Steel

 3.9 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Steel

Bei Totschlag drücken Sie die #-Taste

Bei Totschlag drücken Sie die #-Taste

 (15)
Erschienen am 05.03.2012

Neue Rezensionen zu Steel

Neu

Rezension zu "Bei Totschlag drücken Sie die #-Taste" von Steel

Rezension zu "bei Totschlag drücken Sie die #-Taste" von Steel
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Einfach nur zum Lachen!!! :,D
Kann man ruhig mal gelesen haben. Gerade an trüben Tagen etwas zum Aufheitern. Wie dumm / dreist / .. manche Menschen doch einfach nur sind..
Ganz klare Leseempfehlung!!!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Bei Totschlag drücken Sie die #-Taste" von Steel

Rezension zu "Bei Totschlag drücken Sie die #-Taste" von Steel
Tanzmausvor 7 Jahren

Das Buch stellt eine Sammlung von Dialogen dar, die bei der Polizeinotrufzentrale tagtäglich so eingehen. Dabei hat der Autor - der hier anonym bleiben möchte - bewußt einige skurrile Fälle rausgepickt.
Grundlage für die Auswahl bildet der vom Autor seit 2004 betriebene Weblog.

Die Sammlung wurde unterteilt in Missbrauch von Notrufen; Die Polizei, dein Freund und Helfer in allen Lebenslagen; Alles bloß ein Missverständnis; Mein Name ist Notruf; Immer schön gut gelaunt; Die lieben Kleinen; Polizisten sind auch nur Menschen; Stille Post; Die Kunst der Kommunikation; Steels Kuriositäten.

Zu jedem Kapitel gibt der Autor erst eine kleine Einführung und erklärende Worte. Auch wird der ein oder andere Gesetzestext aus dem Strafgesetzbuch auszugsweise zitiert. So kann auch ein Laie sich z.B. ein Bild vom Missbrauch eines Notrufs machen.

Die Aufteilung in die verschiedenen Kapitel, die Wiedergabe der Dialoge sowie ergänzende Bemerkungen des Autors machen das Buch zu einem schnell gelesenen Vergnügen. Leider verfliegen die rund 180 Seiten sehr schnell. Am Ende wird man noch auf den bereits erwähnten Weblog aufmerksam gemacht.

Hier kann der Leser dann weiterlachen, den Kopf schütteln oder sich schlichtweg einfach mal amüsieren.

Fazit: Eine interessante Einsicht in die Kuriositäten der Polizeinotrufzentrale. Man entwickelt zum einen Verständnis für die Menschen in der Polizeinotrufzentrale, kommt aber auch zeitgleich aus dem Kopf schütteln und lachen nicht mehr heraus.
Eine - wenn auch nur kurze - empfehlenswerte Lektüre für Zwischendurch.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks