Sophie Schoenwald

 4,8 Sterne bei 116 Bewertungen
Autor von Lächeln gefunden, Post für dich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sophie Schoenwald

Sophie Schoenwald, geboren 1980 in Bayern, lebt und arbeitet in Köln. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin mag Tiere und reist sehr gerne. Schon als Kind war sie am liebsten in der Natur unterwegs oder vertiefte sich in ihre Lieblingsbücher, die sie oft noch spätabends mit Taschenlampe unter der Bettdecke zu Ende las. Damals hätte sie es sich nicht träumen lassen, dass sie eines Tages Tiergeschichten für Bilderbücher schreiben würde.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Träum schön, Ignaz Igel! - Mit vielen Einschlaftipps (ISBN: 9783414826510)

Träum schön, Ignaz Igel! - Mit vielen Einschlaftipps

Neu erschienen am 26.08.2022 als Gebundenes Buch bei Boje.

Alle Bücher von Sophie Schoenwald

Cover des Buches Lächeln gefunden (ISBN: 9783833906596)

Lächeln gefunden

 (25)
Erschienen am 30.04.2021
Cover des Buches Post für dich (ISBN: 9783833906282)

Post für dich

 (16)
Erschienen am 27.11.2020
Cover des Buches Karneval im Zoo (ISBN: 9783414825438)

Karneval im Zoo

 (16)
Erschienen am 31.07.2019
Cover des Buches Der große Zahnputztag im Zoo (Mini-Ausgabe) (ISBN: 9783414826251)

Der große Zahnputztag im Zoo (Mini-Ausgabe)

 (12)
Erschienen am 29.10.2021
Cover des Buches Hallo, willst du mit mir spielen? (ISBN: 9783414825445)

Hallo, willst du mit mir spielen?

 (7)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Schlaf schön, kleiner Igel (Mini-Ausgabe) (ISBN: 9783414826176)

Schlaf schön, kleiner Igel (Mini-Ausgabe)

 (7)
Erschienen am 27.08.2021

Neue Rezensionen zu Sophie Schoenwald

Cover des Buches Der große Zahnputztag im Zoo (Mini-Ausgabe) (ISBN: 9783414826251)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Der große Zahnputztag im Zoo (Mini-Ausgabe)" von Sophie Schoenwald

Eines unserer absoluten Lieblingsbücher, witzig und lehrreich
Kinderbuchkistevor 3 Tagen

Ein Bilderbuch über das Zähneputzen

mit großem Zahnputzposter

für Kinder ab 3 Jahren

Wann immer ein Buch mit Bildern von Günther Jakobs erscheint, müssen wir es gleich haben, denn seine Bilder allein sind es schon Wert das Buch zu besitzen. Aber wenn ich so zurückblicke, sind all "seine" Bücher immer mit tollen Geschichten verbunden und genauso ist es hier.
Es ist ein Bilderbuch, das einfach nur schöön ist. Eine supertolle, teilweise sehr gefährliche, humorvolle, witzige Geschichte, mit ebenso tollen Bildern, da macht es einfach nur Freude es zu entdecken und so, und das darf ich hier schon verraten, hatten wir mit unseren Lesekindern einen superschönen Nachmittag bei unserem Zahnarzt. Dazu aber später mehr.
Erst einmal möchte ich euch die Geschichte vorstellen.
Zoodirektor Alfred Ungestüm (ist das nicht ein herrlicher Name?!) wundert sich eines Morgens sehr, Weit und breit kein Tier und kein Mensch zu sehen, nur ein seltsamer Geruch liegt in der Luft.
Geruch kann man es im Grunde auch gar nicht mehr nennen, es stinkt ganz furchtbar. Nur Igel Ignaz Pfefferminz wuselt in seinem Gehege um her und mach Frühjahrsputz.
Ob er wohl weiß, wieso es im Zoo so stinkt? In der Tat hat er eine Vermutung. Die Zootiere putzen sich seit einiger Zeit nicht mehr die Zähne, weil das Faultier ihnen erzählt hat, dass es viel zu anstrengend ist immer Zähne zu putzen. 

Direktor Ungestüm kann es kaum glauben hat dann aber auch gleich eine Idee.
"Der große Zahnputztag im Zoo" wird anberaumt. Gemeinsam mit seinem treuen Helfer Ignaz Pfefferminz, der putzen ohnehin über alles liebt, wird er den Tieren die Zähne putzen.
Das wird ein Tag!
Ignaz putzt große Zähne, kleine Zähne, gefährliche Zähne und sogar giftige. Wie es ihm dabei ergeht und vor welchen Herausforderungen er dabei steht davon handelt diese überaus, witzige, fröhliche Bilderbuchgeschichte, die Günther Jakobs mit witzigen, detailreichen, sehr lebendigen Bildern trefflich illustriert.
Mit viel Situationskomik und Humor gibt er nicht nur jedem Tier seinen eigenen Charakter, sondern fängt auch die Stimmungen und Handlungen in der Geschichte vortrefflich ein.
Er spiel mit Größenverhältnissen und Farben genauso wie mit den markanten, niedlichen Kulleraugen der Tiere. So fanden unsere Lesekinder die Zahnputzaktion beim Löwen toll illustriert. Hier sehen wir das Gesicht des Löwen, mit weit aufgerissenem Maul, über die ganze Buchseite. Vor den Zähnen sitzt Ignaz Pfefferminz, der auf seinen Stacheln die Zahncreme aufgeschäumt platziert hat, um dem Löwen die Zähne zu putzen. Zoodirektor Ungetüm jedoch steht vor dem Käfig, hält die Stange auf der Ignatz sitzt. Selbst traut er sich nicht in den Käfig, nur unser kleiner Ignaz der ist mutig genug. Damit die Kinder genau wissen, wie man die Zähne richtig putzt, liegt dem Buch ein Poster bei auf dem Ignaz Pfefferminz Igel die einzelnen Schritte ganz genau erklärt.
So toll erklärt, und mit so vielen zusätzlichen Tipps, macht das Zähneputzen gleich noch viel mehr Spaß. Vielleicht akzeptiert ein Kind dann auch, das ein Erwachsener die Rolle von Ignaz Pfefferminz Igel einnimmt und nach putz. Ich hatte es ja schon verraten, wir waren mit unseren Lesekindern beim Zahnarzt. Im Wartebereich der Profilaxe Etage haben wir es uns gemütlich gemacht.
In der Vorbereitung hatte ich unsere Igelhandpuppe herausgesucht. Unser Zahnarzt hatte eine übergroße Zahnbürste, die wir Ignatz in die "Hände" gedrückt haben. So gewappnet lasen wir erst die Geschichte vor bevor uns unser Ignatz Pfefferminz Igel" anhand eines großen Gebisses, das der Zahnarzt hatte, genau erklärte, wie man die Zähne richtig putzt.
Zum Abschluss bastelten wir aus Filz kleine Igel Fingerfiguren und die Kinder bekamen noch einen Zahnputzbecker mit Zahnbürste und Zahncreme vom Zahnarzt geschenkt.
Diese Aktion werden wir bestimmt noch einmal wiederholen. Dann auch mit Kindern, die fotografiert werden dürfen, um hier einmal ein paar Bilder zu posten.

So nun wünsche ich allen erst einmal viel Spaß mit diesem supertollen Bilderbuch.

p.s. In der nächsten Woche gehen wir mit Lesekindern in den Zoo, um das Buch zu lesen. Im Anschluss erfahren wir, wie und ob überhaupt welche Tiere die Zähne geputzt bekommen.
Das wird bestimmt spannend! 

Fragt doch mal in euerem Tierpark oder Zoo nach on es dort auch so Führungen gibt, oder tragt doch einfach mal zusammen, wie die Zahnpflege der Haustiere abläuft.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Schieb den Wal zurück ins Meer! (Pappbilderbuch) (ISBN: 9783414826381)Ramgardias avatar

Rezension zu "Schieb den Wal zurück ins Meer! (Pappbilderbuch)" von Sophie Schoenwald

Gemeinsam sind wir stark
Ramgardiavor 4 Monaten

Auf dem Cover des Pappbilderbuches sehen wir den Kopf des Wales und eine kleine Maus. Fast sieht es aus, als lächeln die beiden sich an.

Da das Meer im Winter friert und Grippe bekommt, passiert folgenschweres „So hat es dann auch wild genossen und einen Wal an Land geschossen.“ Das Bild zeigt uns, wie der Wal, herausfliegt. Wahrscheinlich passte der ganze Wal nicht ins Bild und wir sehen nur Maul und Auge am oberen Bildrand. Er bittet eine Maus um Hilfe. Doch die kann nicht helfen, den Wal zurück ins Meer zu schieben, sie wendet sich am den Schwan, der gleich seine Freunde um Hilfe bittet, dann versucht es die Hyäne, die aber auch scheitert und die Giraffen bittet. Drei Giraffenköpfe schieben, aber auch ohne Erfolg. Bär, Stachelschwein und Elefanten versuchen ihr Glück. Wie so oft kann die schlaue Eule helfen. So packen alle Tier mit an und tragen den Wal zurück ins Wasser. Wir sehen nur Körperteile unter dem großen Walgesicht und es macht sicher Spaß zu sehen, ob die Kinder die Tier so erkennen. Fröhlich macht der Wal eine Fontaine und die Tiere winken zurück. 

„Zusammen sind wir stark und können viel schaffen“ wird hier in schönen Bildern und tollen Reimen ausgedrückt.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Mäusekind, es ist so weit, bald beginnt die Schlafenszeit (ISBN: 9783833906817)E

Rezension zu "Mäusekind, es ist so weit, bald beginnt die Schlafenszeit" von Sophie Schoenwald

Das kleine Mäusekind sucht einen Schlafplatz
Eva_Gvor 9 Monaten

Langsam wird es Abend und es wird dunkel. Aber das kleine Mäusekind ist noch lange nicht müde und klettert, turnt und spielt herum. So verpasst es den Zeitpunkt, um zu seinen Eltern ins Mäusenest zurückzukehren. Leider hat es in der Dämmerung seine Orientierung verloren und nun irrt es herum und sucht einen Platz zum Schlafen. Aber weder beim Maulwurf, noch bei der Fledermaus kann es einschlafen. Nur gut, dass seine Eltern schon Ausschau nach ihm halten und sich freuen, als es endlich wieder zuhause ist.

Sophie Schoenwald hat die Geschichte in Reimform verfasst. Die Reime sind eingängig und lassen sich sehr gut vorlesen. Die Geschichte selbst ist kindgerecht und humorvoll und eignet sich perfekt für Kinder ab vier Jahren.

Carola Sieverding ergänzt die wunderschöne Geschichte mit ihren Illustrationen perfekt. Jede Seite enthält viele Details, die entdeckt werden können, sodass Kinder das Buch gerne öfter ansehen.

Meine Tochter war sofort verliebt in die kleine Maus, die einfach niedlich ist. Auch ich mag das Buch sehr, denn die Reime lassen sich sehr gut vorlesen und können schnell von den Kindern mitgesprochen werden. Gelungen ist auch, dass die kleine Maus zwar nach einem Schlafplatz sucht und seinen eigenen nicht mehr findet, aber meine Tochter nie negative Gefühle wie Angst empfunden hat, sondern die Reise des Mäusekinds durch fremde Tierbehausungen eher spannend gefunden hat.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks