Sora Hoonoki Is Dorothy in a bad temper? 1

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Is Dorothy in a bad temper? 1“ von Sora Hoonoki

Hexe Dorothy ist jung, hübsch und außerordentlich begabt… aber auch leider eine arrogante Egoistin! Deshalb beschließt ihr Zaubermeister ihr eine Lehre zu erteilen und stellt die junge Hexe unter einen Bann, der Dorothys schöne Gestalt verändert und ihre Kräfte bindet. Um sie wiederzuerlangen muss sie Menschen mit speziellen Kräften finden, die mit ihr in einen Dienerbund treten und dies mit einem Kuss versiegeln. Die junge Hexe findet dies gar nicht witzig und schwört ihrem Lehrmeister die „drei-mal-verflixt-maledeite Rache“! Aber dafür muss Dorothy erst mal jemanden finden, der willens ist, sich mit ihrem egozentrischen Charakter abzugeben!

Lustig, niedlich, magisch - fantasievolle Geschichte, die mich begeistern konnte

— Lena_AwkwardDangos

Lustig, etwas versaut und definitv mal was anderes. Dorothy hat alle im Griff

— Mari-P

Stöbern in Comic

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Zamonien, ich liebe dich! So eine Wort und Bildgewalt sieht man selten!

booksaremybestfriends

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

Paper Girls 1

Bisher zu wenig Charakterentwicklung. Coole Bilder, aber der Plot wirkt noch etwas aufgesetzt.

Sakuko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das einzige Mittel, sie zurückzuverwandeln... ist ein Kuss!

    Is Dorothy in a bad temper? 1

    Lena_AwkwardDangos

    21. June 2017 um 19:08

    ♥ Inhalt ♥Hexe Dorothy ist jung, hübsch und außerordentlich begabt… aber auch leider eine arrogante Egoistin! Deshalb beschließt ihr Zaubermeister ihr eine Lehre zu erteilen und stellt die junge Hexe unter einen Bann, der Dorothys schöne Gestalt verändert und ihre Kräfte bindet. Um sie wiederzuerlangen muss sie Menschen mit speziellen Kräften finden, die mit ihr in einen Dienerbund treten und dies mit einem Kuss versiegeln. Die junge Hexe findet dies gar nicht witzig und schwört ihrem Lehrmeister die „drei-mal-verflixt-maledeite Rache“! Aber dafür muss Dorothy erst mal jemanden finden, der willens ist, sich mit ihrem egozentrischen Charakter abzugeben! Text: Carlsen♥ Cover & Ausstattung ♥Die Optik des Mangas finde ich sehr schick, ich habe ihn im Laden einige Male in die Hand genommen und überlegt ihn zu lesen. Es handelt sich um Carlsens Großtaschenbuchformat, allerdings ist der Manga mit seinen 178 Seiten eher dünn. Das Covermotiv ist richtig süß. Es zieht sich noch über den Buchrücken und das gesamte Backcover, was sehr hübsch aussieht. Auch die Schrift mit den schwarzen Balken ist sehr gelungen und wirkt stylisch. Außerdem gibt es eine Farbseite, die ich einfach unglaublich schön finde! Ich muss den Manga immerzu aufklappen und die Illustration anstarren, weil ich gar nicht genug von dem tollen Motiv und seinen Farben bekommen kann. :D♥ Umsetzung ♥Es sollte ja eigentlich nur ein Manga für zwischendurch sein, also hätte ich nicht gedacht, dass mir der erste Band dermaßen gut gefallen würde! Der egoistischen, habgierigen Hexe Dorothy soll ein Denkzettel verpasst werden, indem sie all ihrer Magie beraubt und auf die Größe eines kleinen Mädchens geschrumpft wird. Fernab ihrer Heimat fasst sie den Plan, durch den Zauber eines magischen Steins eine Gefolgschaft an sich zu binden, mit deren Hilfe sie wieder nach Hause finden und Rache ausüben kann. Die Geschichte ist zunächst in mehrere kleine Storyabschnitte eingeteilt, in denen Dorothy nach und nach ihre Gefährten bzw ihre Diener zusammensucht. Auf ihrer Reise begegnet sie zunächst dem Schönling Tratt, mit dessen Magiekraft sie sich für kurze Zeit in ihre alte Gestalt zurückverwandeln kann. Die Idee der Verwandlung durch einen Kuss ist zwar nicht wirklich neu, aber sehr niedlich und lustig umgesetzt. Dorothy betrachtet nämlich alle, die einen solchen Vertrag mit ihr eingehen, als ihre Sklaven. Diese folgen ihr mal freiwillig, mal durch eine List und statten sie mit unterschiedlichen Kräften aus. Der Manga ist unglaublich fantasievoll, abgedreht und witzig, teilweise mit einem leicht anzüglichen Humor, den man sonst eher weniger von Shoujo-Mangas kennt.^^ Außerdem mag ich einfach diese klassischen Geschichten, in denen sich Gefährten zu einer Reise zusammenschließen, vorzugsweise mit viel Magie und Abenteuer. Eine Prise Romantik und Reverse Harem sind auch vorhanden, allerdings zeigen nicht unbedingt alle Charaktere ein romantisches Interesse an Dorothy. Näher auf die Story eingehen möchte ich an dieser Stelle aber nicht, da die Reihe ja nur drei Bände hat und ich sonst einfach zu viel verraten würde.^^♥ Charaktere ♥Die Charaktere sind allesamt sehr unterschiedlich, aber noch etwas ausbaufähig. Dabei sollte man sich jedoch vor Augen halten, dass es sich erst um den ersten Band handelt. Die Protagonistin Dorothy ist schrecklich egoistisch und selbstverliebt, aber man muss sie trotzdem einfach liebhaben! Sie ist nicht nur sehr fähig im Umgang mit Magie, sondern auch unglaublich süß, selbstbewusst und eigentlich kein schlechter Mensch, auch wenn es auf den ersten Blick den Anschein haben kann. Oftmals hat sie den Kopf in den Wolken und weiß die Atmosphäre nicht richtig zu deuten, aber dafür hat sie ihre Gefährten, die sie in jeder Situation unterstützen (einige davon nicht ganz freiwillig^^). Nach und nach schließen sich ihr der etwas zwielichtige, aber freundliche Tratt, der Gestaltwandler Brave, der mysteriöse Hearts und die gleichmütige, aber loyale Shinku an. Letztere ist neben Dorothy die einzige Frau der Gruppe und eine begabte Schützin. Sie hat leider nur einen sehr kurzen Auftritt am Ende des ersten Bandes, also freue ich mich schon, mehr über sie zu erfahren. Tratt und Brave mag ich sehr, auf diese beiden kann man sich absolut verlassen. Hearts dagegen mag ich nicht so, aber er gehört einfach nicht zu der Art von Charakter, die ich ansprechend finde. Erwähnenswert sind noch die Parallelen zum Zauberer von Oz, denn die Namen und Charaktere sind teilweise von diesem Klassiker inspiriert.♥ Zeichnungen/ Artwork ♥Der Zeichenstil ist tatsächlich sehr anders als ich ihn im Hinblick auf das Cover erwartet hätte. Ich bin von einem etwas "flächigeren", eckigen Artwork ausgegangen, von mehr Weiß auf den Seiten, weshalb ich doch sehr überrascht war, als ich den Manga aufschlug. Enttäuscht bin ich aber keinesfalls, denn die Zeichnungen sind trotzdem wirklich hübsch! Sehr verträumt, ohne zu zuckrig zu erscheinen. Insgesamt handelt es sich, mit Ausnahme der Augen, nicht gerade um den "typischen" Shoujo-Stil, was ich aber sehr begrüße, denn die Heldin Dorothy ist wirklich eine wahre Schönheit, die sich ihrer weiblichen Reize durchaus bewusst ist.^^ Als kleines Mädchen sieht sie dagegen einfach zuckersüß aus. Einzig und allein Tratt, der mit ihr auf dem Cover zu sehen ist, finde ich auf dem Cover deutlich hübscher und männlicher gezeichnet, was ein bisschen schade ist.♥ Fazit ♥Insgesamt haben mich der Humor und die fantasievolle Story sehr überrascht und begeistert. Der Manga ist ein rundum gelungenes Werk, das mich mit interessanten Charakteren, hübschen Zeichnungen, viel Witz und Magie überzeugen konnte. Ich fiebere schon den nächsten Bänden entgegen!4/5 ♥

    Mehr
  • Dorothy und ihre Sklaven

    Is Dorothy in a bad temper? 1

    terii

    12. June 2017 um 19:45

    Die junge Magierin Dorothy hat das Fass zum Überlaufen gebracht: Statt den Menschen in Oz aufrichtig zu helfen, zockt sie ihnen lieber Edelsteine ab. Als Strafe nimmt ihr Meister ihr ihre magische Kraft und steckt sie in den Körper einer Heranwachsenden. Ein magischer Edelstein ist Dorothy aber geblieben und mit dem Stein der Versklavung will sie Rache an ihrem Meister nehmen. Zuerst muss sie aber mal eine Horde an Sklaven um sich scheren. Bei "Is Dorothy In A Bad Temper?" handelt es sich um einen amüsanten Harem-Manga, in welchem mal die Frau die Jungs um sich schert. Dorothy ist egoistisch und denkt meist nur an ihre Edelsteine. Sie bindet durch einen Kuss Sklaven an sich, die meisten eher unfreiwillig. Sie ist einfach eine Antiheldin und bleibt (zumindest bis Ende des ersten Bandes) ihrem Charakter treu. Zu den Nebencharakteren kann ich noch nicht so viel sagen, die meisten von Dorothys Sklaven/Dienern bleiben noch sehr blass. Im ersten Band passiert nicht viel, außer dass Dorothy irgendein Problem löst und dadurch einen Sklaven gewinnt. Was mir nicht so gefallen hat, war der Humor. Der war manchmal echt too-much. Viel zu oft ging der Humor unter der Gürtellinie und war dabei nicht besonders lustig. Das hat manche Szenen echt versaut. Vielleicht ist der Humor auch besser für Männer geeignet ... Dorothy ist für männliches und weibliches Publikum empfehlenswert. Ich denke, dass es Fans von "Black Butler" ganz gut gefallen könnte. Für den ersten Band vergebe ich vorerst nur 3 von 5 Herzen. Mal schauen, ob die Reihe sich in den nächsten zwei Bänden steigern kann ;)

    Mehr
  • Ein Harem voller Jungs und eine sehr egoistische Heldin!

    Is Dorothy in a bad temper? 1

    Sirene

    30. May 2017 um 09:56

    Dorothy nervt. Mit Absicht ist sie ein schwieriger Charakter, sehr egoistisch und kaum auszuhalten. Sie benutzt ihre Reize und Magie um zu bekommen was sie will, daher verwandelt ihr Zaubermeister sie in ein kleines Mädchen und schickt sie weg. Gut, dass sie noch ihren Stab hat!Im Grunde geht es darum, dass sie ihr mieses Verhalten ändert und sich bessert, was sie im ersten Band noch nicht wirklich einsieht. Im Gegenteil sie sinnt auf Rache und schafft es Diener an sich zu binden.Es ist sehr amüsant zu lesen, Humor wird hier sehr groß geschrieben und es driftet etwas in einen perversen Humor, wobei es nicht anstößig ist. Außerdem haben wir hier einen verdrehten Harem, wo nicht der Junge ein Haufen Mädchen um sich ansammelt, sondern das Mädchen. Was für mich immer mal wieder eine freudige Abwechslung ist.Ihre Begleiter sind allesamt schön anzusehen und tragen gerne mal kein Shirt. Aber dank dem beständigen Humor und der wiederkehrenden Zweideutigkeit gehe ich davon aus, dass es ein Manga ist, an den Jungs ebenfalls gefallen finden können.Die Zeichnungen sind schön und klar gehalten, die Story einfach und die Geschichte baut eher auf Humor, als auf Tiefgang. Wir befinden uns in einer magischen Welt mit Zauberer und teilweise Spätmittelalter ähnlichen Zuständen.Es ist ein amüsanter kurzweiliger Manga, da er mit drei Bänden abgeschlossen ist und die Geschichte dementsprechend schnell verläuft.Eine Empfehlung für Jeden, der gerne mal was amüsantes und etwas "anderes" (sehr egoistische, nicht einsichtige Heldin) zwischendurch lesen möchte. Humor, Zweideutigkeit und ein kleines Abenteuer nach dem Anderem erwarten einen in "Is Dorothy in a bad temper?" von Sora Hoonoki.

    Mehr
  • Eine Hexe auf Abwegen

    Is Dorothy in a bad temper? 1

    Mari-P

    08. May 2017 um 20:04

    Meine Zusammenfassung:Dorothy ist eine wunderschöne und sexy Hexe, die außerdem viel Talent hat. Leider nutzt sie dieses für egoistische Zwecke und bereitet ihren Mitmenschen dadurch viel Ärger. Daher verbannt ihr Zaubermeister Dorothy aus der Stadt und legt ihr einen Zauber auf, der sie in ein kleines Mädchen verwandelt, dadurch werden ihre Kräfte unterdrückt. Aber Dorothy hat noch ein Ass im Ärmel ein magischer Stein wurde vom Zaubermeister übersehen, mit diesem kann sie Menschen an sich binden und zu ihren Sklaven machen. Leider muss sie bei diesem Bund die Sklaven küssen, das findet Dorothy gar nicht witzig, fügt sich aber in ihr Schicksal um sich am Meister zu rächen. Ihr erstes Opfer, ein hübscher junger Mann namens Tratt, lässt auch nicht lange warten, doch wird er sich alles von Dorothy gefallen lassen?Bewertung:Die Zeichnungen sind einfach und klar gehalten. Trotzdem ist das Artwork sehr schön und die Charaktere hübsch anzusehen. Dieser Titel ist sowohl für Mädels, als auch für Jungs interessant. Hier wird der klassische Haremsmanga, wo meist der Junge viele Mädels um sich hat (Love Hina, Highschool DXD u.a.) einmal umgedreht und das Mädel hat eine Menge hübscher Boys an ihrer Seite. Gerade weil es nicht viele von diesen Mangas gibt, es interessant diesen Manga zu lesen. Auch kommt der Witz nicht zu kurz, manche Gags sind allerdings etwas versaut, weshalb der Manga für ganz junge Leser nicht so geeignet ist. Ältere werden hier durchaus ihren Spaß mit netten zweideutigen Aussagen haben. Dorothy ist obwohl sie einen miesen Charakter hat, schon sehr liebenswert und süß. Sie erinnert ein bisschen an Lina Inverse (nur mit deutlich mehr Oberweite - Slayers Fans wissen was ich meine). Auch ihre Sklaven sind nett anzusehen und laufen gerne mal mit freien Oberkörper rum, was bei Leserinnen sehr gut ankommen dürfte :-) Lediglich die Story ist etwas flach, ansonsten ist der Manga sehr unterhaltsam.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks