Stéphanie Queyrol

 3.7 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Stéphanie Queyrol

Die letzte Nacht der Lilie

Die letzte Nacht der Lilie

 (18)
Erschienen am 10.10.2013

Neue Rezensionen zu Stéphanie Queyrol

Neu
Huschdegutzels avatar

Rezension zu "Die letzte Nacht der Lilie" von Stéphanie Queyrol

Unheimlich langatmig
Huschdegutzelvor 2 Jahren

Vampir-Roman - Lily findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Hier erwachen mythologische Wesen zum Leben und Prophezeiungen werden wahr. Auf dem Weg durch dieses Abenteuer verdichten sich die Erlebnisse, Erfahrungen und Empfindungen des jungen Mädchens zu einer wunderbaren Reise zu sich selbst.


So besagt es die Inhaltsangabe und die führte mich auf eine komplett falsche Spur.


Sicher stößt man auf Vampire und die Geschichte ist irgendwie anders, als man sich das im Allgemeinen so vorstellt - aber leider hat mich das Ganze nach dem ersten Drittel schon nicht mehr wirklich interessiert.


Besonders Lily fand ich als Charakter völlig unglaubwürdig und auch Armand und dem Rest konnte ich nichts abgewinnen.


2 Sterne lediglich dafür, dass die Sprache der Autorin sehr schön ist - aber wer Spannung erwartet, ist hier in meinen Augen völlig falsch. Das Buch ist eher von epischer Langsamkeit und Langeweile, auch die mit Worten gebildeten Bilder und einige getroffene Aussagen konnten mich nicht überzeugen, sondern ärgerten mich im Gegenteil immer mehr.


Leider keine Leseempfehlung .



Kommentieren0
16
Teilen
Lily911s avatar

Rezension zu "Die letzte Nacht der Lilie" von Stéphanie Queyrol

Eine etwas andere Vampirstory
Lily911vor 3 Jahren


Der Roman "Die letzte Nacht der Lilie" von Stéphanie Queyrol hat 239 Seiten und kostet als Taschenbuchausgabe 14,20€, als eBook auch für 12,99€ erhältlich.

Inhalt:
Lily ist 18 Jahre alt und lebt als Erwachsene glücklich in Basel. Doch eines Tages sieht sie ihre längst verstorbene Mutter quick lebendig wieder. Völlig verwirrt zweifelt sie an ihrer Erinnerung und geht der Sache auf den Grund, ohne dabei zu ahnen, wie sehr sie sich dabei verändert und nie mehr diejenige sein wird, die sie einmal war.

Meine Meinung:
Diese Geschichte ist anders als die anderen Vampirgeschichten, die ich bisher gelesen habe. Stéphanie Queyrol ist es erstaunlicherweise gelungen eine interessante Erzählung mit Drama und ein einem historischen Flair zu schreiben. Das Buch ist zum größtenteil flüssig geschrieben und wird in der Erzählerspektive von Lily berichtet.

Die Geschichte findet hauptsächlich in Basel statt, wobei ich es gut finde, dass die Handlungsorte auch mal wechseln, anstatt alles an einem Ort spielen zu lassen. Was ich besonders gut finde ist, dass besonders diese alte geschichtliche Atmosphäre gut beschrieben wurde und ich mich auch gut in die Personen hineinversetzen konnte, als ihre Geschichte erzählt wurde. Überhaupt geht es im Buch hauptsächlich um ein ganzes Bündel an Fragen, Sehnsucht, Verlangen und einer Romanze, die eher im Hintergrund rückt. 

Zu den Charakteren, Lily scheint zu Beginn eine nette, liebe und zärtliche Person zu sein. Aber im Laufe der Geschichte ändert sich zunehmend ihr Charakter und neue Veränderungen werden sichtbar. Besonders beim Ende sticht ihr Charakter heraus und eine für mich unerwartete Wende tritt ein.
Insgesamt muss ich aber sagen, dass die meisten von den Figuren viel komplizierter gestickt sind, als zunächst angenommen. Das zeigt doch wieder, dass niemand wirklich 100% Böse oder 100% Gut ist und jeder eine Geschichte und Vergangenheit hat, die ihn bis heute noch prägt. 

Was mir aber nicht gefallen hat, waren dann, dass nicht immer über alles geklärt wurde. So werden Gefühle nicht näher geschrieben bzw. erläutert genauso wie Handlungen. Hätte sich die Autorin mehr Zeit dafür genomnen, hätten diese Passagen weniger offene Fragen bei mir hinterlassen. Somit wirken einige Stellen doch sehr monoton und wie aus einem Script vorgelesen. 
Und schließlich konnte die Geschichte mich erst gegen Ende und mal zwischendurch richtig fesseln. Aber wie oben berichtet werden einige Stellen zu vage berichtet, was sich auch leider auf meinen Lesefluss ausgewirkt hat. Deshalb 1 Stern Abzug.

Mein Fazit:
Alles in allem war das eine etwas andere Vampirstory mit ihren Vorzügen und Reizen. Jedoch waren hier und da mehrere Störfaktoren aber insgesamt kann ich das Buch weiterempfehlen. Ganz besonders an diejenigen, die daran interessiert wären an einer Mischung zwischen Vampirgeschichte und Literatur!

Meine Bewertung: 4 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen
FluesterndeWortes avatar

Rezension zu "Die letzte Nacht der Lilie" von Stéphanie Queyrol

Rezension zu "Die letzte Nacht der Lilie"
FluesterndeWortevor 3 Jahren

Klappentext:

Lily findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Hier erwachen mythologische Wesen zum Leben und Prophezeiungen werden wahr. 
Auf dem Weg durch dieses Abenteuer verdichten sich die Erlebnisse, Erfahrungen und Empfindungen der jungen Frau zu einer wunderbaren Reise ins eigene Selbst. 

Meinung:

Ich kann das Buch nicht wirklich bewerten, ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen und hab mich letztendlich für die Mitte entschieden. Ich hoffe mit 3,5 Sternen werde ich dem Buch gerecht. 

Ich fand die kurzen Kapitel toll, so konnte ich ohne Probleme zwischendurch kleine Pausen einlegen. Der Schreibstil war flüssig, konnte mich jedoch in den Anfangskapiteln am meisten fesseln. 

Weshalb ich die Geschichte nicht recht beurteilen kann liegt zum einen an der Ausarbeitung der Charaktere, sie blieben mir zu oberflächig.

Mit dem Ende bin ich grundsätzlich zufrieden, doch bin ich etwas verwirrt, beispielsweise auf den letzen Seiten ist eine bestimmte Szene, bei der ich das Verhalten der Charaktere nicht ganz nachvollziehen kann und es auch nicht weiter erklärt wurde. 

Dann komme ich mal noch zur Liebesgeschichte, sie ist ungewöhnlich, aber nicht schnulzig, ich finde sie gut gemacht und ist mal eine tolle Abwechslung zu den üblichen Liebesdramen. 

Wenn die Geschichte mehr Tiefe gehabt hätte, wäre da sicher noch ein Stern drin gewesen.


Fazit: 
Trotz ein paar Schwächen würde ich Vampirfans das Buch empfehlen!


Kommentieren0
81
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lovelybooks-Mitglieder

Wir verlosen 25 Printbücher des Vampir-Romans:

Die letzte Nacht der Lilie

von Stéphanie Queyrol 

(Übersetzerin der Vampir-Erzählung "Die Familie des Wurdalak")


"Die letzte Nacht der Lilie" ist eine etwas andere Vampirgeschichte: nicht nur über Blutsauger, nicht nur über Sehnsucht und Liebe, sondern auch eine Reise zurück in ferne Zeiten und Welten; gleichzeitig mit einer spannenden Handlung, die den Leser über Basel bis in die Sümpfe Frankreichs führt, erfährt man viel über Hintergründe alter Legenden und des Vampir-Genres. 

Zum Inhalt:

Lily findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Hier erwachen mythologische Wesen zum Leben und Prophezeiungen werden wahr. 

Auf dem Weg durch dieses Abenteuer verdichten sich die Erlebnisse, Erfahrungen und Empfindungen der jungen Frau zu einer wunderbaren Reise ins eigene Selbst. 

Die Schweiz und Les Marais in Frankreich sind wichtige Handlungsorte dieses Romans.

Hinweis:

Diese Buchverlosung wird vom Verlag nicht moderiert, hingegen steht es euch naürlich frei, unter euch oder mit der Autorin über das Buch zu diskutieren.

Die Gewinner verpflichten sich dann, eine Rezension zu schreiben und diese mindestens bei Lovelybooks und Amazon zu veröffentlichen.


Leseprobe bei Amazon "Blick ins Buch"


Nun sind wir gespannt auf die Bewerbungen und dann natürlich auf die Rezensionen.


Theodor Boder
boderverlag.ch

Zur Buchverlosung
Liebe Lovelybooks-Mitglieder

Wir verlosen 7 EPUB-eBooks des Vampir-Romans "Die letzte Nacht der Lilie" von Stéphanie Queyrol.
Einigen Lovelybooks-Teilnehmern dürfte Stéphanie Queyrol bereits bekannt sein, denn sie ist die Uebersetzerin des Vampir-Klassikers "Die Familie des Wurdalak" von A. K. Tolstoi.

Mit ihrem eigenen Roman legt sie nun nicht bloss eine weitere Geschichte des Genres vor, sondern setzt neue eigene Kreationen und Perspektiven dem Thema hinzu.
Sehr treffend formuliert wurde dies in einem Beitrag der Bibliothèque vampires.
Bei der Biliothèque vampires sind auch viele Infos zu Handlungsorten und Personen zu finden.

Covertext:
Lily findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Hier erwachen mythologische Wesen zum Leben und Prophezeiungen werden wahr. 

Auf dem Weg durch dieses Abenteuer verdichten sich die Erlebnisse, Erfahrungen und Empfindungen der jungen Frau zu einer wunderbaren Reise ins eigene Selbst. 


Mehr Infos über das Werk und die Autorin auch beim Verlag.

Leseprobe hier

Wer dachte, das Vampir-Thema sei ausgereizt, der wird bei diesem Roman staunen.

Jeder kann sich bewerben, der bereit ist, dann eine Rezension zu schreiben. Ausgewählt werden die Teilnehmer anhand der Qualität der bisherigen Rezensionen.

Nun sind wir gespannt.

Herzliche Grüsse
Theodor Boder
THEODOR BODER VERLAG






Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Stéphanie Queyrol wurde am 22. Juli 1985 in Schweiz geboren.

Stéphanie Queyrol im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks