Staatliche Kunstsammlungen Dresden Das Grüne Gewölbe zu Dresden

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Grüne Gewölbe zu Dresden“ von Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Das Grüne Gewölbe in Dresden wurde von Kurfürst August von Sachsen um 1550 als »Geheime Verwahrung« errichtet. August der Starke machte 1723 aus der Schatzkammer das erste öffentlich zugängliche Museum für Schatzkunst. Seine Idee war einzigartig: Raumwände und Pfeiler wurden zu damals hochmodernen Kompositionen von Spiegeln, Ornamentfeldern und Konsolen; die kostbaren Kunstwerke verschmolzen mit den Prachtkabinetten. 1942 wurde die Sammlung geschlossen und auf der Festung Königstein in Sicherheit gebracht. Das Gehäuse des Museums und drei der acht Räume wurden zerstört. Erst ab 1974 war wieder ein Teil der Sammlung im Albertinum zu sehen. 2004 wurde das modern präsentierte »Neue Grüne Gewölbe« mit Werken von der Renaissance bis zum Klassizismus im wieder errichteten Residenzschloss eröffnet. Im September 2006 kehrte auch das weltberühmte »Historische Grüne Gewölbe« ins Residenzschloss zurück. Der Band stellt 80 Meisterwerke in großformatigen Abbildungen vor und führt mit knappen Texten durch beide Sammlungen.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Grüne Gewölbe zu Dresden" von Staatliche Kunstsammlungen Dresden

    Das Grüne Gewölbe zu Dresden
    trinity315

    trinity315

    16. November 2009 um 19:05

    In "Das Grüne Gewölbe zu Dresden" sind wunderschöne Bilder des hostorischen und neuen Gewölbes zu sehen. Zu jedem Bild gibt es eine kurze Beschreibung mit dem Hersteller, was gezeigt wird und aus welchen Jahr es ist. Für mich ist es eine wunderbares Erinnerungsstück an ein wunderschönes Wochenende in Dresden (was leider schon wieder vorbei ist). Jeder der die Landeshauptstadt von Sachsen mal besuchen will, sollte dort auf jeden Fall einkehren und sich die Schätze von Sachsen anschauen und einfach nur staunen. Es lohnt sich und es ist sein Geld wert.

    Mehr