Sophie Winter Filou - Ein Kater sucht das Glück

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(13)
(12)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Filou - Ein Kater sucht das Glück“ von Sophie Winter

Ein kleiner Kater entdeckt die Liebe Filou hat es nicht leicht: Der kleine rote Kater ist ein Waisenkind und lebt auf der Straße. Sein täglich Brot muss er sich im beschaulichen südfranzösischen Beaulieu hart erkämpfen: gegen die erwachsenen Kater, die ihn verspotten und verjagen – und gegen die erfahrene und listige Katze Lucrezia, die ihn nach dem Tod seiner Mutter aufgenommen hat und gnadenlos ausbeutet. Als er Marla kennenlernt, ein kleines Mädchen aus der Nachbarschaft, glaubt er, im Paradies zu sein. Doch daraus vertreibt man ihn schließlich, und er streift ziellos umher – bis er die schöne Josephine und ihre beiden Kleinen trifft. Endlich weiß Filou, was Glück ist.

Wirklich ein super süßes Buch für zwischendurch!!!

— zeilenverliebte

Diesen kleinen Kater muss man einfach lieben.

— Elfenstern

Stöbern in Romane

Lied der Weite

Was ist ein gelingendes Leben? Warmherziger Roman um diese Frage; Figuren, die man mit nach Hause nehmen möchte. Großartig!

alasca

Die Hauptstadt

Geistreich, ja, stellenweise amüsant, aber zu großen Teilen zäh und verzettelt. 3-4 Sterne.

Apfelgruen

Der verbotene Liebesbrief

Kein klassisches Buch von Lucinda Riley aber dennoch unglaublich fesselnd!

Miii

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eindrückliche Biografie über einer Kindheit zwischen Alkoholismus, Gewalt, Vernachlässigung, Geschwisterliebe, Freiheit und Träumen.

black_horse

Underground Railroad

Ein bedrückendes Buch, dass leider noch immer aktuell ist.

sofalxx

Und es schmilzt

Intensiv. Verstörend. Lesenswert. Die nüchterne Sprache und die emotionale Distanziertheit der Protagonistin bilden eine perfekte Symbiose.

Wiebke_Schmidt-Reyer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Filou - Ein Kater sucht das Glück

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    Elfenstern

    23. August 2015 um 12:08

    Der kleine rote Kater Filou hat es wirklich nicht leicht. Bereits sehr früh hat er seine Mutter verloren und lebt seither auf der Straße. Dass ihn die Katzendame Lucretia bei sich aufgenommen hat, ist ein sehr zweifelhaftes Glück. Sie spielt ihm die alte, geschwächte und hilflose Katze vor und Filou muss sie mit Futter versorgen. Dabei ist es nicht leicht für ihn, genug zu essen zu beschaffen. Die erwachsenen Kater verspotten und verjagen ihn von den besten Plätzen und wenn er doch einmal einen Leckerbissen erwischt, jagen sie ihm den sofort wieder ab. Als er die kleine Marla kennenlernt, glaubt er, das Paradies gefunden zu haben. Nun gut, Erdbeeren sind nicht so sein Fall, aber wenn Marla ihm versichert, dass Erdbeeren gut für ihn sind, isst er halt auch Erdbeeren. Es ist ja nicht das Einzige, was Marla für ihn hat. Schinken sagt ihm schon mehr zu und erst dieses leckere Essen in diesen harten, viereckigen Kästchen – ein wahrer Genuss. Also beschließt Filou bei Marla einzuziehen, wenn ihm auch Marlas Mutter etwas seltsam erscheint. Immerzu spricht sie von Flöhen, Wurmkur und Kastrieren. Filou hat zwar keine Ahnung, was ein Kastrieren komisches sein soll aber er denkt sich, so schlimm wird das schon nicht sein. Leider bleibt es Lucretia nicht verborgen, dass Filou ein Zuhause gefunden hat und sie beschließt mit einzuziehen. So nimmt Filous Unglück seinen Anfang. Zitat: „Nicht nur die Sahne abschlecken! Alles aufessen! Sonst gibt es schlechtes Wetter!“ …. Gehorsam öffnete er das Maul und ließ sich das rote Ding mit dem weißen Klecks hineinschieben. Sahne, gewiss. Aber das andere kannte er nicht. Und es schmeckte sonderbar. „Erdbeeren sind gut für dich“, sang die helle Stimme. „Vitamine. Eisen. Alles was man braucht, um groß und stark zu werden.“ „Schmeckt's?“ Das Kind schien ihn skeptisch zu mustern. Er schluckte und schluckte, bis das rote Ding endlich unten war. Ich fand die Geschichte sehr spannend und unterhaltsam. Sie wird aus der Sicht des kleinen Katers Filou erzählt. Man erhält tiefe Einblicke in die Probleme, Sorgen und Ängste einer Straßenkatze. Filou ist ein sehr liebenswerter Hauptcharakter, zwar ist er manchmal etwas naiv aber das darf er auch sein. Schließlich ist er erst wenige Monate alt und hat daher noch viel zu lernen. Man merkt auch, dass Filou kein Dummkopf ist. Mit zunehmendem Alter und Erfahrung durchschaut er die Dinge immer mehr. Neben dem angenehm zu lesenden Schreibstil fand ich es auch sehr schön, dass das Buch mehrere Zeichnungen enthält. Das dürfte vor Allem die jüngeren Leser unter uns sehr ansprechen. Die Sprache ist leicht verständlich und es gibt keine sexuellen Szenen oder brutale Gewalt. Daher ist das Buch für jedes Lesealter, selbst für Leseanfänger geeignet.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Eine wundervolle Geschichte

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    smilee_lady1988

    29. January 2015 um 12:06

    Filou hatte keinen leichten Start ins Leben - als Strassenkater und Waise wird er von der listigen und herrschsüchtigen Lucrezia aufgenommen, die ihn gnadenlos ausbeutet. Doch dann lernt er das Menschenmädchen Marla und er glaubt sich im Paradies. Doch dann wird er vertrieben und muss erneut lernen, was es heisst, ums Überleben zu kämpfen. Schliesslich tritt die schöne Josephine in sein Leben und schlagartig ändert sich alles. Zuerst zum Cover - ich liebe es! Es passt perfekt zur Geschichte und erinnert mit sehr an meinen eigenen Kater :) Wie immer, hat sich der Verlag sehr viel Mühe gegeben. Nun zur Geschichte. Sie ist einfach süss und hat mich an vielen Stellen sehr berührt. Mit Filou durchzustehen, was er in seinen jungen Jahren erlebt - der erste Sommer, der erste wirkliche Schnee etc. All das ist wirklich sehr süss geschrieben. Ich habe jedes Wort sehr gemocht, die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil. Man muss Filou einfach lieben! Er ist ein toller Kater, mit viel Charisma, der einiges durchmachen muss, bis er endlich ein Stück Glück findet. Die einzelnen Charaktere gefallen mir gut. Besonders Filou mag ich sehr, wie man oben vielleicht herauslesen konnte. Er ist einfach toll und wie erwähnt, er erinnert mich ein wenig an meinen eigenen Kater. Auch Josephine, Lucrezia etc. mochte ich sehr gerne. Ich habe die Katzen gerne verfolgt und bin mit ihnen einen Teil ihres Weges gegangen. Für jeden Katzenliebhaber ein absolutes Muss! Filou springt ins Herz und man muss ihn einfach lieben. 4 Sterne für dieses süsse Buch.

    Mehr
  • Filou - ein kleiner Kater....

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    MissRose1989

    09. February 2014 um 02:15

    Das Buch habe ich als Empfehlung von meiner Mama bekommen - sie liest wahnsinnig gerne Geschichten mit und rund um Tiere und so hat sie natürlich auch Filou gelesen und ihn mir ans Herz gelegt.  Filou ist ein Straßenkater, der es im Leben nicht leicht hat. Nach dem Tod seiner Mutter adoptiert ihn Lucrezia, die ihn aber mehr ausnutzt als ihn zu beschützen. Doch als er Marla kennenlernt, scheint sich alles zum Guten zu wenden, aber leider wird es das nicht. Erst als er Josephine und ihre beiden kleinen Jungen trifft, begreift Filou, dass er selber in seinem Leben das Glück finden kann... Die Geschichte um Filou fand ich so wahnsinnig niedlich. Man leidet so mit dem kleinen Kater mit, wenn er von Lucrezia angeschnurrt wird, erlebt aber gleichzeitig auch, welcher Kampfgeist in Filou steckt. Man gewinnt den kleinen Kater schon innerhalb der ersten Seiten wahnsinnig lieb, weil er sich immer etwas weigert erwachsen zu werden. Mich hat es stellenweise wirklich zu Tränen gerühert, weil es einen so mitnimmt in die Welt rund um Filou. Der Schreibstil von Sophie Winter ist angenehm zu lesen und sprachlich echt toll gestaltet. Da merkt man die Erfahrung von Sophie Winter als Autorin sehr durch, aber das finde ich nicht schlimm, weil es sich sehr postitiv auf das Buch auswirkt. Schön fand ich auch die schwarz-weißen Bleistiftzeichungen, die immer wieder in das Buch eingestreut waren. Sie passen in das Buch und unterstützen die Fantasie. Da diese Buch erst Band 1 ist, freue ich mich schon auf die nachfolgenden Bände rund um Filou, die hoffentlich genauso gut sind wie Filou´s Suche nach dem Glück... Fazit:  Das Buch ist nicht nur etwas für Liebhaber von Katzen oder von Frankreich, es ist so ein kleines Buch, das eigentlich ein JA zum Leben schreit. Es ist wahnsinnig süß geschrieben und illustiert, das kann man nur jeden zum Lesen empfehlen. Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Filou, ein Kater zum Knuddeln

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    13. January 2014 um 09:39

    Was gibt es schöneres für einen kleinen Kater, als durch die Straßen zu schlendern, von allen bewundert zu werden und den Schwanz hoch zu tragen. Alle mögen und bewundern ihn ... Filou, den roten Kater. Doch leider ist es nur ein Traum. Filou, der schon früh beizeiten seine Mutter verloren hatte, fand seinerzeit bei Lucrezia Unterschlupf. Sie lässt es ihn spüren, denn sie nutzt ihn aus und lässt sich nach Möglichkeit von ihm versorgen. Auf der Suche nach Nahrung lernt er Marla, ein kleines Mädchen, kennen und die beiden freunden sich an. Es dauert nicht lange, da nimmt Filou eines Tages Luc mit zu Marla mit dem Ergebnis, dass Marlas Mutter ganz vernarrt in diese ist und sie sofort adoptiert. Obwohl auch Filou bleiben dürfte, zieht er es vor, den Stänkereien von Luc zu entkommen und befindet sich wieder auf der Straße. Aber eines Tages trifft er dann auf seine große Liebe ... Nur wer Katzen liebt, kann so ein "lebendiges" Buch über Katzen schreiben. Den kleinen Filou schließt man augenblicklich ins Herz.  Als Leser hat man die Möglichkeit, ihn auf seinen Erkundungen zu begleiten. Leicht hat er es nicht, gibt es doch viele dominante Katzen, wie Luc, oder Kater, die ihr Revier und ihre Stellung verteidigen. Auf der Suche nach Nahrung wird er oftmals von den großen und stärkeren vertrieben und kommt oft zu kurz. Ein Lichtblick sind in Urlaubszeiten die Touristen, die ab  und an etwas zu Fressen reichen. Aber Filou kommt zurecht, sogar so gut, dass er Luc, die ihn mitgenommen hatte, als er hilflos neben seiner toten Mutter lag, mit durchfüttert. Der Autorin Sophie Winter ist es gelungen, nicht nur über das Leben des kleinen Filou zu schreiben, sondern dem Leser auch den Charme Südfrankreichs mit zu übermitteln. Liebevoll zeichnet sie das Leben des Straßenkaters Filou, seinen Kampf ums Überleben, seine Loyalität nicht nur Lucrezia gegenüber und später dann Filous Liebe. Es ist ein wunderschön geschriebener Roman, der süchtig macht nach mehr, mehr von dem kleinen Filou und mehr von seiner Umgebung. Glücklicherweise hat die Autorin die Geschichte um Filou weitergeführt, so dass ich schon gespannt auf sein nächstes Abenteuer bin.

    Mehr
  • Rezension zu "Filou" von Sophie Winter

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. October 2012 um 20:04

    Erst dachte ich, dass mit dem Buch "Filou" ein weiterer langweiliger Katzenschmöker auf dem Buchmarkt erschienen ist. Doch ich bin froh das Büchlein gelesen zu haben, denn von all den vielen Katzenromanen ist "Filou" definitiv auf einem der obersten Plätze. Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind sehr schön und ergänzen den Text perfekt. Das Buch ist was für alle Katzenliebhaber, die auch schon von "Nero Corleone" begeistert waren und sind.

    Mehr
  • Rezension zu "Filou" von Sophie Winter

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    Lialiest_

    02. October 2012 um 14:34

    Das Cover ist hübsch, entsprechend und niedlich. Der Kater auf dem Bild stellt Filou dar, man sieht Lavendel. Der Titel ist sehr sorgfältig gewählt und passt zum Inhalt. Filou ist ein echt niedliches Buch, das aus der Sicht eines Katers beschrieben wird. Dieser Kater heißt Filou. Er ist noch sehr jung und wird im Laufe des Buchs älter und reifer. Man kann sich gut in den Kater hineinversetzen. Der Inhalt ist super. Es gibt immer wieder lustige und aktionreiche Szenen. Es sind Illustrationen vorhanden, die das Geschehene untermauern und hübsch sind. Fortsetzung Sophie Winters Schreibstil hat mich überzeugt, er ist leicht zu verstehen und abwechslungsreich. Insgesamt ist das eher dünne Buch sehr schön und ich würde es jedem weiterempfehlen. Man muss kein/e Katzenliebhaber/in für dieses Buch sein. Es gibt eine Fortsetzung, sie heißt "Filou: Ein Kater auf Abwegen"

    Mehr
  • Rezension zu "Filou" von Sophie Winter

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    smaragdeidechse

    23. May 2011 um 14:06

    Ein sehr schönes Buch . Hab' richtig "mitgelitten" mit dem kleinen Filou , vor allem , weil ich auch in Frankreich's Süden lebe und ähnliche Tierschicksale kenne ! Ich habe mich auch um so einen kleinen "Filou" gekümmert , hätte ihn auch "adoptiert" , aber er gehört schon jemandem , nur , dass derjenige sich halt nicht besonders um das Tier kümmert , leider ! Kann es jedem empfehlen , der Tiere , insbesondere Katzen mag und würde es jederzeit nochmal lesen !

    Mehr
  • Rezension zu "Filou" von Sophie Winter

    Filou - Ein Kater sucht das Glück

    Heldin-mit-Happy-End

    22. May 2011 um 07:52

    Filou ist ein kleiner Waisenkater, der allerlei Gefahren und Rückschläge verkraften muss, bis er endlich ein Zuhause findet. _______ Ein wirklich süßes Kinderbuch, das man auch als Erwachsener gut lesen kann. Die Geschichte ist zwar weder herausragend originell, noch besonders tiefgründig, aber sehr anrührend. Teilweise bekommt man als Leser regelrecht Herzschmerz, wenn der arme rote Kater einsam und alleine durch die Straßen zieht. Filou erzählt durchgehend aus der "Ich"-Perspektive. Die klare, einfache "Kindersprache", sein schlichtes Gemüt und seine Naivität, Dinge zu beschreiben, die er nicht versteht, wirken sehr niedlich und stellenweise unfreiwillig komisch. ______ FAZIT: Ein schnönes Wohlfühl-Buch für Zwischendurch, besonders für Katzenliebhaber.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks