Sophie Sumburane

 4.2 Sterne bei 62 Bewertungen
Sophie Sumburane

Lebenslauf von Sophie Sumburane

Sophie Sumburane, 1987 geboren, wuchs in Potsdam auf und absolvierte ihr Abitur an der ›Friedrich Ludwig Jahn‹ Eliteschule des Sports als aktive Ruderin. Zwischen 2007 und 2014 studierte sie an der Universität Leipzig Germanistik und Afrikanistik und arbeitete als studentische Hilfskraft am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. Heute lebt sie als freie Autorin und Redakteurin mit ihrer Familie in Potsdam

Alle Bücher von Sophie Sumburane

Sophie SumburaneGestörte Verhältnisse: Janine Anders ermittelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gestörte Verhältnisse: Janine Anders ermittelt
Sophie SumburaneWenn der Tod lachen könnte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Tod lachen könnte
Wenn der Tod lachen könnte
 (17)
Erschienen am 18.11.2013
Sophie SumburaneGefährlicher Frühling
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gefährlicher Frühling
Gefährlicher Frühling
 (14)
Erschienen am 03.03.2014
Sophie Sumburane
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
 (1)
Erschienen am 12.05.2014

Neue Rezensionen zu Sophie Sumburane

Neu
Blausterns avatar

Rezension zu "Gefährlicher Frühling" von Sophie Sumburane

Gefährlicher Frühling
Blausternvor 3 Jahren

Essad Alschad muss sich nun als Straßenhändler verdingen, um nach dem Tod des Vaters die Familie über Wasser zu halten. Eigentlich ist er Akademiker, aber er ist arbeitslos. Doch auch dabei werden ihm Knüppel in der arabischen Welt zwischen die Beine geworfen, und dann soll er auch noch für die Polizei spitzeln. Da er sich weigert, wird er von der Polizei angegriffen. Somit beginnt die Revolution dort im Jahre 2010, denn Essad verbrennt sich aus Verzweiflung. Dieses Omen zieht Auswüchse nach sich. In Leipzig wird zwei Jahre danach die Chefin von WesTex in ihrem Ingenieurbüro erschossen. Kommissarin Charlotte Petzold beginnt mit ihrer Kollegin Claudia zu ermitteln. Doch Claudias Freund ist auch der, der Toten. Und dann kommen auch noch Waffenschmuggel und Korruption auf den Tisch.
Der Roman spiegelt den Beginn des arabischen Frühlings wieder und wird aus drei Erzählperspektiven erzählt, die immer wieder zwischen Ägypten und Leipzig wechseln. Der ägyptische Teil wird voll Folter und Gewalt bestimmt. Vergewaltigungen bis zum Mord, Menschen, die zu Folterknechten ausgebildet und grausam andere bis zum Tode quälen, denen die Wahrnehmung unter Drogen fehlt. Die Einflussreichen lassen bei der Revolution alles niederknüppeln, erschießen und das auch noch mit deutschen Waffen. Diese grausame Realität hinterlässt ein bedrückendes Gefühl, denn sehr detailliert kann man das alles in sich aufnehmen. In Leipzig wird derweil weiterermittelt. Die Ermittlung führt ebenfalls ins arabische Gebiet und bleibt bis zum Ende undurchsichtig. Langsam erkennt man die Berührungspunkte, wobei man dann zum Schluss doch nicht mit dieser Wendung gerechnet hätte. Ein wirklich durchweg spannender Roman mit aktuellen Zeitgeschehen.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Gefährlicher Frühling" von Sophie Sumburane

hochinteressante Thematik
SLovesBooksvor 4 Jahren

gelöscht

Kommentare: 1
6
Teilen
Maritahenriettes avatar

Rezension zu "Gefährlicher Frühling" von Sophie Sumburane

so könnte es gewesen sein
Maritahenriettevor 4 Jahren


Essad Alschad,  arbeitsloser Akademiker, muss für seine vier Schwestern, zwei Brüdern und seiner Mutter sorgen. Er übernimmt von seinem verstorbenen Vater den Karren für Gemüse und Obst. Die anderen Straßenhändler wollen dem jungen Mann nicht den Stammplatz seines Vaters verraten,  sodass er jeden Tag eine längere Wegstrecke benötigt um endlich Geld zu verdienen. Als ihn dann noch die Polizei als Spitzel seiner Mitmenschen anwerben wollen und er ablehnt,  attackiert ihn die Polizei körperlich und nimmt ihn seinen Gemüsekarren weg. Jetzt hat er nichts mehr um Geld für sich und seiner Familie zu verdienen. 
Zwei Jahre später wird in Leibzig Hanna Stieg,  die Chefin eines Ingenieurbüros hinter ihrem Schreibtisch erschossen aufgefunden. Die Kommissarin Charlotte Petzold ermittelt mit ihrem Team. 

MEINE MEINUNG :
Dieser Krimi dreht sich um den arabischen Frühling. Er spielt sowohl in Ägypten, Tunesien und Leibzig. Er zeigt die extreme Gewalt im damaligen Ägypten auf. Menschen werden gefoltert,  getötet und Frauen werden vergewaltigt. Es kommt zu massiven Überschreitungen hinsichtlich Polizei,  ausgebildete und unter Drogen gesetze Folterknechte vergehen sich an Menschen. bis diese sterben oder sagen was man hören will. 
Der Handlungsstrang in Ägypten ging mir teilweise sehr nahe und ich musste immer wieder das Buch aus der Hand legen. 
Die Ermittlungen in Leibzig haben bis zum Schluss es Buch's eine überraschende Wendung und ich als Leserin konnte da erst der Zusammenhang der einzelnen Handlungsstränge überschauen. 
Der Schreibstil ist bildlich und anschaulich, im ägyptischen Teil teilweise für mich zu anschaulich. Das kommt sicherlich auch daher,  dass ich weiß das damals viele Menschen gestorben und gefoltert wurden.  Die Texte zu den einzelnen Handlungssträngen wechseln sich immer wieder ab, sodass die einzelnen Abschnitte unterschiedlich lang sind. 

FAZIT :
"Gefährlicher Frühling " von Sophie Sumburane ist bei Pendragon erschienen. Das 280 -seitige Taschenbuch zu 12,99 Euro und das Ebook zu 10,99 Euro ist sehr spannend,  manchmal etwas brutal.  Für Leser /innen die es gerne etwas brutaler mögen sehr zu empfehlen. 

Kommentare: 1
61
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Anlässlich des Welttags des Buches gibt es bei uns im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" 17 Bücher zu gewinnen - zum Beispiel dieses hier. Außerdem verlosen wir noch 2x10 booknerds-Lesezeichen.
Das Gewinnspiel findet direkt im folgend verlinkten Beitrag statt. Bitte auch dort kommentieren und nicht hier.

Hier geht es zum Gewinnspiel!
Zur Buchverlosung
Axynias avatar
Bewerbt euch jetzt auf eines von 10 Exemplaren von "Gefährlicher Frühling" von Sophie Sumburane!
Zum Buch:
"Der Arabische Frühling hält in Ägypten Einzug. Doch schon kurz nachdem zaghafte Ansätze der Demokratisierung vielen Menschen Hoffnung auf ein besseres Leben machen, droht das gespaltene Land in einer Welle der Gewalt und widersprüchlicher politischer Interessen zu versinken.
Ägypten scheint zwei Jahre nach den Unruhen weit weg zu sein, doch unversehens tauchen in einem Mordfall in Leipzig Spuren auf, die in das nordafrikanische Land führen. Hanna Stieg, Chefin des Ingenieurbüros WesTex, wird tot aufgefunden. Vor ihrer Ermordung hatte sie einen erbitterten Streit. Ging es um Eifersucht? Bei ihren Ermittlungen stößt die Leipziger Kommissarin Charlotte Petzold auf schmutzige Geschäfte. WesTex lieferte Waffen nach Ägypten …"

Dieser Kriminalroman spielt zur Hälfte in Tunesien und Ägypten zur Zeit der Revolution vor mittlerweile drei Jahren und zur Hälfte in der sächsischen Metropole Leipzig. Wie die beiden Schauplätze verwoben sind, erfahrt ihr im Buch..


Die Autorin auf Facebook

Jeder Teilnehmer bekommt sein Buch natürlich auch signiert!
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 3 Jahren
Zur Leserunde
fhl_verlag_leipzigs avatar
Macht mit bei unserer neuen Leserunde zu ›Wenn der Tod lachen könnte‹, einer Anthologie von 25 Krimikurzgeschichten.  

Bewerbt euch bis zum 03.12.2013 um eines von 15 Leseexemplaren unter der Rubrik Bewerbung / Ich möchte mitlesen.

Was genau erwartet euch in "Wenn der Tod lachen könnte"

Man plant, man mischt, spannt den Abzug seiner Waffe. Es gibt keine Zeugen, keine Spuren, kein offensichtliches Motiv - das perfekte Verbrechen. Nur einer schaut zu und wartet: Der Tod.
Doch kann es sein, dass der auch einmal überlastet ist? Keinen Platz für neue Leichen hat oder gerade einen Putsch seiner Mitarbeiter niederschlagen muss? Oder hat er einfach einen zynischen Humor, der Mann mit der Sense, und freut sich hinter den Mordkulissen, wenn der Versuch so richtig schief geht? Gar den Mörder selbst trifft?
Ein verpatzter Mordversuch reiht sich an den anderen, einer absurder als der andere, mal mit moralischem Fingerzeig, mal selbstironisch oder mit gängigen Genreklischees aufräumend.
Krimiautoren haben sich dem mörderischen Thema angenommen und stellen sich vor, was wäre: Wenn der Tod lachen könnte.

Hinweis/Bitte: Da es uns immer nicht leicht fällt, aus den Bewerbern auszuwählen, schreibt uns doch bitte mit, was Euch so bei dem Titel einfallen würde. :-)


Inhaltsangabe

Autoren und Story:

Eva Lirot: ›Irgendwann sieht mir jeder ins Auge‹
Hughes Schlueter: ›Sag' nochmal, dass ich nichts tauge‹
Sophie Sumburane: ›Hochzeit‹
Christiane Nitsche: ›Mabel's Sweetest‹
Volly Tanner: ›Schönes Bild, nicht wahr?‹
Maria Schmidt: ›Flederfanten‹
Jan Flieger: ›Todesschrei‹
Christiane Geldmacher: ›Familienbande‹
Frank Kreisler: ›Ich hasse Spargel!‹
Astrid Vehsted: ›Goldmarie‹
Franjo Terhart: ›Mein Schlächter in Nackt‹
Petra Tessendorf: ›Gottes Ohr‹
Gudrun Lerchbaum: ›Das Glück und der Tod‹
Andreas M. Sturm: ›Fehlgriff‹
Mandy Kämpf: ›Mörderischer Valentin‹
Ingrid Schmitz: ›Ein neues Leben‹
Andrea Gerecke: ›Kuschelkissen‹
Kristina Herzog: ›Schlangenküsse‹
Gisela Witte: ›Der beste Freund‹
Stefan B. Meyer: ›Freigang‹
Heike Gellert: ›Der Einsame‹
Sarah Naomi Masur: ›Mordkomplott im Eis-Café‹
Anne Kuhlmeyer: ›Neues Leben‹
Eric Berg: ›Scorpion‹
Regina Schleheck: ›Hahn im Korb‹

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sophie Sumburane wurde am 02. September 1987 in Potsdam (Deutschland) geboren.

Sophie Sumburane im Netz:

Community-Statistik

in 71 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks