Stacey Jay Julia für immer

(290)

Lovelybooks Bewertung

  • 303 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 5 Leser
  • 142 Rezensionen
(110)
(99)
(51)
(24)
(6)

Inhaltsangabe zu „Julia für immer“ von Stacey Jay

Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben - aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, trifft sie wieder auf Romeo, der nun alles daran setzt, ihr Glück erneut zu zerstören ...

Anders als erwartet, trotzdem gut und überraschendes Ende. Bin mal gespannt wie es da mit Band 2 weitergeht...

— Vereni07

Total abgefahren. Man muss es lesen.

— Katja8797

Die Idee der Story und die Liebesgeschichte fand ich gut, doch Romeo und Julia gingen mir echt auf den Nerv.

— rainybooks

Super Buch, eine tolle Weiterführung des Klassikers!

— LilyanaRavenheart

Spannend, zeitlos, emotional!

— SylviaRietschel

Ein sehr schönes Buch, dass eine etwas andere Geschichte über Romeo und Julia erzählt!

— ChristineChristl

Auch wenn die Geschichte ihre Schwachpunkte hat, so konnte mich Julia dennoch überzeugen!

— Cat_Crawfield

Stöbern in Fantasy

Die Blutkönigin

Leuder ein wenig flach und schleppend geschrieben.

TheReaders

Das Vermächtnis der Engelssteine

Wahnsinnig spannender zweiter Teil, der mich sehnsüchtig auf den letzten Band warten lässt!

Rebecca1493

Angelfall - Am Ende der Welt

Geschichte voller Endlosschleifen, Prota zu Klischee verkommen und gleich zu Beginn wird man mit einer sexuellen Nötigung begrüßt.

CocuriRuby

Phönix

Grandios! Absolutes Lesehighlight - nun warte ich sehnsüchtig auf den zweiten Teil (Phönix: Widerstand)

Tichiro

Bird and Sword

Absolute Leseempfehlung! Ich liebe es, was für ein fantastisches Buch. Die Welt, die Protagonistin und eine etwas andere Liebesgeschichte!

Lesemaus19

Der Schwarze Thron - Die Königin

Viel Spannung und tolle Wendungen, allerdings manchmal ein wenig zu langatmig.

cyirah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut lesenswert

    Julia für immer

    LilyanaRavenheart

    13. January 2016 um 12:41

    Als ich den Titel las und den Klappentext dazu, war mich gleich klar, dass ich dieses Buch einfach lesen muss. Der alte Klassiker, neu weiter erzählt, das konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen. Glücklicherweise wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Story an sich war erstmal ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber ich habe sehr gut reingefunden und konnte das Buch kaum noch aus den Händen legen. Romantik, Spannung, Leidenschaft und natürlich viel Liebe, all das kommt nicht zu kurz im Buch und auch die Charaktere sind sehr gut dargestellt und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Nicht nur die Hauptfiguren, sondern auch die Nebenfiguren, was ja nicht bei allen Autoren der Fall ist. Viele konzentrieren sich lieber auf die Hauptfiguren, nicht so in diesem tollen Buch. Die Autorin hat einen wirklich tollen Schreibstil und man muss nicht mehrfach einen Satz oder eine Seite lesen um zu verstehen worum es geht, man kann anfangen und einfach durchlesen - sofern die Zeit es zulässt. Besonders gut gefiel mir übrigens die Idee, dass Julia nach ihrem Tod Liebenden hilft zusammen zu finden und glücklich zu werden, ihr selbst blieb dies ja verwehrt. Auch die Rolle, die Romeo in diesem Buch übernimmt, fand ich interessant und es gab einen weiteren Anreiz, möglichst schnell weiter zu lesen um zu schauen wie es denn nun ausgeht. Am Ende des Buches war ich allerdings enttäuscht. Enttäuscht, dass es schon zuende ist ;) Glücklicherweise gibt es auch noch Band 2, den werde ich mir dann als nächstes vorknöpfen.

    Mehr
  • Julia für immer

    Julia für immer

    BeaSwissgirl

    11. November 2015 um 11:12

    Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;) Immer wieder mal bin ich um dieses Buch herumgeschwirrt....als ich es dann vor kurzem in einem Secondhand- Laden im Regal sah musste ich einfach zugreifen. Mir gefällt die Hardcover- Variante übrigens viel besser als das Taschenbuch ( sieht so 08/15 aus ) obwohl das abgebildete Mädchen weder Julia noch Ariel sein kann.....aber das nur so nebenbei ;) Erzählt wird hauptsächlich in der ICH- Form aus der Sicht von Julia, es gibt aber zusätzlich noch Romeos Perspektive in kursiver Schrift und auch klar deklariert am Anfang des Kapitels, jedoch nur ca.3mal. Der Schreibstil ist soweit angenehm und flüssig zu lesen. Julia war mir soweit durchaus sympathisch, da sie vor allem Anfangs doch einen recht selbstsicheren und taffen Eindruck auf mich machte. Auch Ben fand ich ganz nett, hingegen wurde ich mit Romeo nie warm und auch mit Gemma ihrer besten Freundin konnte ich überhaupt nichts anfangen! Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen, obwohl dieses " Seelenwandern" so überhaupt nicht Meins ist, hier wurde es aber für mich einigermassen erträglich dargestellt. Zu Beginn bin ich auch nur so durch die Seiten geflogen und war echt froh, dass ich gar nicht so mit Kitsch bomardiert wurde, im Gegenteil ich empfand dieses ganze Beziehungsgeflecht als durchaus schön dargestellt. Ebenso gefiel mir, dass ich mir nie so ganz sicher sein konnte wer ist jetzt hier der Böse und wer der Gute. Mit zunehmender Seitenzahl waren mir jedoch die Erklärungen manchmal doch ein bisschen zu komplex und verworren, so dass ich nicht mehr ganz alles verstanden habe...... Eigentlich hätte ich mit dem Schluss des Buches gut so leben können, aber dann kommt noch der Nachtrag von Romeo und wirft wieder alles über den Haufen. Allerdings habe ich schon gehört, dass der zweite Band vor Schmalz nur so triffen soll und die ganze Geschichte noch verwirrender sei.......... Vielleicht belasse ich es einfach bei diesem Band hier ;) Alles in allem ein ganz netter und interessanter Fantasy- Roman mit doch aber für mich einigen Schwächen weshalb ich 3,5 Sterne vergebe

    Mehr
  • ღRezension zu>Julia für immer< von Stacey Jayღ

    Julia für immer

    SylviaRietschel

    28. October 2015 um 17:49

    Rezension – Julia für immer, Band 1 – Stacey Jay – 352 Seiten – Egmont LYX Verlag Danke an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar! Der Inhalt: Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben - aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, trifft sie wieder auf Romeo, der nun alles daran setzt, ihr Glück erneut zu zerstören ... (Inhalt von Amazon.de) http://www.egmont-lyx.de/buch/julia-fuer-immer/ Das Cover: Ich habe das Cover gesehen und mich sofort darin verliebt. Es ist so furchtbar schön und romantisch, aber gleichzeitig auch mystisch und etwas düster. Im Grunde verkörpert es die Geschichte, die in diesem Buch steckt, perfekt! Der Schreibstil: Der Schreibstil von Stacey Jay ist locker, flüssig, bildhaft und einfach sehr angenehm. Er lässt die Seiten dahin fliegen und als Leser ist man einfach sofort in der Geschichte gefangen. Der Mix aus Romantik, Poesie und blutiger Gewalt, den Stacey Jay in ihrem Roman abliefert, war für mich einfach nur faszinierend und hat mich an die Seiten gefesselt, sodass ich das Buch nur schwer weglegen konnte. Dieser Roman ist keine einfach Liebesschnulze, wie man durch den Titel vielleicht denken könnte. Er ist viel mehr als das! Meine Meinung: Ich denke, dass jeder die Geschichte von Romeo und Julia kennt. Ob man das Original von Shakespeare nun gelesen hat oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Um die Liebestragödie kommt man in der heutigen Zeit nicht herum. Aber Romeo und Julia als Feinde? Schon allein das hat mich an dem Buch fasziniert und ich wollte es unbedingt lesen, denn das klang nach einem spannenden, vielversprechenden Plot ... Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Idee hinter dieser Story ist einfach spitze und auch die Gestaltung der Charaktere lässt nicht zu wünschen übrig. So kämpfen Romeo und Julia zwar für unterschiedliche Seiten (Licht und Dunkel), aber beide sind nicht perfekt und machen ihre eigenen Fehler. So ist Julia zum Beispiel immer noch von ihrem Hass zu Romeo erfüllt. Ein Hass, der sie seit 700 Jahren immer wieder zurückkehren und gegen Romeo, bzw. die Söldner der Apokalypse, kämpfen lässt, denn die wollen das Schöne und Gute der Menschheit vernichten. Die Spannung wird durch viele kleine Wendungen im Verlauf der Geschichte aufrecht gehalten. Stacey Jay versteht es ihre Leser zu fesseln und immer wieder zu überraschen, was mir sehr gut gefallen hat. Auch durch die immer wieder neu eingeflochtenen Charaktere wird die Spannung angefacht, denn als Leser weiß man oft lange nicht, ob ein Charakter noch eine Rolle spielen wird oder nicht. So kann man seitenlang eigene Vermutungen aufstellen. Natürlich steht auch in diesem Roman die Liebe im Vordergrund – natürlich die von Julia. Die Entwicklung dieser Liebe fand ich in diesem Buch aber wirklich schön. Das hängt aber vor allem auch mit den gut ausgearbeiteten Charakteren zusammen, die authentisch, stark und facettenreich sind. Und das trifft nicht nur bei den Protas zu, sondern auch bei den Nebencharakteren, was für die Autorin spricht. Sie hat viel Liebe in die Ausarbeitung ihrer Geschichte und Charaktere gesteckt und das spürt man hier als Leser einfach deutlich. Besonders mit Julia fühlte ich mich von Anfang an sehr verbunden. Ihre Gefühle sind einfach so greifbar, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Sie war mir gleich sympathisch und ihre Gefühle waren für mich nachvollziehbar. So verstand ich auch gut, dass sie ihren Glauben an die Liebe verloren hat – nach so einer Vergangenheit ist das auch echt kein Wunder. Auch Romeo hat eine faszinierende Wirkung auf mich ausgeübt. Als Leser ist man natürlich sehr gespannt, ob der Liebe einen (bzw. Julia) nur an der Nase herumführt oder es tatsächlich ernst mit ihr meint. Er wirkt teilweise echt psychotisch, verrückt und durchgedreht, aber gegen Ende tut er einem dann auch wirklich leid. Wieder versteht es die Autorin perfekt den Leser hier lange hinzuhalten und die Spannung bis ins unendliche aufzubauen. Romeo bezirzt den Leser immer wieder, nur um ihn dann durch seine blutigen Gedanken wieder ein wenig abzustoßen. Auch Ben, Ariel und Gemma sind schön gezeichnet und charakterisiert. Die Charaktere bestechen durch ihre Vielfältigkeit und liefern so eine perfekte Mischung, die authentisch wirkt. Das Ende war für mich dann doch anders als erwartet und damit richtig gut. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil, der am 3. März 2016 im Taschenbuchformat erscheinen wird. Fazit: Spannend, zeitlos, emotional! Wer auf der Suche nach einer fesselnden, einzigartigen und romantischen Story mit starken Charakteren und fantastischen Elementen ist, wird hier nicht enttäuscht! Ich vergebe 5 / 5 Leseeulen! Elena von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Mehr
  • Mega Romantisch wunderschön!

    Julia für immer

    ChristineChristl

    09. October 2015 um 17:24

    Kurzbeschreibung Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinanderfinden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden – und streitet auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später „erwacht“ Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandtem trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ... Titel‣ Julia für immer Autor‣ Stacey Jay Verlag‣ INK Sprache‣ Deutsch Erscheinungsdatum‣ 09. Februar . 2012 Seiten‣ 352 Seiten / Hardcover  Preis‣ D-  17,99 €  ISBN‣ 978-3863960216 Reihe‣ Ja 2 Bände / Kann aber auch als Einzelband gesehen werden.  Zitat: "»Ich Liebe dich. Ich will alles mir dir teilen. Ich will dich heiraten und Kinder mit dir haben und mit dir alt werden. Und dann möchte ich einen Tag vor dir sterben, damit ich niemals ohne dich leben muss.« " S. 247 Ein wirklich sehr interessantes Buch auf das ich mich schon sehr lange gefreut habe. Es erzählt die berühmte Liebes Geschichte Romeo und Julia etwas anders. Bzw. wie es nach dem "tot" der beiden weiter geht. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr flüssig und angenehm, ich hab sofort meinen Lesefluss gefunden. Das Buch ist sehr einfach geschrieben, jedoch ohne dabei banal oder uninteressant bzw. oberflächlich zu erscheinen. Man lernt die Protagonisten doch sehr gut kennen und ich hab mich sehr gut in die verschiedenen Protas einfühlen können. Ich war auch wirklich positiv davon überrascht, da es wirklich eine ganz neue, eigene Geschichte ist. Und nicht eine wieder Erzählung von Romeo & Julia. Auch der leichte Fantasie (Mystische) Touch hat mir wahnsinnig gut gefallen und hat mich in seinen Bann gezogen.  Julia war mir von Anfang an Sympathisch und auch die Protagonisten die sie im laufe des Buches Kennenlernt bzw. wir kennenlernen dürfen sind mir größtenteils Sympathisch. Ich hab doch öfter mal lachen und auch 1- 2 tränen verdrücken müssen.  Zum Inhalt an sich gibt es nicht so viel zu sagen, ohne zu Spoilern. Es geht um Liebe, Freundschaft, Intrigen macht und das Ewige Leben. Julia die sozusagen "Gut" geblieben ist arbeiten im Auftrag der "Guten" und Romeo bei den "bösen" wie und was da genau passiert möchte ich euch selbst erleben lassen. Es ist eine wunderschöne Geschichte mit wirklich schönen Momenten. Einfach, Interessant, Neu, perfekt für die Heutige Zeit. Das Cover finde ich wirklich sehr schön. Klassisch, nicht überladen und das Mädchen gefällt mir sehr gut. Es macht sich wirklich wunderschön im Bücherregal.  Ein für mich wirklich absolut gelungenes Buch. Kann auch als Einzelband gelesen werden da die Geschichte um Julia hier eigentlich abgeschlossen ist. In Band zwei geht es dann genauer, mit Romeo weiter.  Der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und ich hab wahnsinnig schnell das Buch zu Ende gelesen. Ein absolutes muss für alle kleinen und großen Romantiker. Man muss Shakespeare nicht unbedingt gelesen haben um dieses Buch zu verstehen.  Für mich hat dieses Buch alles was ein gutes Buch benötigt daher gibt es von mir  5 von 5 Masken! 

    Mehr
  • Romeo und Julia

    Julia für immer

    Cat_Crawfield

    02. October 2015 um 07:10

    Klappentext: Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben – aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, trifft sie wieder auf Romeo, der nun alles daran setzt, ihr Glück erneut zu zerstören … Inhalt: Romeo und Julia. Wir alle kennen die tragische Liebesgeschichte der Beiden. Doch in Wirklichkeit war alles anders, denn Romeo hatte Julia damals getötet. Seither kämpft sie im Licht für die wahre Liebe auf Erden, während Romeo auf der Dunklen Seite versucht diese Liebe zu zerstören. Wie er einst ihre Liebe zerstört hatte. Julia schlüpft für einen weiteren Auftrag in den Körper der jungen Ariel. Zu ihrem entsetzten fährt Romeo in Dylan, der sich mit Ariel im selben Auto befindet. Normalerweise blieb ihr immer etwas Zeit bevor Romeo sie fand, doch diesmal war alles anders. Sie flüchtet vor ihm, doch ihre Fähigkeiten sind noch nicht erwacht, diesmal könnte es ihm wirklich gelingen sie zu töten. Ein letztes Mal! Zu ihrem Glück begegnet sie Ben. Einem netten jungen der ihr Hilft, doch Julia weiß noch nicht, das Ben eine wichtige Rolle in ihrem Aufrag spielen wird. Für den Moment muss sie sich aber erst einmal über alles klar werden, denn diese Aufgabe war anders als jeder andere die sie bisher geleistet hatte. Auch das Sie ihre Amme nicht erreichen kann, setzt ihr zu. Sie war vollkommen alleine. Mit Ausname von Romeo, der weiterhin versuchen wird sie zu töten. Doch auch Romeo weiß das es diesmal anders ist. Das er anders ist! So beginnt der Kampf zwischen Licht und Schatten, während Romeo und Julia versuchen ihrer Beide Aufgabe zu erfüllen. Erster Satz: "Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften" Meine Meinung: Zauberhaft! Ich liebe die Geschichte von Romeo und Julia, sie in dieser Version zu lesen war einfach toll. Ihre Liebesgeschichte hat Millionen Menschen berührt und auch in dieser Version habe ich mich sofort hingezogen gefühlt. Ich möchte Euch gar nicht zu viel vom Inhalt verraten, weil ich der Meinung bin, man muss das Buch selbst gelesen haben! Der Schreibstil von Stacey Jay ist tadellos flüssig und auch bei der wechselnden Perspektive kommt man nicht ins stocken! Ein toller Roman! Zum Cover ... ich finde das Hardcover sooo bezaubernd! Es spricht mich totaaal an! Das Taschenbuch Cover hingegen finde ich sehr Nichtssagend! Gefällt mir leider gar nicht.

    Mehr
  • Komplizierter Anfang, aber tolle Geschichte

    Julia für immer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. April 2015 um 15:09

    Ich war anfangs doch ein bisschen verwirrt. Die Geschichte beginnt schnell, sehr schnell sogar. Man wird einfach hineingeworfen und muss sich zurechtfinden. Julia und Romeo stolzieren nicht, wie ich erst dachte, als sie selbst durch die Zeit, sondern schlüpfen in andere Körper, während nur ihre eigene Persönlichkeit bleibt sowie die Erinnerungen der eigentlichen Personen. Und das war anfangs echt gewöhnungsbedürftig.  Julia ist in der Geschichte die typische Heldin, während Romeo ein absolutes (setzt ein Schimpfwort eurer Wahl ein) ist. Doch sie machen Veränderungen durch, fangen an, an sich selbst zu zweifeln. Bei Romeo kamen manchmal noch Hoffnungsschimmer durch, dass er sich bessert, während man bei Julia ein bisschen Angst hat, dass sie abrutscht und auf die falsche Seite gerät. Neben den beiden lernen wir noch so einige andere Leute kennen, die ich mal mehr und mal weniger mochte. Darunter Eltern, Geschwister, Freunde - und die Personen, in deren Körpern Romeo und Julia stecken. Im Verlauf der Geschichte erfahren wir aus Julias Sicht, was damals passiert ist, dass sie und Romeo nun auf verschiedenen Seiten stehen. Julia versucht verzweifelt, die, so denkt sie, Seelenverwandten zusammenzubringen, während sie selbst Angst davor hat, in einem fremden Körper Gefühle zu entwickeln. Ein paar Mal sind Kapitel aus Romeos Sicht eingebaut, allerdings wirken sie zusammenhangslos und erst nach und nach ergibt sich beim Lesen der anderen Kapitel der Sinn dahinter.  Ich war nicht völlig gefesselt von dem Buch, aber die Autorin schafft es, den Leser an der Nase herumzuführen. Neben bekannt ablaufenden Romanzen kristallisiert sich langsam heraus, dass Romeo und Julia ganz andere Probleme als ihre gegenseitige Existenz haben. Und so nimmt die Geschichte eine komplett andere Wendung als der Klappentext vermuten lässt. Dadurch geht die Geschichte recht rasant vorwärts, wenn auch Passagen kommen, die nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun haben und sogar ein wenig zum Nachdenken anregen können.  Gefallen hat mir auch, dass immer wieder bezüge zu Shakespeare hergestellt werden, dazu wie es laut dieser Geschichte wirklich geschrieben wurde und vor allem warum. Das waren schon fast kleine, lieb gemeinte Sticheleien gegen das Original, die aber wirklich lustig sind.  Die Autorin lässt viel Platz für Spielräume für Vermutungen, da sie immer wieder kleine Ereignis-Bombem platzen lässt, mit denen man nicht rechnet und wenn es noch so kleine Ereignisse sind. An einigen Stellen wurde es auch nicht ganz un-blutig, was zwar in die Geschichte gepasst hat, ich aber doch schon ein bisschen eklig fand, da es ohne große Vorwarnung und ziemlich direkt beschrieben wurde.  Das Ende ist wirklich gelungen, finde ich. Ich dachte eigentlich, dass klar ist, worauf die Geschichte am Ende hinausläuft, aber da habe ich mich getäuscht. Außerdem ist das Ende so aufgebaut, dass man dieses Buch als Einzelroman lesen kann, es hat nämlich ein abgeschlossenes Ende. Allerdings gibt es eine Sache am Schluss, die auf das zweite Buch, Romeo für immer, neugierig macht. Schlussendlich ist dies ein Buch voller Klischees und doch wieder nicht. Auf keinen Fall ist dieses Buch eine Art "modernes Romeo und Julia". Es ist mehr wie eine alternative Geschichte mit verdrehtem Ende.

    Mehr
  • Jay, Stacey - Julia für immer

    Julia für immer

    Fjolamausi

    20. March 2015 um 23:57

    Meine Meinung Ich denke so jeder kennt die Geschichte von Romeo und Julia.  Dieses Buch war für mich am Anfang ein bisschen verwirrend, da ich so ein festes Bild dieser Liebesgeschichte bereits vor mir hatte.  Mit der Zeit konnte ich mich dann aber sehr gut in diese Julia hineinversetzen und mit ihr fühlen.  Hier wurde eine ganz neue Welt erschaffen, in der die Liebe  und Seelenverwandte eine ganz neue Bedeutung haben, passend zu der Tragödie von Romeo und Julia.  Der Schreibstil ist flüssig und stellt alles anschaulich dar.  Das Ende ist noch einmal sehr spannend und tragisch zugleich, wobei es vielleicht ein wenig blutiger wurde als erwartet. Und auch ein wenig so, dass man darüber nachdenken muss, wie sich die Geschichte von Romeo und Julia nun entwickelt hat.  Fazit Eine tolle Story, die ich jedem Mädchen empfehlen kann.  Auf jeden Fall werde ich mir demnächst mal den Film "Romeo und Julia" ausleihen, um Shakespeares Werk, welches ja in Erinnerung geblieben ist, zu bewundern.  Kommt überhaupt ein Folgeband? http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/04/rezension-jay-stacey-julia-fur-immer.html

    Mehr
  • kein perfekter Start für Romeo&Julia

    Julia für immer

    Caro_Re

    09. December 2014 um 21:55

    Erster Satz: "Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, un die Amme hätte ihn eingelassen -, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften."   Meine Rezension:Jeder meint die Geschichte von Romeo und Julia zu kennen. Eigentlich. Denn die Wahrheit ist eine andere. Julia und Romeo sind gar nicht aus Liebe gestorben, ihre Seelen leben schon seit vielen Jahrhunderten, unerbittlich kämpfen sie gegeneinander in den Körpern der Menschen, zu denen sie geschickt werden. Stets haben sie einen Auftrag zu erfüllen. Julia, als Mitglied der Botschafter, muss wahre Liebende zusammenbringen. Haben sie sich einmal zueinander bekannt, ist das Band der Liebe nicht wieder zu trennen. Romeo gehört zu den Söldnern und seine Aufgabe ist genau das Gegenteil, er muss dafür sorgen, dass die Auserwählten sich abgrundtief hassen und sich gegenseitig töten. Mal schafft Julia ihr Ziel zu erreichen, mal Romeo. In der Gegenwart, zu unserer Zeit, wird Julia in Ariels Körper, ein Teenager, der außer ihrer besten Freundin Gemma keine Freunde hat. Was unter anderem an ihren Narben im Gesicht liegt, die sie seit Kindheitstagen davonträgt. Ariel leidet auch unter dem Status Freak, da ihr vor mehreren Jahren etwas passiert ist, und seitdem wird sie in diese Schublade gesteckt. Als Leser erfährt man erst nach einiger Zeit, was es genau damit auf sich hat. Auch das Verhältnis zu ihrer Mutter ist nicht gerade das Beste, was unter anderem mit dem Unfall aus Kindheitstagen zusammenhängt. So ist es für Julia in Ariels Körper erst mal nicht leicht, da sie erst einmal Zutrauen zu ihren Mitmenschen gewinnen muss. Und genau das braucht seine Zeit, da sie sich schließlich nicht sofort komplett anderes als Ariel verhalten darf, damit keiner Verdacht schöpft. Außerdem muss sie ihre Aufgabe erfüllen, sie muss ihre Freundin Gemma, eine der wahren Liebenden, zu ihrer Liebe verhelfen. Doch durch Ben, ein Mitschüler, kann sie sich nicht 100 - prozentig auf ihre Aufgabe konzentrieren, da er ihre Gefühle durcheinander bringt. Aber auch das ist nicht ihr einziges Problem. Romeo, im Körper des Schul-Machos Dylan, versucht zunächst natürlich auch seinem Ziel nachzukommen. Doch auch er verhält sich  auf unerklärliche Weise anderes als in den vorherigen Aufträgen. Nun will er sogar mit Julia zusammenarbeiten, da er behauptet, etwas herausgefunden zu haben. Sobald man das Buch aufschlägt, ist man in der Geschichte. Die Autorin lässt nichts anbrennen, sondern beginnt sofort. Natürlich ist das auf der einen Seite gut, da man somit keine Zeit verliert, aber auf der anderen Seite jedoch führen die ein oder anderen Bemerkungen erst einmal zu Verwirrungen, weil die Idee hinter der Geschichte erst einmal etwas Ungewohntes ist. Der weitere Verlauf der Geschichte verläuft ohne groß Aufsehen zu erregen. Klar gibt es die ein oder andere Wendung, mit der man nicht so gerechnet hätte, aber das Tempo stagniert. Mir hat die ganze Geschichte über irgendetwas gefehlt, was mich mitreißen konnte. Vielleicht lag es auch an Protagonisten Julia, mit der ich nicht vollkommen warm werden konnte. Fazit: Der erste Band der Dilogie zeigt, wie man ein weltweit bekanntes Theaterstück auch mal auf gewisse Weise umstellen kann. Übergreifend bietet das Buch eine gute Story, die mich aber nicht so ganz packen und überzeugen konnte. 3,5 von 5 Punkte

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Rezension zu "Julia für immer" von Stacey Jay

    Julia für immer

    achterbahnmaedchen

    21. April 2014 um 14:39

    Ich hatte einige Rezensionen und Meinungen bezüglich dieses Buches gehört, die mich etwas an dieser Geschichte und an dem Buch zweifeln ließen. Allerdings muss ich sagen, dass das Buch mir persönlich sehr gut gefiel. Man fällt sofort in die Geschichte, es ist spannend und fesselnd und man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Meines Erachtens verliert das Buch nie an Tempo und Spannung, weswegen es dem Leser auch so leicht fällt, weiter zu lesen, dran zu bleiben, tiefer in die Geschichte zu tauchen. Es ist eine Geschichte rund um Romeo & Julia, wobei diese hier absolut anders ist. Die Idee der Geschichte finde ich faszinierend und wirklich sehr gut, denn es ist äußerst gelungen umgesetzt. Der Schreibstil sagte mir sehr zu, die Seiten fliegen nur so dahin, da man der Geschichte leicht folgen kann. Die Charaktere sind sehr facettenreich und bunt gestaltet, ich liebe das einfach so sehr. Hier und da gab es kleine Ecken, die mir nicht hundertprozentig gefielen, aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch. Besonders Ben gefiel mir sehr gut, er ist ein wundervoller Charakter. Jemand, den man irgendwie verdammt gerne in seinem Leben hätte. Auch Julia gefiel mir sehr, sie hat sich im Laufe der Geschichte sehr verändert und dazu gelernt und das machte sie mir noch sympathischer. Romeo hat - glaube ich - auch einiges verstanden und ich hoffe, dass sich da noch etwas tut. Die Geschichte ist flüssig, lässt sich leicht lesen, fesselt, ist logisch dargestellt und man findet sofort Freunde in dieser eigenartigen Welt. Sehr lesenswert, das Buch lässt einen die trüben Tage im Regen etwas vergessen. Mit Tee, Keksen, Decke und Katze auf dem Schoß sehr lesenwert. ;)

    Mehr
  • Wenn aus Liebe Hass wird

    Julia für immer

    CocuriRuby

    25. March 2014 um 21:32

    Kurzinhalt Die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia kennt vermutlich jeder, aber was niemand weiß ist, dass sie gelogen ist. Denn in Wahrheit hat Romeo Julia getötet, um selbst unsterblich zu werden und fortan der Dunkelheit als Söldner zu dienen. Doch auch Julia ist keinesfalls tot, sie wurde zu einer Dienerin des Lichts, dessen Aufgabe es ist die Wahre Liebe zu beschützen. Während Romeo als ihr Gegenspieler versucht diese Liebe zu vernichten. Als Julia in Ariels Körper geschickt wird, merkt sie sofort, dass dieser Auftrag anders ist als die anderen. Als sie dann auch noch glaubt ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, hat Julia wirklich alle Händevoll zu tun, um ihre Schützlinge und deren Liebe zu beschützen. Denn Romeo ist bereits dort und macht Julia mal wieder das Leben zur Hölle.   Meinung Ich habe dieses Buch letztes Jahr (2013) auf der Buchmesse gesehen, mir den Klappentext durchgelesen und fand es eigentlich ziemlich interessant. Die Idee, dass Romeo und Julia gar kein nicht aus Liebe zueinander gestorben sind, sondern Romeo sie verraten hat und nun erbitterte Feinde sind, finde ich richtig gut und vor allem neu. Der Schreibstil ist dabei mehr als angenehm und auch die Figuren (vor allem natürlich Julia) sind sehr gut in Szene gesetzt und plausibel. So ist Julia keineswegs durchweg gut in ihrem Handeln und Denken, nur weil sie jetzt für die lichte Seite arbeitet und auch Romeo nicht durchweg Monster, trotz der Fehler die er begangen hat. Da es sich hierbei um eine Adaption von „Romeo und Julia“ handelt hatte ich befürchtet, dass es hier viel mehr um Liebesschnulz drehen würde. Dem ist aber nicht so! Was jedoch übernommen wurde ist ganz klar die Dramatik. Natürlich geht es hier drin auch um Liebe, aber die Aktion und vor allem die Dramatik stehen klar im Vordergrund, was ich als sehr angenehm empfinde. Dabei wird immer mal wieder auf den Klassiker Bezug genommen und kleine Rückblenden eingebaut. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass Julia ein klein wenig wankelmütig ist und nicht unbedingt an ihren eigenen Entscheidungen festhält. Wobei man ihre Zerrissenheit dabei aber nachvollziehen kann.   Fazit Dieses Buch hat mich wirklich überrascht – sowohl durch die Handlung, als auch durch die neue Idee der Rahmenhandlung. Das Ganze dann noch gemischt mit guten Charakteren und viel Dramatik und wir haben ein wirklich gutes Buch.

    Mehr
  • Julia und Romeo mal anders

    Julia für immer

    AnnaBerlin

    05. March 2014 um 11:04

    Eine kleine SuB / WuLi-Leiche und nun endlich gelesen. Inhalt: Jeder kennt die dramatische Geschichte um Romeo und Julia - doch was geschah damals wirklich? Romeo tötete Julia, um Unsterblichkeit zu erlangen, doch dadurch erlangte dies auch Julia. Nun kämpfen sie seit vielen Jahrhunderten auf verschiedenen Zeiten. Julia auf der Seite des Lichts, wo sie versucht, Seelenverwandte die große Liebe zu bringen und Romeo auf der Seite der Dunkelheit, wo er eben diese große Liebe verhindern will. Im Körper von Aria trifft sie direkt auf Romeo und es scheint, als würde dies ihre letzte Aufgabe sein...  Man landet direkt bei Julia und erlebt fast die gesamte Geschichte aus ihrerer Perspektive, lediglich dreimal bekommt man einen Einblick in Romeos Gedankenwelt, was neugierig auf Teil 2 der Dilogie macht. Julia, die auf der Seite des Lichts kämpft, kämpft dennoch mit ihrer eigenen Dunkelheit. Seit vielen Jahren zerfrisst die Wut auf Romeo, der ihre Liebe zerstörte für seine eigene Unsterblichkeit und macht es Julia schwer, gänzlich frei von giftigen Gedanken zu sein. Julia erzählt alle Informationen, so dass man die Zusammenhänge schnell begreift und sich auf die neuen Charaktere, welche Julia zusammen führen muss, einzulassen. Es gibt einige wichtige Charaktere, die im Laufe der Geschichte wichtige Rollen und Tiefen erhalten. Julia selber ist schwierig einzuschätzen, sie ist stark und gut, doch ihre Dunkelheit macht sie selbst kaputt - dies ändert sich erst durch Ben... Die Geschichte spitzt sich immer weiter zu und man möchte wissen, wie das alles noch gut enden soll und was eigentlich hinter den "Botschaftern" steckt.  Ich mag das Cover total und auch unter dem Schutzumschlag ist es immer noch wunderschön. Mein Fazit: Wer Romeo und Julia mag, es aber nicht absolut kitschig haben will, kann hier zugreifen. Die berühmteste Liebesgeschichte wurde interessant neu aufgezogen und macht auch Lust auf den zweiten Teil. Schön, dass es "nur" eine Dilogie ist - ist mal was anderes.  Es ist eine süße, schöne und spannende Jugendbuch-Liebesgeschichte, die wie ein Stück Schokolade einfach angenehm ist. Kein Pageturner im herkömmlichen Sinne, aber dennoch lesenswert.

    Mehr
  • Julia für immer

    Julia für immer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. January 2014 um 19:51

    Inhalt: Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinanderfinden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden – und streitet auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später „erwacht“ Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandtem trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ... Cover: Dieses spricht mich nicht wirklich an. Mal wieder ein Mädchen auf dem Cover..wuho.. Da gefällt mir das Original wesentlich besser :) Erster Satz: Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen -, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften. Meine Meinung: Weder das Cover, noch der Titel sprechen mich an, aber der Klappentext hat mich umgehauen. Außerdem hab ich viele positive, aber auch viele negative Rezis gelesen, da wollte ich mir meine eigene Meinung bilden. Der Schreibstil war gut und vorallem auch der Zeit angepasst - sprich wenn es zurück ins Jahr 1304 ging, war die Sprache auch altertümlich. Die Charaktere gefielen mir eigentlich ganz gut, leider war ich sehr von Gemma genervt.. du meine Güte, wie kann man so ein Rotzbalg sein?! Julia/Ariel, Romeo/Dylan und Ben fand ich super ausgearbeitet und authentisch, auch die Beziehung zwischen Ariel und ihrer Mutter war gut durchdacht. Romeo gefiel mir aber am besten..ein liebenswerter Bösewicht :P Die Story an sich fand ich von Anfang an spannend und interessant. Dieses Buch zeigt die andere Seite von Romeo und Julia und deckt die "Lügen" Shakespeare auf. ;))

    Mehr
  • Leider kein Buch für immer...

    Julia für immer

    Breathless_Books

    29. October 2013 um 19:17

    Eigene Zusammenfassung des Inhalts: Julia und Romeo die einander immer lieben werden!, Nein stopp, in der heutigen Zeit hassen sie sich. Die einste Liebesgeschichte zwischen Romeo und Julia hat sich in einen Kampf über Leben und Tod entwickelt. Romeo hat Julia umgebracht um ein Söldner zu werden und die wahrenden liebenden zu finden und umzubringen. Doch auch Julia hat in ihren letzten Atemzügen beschlossen das sie nicht sterben will und hat sich den Botschaftern angeschlossen. Julia und Romeo sind erbitterte Feinde geworden. Sie versuchen jeweils die Mission des anderen zu verhindern und das seit hunderten von Jahren. Doch als Julia ein paar Jahre später nach ihrer letzten Mission wieder auf die Erde geschickt wird und Romeo direkt neben ihr wie sie in einem anderem Körper erwacht weiß sie das etwas anders ist als sonst. Romeo empfindet es als sehr nützlich gleich zu wissen wo sich Julia befindet und versucht sie umzubringen die jetzt in dem Körper eines Mädchens namens Ariel haust. Doch Julia gibt nicht so einfach auf und flieht vor Romeo und landet schnurstracks in einem Auto neben einem Jungen namens Ben zu dem sie sich merkwürdigerweise sehr hingezogen fühlt und bald schon durchströmt sie ein warmes pochendes Gefühl wenn sie an Ben denkt, das Problem ist nur, dass Romeo das gar nicht gefällt und das Ben einer der Liebenden ist, seine Seelenverwandte heißt Gemma und ist Ariels beste Freundin... Meine Meinung: Das Cover wird von rot Tönen dominiert und von einem Mädchengesicht geziert. Bei den Gesicht handelt es siech wahrscheinlich um Julia: Sie besitzt leuchtend grünes, von pinken Lidschatten umhülltes Auge, volle blasse Lippen und ebenmäßige Haut, sie ist perfekt. Sie hat braun rötliches Haar und vor dem hellerem Hintergrund schlängeln sich knallrote Ranken. Der Titel "Julia für immer", ist nichts besonderes, passt aber sehr gut zum dem Inhalt im Buch. Unpassend finde ich in diesem Cover die dargestellte Makellosigkeit Julias.  Ihr Charakter wird dadurch nicht gut dargestellt. Im Buch ist sie fehlerhaft und handelt manchmal nicht richtig, die Makellosigkeit ist hier Fehl am Platz! Eingeführt wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Julia alias Ariel. Sie gibt die Geschichte meistens aus ihrer Sicht preis, doch es gibt auch Ausnahmen wie die sogenannten "Zwischenspiele" in denen Romeo seinen Senf dazu gibt. Was Romeo angeht wird der Leser am Anfang des Buches ziemlich in die Irre geführt, ich dachte wirklich es handelt sich um eine Liebesgeschichte zwischen Romeo und Julia, wie es auch Shakespeare aufgeschrieben hat. Aber nein die Autorin führt den Leser anfangs extra auf die falsche Fährt und lässt ihn kurz im Dunkeln tappen der Leser denkt natürlich "Ach die verliebt sich doch sowieso in den typischen Bad-Boy Romeo...", doch haha falsch gedacht. Julia flieht vor Romeo und trifft auf Ben und da fing das Gefühlschaos an Gestalt anzunehmen. Dies stützt die Autorin durch ihren emotiosngeladenem Schreibstil, was er natürlich auch sein muss weil es in dem Buch von hallo (?!) Julia und Romeo handelt, dem Liebesdrama schlechthin! Dementsprechend geht man auch mit einer gewissen Grundvorstellung an dieses Buch heran und dann kommt da auf einmal so ein Charakter wie Ben und macht dein ganzes Gedankengerüst wieder zu Schrott. Er und Julia kommen sich näher, doch diese ist in einer verzwickten Lage, denn Ben ist einer der Liebenden. Julia soll ihm also helfen sich in ein anderes Mädchen zu verlieben in diesem Fall in die gefühlskalte Gemma. Dementsprechend flößt Stacey Jay ihren Zeilen Sehnsucht und Falschheit ein. Julia darf sich nicht verlieben, schon gar nicht in einen Seelenverwandten. Das führt zu einem Gefühlskonflikt der mir beinahe den letzten Nerv geraubt hat, Julia soll liebevoll und stark wirken, doch ich tendiere eher zu weinerlich. Nach kurzer Zeit haben mich die Passagen in denen Julia über ihre Gefühle nachgrübbelt und ihr ach so schreckliches Leben dagelegt hat, ziemlich gelangweilt... Mein Symphathie Bonus lag (was ich etwas merkwürdig fand) mehr auf Romeos als auf Bens Seite stand. Ja er ist böse, fies und will unschuldige Menschen umbringen, doch ich hab wirklich die ganze Zeit darauf gehofft, das er mit Julia zusammenkommt. Er war seine Art sehr sympathisch und fand es super das sich Stacey hier mehr an dem "Shakespeare-Romeo" orientiert hat. Der "Jay-Romeo" hat viel aus dem Drama Stück rezitiert und öfters von der Vergangenheit mit Julia philosophiert. Sie hingegen wirkt total modern und wie ein schroffer Abklatsch der "Shakespear-Julia"... Bis zum Ende hin war das Buch nicht so wirklich spannend. Stacey Jay schreibt zwar sehr schön gefühlvoll und geht deshalb in diesem Buch nicht so viel auf die Umgebung ein (was in einem solchen Roman sehr passend finde) doch Action Szenen wirkten dadurch verzehrt und nicht wirklich greifbar. Das Ende hat mich anfangs total verwirrt und mir spukte der Satz "Hä wie unlogisch ist das denn" kurzzeitig durch den Kopf, doch ich hatte so etwas in der Art schon geahnt und war deshalb nicht maßlos überrascht. Das Ende hält keinen fiesen Cliffhanger parat, ist ziemlich abgeschlossen und geht somit nur kurz auf den zweiten Band der Dilogie ein. Fazit: "Julia für immer" ist ein Buch für jederman. Liebe, Spannung und Chaos sind vorhanden und die Charaktere passen gut in die Geschichte, auch wenn Julia nicht so meinem Vorstellungen entsprochen hat. Stacey Jay hat sich an ein schwieriges Thema rangetraut und es ganz gut gemeistert. "Julia für immer" lehnt sich zwar ein wenig an Skakespears Drama "Julia und Romeo an, unterscheidet sich aber grundlegend davon, nur kleinere Passagen werden aufgegriffen.  Ehrlich gesagt habe ich von dem Buch mehr erwartet, die Handlung war meistens nicht all zu spannend und VIEL zu schnell, auch die Charaktere haben mich nicht "geflasht" und es war viel vorhersehbar. Alles in allem eine solide Leistung die noch ausgebaut werden kann. Ich bin gespannt auf den zweiten Band "Romeo für immer" aus der Sicht von: ...ratet mal xD. Stacey Jays Jugendbuch Roman "Julia für immer" bekommt von mir 3 von 5 Sterne. LG Anna

    Mehr
  • Urks.. Das war wohl nix..

    Julia für immer

    BeautyBooks

    26. September 2013 um 11:51

    Die Liebe will nicht, dass Menschen in Unwissenheit und Angst leben.. Die Liebe stellt nicht den Gehorsam über alles andere.. Die Liebe urteilt nicht und misst nicht manchen Leben - oder Beziehungen - mehr Wert zu als anderen.. Die Liebe benutzt Menschen nicht und wirft sie nicht einfach so weg.. Die Liebe bleibt und macht einen stärker, auch wenn derjenige, den man liebt, tot ist.. - Seite 319 Ich bin nicht Ariel Dragland, das Mädchen aus einer kleinen Stadt in Kalifornien.. Mein Name ist Julia.. Und ich bin eine unsterbliche Seele.. Jahrhunderte habe ich damit verbracht, in die Körper von Menschen zu schlüpfen und für die wahre Liebe zu kämpfen.. Ich habe versucht, ihre Seelen vor Romeo zu beschützen, den ich einst geliebt habe und der mich ermordet hat.. Ja, ich bin die Julia.. Und er der Romeo.. Er ist in Dylans Körper.. Dylan, der Ariel so unendlich verletzt hat.. Ich werde nur für eine Weile in Ariels Körper sein, um ihre große Liebe zu finden.. Hoffentlich reicht die Zeit, hoffentlich gelingt es Romeo nicht, ihr Glück zu zerstören, und mein eigenes.. Manchmal besteht der Kampf für die Liebe eben nicht nur aus Angst und Verzweiflung und dem Ringen ums Überleben.. Manchmal ist es eine ganz wunderbare Aufgabe.. - Seite 140 Meine persönliche Meinung: Lange Zeit stand "Julia für immer" ungelesen in meinem Regal.. Das lag daran, dass ich irrsinnig viele unterschiedliche Meinungen dazu gehört habe.. Von miserabel bis ziemlich toll.. Wer kennt die Geschichte von Romeo und Julia nicht? Wer findet sie nicht wunderschön? Und nun bekommen wir von Stacey Jay eine Geschichte geliefert, die nach der Geschichte von Romeo und Julia aufgebaut wurde, aber sich wiederum zu einer ganz neuen und anderen Geschiche entwickelt.. Die ersten Seiten fand ich ziemlich gut.. Meine Neugierde wurde geweckt.. Romeo und Julia lernen wir von einer ganz anderen Seite kennen.. Von bitterböse, verlogen bis hin zu äußerst liebevoll und hilfsbereit.. Romeo kämpft gegen die Liebe.. Er verhindert, dass Paare sich finden und verlieben.. Julia hingegen kämpft für die Liebe.. Sie spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind.. Es gibt nur Spiegel, die Enttäuschung reflektieren, sie in eine Million Richtungen zurückwerfen und die ganze Welt damit füllen, bis es keinen Ausweg mehr gibt.. So wird es immer sein.. - Seite 16 Außerdem ist wahre Liebe kein Honigschlecken.. Es ist ein steiniger Weg, harte Arbeit, und die meisten Leute sind zu egoistisch oder zu ängstlich, um die Mühe auf sich zu nehmen.. Nur sehr wenige erreichen in ihrer Beziehung den entscheidenden Punkt, an dem sie sich ihrer Liebe ganz und gar verschreiben, ganz gleich, welche Hindernisse - oder Versuchungen - sich ihnen in den Weg stellen.. - Seite 20 Nun habe ich das Buch beendet und frage mich doch tatsächlich: "Was war denn das bitteschön?" .. Während dem Lesen habe ich mich gefühlt, als stürze ich von einer Krise in die nächste.. Ich bin komplett verwirrt und richtig enttäuscht.. Die erste Hälfte des Buches konnte mich noch so richtig packen.. Ich war begeistert und freute mich auf eine neue und richtig toll durchdachte Interpretation vom Shakespeare Drama Romeo und Julia.. Als Romeo bei seinen Mordversuchen Shakespeare zitiert hatte, wollte ich unbedingt mehr davon.. Ich wollte, dass dieses Buch bis zur letzten Seite genau so weitergeht.. Ich habe mich zu früh gefreut.. Was so gut angefangen hat, driftete in eine verwirrende, unverständliche und äußerst kitschige Geschichte hinab.. Söldner, Ammen, Botschafter des Lichts, Parallelwelten.. Der Leser bekommt querbeet alles auf einen Haufen geliefert.. Meiner Meinung nach war dies zu viel des guten und passte absolut nicht zusammen.. Blasse und schwammige Nebencharaktere, konfus erzählt und absolut nicht greifbar.. Stacey Jay hat es leider nicht geschafft, ein so wundervolles Shakespeare Drama neu und besonders umzusetzen.. Eine Geschichte die für mich vor Kitsch und Fantasy trieft.. Ein Jugendbuch, in dem Weltliteratur absolut verhunzt wurde.. Nichts kann Liebe schneller zerstören als Angst.. - Seite 138 Angst kann zwar Gehorsam erzwingen, aber sie kann nicht ändern, was man im Herzen fühlt.. - Seite 169 Trage die Liebe in deinem Herzen, und alles Gute wird sich daraus ergeben.. - Seite 291

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks