Stefan Ahnhem Und morgen du

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und morgen du“ von Stefan Ahnhem

Kommissar Fabian Risk kehrt nach Jahren in Stockholm zurück in seine beschauliche Heimatstadt Helsingborg. Doch bevor er und seine Frau die Umzugskisten öffnen können, bitten ihn seine neuen Kollegen in einem Mordfall um Hilfe. Ein Mann wurde geradezu hingerichtet, seine Hände abgehackt. Risk kennt das Opfer. Und das ist erst der Beginn einer brutalen Mordserie. Bald taucht der nächste Tote auf. Auch diesmal grausam verstummelt. Alle Opfer gingen in Risks Klasse. Ein alter Schulfreund nach dem anderen stirbt ...

solider Serienauftakt mit einem sympathischen, wenn auch eigenbrötlerischen Ermittler

— Vucha

guter Ansatz, doch durch viele Andeutungen, die nicht alle klar aufgelöst wurden, manchmal undurchsichtig - aber es gab auch Überraschungen.

— cybersyssy

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Vermächtnis der Spione

Als Einstieg in John Le Carrés „George Smiley“-Reihe nicht empfehlenswert.

Walli_Gabs

Todesreigen

Genialer Auftakt einer neuen Trilogie!

LarryCoconarry

Toteneis

Ein spannender neuer Teil der Reihe, ausgezeichnet geschrieben, sehr komplexe und vielschichtige Handlung.

sommerlese

Crimson Lake

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe der Krimi-Königin

Murksy

Engelsschuld

Ein sehr guter Thriller, mit ungewissen Ausgang! Unbedingt lesen!

Wonni1986

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer ist der Nächste?

    Und morgen du

    Vucha

    12. September 2016 um 21:29

    Zum Inhalt:Fabien Risk zieht mit seiner Familie von Stockholm nach Helsingborg und soll dort nach seinem Urlaub bei der Polizei arbeiten. Doch schon bevor der Umzugswagen angekommen ist, steht Fabians zukünftige Chefin vor der Tür und bittet Fabian um seine Mitarbeit. Ein ehemaliger Mitschüler des Kommissars wurde ermordet aufgefunden und neben der Leiche lag ein Klassenfoto, auf dem der Täter das Gesicht des Opfers durchgestrichen hat.Es dauert nicht lange, bis auch das zweite Opfer gefunden wird. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.Meine Meinung:Zeitweilig hat dieses Hörbuch mir einiges abverlangt, da recht viele Namen genannt werden und viele Personen in dem Buch eine Rolle spielen. Sich diese Verbindungen beim bloßen Hören alle zu merken, war nicht immer ganz einfach.Der Protagonisk Fabian Risk hat mir gut gefallen. Wohl handelt er teilweise sehr leichtsinnig und scheint nicht wirklich teamfähig, aber gerade dieses "Nicht-angepasst-Sein" ist es, das ich an solchen Charakteren mag.Die Story ist sehr spannend und beinhaltet manche unvorhergesehene Wendung. So dauert es recht lange, bis die Polizei dem wahren Täter auf die Schliche kommt und dessen Motiv erkennt. Und auch wenn die Morde recht brutal sind, so hat sich der Autor hier doch einiges einfallen lassen, um zu zeigen, wie der Killer "tickt".Ich werde Fabian Risks weitere Fälle auf jeden Fall auch verfolgen und vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Packend und spannend, von der ersten bis zur letzten Minute!

    Und morgen du

    Livres

    24. July 2015 um 09:19

    Fabian Risk ist Polizist und hat viele Jahre mit seiner Familie in Stockholm gelebt. Nun kommt er zurück in seine alte Heimat Helsingborg, um dort einen neuen Job anzufangen. Den Sommer möchten er und seine Familie nutzen, um sich einzugewöhnen. Doch gleich an ihrem ersten Tag dort wird Fabian von seinen zukünftigen Kollegen um Hilfe gebeten: Ein Mann wurde grausam ermordet und seine Hände wurden abgetrennt. Fabian kennt das Opfer, denn sie waren früher in der selben Klasse. Doch dies ist nicht der einzige Tote und nach und nach sterben alte Klassenkameraden von Fabian. Was steckt hinter all dem? Warum müssen diese Menschen sterben? Wer hat diesen perfiden Plan ausgeheckt? Und wer steht als nächster auf der Liste des Killers? Diese Rezension bezieht sich auf das ungekürzte Hörbuch „Und morgen du“, 2 mp3-CDs mit ca. 900 Minuten Laufzeit. Die Stimme von Synchronsprecher David Nathan passt sehr gut zum Thema des Krimis und überzeugt durch seine Abwechslung und Wandlungsfähigkeit, so dass selbst ein Hörbuch mit ca. 15 Stunden Laufzeit niemals langweilig wird. Auch der Erzählstil trägt seinen Teil dazu bei, denn er ist flüssig und angenehm, so dass man der Geschichte sehr gut und auch sehr gerne folgen kann. Die Charaktere wurden von Autor Stefan Ahnhem überzeugend angelegt und bestechen durch ihre Tiefgründigkeit. Kommissar Fabian Risk ist die Hauptfigur in dieser spannenden, neuen Reihe. Er ist durchsetzungsstark, aber auch ein wenig eigenbrödlerisch, wodurch seine Zusammenarbeit mit seinen neuen Kollegen ein ums andere Mal interessant wird. Die Einordnung des Buches als Krimi finde ich nicht ganz ausreichend, für mich gehört es bereits in die Kategorie spannender Thriller. Ein gelungener und packender Beginn für eine neue Reihe, die viel Potenzial verspricht.

    Mehr
  • Als Debut okay

    Und morgen du

    cybersyssy

    21. June 2015 um 19:03

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der Einstieg in das Geschehen ist schon ein wenig plötzlich - vor allem unter Berücksichtigung, dass es das erste Werk Anhems über Fabian Risk ist. Besonders das Privatleben mit seinen Problemen wird erst nach und nach beleuchtet, doch der berufliche Erzählstrang ist auch nicht viel besser. Das fand ich im ersten Drittel schon ein wenig nervig. Da wurden Andeutungen gemacht und ich konnte meist nur erahnen, um was es geht. Da es sich um ein ungekürztes Hörbuch handelt, kann es also nur am Buch selber liegen. Irgendwie kann ich das Buch nicht so ganz greifen. Es hatte manchmal durch sehr detailfreudige Beschreibungen für mich Längen und was die Brutalität betrifft, ist es ein skandinavischer Krimi - mir also stellenweise zu blutrünstig, wobei es gerade noch auszuhalten war und ich schon Schlimmeres von den Skandinaviern gelesen habe. Die Figuren boten hübsche Klischees - Fabian Risk ist der Bulle, dessen Familie unter seinem Job leidet und der gern mal Regeln und Gesetze außer Acht lässt. Auch die Kollegen folgen brav den Klischees. Allerdings bot das Buch auch Überraschungen und die Zusammenführung der Handlungsstränge erfolgte seht geschickt. Es gab dabei auch die eine oder andere Überraschung, die vom Autor geschickt eingefädelt wurde. David Nathan hat wieder sehr akzentuiert gelesen und der Handlung Leben eingehaucht. Er ließ mich die langatmigen Passagen ganz gut überstehen - beim Lesen hätte ich wahrscheinlich häufig quer gelesen. Ich vergebe gute 3 Sterne, weil mich die Längen doch arg gestört haben und diese vielen Andeutungen nervig waren. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Kommissar Fabian Risk kehrt nach Jahren in Stockholm zurück in seine beschauliche Heimatstadt Helsingborg. Doch bevor er und seine Frau die Umzugskisten öffnen können, bitten ihn seine neuen Kollegen in einem Mordfall um Hilfe. Ein Mann wurde geradezu hingerichtet, seine Hände abgehackt. Risk kennt das Opfer. Und das ist erst der Beginn einer brutalen Mordserie. Bald taucht der nächste Tote auf. Auch diesmal grausam verstümmelt. Alle Opfer gingen in Risks Klasse. Ein alter Schulfreund nach dem anderen stirbt ...

    Mehr
  • Grandioser Serienauftakt

    Und morgen du

    ChrischiD

    01. March 2015 um 23:36

    Als Kommissar Fabian Risk mit seiner Familie zurück in seine Heimatstadt zieht, freut er sich eigentlich noch auf ein paar ruhige Tage, bevor er seinen Dienst antritt. Doch alles kommt anders als eine brutal zugerichtete Leiche gefunden wird. Denn neben dieser liegt ein Foto von Fabians alter Klasse, das Opfer war einer von ihnen. Schnell wird Risk und seinen neuen Kollegen klar, dass es sich hier nur um den Beginn einer Mordserie handelt. Aber welches Motiv hat der Täter und ging er damals in dieselbe Klasse? Bei den Ermittlungen kommt Risk ihm gefährlich nahe... Stefan Ahnhem startet mit „Und morgen du“ eine neue Krimiserie, deren erster Fall es bereits in sich hat. Soll wirklich eine ganze Schulklasse ausgelöscht werden? Was kann damals vorgefallen sein, dass es auch nach Jahrzehnten noch nicht vergessen ist und zu solchen Taten führt? Fragen, die nicht nur die Ermittler sich stellen. Auch der Hörer verfolgt gebannt das Geschehen und versucht Hinweise zu erlangen wer sich hinter den Taten verbirgt und warum diese sich überhaupt ereignen. Risk, der damals in dieselbe Klasse ging wie die Opfer, gibt natürlich die ein oder andere Information preis, doch konkret kann auch er sich nicht an jede Einzelheit von damals erinnern. Wenn es schon kein Betroffener kann, wie soll dies Außenstehenden gelingen – und dann auch noch in kurzer Zeit? Die Ermittler geraten mehr und mehr unter Druck, sobald die nächsten Opfer auftauchen. Von Anfang an baut die Spannung sich auf und steigt stetig weiter an. Man kommt einfach zu keinem gemeinsamen Nenner, denn kaum, dass sich eine vielversprechende Spur ergibt, landet man entweder in einer Sackgasse oder es geschehen unerwartete Dinge, die die Arbeit der Polizei nicht unbedingt erleichtern. Hier darf man sich also nie zu sicher sein verstanden zu haben worum es geht, denn eins ist sicher: Man hat es nicht verstanden! Es handelt sich bei dieser Produktion um eine ungekürzte Lesung, gesprochen von David Nathan, der den meisten Hörern wohl als deutsche Synchronstimme von Johnny Depp oder Christian Bale bekannt sein dürfte. Er fängt die vorliegende Atmosphäre grandios ein und überträgt diese gekonnt auf den Hörer, der die Anspannung vom ersten Ton an spürt. Diese Stimme ist wie ein Sog, dem man sich nicht entziehen kann, man muss einfach immer und immer weiter zuhören, dabei rückt der Inhalt sogar fast in den Hintergrund – aber wirklich nur fast. „Und morgen du“ ist Spannung total und wird auch noch einige Zeit später Nachklingen. Unerwartete Wendungen stehen ebenso auf der Tagesordnung wie schier unglaubliche Taten, von denen man sich kaum hätte vorstellen können, dass ein Mensch dazu in der Lage ist. Stefan Ahnhem hat also alles richtig gemacht und einen Auftakt geliefert, der auf Großes hoffen lässt.

    Mehr
  • Mehr Thriller als Krimi

    Und morgen du

    Nijura

    01. October 2014 um 16:14

    Kommissar Fabian Risk ist gerade zusammen mit seiner Familie zurück in seine Heimatstadt gezogen. Eigentlich wollte er in seinem Urlaub gemeinsam mit seiner Frau das neue Haus einrichten, doch er kommt nicht dazu, da seine neuen Kollegen ihn um seine Hilfe bitten. Ein ehemaliger Klassenkamerad wurde ermordet. Doch Jörgen Palsson wird nicht der einzige aus seiner früheren  Klasse bleiben, es folgen weitere bestialische Morde. Der Mörder ist gerissen und er hat seinen Racheplan akribisch geplant, als Fabian ihm dazwischenfunkt, gerät auch er in dessen Fadenkreuz.   Eigentlich ist das schon kein Kriminalroman mehr, ich würde das Buch, in meinem Fall die Hörbuchversion, eher unter Thriller einordnen. Es ist wahnsinnig spannend und ich konnte kaum eine Pause machen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Unter anderem geht es um Mobbing in der Schule, um jahrelang angestaute Wut, die nach einem weiteren Zwischenfall, den ich hier nicht verraten möchte, ihren Auslöser in einem finsteren Racheplan findet. Leider wird die Handlung in der zweiten Hälfte etwas unrealistisch, nichts desto trotz: Das Ende ist ganz schön perfide! Das Ermittlerteam und auch die dänische Polizistin Dunja Hougaard finde ich sehr sympathisch und glaubwürdig. Bisher mochte ich David Nathan nicht so sehr als Hörbuchsprecher, aber inzwischen finde ich, dass seine Stimme perfekt zu diesem Hörbuch passt und ich kann mir gut vorstellen, weitere Hörbücher mit ihm als Sprecher zu hören.   Das Hörbuch ist die ungekürzte Fassung mit 15 Stunden Hörzeit, ich habe jede einzelne Minute genossen und ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Fabian Risk!

    Mehr
  • Der konturlose Mörder

    Und morgen du

    guybrush

    30. September 2014 um 17:32

    Sprecher: David Nathan Jahr: 12.09.2014 Verlag: Hörbuch Hamburg Dauer: 2 MP3-CDs, 938 Minuten Laufzeit Kommissar Fabian Risk hat sich gerade in seine Heimatstadt Helsingborg in  Südschweden versetzen lassen und versucht sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen. Gerade erst umgezogen und eigentlich noch im Urlaub, wird er von den Kollegen um Hilfe gebeten, denn ein ehemaliger Klassenkamerad ist besonders grausam ermordet werden. Das Klassenfoto bei der Leiche lässt vermuten, dass es noch weitere Opfer geben soll. Fabian Rist auf keinem Gebiet ein Held. Untreuer Ehemann, miserabler Vater und auch als Kollege kein Teamplayer. Er neigt eher zu gewagten Einzelaktionen, die gern auch mal nach hinten losgehen. Trotzdem wird er einem im Laufe der Geschichte fast sympathisch. Der Fall an sich ist gut konstruiert. Der Täter erweist sich als äußerst brutal und intelligent. Er ist der Polizei immer mehr als einen Schritt voraus. Die Kompetenzstreitigkeiten zwischen der schwedischen und der dänischen Polizei komplizieren die Suche zusätzlich. An Spannung fehlt es also nicht. Trotzdem hätte eine Kürzung zumindest der Hörbuchfassung gut getan. Bei über 15 Stunden Hörzeit kann man leicht einmal den Faden verlieren. Risk ist mit all seinen Unzulänglichkeiten gut ausgelotet. Auch die Gemütslage der dänischen Kollegin lässt sich gut nachvollziehen. Die restlichen Charaktere sind eher schwach ausgearbeitet. Am blassesten erscheint mir der Mörder selbst. Und so fand ich auch sein Motiv eher an den Haaren herbeigezogen, als einleuchtend oder gar zwingend. Aber vielleicht passt ja gerade das „Konturlose“ besonders gut zu diesem speziellen Mörder. Stefan Ahnhem ist ein gutes Krimidebüt gelungen – mit dem für schwedische Krimis typischen Anti-Helden als Kommissar und dem ebenfalls gewohnten häuslichen Krisenszenario.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks