Neuer Beitrag

TanjaMaFi

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Eine Prinzessin und ihr Pferd

Schon vor tausend Jahren haben die Vorfahrinnen von Prinzessin Haya an der Seite ihrer Männer hoch zu Ross gekämpft. Dass die junge Prinzessin ihnen viele Jahre später in nichts nachsteht und auch eine Kämpferin ist, muss Haya schon früh beweisen, als ihre Mutter bei einem Hubschrauberabsturz stirbt. Aber danach fällt es ihr schwer, sich anderen zu öffnen, bis das verwaiste Fohlen Bint al-Reeh, genannt Bree, in ihr Leben galoppiert. Das Mädchen und das Fohlen, deren Geschichten so ähnlich sind, werden unzertrennlich. Und als Haya auf ein Internat nach England gehen soll, muss sie einen Neubeginn wagen.

"Tochter des Windes" beruht auf der Lebensgeschichte von Prinzessin Haya von Jordanien, die nicht nur eine Prinzessin ist, aber auch eine erfolgreiche Reiterin und langjährige Präsidentin des FEI. In einer Geschichte wie aus "Tausend und eine Nacht" bringt Stacy Gregg Hayas Leben und ihre besondere Verbindung zu Bree zum Strahlen. Wollt ihr Haya auf ihrer Reise begleiten? Dann bewerbt euch gleich für unsere Leserunde*! 

Mehr zum Inhalt
Prinzessin Haya ist drei Jahre alt, als ihre Mutter bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kommt. Ihr Vater, der König von Jordanien, liebt seine Tochter über alles, doch er hat kaum Zeit für sie. Haya fühlt sich einsam und verlassen und schottet sich immer mehr ab. Erst die Liebe zu dem Fohlen Bree, dessen Mutter bei der Geburt stirbt, bringt sie langsam ins Leben zurück. Ohne Haya kann Bree nicht überleben, und so werden die beiden unzertrennlich. Als Haya schließlich ins Internat nach England kommt, begreift sie, dass sie sich ihren lange unterdrückten Gefühlen stellen und einen Neubeginn wagen muss. 

Mehr zur Autorin
Stacy Gregg wuchs in Neuseeland auf und wollte als Kind Reiterin und Autorin werden. Heute kann sie sich sehr glücklich schätzen, dass sie ihre Träume erfüllen konnte. Mit 10 Jahren bekam sie ihr erstes eigenes Pferd Bonnie, welches einige Inspiration für ihre Bücher lieferte. Bereits während ihrer Schulzeit schrieb sie Kurzgeschichten und arbeitete später als Journalistin für Modezeitschriften und Zeitungen. 2007 veröffentlichte sie ihr erstes Buch und mittlerweile hat sie 17 weitere Bücher geschrieben. Ihr heutiges Pferd heißt Diesel und ist, wie so viele andere Pferde in ihren Büchern, sehr talentiert aber auch etwas schwierig.

Gemeinsam mit dem KOSMOS Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Die Tochter des Windes" unter allen Pferdebegeisterten, Prinzessinnen und Jordanien-Fans (und natürlich auch allen anderen Interessierten), die bis zum 11.09.2016 folgende Aufgabe lösen:

Habt ihr, wie Prinzessin Haya, auch eine besondere Beziehung zu einem Pferd (oder einem anderen Tier)? Dann erzählt uns gleich davon!

Ich drücke euch die Daumen und freue mich auf eure Beiträge!

*Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden:  http://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

Autor: Stacy Gregg
Buch: Tochter des Windes

Henrietta76

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ja ich habe eine besondere Beziehung zu meinem Kater Kimba aber auch zu meinem Hund der aus einer ungarischen Tötungsstation ist. Die zwei sind einfach ein Traum vor allem wie die zwei miteinander spielen.

Gelegenheitsleseratte

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich habe selbst, mit meiner Mutter zusammen ein Pferd, ein 19- jähriger Wallach namens Felix, außerdem Mongolische Wüstenrennmäuse. Das hört sich jetzt kitschig-klischeehaft an, aber gerade mit einem älteren Pferd genießt man jeden Augenblick doppelt und auch wenn es nicht immer rund mit ihm läuft und er manchmal extrem faul ist, würde ich ihn niemals gegen ein anderes Pferd eintauschen oder hergeben wollen. Ich kenne ihn schon lange und hab auf ihm Reiten gelernt. Das schweißt unheimlich zusammen.

Beiträge danach
383 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Bosni

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen

Oh, entschuldigung, ich hatte die Rezi schon geschrieben, aber völlig vergessen, sie hier zu posten...:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stacy-Gregg/Tochter-des-Windes-1238629778-w/rezension/1352887280/

loverosie1111

vor 1 Jahr

2. Leseabschnitt: Seite 75 bis Seite 148
Beitrag einblenden

Diese Seiten sind einfach so verflogen. Ich habe mich richtig in die Geschichte verliebt. Die Beziehung zwischen Bree und Haya ist traumhaft, so wie es sich jedes Pferdevernarrte Mädchen wünscht. Eigentlich wollte ich zuerst ein anderes Thema anfangen, aber das mit Bree ist einfach zu schön. Nachdem die Mutterstute verstorben war, war ich richtig traurig und hab mich dann richtig mitgefreut als Bree kam. Es war toll zu lesen und man hatte fast das Gefühl dabei sein zu dürfen.
Auch den Wechsel zwischen den Szenen mag ich sehr. Man liest nicht nur über Pferde, sondern auch etwas zum Palastleben.
Haha wurde wieder einige Jahre älter, schließlich redet sie am Ende vom einreiten des Pferdes, doch finde ich es trotzdem verwirrend. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen das man einem (wie alt war sie geworden?) 7 (?) Jährigen Mädchen ein Fohlen schenkt, was ja noch in Ordnung ist, aber dass sie dann im Stall schläft und die volle Verantwortung übernimmt finde ich erstaunlich. Ich weiß nicht wie real das ist.

Nun bin ich gespannt wie es mit Ali weiter geht. Es war wirklich eine witzige Szene!

loverosie1111

vor 1 Jahr

3. Leseabschnitt: Seite 149 bis Seite 212
Beitrag einblenden

In diesem Kapitel kam eines zum anderen und das in einem relativ schnellen Tempo. Genauso schnell wie das Pferd eingeritten wurde, würde ich da sagen. Ich selber habe solche Dinge schon miterlebt und kann nur sagen das, wenn das wirklich so passiert sein soll, wirklich unglaublich beeindruckend ist. Jedoch hat es mich ein wenig enttäuscht.
Das mit dem Internat hingegen fand ich sehr spannend. Es wurde ja schon im letzten Abschnitt angedeutet und da es eine Tradition zu sein scheint, muss Haya doch auch schon damit gerechnet haben. Doch kann ich ihr Heimweh sehr gut verstehen. Von ihrem Vater und dem Bruder plötzlich getrennt zu sein, muss schrecklich sein.

loverosie1111

vor 1 Jahr

4. Leseabschnitt: Seite 213 bis Seite 281

Wieder ein Abschnitt, in dem Frances einfach nur genervt hat. Doch das wiedersehen mit Bree war dafür umso schöner und zum Glück hat die Trennung der Beziehung in keinster Weise geschadet. Ich selber kenne es, wenn ich von meinen Tieren über einige Wochen getrennt bin. Danach weichen sie mir Tagelang nicht von der Seite, somit konnte ich das sehr gut verstehen.
Über die Anmeldung beim Kings Cup freue ich mich und bin auch schon sehr gespannt, doch kommt mir die Vorbereitungszeit sehr knapp vor und so sind wir wieder beim Thema der Realität. Viele Mitleser haben das ja auch schon angesprochen und ich kann da nur zustimmen. Das schwächt ein wenig das perfekte Bild des Buches.

loverosie1111

vor 1 Jahr

5. Leseabschnitt: Seite 282 bis Seite 319

zum letzten Abschnitt habe ich nicht viel zu sagen, nur das es ein Perfektes Ende war. Ich war geschockt beim dem Sturz und mir blieb kurz die Luft weg, Frances hat ein wenig Herz gezeigt und die Briefe am Ende warten ein wundervoller Abschluss. Es passte so toll zum Anfang und machte Haya einfach ein stück realer. Auch das dieses Buch eine gewisse Moral vermittelt hat mir toll gefallen!

Ich habe dieses Buch geliebt.

loverosie1111

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen

Vielen Dank für das tolle Buch! Hier ist meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stacy-Gregg/Tochter-des-Windes-1238629778-w/rezension/1353366258/

Sireadh

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!
Die Rezension ist nun auch auf..

...Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Stacy-Gregg/Tochter-des-Windes-1238629778-w/rezension/1353562255/

...meinem Blog: https://sireadhblog.wordpress.com/2016/10/22/tochter-des-windes/

...Wasliestdu?: https://wasliestdu.de/rezension/tochter-des-windes

...Lesejury: https://www.lesejury.de/stacy-gregg/buecher/tochter-des-windes/9783440150467?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

zu lesen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks