Sophie Zeitz Lee Raven

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(10)
(4)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lee Raven“ von Sophie Zeitz

Wenn er nur nicht diese tolle Bildergeschichte darin entdeckt hätte - dann hätte der kleine Taschendieb Lee Raven das Buch sicher nicht geklaut. Kurz nach dem Diebstahl wird der ursprüngliche Eigentümer des Buches ermordet. Lee flieht in die Londoner Kanalisation, wo er das unglaubliche Geheimnis entdeckt: Das Buch ist magisch, viele Jahrtausende alt und erzählt jedem Leser genau die Geschichte, die er sich wünscht. Kein Wunder, dass es viele Schurken gibt, die Lee Raven das Buch abjagen wollen. Ein rasantes Abenteuer im London von 2046!

Tolle Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, kurzweilig und schnell gelesen, ein Jugendbuch.

— littlerainbow

wunderschöne geschichte! unbedingt lesen

— glitterregen

Trotz des wunderschönen Covers liegt es schon viel zu lange auf dem SUB. Dank Kossi ist es hochgeklettert und wird bald gelesen.

— Karin1970

Stöbern in Jugendbücher

Boy in a White Room

Eine spannende Reise durch die virtuelle Welt. Ein Junge ohne Erinnerung auf der Suche nach Antworten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kikiwee17

Goldener Käfig

Spannender 3. Teil *-* Man will unbedingt wissen wie es weiter geht

sanny-dreamworld

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

Im leuchtenden Sturm

Ein toller zweiter Band, freue mich sehr auf den nächsten!

booksworldbylaura

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Trotz kleinerer Schwächen toller Band...freue mich schon auf den Abschluss der Reihe!

cityofbooks

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

familienchaos deluxe

jennifer_tschichi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lee Raven" von Sophie Zeitz

    Lee Raven

    Maggi

    05. October 2012 um 20:02

    Ich habe ein neues Lieblingsbuch! Hier stimmt einfach alles: die Story, das Tempo, die Charaktere, die Ideen... ich gerate gerade zu ins Schwärmen, wenn ich an meine soeben beendete Lektüre zurück denke. Zur Geschichte: Der Kleinkriminelle Jugendliche Lee Raven klaut "aus Versehen" ein wertvolles altes Buch. Doch dies ist kein normales Buch, sondern ein Jahrtausende altes, magisches Buch mit besonderen Fähigkeiten! Und Lee kann nicht mal lesen... und dann entspinnt sich der Zauber der Geschichte, denn dieses sagenumwobene Buch fängt an, Lee Geschichten zu erzählen, es spricht! Es hat nicht nur aktuellen Lesestoff auf Lager, von klassischen Märchen bis Harry Potter, sondern erzählt auf mitreißende Art und Weise von seiner Erschaffung und all den bedeutenden Stationen seines Lebens im Laufe der Jahrhunderte. Doch auch andere sind hinter dem wertvollen, einmaligen Stück interessiert und so beginnt eine Verfolgungsjagd auf Lee und das Buch, in dem es zu einigen überraschenden Wendungen kommt. Was nach einer klischeehaften Idee für Kinderbücher klingt wird hier glaubhaft und auf hohem Niveau umgesetzt, so dass auch erwachsenen Lesern das Herz aufgehen wird! Auf nur knapp 300 Seiten wird der Leser mitgenommen in ein einmaliges, kurzweiliges, spannendes Abenteuer mit nebenbei eingeflochtener spannender Geschichtsstunde. Die Liebe zum Buch und geschriebenen Wort hat eine bedeutende Stellung, was jedes bibliophile Herz anrühren wird. Fazit: Eine traumhafte, einmalige Geschichte, die ich auf jeden Fall noch mehrmals Lesen werde!

    Mehr
  • Rezension zu "Lee Raven" von Sophie Zeitz

    Lee Raven

    Wir-Lesen

    25. June 2011 um 18:09

    Da ist ein Buch, um das es ein uraltes Geheimnis gibt: Vor Jahrtausenden erschaffen, verwandelt es sich immer neu und schenkt jedem seiner Leser genau die Geschichte, die er gerade braucht. Lee Raven, ein junger Taschendieb, stiehlt es, wie er schon vieles gestohlen hat in seinem Leben. Doch dieses Mal kommt er nicht so einfach davon: Der letzte Besitzer des Buches wird ermordet aufgefunden, und plötzlich ist nicht nur die Polizei Lee Raven auf den Fersen, sondern auch die schreckliche Schriftstellerin Nigella Lurch. Schon lange ist sie hinter dem unendlich wertvollen Buch her, um ihm all seine Geschichten zu rauben und es dabei zu zerstören. Aber diese Rechnung hat sie ohne Lee Raven gemacht! Was für eine wundervolle Vorstellung, ein Buch zu besitzen, dass einem immer wieder neue Geschichten erzählt. Ich glaube, so etwas wäre für jede Leseratte das perfekte Geschenk und jedes Bücherregal würde plötzlich nicht mehr vor Büchern überquellen. Doch irgendwie sind wir Leser ja auch Jäger und Sammler, aber das ist andere Geschichte... Bei "Lee Raven" handelt es sich um ein gut durchdachtes und fantastisch geschriebenes Jugendbuch, welches fast ohne Gewalt auskommt und mit einer fesselnden Story zu überzeugen weiß. Ungewöhnlich ist hier, dass fast jede Person, die in diesem Buch vorkommt, aus seiner Sicht erzählen darf. So erzählt nicht nur der Protagonist aus seiner Perspektive, sondern sogar das Buch und alle anderen Personen, die eine Rolle spielen. Das jedoch gibt einem einen wirklich guten Einblick in die Seele aller Personen und lässt einen besser verstehen, wieso sie bestimmte Sachen tun. Überhaupt waren die Hauptpersonen tolle Charaktäre, die man noch mehr ins Herz schließt, eben weil man genau weiß, was sie denken. Die Geschichte spielt in London im Jahr 2046. Scheinbar gab es eine Katastrophe (Flut?) und unsere Welt hat sich sehr verändert. Trotzdem würde ich dieses Buch nicht als Dystopie bezeichnen. Eher vielleicht als kleinen Genremix. Gut gefallen hat mir, dass man viele Popkultur-Dinge, die man aus unserer Zeit kennt, mit untergebracht hat, die einem im Laufe der Geschichte immer mal wieder begegnen. Und was mir besonders aufgefallen ist, ist die Liebe der Autorinnen zu Büchern. Ich finde, dass bekommt man immer wieder zu spüren und das ist etwas, was ich total schön finde. Ich würde unheimlich gerne noch mehr Geschichten von Lee Raven lesen, denn ich könnte mir gut vorstellen, dass dieser Junge noch so einiges an Potenzial für spannende Stories hat. Ein wunderbares Jugendbuch, welches mit einer spannenden Verfolgungsjagd, einem ungewöhnlichen Erzählstil und seinen tollen Charaktären glänzt. Ausserdem ist dieses Buch sehr gut für Jugendliche geeignet, weil es kaum Gewaltszenen gibt, die vor allem nicht ausgeschlachtet werden und recht unblutig sind. [joshi_82]

    Mehr
  • Rezension zu "Lee Raven" von Sophie Zeitz

    Lee Raven

    joshi_82

    25. June 2011 um 08:52

    Was für eine wundervolle Vorstellung, ein Buch zu besitzen, dass einem immer wieder neue Geschichten erzählt. Ich glaube, so etwas wäre für jede Leseratte das perfekte Geschenk und jedes Bücherregal würde plötzlich nicht mehr vor Büchern überquellen. Doch irgendwie sind wir Leser ja auch Jäger und Sammler, aber das ist andere Geschichte... Bei "Lee Raven" handelt es sich um ein gut durchdachtes und fantastisch geschriebenes Jugendbuch, welches fast ohne Gewalt auskommt und mit einer fesselnden Story zu überzeugen weiß. Ungewöhnlich ist hier, dass fast jede Person, die in diesem Buch vorkommt, aus seiner Sicht erzählen darf. So erzählt nicht nur der Protagonist aus seiner Perspektive, sondern sogar das Buch und alle anderen Personen, die eine Rolle spielen. Das jedoch gibt einem einen wirklich guten Einblick in die Seele aller Personen und lässt einen besser verstehen, wieso sie bestimmte Sachen tun. Überhaupt waren die Hauptpersonen tolle Charaktäre, die man noch mehr ins Herz schließt, eben weil man genau weiß, was sie denken. Die Geschichte spielt in London im Jahr 2046. Scheinbar gab es eine Katastrophe (Flut?) und unsere Welt hat sich sehr verändert. Trotzdem würde ich dieses Buch nicht als Dystopie bezeichnen. Eher vielleicht als kleinen Genremix. Gut gefallen hat mir, dass man viele Popkultur-Dinge, die man aus unserer Zeit kennt, mit untergebracht hat, die einem im Laufe der Geschichte immer mal wieder begegnen. Und was mir besonders aufgefallen ist, ist die Liebe der Autorinnen zu Büchern. Ich finde, dass bekommt man immer wieder zu spüren und das ist etwas, was ich total schön finde. Ich würde unheimlich gerne noch mehr Geschichten von Lee Raven lesen, denn ich könnte mir gut vorstellen, dass dieser Junge noch so einiges an Potenzial für spannende Stories hat. Fazit: Ein wunderbares Jugendbuch, welches mit einer spannenden Verfolgungsjagd, einem ungewöhnlichen Erzählstil und seinen tollen Charaktären glänzt. Ausserdem ist dieses Buch sehr gut für Jugendliche geeignet, weil es kaum Gewaltszenen gibt, die vor allem nicht ausgeschlachtet werden und recht unblutig sind.

    Mehr
  • Rezension zu "Lee Raven" von Sophie Zeitz

    Lee Raven

    Kossi

    24. January 2010 um 14:44

    Wo gibt es dieses Buch? Diese Frage werden sich mit Sicherheit viele Leser stellen, nachdem sie 'Lee Raven' gelesen haben. Denn der kleine Taschendieb stiehlt ein Buch, das ihn auf eine ungewöhnliche Reise entführt. In 'die Welt der Bücher' sozusagen, in die Lee eigentlich gar nicht eintauchen kann, denn er selber ist des Lesens überhaupt nicht mächtig. Umso begeisterter ist er, als er merkt, dass ihm das Buch, das er einem Buchhändler gestohlen hat, seine eigenen Geschichten erzählt und vorliest. Doch ist es nie dieselbe Geschichte, die Lee geschenkt bekommt, sondern es sind immer wieder neue Geschichten, die das Buch anscheinend zu einem lebenden Objekt machen. Und es kann sich sogar mit Lee unterhalten. Was sich hier nun äußerst fantastisch anhört, ist eine tolle, spannende und klug erzählte Geschichte über Lee in dem London der Zukunft. Es handelt sich um ein Jugendbuch. Dementsprechend fällt es leicht, dem Lauf der Geschichte zu folgen und komplett in diese einzutauchen. Beim Lesen habe ich mich immer wieder dabei erwischt, selber so ein ganz besonderes Buch besitzen zu wollen. Nur leider bin ich nicht die einzige, die so denkt und so gerät Lee Raven natürlich in die Fänge von Verfolgern, die ebenfalls alles dafür tun, dieses ganz besondere Buch in ihren Besitz zu ziehen. Die Spannung ist also vorprogrammiert und wird auch über die mehr als 300 Seiten hin gehalten. Der Autor hat eine tolle Idee gehabt und diese wunderbar umgesetzt. Und was mich zwischendurch wirklich zu einem erleichterten Schmunzeln brachte, ist die Tatsache, dass es selbst 'Google' noch im Jahr 2046 geben wird! Eine tolle Erwähnung, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Ein Buch für alle, die offen sind für fantastische Geschichten, die einem das Träumen in Büchern ermöglicht!

    Mehr
  • Rezension zu "Lee Raven" von Sophie Zeitz

    Lee Raven

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. May 2009 um 14:50

    Diesmal sitzt Lee Raven richtig in der Patsche! Nicht nur, dass der kleine Taschendieb so eben eine der reichsten und gefährlichsten Frauen Londons um ihre Geldbörse erleichtert hat. Zu allem Übel hat er jetzt auch noch ein Buch entwendet, für das Menschen töten und getötet werden. So ist er auf der Flucht und versteckt sich in der Londoner Kanalisation. Dort kommt er dem schier unglaublichen Geheimnis des Buches auf die Spur: Vor vielen Jahrtausenden vom Gott Nebo erschaffen, besitzt das Buch magische Kräfte. Jedem Leser erzählt es die Geschichte, die sich dieser gerade wünscht oder am meisten braucht. Nur dumm, dass Lee gar nicht lesen kann. Obwohl – eigentlich ist das sogar sein großes Glück. Denn zum ersten Mal überhaupt beginnt das Buch, jemandem vorzulesen, sich sogar richtig zu unterhalten. Von Buch zu Mensch. Der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft. Wäre da nicht die bedrohliche Situation: Lee sitzt in der Kanalisation in der Falle und zwielichtige Gestalten beginnen, dem magischen Buch nachzujagen. Dieses wunderbare Kinder- und Jugendbuch entsprang der Feder eines ungewöhnlichen Autorenduos. Die 1960 geborene Schriftstellerin Louisa Young hat die Geschichte um den im Jahr 2046 in London lebenden Lee Raven zusammen mit ihrer 15-jährigen Tochter Isabel entwickelt. So ist dieses Buch auch wirklich ein unterhaltsamer, spannender Lesespaß für Jung und Alt. Ihren besonderen Drive erhält die Geschichte, weil sie in kurzen Kapiteln immer wieder aus der Sicht wechselnder Personen erzählt wird. So kommt sogar das Buch selbst zu Wort. Die Sprache ist dabei einfach, spannend und immer der jeweiligen Erzählperson angepasst. Ein wirklich faszinierendes und geradezu magisches Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen mag, wenn man erst einmal begonnen hat. Und für alle, die der Zauber der Bücher schon längst erfasst hat, ein unbedingtes Muss!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks