Spencer Quinn Dog On It

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dog On It“ von Spencer Quinn

The debut of a hilarious, hard-hitting crime-fighting duo - Bernie, a private investigator, and Chet, an almost-trained police dog.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Böse in deinen Augen

Charaktere an die man sich gewöhnen muss und Ausgang vorhersehbar. Spannung kommt erst spät auf, trotzdem fliegt man durchs Buch.

Ashimaus

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Genialer Thriller, super Reihenauftakt - unbedingt lesen!

Sidny

Krokodilwächter

Spannender Krimi, gut konstruiert, interessante Charaktere. Habe ich gerne gelesen!

JuLe_81

Niemals

Andreas Pflüger schreibt nicht nur meisterlich, er ist der Meister selbst!

Weltenwandler

Höllenjazz in New Orleans

Beruhend auf einer wahren Begebenheit, atmosphärisch und spannend. Ein bisschen anderer historischer Krimi.

ulrikerabe

Tiefer denn die Hölle

Gute Unterhaltung für Krimifans

Nachtschwärmer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zweite Band ist schon bestellt! ;-)

    Dog On It

    Ling

    04. July 2013 um 07:19

    Chet (der Hund) + Bernie Little (der Detektiv) betreiben gemeinsam eine Detektivagentur mit klar verteilten Rollen - so jedenfalls sieht es Chet , aus dessen  Perspektive der Roman erzählt wird. Und zwar total subjektiv. Chet findet Bernie + (fast) alles , was sein Herrchen tut, uneingeschränkt toll. Chet bleibt in seinem Denken + Handeln weitgehend "tierisch". Zum Beispiel findet er die Frage, wo er den letzten Knochen vergraben hat, sehr viel spannender als die Überlegung, wo ein bestimmtes Messer hergestellt worden sein könnte - auch wenn das zur Lösung ihres aktuellen Auftrages beitragen könnte. Chet + Bernie wurden in diesem ersten Band von einer besorgten Mutter beauftragt, einen verschwundenen Teenager zu suchen. Bernie kommt zu dem Schluss, dass das Mädchen entführt wurde und sucht auch dann  weiter nach ihr, als ihre Eltern seinen Auftrag als beendet betrachten, nachdem ihre Tochter Madison sich kurz telefonisch bei ihnen meldet. Wir Leser wissen immer ein bisschen mehr als Bernie, da wir auch immer noch all das erfahren, was Chet erlebt und herausfindet.  Und Chet kann ja nun mal leider nicht reden, um es seinem Herrchen zu erzählen. Aber wir wissen andererseits auch nie alles, weil Chet aus seiner Hundeperspektive natürlich nicht alle richtigen Schlüsse ziehen und Verknüpfungen erkennen  kann. Ich finde, das ist ein genialer erzählerischer Kniff, der außerdem auch noch  zum Lesevergnügen beiträgt. Spencer Quinn erzählt als Chet sehr unterhaltsam und trotzdem auch spannend. Ich habe mir den zweiten Band schon bestellt! ;-))

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks