Stafford Cliff 1000 Gartenideen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „1000 Gartenideen“ von Stafford Cliff

Gartentore – Mauern & Zäune – Trittsteine & Wege – Stufen – Pflanzgefäße – Sitze & Bänke – Statuen & andere Objekte – Steine & Felsen – Fontänen & Brücken – Wasser – Lauben & Gartenhäuschen – Hecken & Topiary: Für alle diese Details, mit denen wir unsere Gärten individueller, wohnlicher und schöner gestalten können, finden Sie hier die vielfältigsten Ideen für alle Bereiche der Gartengestaltung. Zum Träumen und Planen, mit Bestelladressen.

Stöbern in Sachbuch

LYKKE

Auf der Suche nach dem Glück

raven1711

Rattatatam, mein Herz

Mutig und humorvoll

raven1711

Wer nicht schreibt, bleibt dumm

Wie die Zukunft der Handschrift aussehen? Die Prognose ist düster. Insgesamt ein durch und durch informatives wie fachkundiges Sachbuch.

seschat

9 1/2 perfekte Morde

Ein tiefer, manchmal erstaunlicher, manchmal bestürzender, Blick auf Mord, Totschlag und einen Reigen interessanter und verrückter Fälle.

Eurus

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "1000 Gartenideen" von Stafford Cliff

    1000 Gartenideen

    HeikeG

    18. August 2008 um 13:27

    Den Garten individueller, kreativer und effektiver gestalten Cliffs Buch fällt durch äußerst sparsame Textpassagen, im Gegensatz zu seiner Flut an visuellen Momentaufnahmen - gegliedert nach thematischen Schwerpunktthemen, die allesamt mit der Gestaltung der eigenen grünen Wohlfühloase zusammenhängen - auf. Beinahe wie aneinandergereihte einzelne Szenenschnitte eines Films wirken die vielen Einzelbilder dieses außergewöhnlichen Ideenbuchs, die jedoch ein äußerst gelungenes Ganzes ergeben. Der Autor arbeitet mit dem "Schlüssellocheffekt", dem fokussierenden Blick, der mitunter ganz andere Details sichtbar macht, die man ohne diese Sichtbündelung wahrscheinlich kaum wahrgenommen hätte. Denn was dem geschulten Auge nicht entgeht, gehört beim Laien geführt. Und so lenken die 1500 Fotografien in diesem Werk auch nicht auf eine gestalterische Gesamtkomposition, sondern verweilen im Detail oder öffnen den Blick auf ein anderes Element oder eine harmonierende Komponente. Gegliedert hat Cliff seinen Rundgang durch die vielfältigsten grüne Oasen dieser Welt in 14 Kapitel. Gartentore, Mauern und Zäune, Wege, Beeteinfassungen, Stufen, Gefäße, Sitzgelegenheiten oder Statuen sind Bestandteil jeweils eigener Abschnitte. Auch Felsen, Pergolen, Hecken, Aussichtspunkte und natürlich Wasser im Garten finden separate Erwähnung bzw. Abbildungen. Ans Ende setzt der Autor dann doch noch die sonst in anderen Gartenbüchern dominierende Pflanzenpracht. Aber nicht die Benennung unterschiedlichster Arten ist von Belang, sondern Cliff geht es einzig um Farbe, Größe und Form. Jedem Kapitel ist ein einseitiger, kurzer Einleitungstext vorangestellt, der die Fantasie beim Betrachten der nachfolgenden Bilder und Schnappschüsse anregen soll, der manchmal auf unterschiedlichste Gartenkulturen anderer Länder eingeht oder aber wertvolle Gestaltungstipps gibt. Das Hauptaugenmerk richtet sich jedoch uneingeschränkt auf die wunderschönen Bilder. Da öffnen sich schmiedeeiserne Tore oder nur eine kleine schlichte Holztür, da ist ein einfacher, nur mit Bruchsteinplatten belegter Weg zu sehen, in dessen großzügigen Fugen kleine Blumenpolster wachsen. Schlicht, aber äußerst wirkungsvoll bepflanzte zerbrochene Blumentöpfe fungieren als Wegabgrenzung oder originelle Bänke laden zum Verweilen ein. Brücken führen über Gewässer, üppig berankte Pergolen spenden Schatten oder bizarre Felsen und Steinformationen ziehen den Blick an. Das ganze Buch lässt der Fantasie freien Lauf. Man sollte sich entspannt zurücklehnen und das Auge fokussieren, oder von Zeit zu Zeit auch schweifen zu lassen. Und schon kann ein exotisch anmutender japanischer Garten bzw. ein Detail daraus, eine zündende Idee zur Umsetzung einer persönlichen Affinität liefern. Nicht um die "Eins-zu-Eins-Umsetzung" geht es dem Autor, sondern um Anregung zum Entwickeln eigener Kreativität. Denn kaum jemand kann sich eine - da unbezahlbare - antike Statue in den Garten stellen, auch wenn der Platz vielleicht ausreichend ist. Von massenproduzierten Kitsch rät Cliff jedoch unbedingt ab. Geeignet sind viele architektonische Fragmente. Selbst ein alter Schornsteinkopf oder ein abgebrochener Ast können äußerst wirkungsvoller Blickfang sein. Fazit: "1000 Gartenideen" bietet geschmackvolle Bildcollagen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten rund um den Garten, der die Kreativität des Betrachters wecken soll.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks