geister und Gespenster während eurer Kindheit versteckt haben. Im Keller, auf dem Dachboden, unterm Bett - oder gab es gar keine?

Wir sind gespannt auf eure Antworten!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks