Stefan Ahnhem Minus 18 Grad

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Minus 18 Grad“ von Stefan Ahnhem

In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will. Die Indizien lassen nur einen Schluss zu - es handelt sich um einen Mörder, der das Leben seiner Opfer komplett übernimmt. Er tötet sie, kleidet sich wie sie, spricht wie sie. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht sein erstes Opfer, und noch lange nicht sein letztes ...
Der dritte Krimi von SPIEGEL-Bestseller-Autor Stefan Ahnhem – wieder grandios gelesen von David Nathan, der Synchronstimme von Johnny Depp und Christian Bale.

Toller Thriller, sehr zu empfehlen!

— YH110BY

Bin grad damit fertig geworden. Spannung pur und immer so ausgeklügelte Handlungen. Ich freu mich schon auf weitere Bücher von Anhem.

— lulu69

Hörgenuss vom Feinsten

— moosrose

Stöbern in Krimi & Thriller

München

Irgendwie kam ich nicht wirklich rein in die Geschichte. Am Anfang fand ich es gut doch irgendwann hab ich das Interesse verloren .

Melanie_Grimm

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Schlag auf Schlag geht es weiter!

engel-07

Woman in Cabin 10

Spannung, Spekulationen, Intrigen, Beziehungschaos ….. Ihr wisst selber, was ihr erhofft. Es ist alles drin und dazu ....

GabiR

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Ich habe mich beim Lesen schwer getan

Rosebud

Galgenhügel

Das Münsterland ist wirklich gut getroffen, die Handlung spannend, die Personen urig.

fredhel

Flugangst 7A

Typisch total abgedrehte Fitzek-Story - aber wahnsinnig spannend und mitreißend. Ich konnte nicht aufhören zu lesen - absoluter Lesetipp!

caruso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Minus 18 Grad

    Minus 18 Grad

    YH110BY

    12. March 2017 um 10:52

    Fabian Risk ist Ermittler in Schweden. Sein neuester Fall ist wieder eine harte Nuss. Ein Mann fährt nach mehreren riskanten Überholmanövern mit rasender Geschwindigkeit über eine Brücke in Helsingborg. Er überschlägt sich dort und landet im Hafenbecken. Als die Leiche des Mannes geborgen wird, stellt sich heraus, dass er schon seit 4 Wochen tot sein muss und inzwischen eingefroren wurde. Doch wenige Tage vorher wurde er noch von mehreren Personen gesehen..Ich muss zugeben, dass ich mich im ersten Drittel dieses Buches etwas schwer getan habe. Es kamen sehr viele Personen vor, die man erst mal auseinander halten musste. Nach dem ersten spannenden Einstieg fehlte mir ein bisschen die Spannung, die aber später wieder zurückkehrte. Nach einigen etwas zähen Kapiteln hat mich das Buch wieder in seinen Bann gezogen und fesseln können. Doch trotz allem gefällt mir der erste Band der Reihe am besten!

    Mehr
  • Minus 18 Grad

    Minus 18 Grad

    YH110BY

    12. March 2017 um 10:52

    Fabian Risk ist Ermittler in Schweden. Sein neuester Fall ist wieder eine harte Nuss. Ein Mann fährt nach mehreren riskanten Überholmanövern mit rasender Geschwindigkeit über eine Brücke in Helsingborg. Er überschlägt sich dort und landet im Hafenbecken. Als die Leiche des Mannes geborgen wird, stellt sich heraus, dass er schon seit 4 Wochen tot sein muss und inzwischen eingefroren wurde. Doch wenige Tage vorher wurde er noch von mehreren Personen gesehen..Ich muss zugeben, dass ich mich im ersten Drittel dieses Buches etwas schwer getan habe. Es kamen sehr viele Personen vor, die man erst mal auseinander halten musste. Nach dem ersten spannenden Einstieg fehlte mir ein bisschen die Spannung, die aber später wieder zurückkehrte. Nach einigen etwas zähen Kapiteln hat mich das Buch wieder in seinen Bann gezogen und fesseln können. Doch trotz allem gefällt mir der erste Band der Reihe am besten!

    Mehr
  • Hörgenuss vom Feinsten

    Minus 18 Grad

    moosrose

    27. February 2017 um 12:18

    Da ich den Sprecher David Nathan fast verehre, denn er verleiht so vielen tollen Schauspielern seine Stimme, war ich bisher auch schon vernarrt in die Hörbücher von Stephen King – und es freute mich umso mehr, als ich bemerkte, dass es ihm auch David Ahnhem’s Krimis angetan haben. Das Hörbuch selbst ist mehr als gelungen – wie sich die Ermittler langsam aber sicher in die richtige Richtung bewegen, wie sich alles auf wundersame Weise zusammen fügt, obwohl es zwei Fälle sind, die in diesem Krimi behandelt werden.  Keine Handlung kommt zu kurz, man bewegt sich fast in jedem der beiden Fälle als stiller Ermittlerkollege, immer am Ball, alle Informationen bis ins kleinste Detail. Hut ab vor dem Autor.  Und eben die Wahl des Lesers: auch hier meinen vollen Respekt! Die leicht rauchige Stimme von Herrn Nathan unterstreicht hervorragend einen Krimi – sie wirkt auch nicht einschläfernd wie leider die von so manch anderen Lesern; man benötigt auch nicht im Geringsten einen anderen Dialekt oder verschiedene Stimmlagen um einem Gespräch mehrer Personen zu folgen – zudem ist das Tempo auch sehr angenehm und man muss nicht zurückspringen zum Anfang des jeweiligen Tracks.  Wer sich bei langen Autofahrten oder bei der alltäglichen Hausarbeit gut unterhalten fühlen möchte: bitte zugreifen!

    Mehr
  • Überladen

    Minus 18 Grad

    borgi

    22. February 2017 um 21:30

    Ich kenne eins der Vorgängerbücher und habe mich auf diesen Fabian Risk Fall gefreut. Es hat auch alles rasant und spannend angefangen. Die Idee der Verbrechen rund um einen Identitätsdiebstahl war originell. Aber dann wurde mir das Buch sowohl von der Länge als auch vom Inhalt her viel zu komplex. Meine Hauptkritik ist die, dass mit zwei Fällen parallel in Schweden und Dänemark einfach zu viel in ein Buch reingepackt wurde. Auf beiden Seiten gibt es jede Menge Ermittler, Opfer und sonstwie Beteiligte. Als im Schwedischen Fall die vielen Leichen ausgegraben wurden, habe ich total den Überblick verloren, wer diese denn alle sind und wie und wann sie was mit dem Fall zu tun hatten. Auf der Seite der Ermittlungen in Dänemark fand ich es haarsträubend und unglaubwürdig, wie sich die Ermittler gegenseitig behinderten und bekämpften, anstatt mal ihre Arbeit zu machen. So kommt es zu immer weiteren Verbrechen, die sich an Grausamkeit und Brutalität überboten haben. Speziell zum Hörbuch: Sehr zufrieden bin ich mit dem Sprecher David Nathan Da ich öfter Hörbücher höre, kenne ich da deutliche Unterschiede. Ich mag gar nicht, wenn z.B. weibliche Stimmen, Aufregung, Aggression und ähnliches übertrieben betont werden. Das nimmt mir den Spaß am Zuhören. Hier der Sprecher liest sehr angenehm ohne Übertreibung und es kommen doch die Spannungen und Emotionen der Geschichte zum Ausdruck. Insgesamt fand ich das Hörbuch aber auch viel zu lang. Es ist eine ungekürzte Lesung mit einer Länge von 949 Minuten. Das sind fast 16 Stunden und meiner Meinung nach hätte eine Kürzung der Sache gut getan.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks