Stacey Kade

 4.1 Sterne bei 117 Bewertungen

Lebenslauf von Stacey Kade

Die Jugendbuchautorin und ehemalige Werbetexterin Stacey Kade wurde von einem Pfarrer und einer Musiklehrerin erzogen. Obwohl sie als Texterin, viele Preise verliehen bekommen hat, erfindet sie lieber eigene Geschichten. Sie ist für ihre "Project Paper Doll", "The Ghost and the Goth", sowie ihre "Starlight Nights" Trilogien bekannt. Kade lebt mit ihrem Mann, ihren zwei pensionierten Windhunden in einem Vorort von Chicago. Wenn sie nicht an einem neuen Jugendroman schreibt, liest sie und schaut sie gerne gute Fernsehserien und Filme.

Neue Bücher

Starlight Nights - Immer wieder du

 (25)
Neu erschienen am 28.09.2018 als Taschenbuch bei LYX.

Alle Bücher von Stacey Kade

From Scratch - Alles neu mit dir

From Scratch - Alles neu mit dir

 (82)
Erschienen am 05.04.2018
Starlight Nights - Immer wieder du

Starlight Nights - Immer wieder du

 (25)
Erschienen am 28.09.2018
The Ghost and the Goth

The Ghost and the Goth

 (5)
Erschienen am 10.05.2011
Queen of the Dead

Queen of the Dead

 (3)
Erschienen am 01.05.2012
Body & Soul

Body & Soul

 (2)
Erschienen am 01.05.2012
Project Paper Doll - The Hunt

Project Paper Doll - The Hunt

 (0)
Erschienen am 22.05.2014
Project Paper Doll: The Rules

Project Paper Doll: The Rules

 (0)
Erschienen am 22.05.2014

Neue Rezensionen zu Stacey Kade

Neu
EvyHearts avatar

Rezension zu "Starlight Nights - Immer wieder du" von Stacey Kade

Zwischen Liebe und Leiden (Rez-Ex.)
EvyHeartvor 2 Tagen

Überall liest man von Kinderstars, die schon als Kleinkinder auf die Bühne geschleift werden. Was macht das? Kann man sich von seinen Eltern lösen? Und was bringt die Zukunft? Der Roman hat das als Kernthema, daher habe ich ihn gelesen.

Notiz am Anfang: Es ist ein Buch, in dem das Negative lange überwiegt. Ein Buch, das wehtut.

Inhalt


Calista wurde von ihrer Mutter, deren Karriere von der Schwangerschaft vereitelt wurde, zum Schauspiel gebracht. Nach einem Unglück hat sie der Schauspielerei den Rücken gekehrt und studiert in einem kleinen Ort Wirtschaft. Aber sie kommt nicht an. Eines Tages erschient Eric, der vor einigen Jahren mit ihr eine Serie drehte und von seinem Vater, einem reichen Produzenten, nicht loskommt. Eric erpresst sie, bei seiner Serie mitzuspielen - und tritt damit eine Lawine von Ereignissen los.


Figuren und Konflikte


Karriere-geile Eltern
: Der Konflikt zwischen Calista und ihrer Mutter war gut gestaltet und ich konnte beide Seiten verstehen. Die Mutter versucht, ihre Träume auszuleben und hat die Tochter von sich abhängig gemacht. Es tat weh zu sehen, dass Calista trotz vieler Kilometer Entfernung nicht von ihr und vor allem dem Leben als Schauspielerin nicht loskommt. Sie findet an der Uni keine Freunde, arbeitet nicht, sie verkriecht sich nur. Calista ist weggerannt, wartet aber noch immer darauf, dass ihre Mutter sie unterstützt. Einen Wendepunkt gibt es, als Calista sieht, dass die Mutter ihre Schwestern ins Rampenlicht drängt. Ich fand es übrigens komisch, dass Calista und ihre Schwestern sich fremd sind. Aber auch die Mutter hat sich nie um ihre Zukunft gekümmert, es gab für sie keinen anderen Plan als die Schauspielerei.

Karriere-geile Eltern II: Erics Vater Rawley ist ein Superproduzent, der charismatisch und lächerlich ist. Charismatisch, weil er ein perfektes Netzwerk hat und viele Leute beeindruckt, lächerlich, weil er dem Fernsehen verbunden ist und neuen Entwicklungen wie Webserien skeptisch gegenübersteht. Rawley ist ein toller Kontrast zu Calistas Mutter. Aber am Ende ist er dumm.

Eric und Calista
sind Kinderstars, die mit dem realen Leben nicht klarkommen. Sie beschäftigen sich weder mit Alternativen zum Schauspielberuf noch mit Recht, was zu Problemen führt. Andererseits nutzen beide das System z.B. verlässt sich Eric darauf, dass sein Vater seine Eskapaden mit Geld verschleiert. Beiden wollen aus ihrem Hamsterrad heraus, sind aber zu sehr mit der Vergangenheit verknüpft, um loszulaufen. Schade ist, dass Calista gern schreibt, man das aber selten liest.

Neben Eric, Calista und ihren Eltern fand ich Katie am interessantesten. Katie ist Erics Freundin und Tierärztin. Sie ist ein bodenständiger Mensch, der versucht, zwischen Eric und seinem Vater zu vermitteln. Sie kommt aus einer geordneten Familie und erträgt den Streit nicht, lässt sich sogar vom charmanten Vater einwickeln. Katie finde ich gut, weil sie eigentlich perfekt ist - aber nicht perfekt für Eric. Sie versteht nicht, dass er seinen eigenen Weg gehen muss. Nebenfiguren wie Calistas Mitbewohnerin oder ein gemeinsamer Freund erfüllen ihre Funktion, bleiben aber blass.

Und ich mochte Erics Hündin :-)


Spannung und Erzählstil


Im Kopf bleiben mir die leidenschaftlichen Liebesszenen und die negative Energie. Auch wenn die Erotik-Szenen irgendwann zuviel werden, gefällt mir der Esprit der Liebe. Das Buch liest sich an diesen Stellen sehr lebensnah und ich konnte gut mitfühlen. Andererseits sieht man Calista oft leiden. Das war spannend, aber oft zuviel.

Dramaturgisch war das Buch nett - das Buch nimmt sich viel Zeit, um die Konflikte aufzubauen, um sie im letzten Drittel zu lösen. Ich fand das etwas viel - zuviel Einleitung, zuviel Konfliktlösung, beim auslösenden Moment Potential verschenkt.

Außerdem klingen beide Perspektiven gleich, sodass ich beim Wechsel Probleme hatte.

Fazit


Der Text hat einige Stärken und bleibt im Gedächtnis. Aber er verschenkt viel, weil er sich zu sehr auf die Konflikte und das Leiden konzentriert, anstatt vielfältig zu sein.

Kommentieren0
1
Teilen
B

Rezension zu "Starlight Nights - Immer wieder du" von Stacey Kade

Showbusiness vs großer Liebe - kann beides nebeneinander existieren?
Buecher_Weltvor 10 Tagen

Starlight Nights - Immer nur du ist der erste Roman dieser Autorin, den ich gelesen habe. Ausgewählt habe ich ihn unter anderem wegen des wunderschönen Covers, was sehr vielversprechend und interessant aussieht. Auch der Klappentext hat mich überzeugt, zu diesem Buch zu greifen und ich wurde nicht enttäuscht. Calista ist eine junge Frau die schon von Kindesbeinen an vor der Kamera steht. Was sie auch zum großen Teil ihrer Mutter verdankt, die sie geradezu dazu drängt ins Filmbusiness einzusteigen. Doch nach einer schrecklichen Tragödie hat Calista dem Ganzen den Rücken gekehrt und ist ans andere Ende des Landes gezogen, um zur Uni zu gehen. Doch eines Tages steht Eric, ihr ehemaliger Co-Schauspieler und Jugendschwarm vor ihr und macht ihr ein Angebot zurück ins Filmgeschäft zu kommen. Um an sein Ziel zu gelangen, macht Eric nicht vor diesem Tricks halt. Um die zu schützen, die sich nicht selbst vor dem Einfluss ihrer Mutter schützen können, nimmt Calista das Angebot an. Doch die Nähe zu Eric macht ihr zu schaffen und auch die Steine, die ihnen von anderen in den Weg gelegt werden, sind nicht zu verachten. Können Calista und Eric doch noch zueinander finden und trotzdem ihren Idealen treu bleiben? Oder müssen sie sich beugen und einen Weg einschlagen, den sie eigentlich verachten, um glücklich zu sein? Das Buch ist sehr schön geschrieben und man kann es einfach nicht aus der Hand legen. Abwechelnd lesen wir aus Sicht von Calista und Eric und werden durch Rückblenden in die Vergangenheit von der Beziehung der beiden erfahren. Es ist sehr interessant und stört den Lesefluss auf keinen Fall. Der Schreibstil ist klar und gut lesbar. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zu meinen Highlights in diesem Jahr gehört. Ich habe mir sogleich den anderen Teil geholt. Eine klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen
MiHa_LoRes avatar

Rezension zu "From Scratch - Alles neu mit dir" von Stacey Kade

Nicht nur bewegend sondern auch ziemlich spannend!
MiHa_LoRevor 13 Tagen

Protagonisten
Amanda ist zwar gebrochen und verletzt, aber sie ist unglaublich mutig und lässt sich nicht so einfach unterkriegen. Sie möchte mehr als alles andere wieder ein normales, angstfreies Leben führen. Ich weiß nicht, wie man sie nicht mögen könnte, da sie wirklich ein gutes, liebenswertes Mädchen ist. Sie ist zwar frei von ihrem Gefängnis, aber nicht frei von ihren Ängsten und der Paranoia, dass jederzeit etwas Schlimmes passieren könnte. Sie kämpft gegen ihre Vergangenheit und hofft, dass Chase' Nähe ihr irgendwie dabei helfen kann. Sie traut sich kaum, ihre Komfortzone zu verlassen - in der sie sich eigentlich auch nicht ganz sicher fühlt -, doch als Chase mit seinem Angebot auftaucht, springt sie ins kalte Wasser und stellt sich all ihren Ängsten. Sie weiß, dass sie so nicht weitermachen kann und geht mutig auf Konfrontationskurs.
Sie sieht zwar ein, dass Chase nicht derjenige ist, der während ihrer Gefangenschaft zu ihrer imaginären Unterstützung wurde, sondern eine ganz andere Person mit Höhen und Tiefen. Dass er menschlich ist, gibt auch ihr Kraft und lässt sie ihm vertrauen.
Ihre Beziehung zu ihrer Familie ist manchmal schwierig, da ihre Familienmitglieder auch zwei Jahre später nicht genau wissen, wie sie mit der zurückgekehrten Tochter umgehen sollten. Das führt auch zu einem gewissen Unwohlsein und verursacht zusätzliche Schuldgefühle, was in ihrer Situation nicht wirklich hilfreich ist.

Chase hat in den letzten Jahren schon einige Fehler gemacht, aber er ist auf dem Weg der Besserung. Er ist schon seit fast einem Jahr trocken, auch wenn er noch oft unter seiner Vergangenheit leidet. Seine Karriere ist auf der Kippe und er ist bereit, eine Menge zu tun, um wieder Erfolg zu haben. Seine Presseagentin Elise redet ihm ein, dass er diese ganzen Tricks nötig hat und allein kaum etwas wert ist. Sie möchten nun die Verbindung, die einmal zwischen dem "Wunderkind" Amanda Grace und dem Schauspieler Chase hergestellt wurde, nutzen, um ihn wieder ins Rampenlicht zu rücken. Chase fühlt sich nicht ganz wohl bei der Sache, aber er lässt sich dann doch überreden und lässt Elises Intrigen über sich ergehen. Ist er dann mit Schuld an den Konsequenzen? Ich finde schon! Chase ist unsicher und lässt sich leicht beeinflussen, darum kann ich ihm vieles gar nicht zum Vorwurf machen, vor allem, da er ansonsten wirklich bemüht ist, sich zu bessern und es Amanda auch angenehm zu machen. Sie zu verletzen ist das Letzte, was er würde tun wollen.

Handlung und Schreibstil
Es gab zwei wundervolle Protagonisten, die mich mit ihren Stärken und Schwächen verzaubern konnten und einander Kraft gaben, nicht aufzugeben. Das wäre eigentlich auch genau das gewesen, was ich erwartet hätte - aber dann kam noch viel mehr dazu! Durch die Intrigen, die für Publicity sorgen, wurde es ziemlich spannend und ich flog geradezu durch die Seiten. Es gab rührende Überraschungen, bittere Rückfälle und auch zuckersüße Fortschritte. Die Liebesgeschichte hat sich zwar schnell entwickelt, war aber doch authentisch!

Fazit
Mir hat "From Scratch - Alles neu mit dir" wirklich gut gefallen! Die Charaktere fand ich großartig, ihre Geschichten überzeugend und das Buch war nicht nur bewegend sondern auch ziemlich spannend! Eine eindeutige Empfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 237 Bibliotheken

auf 110 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks