Stefan Aust

 4.2 Sterne bei 356 Bewertungen
Stefan Aust

Lebenslauf von Stefan Aust

Stefan Aust kam im Juli 1946 als Sohn eines Landwirts auf die Welt. Nach seiner Schullaufbahn begann er zunächst, Soziologie zu studieren, brach dies aber nach kurzer Zeit wieder ab. Anschließend war er als Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften tätig und so ging es auf der Karriereleiter immer weiter nach oben, bis er 1994 schließlich der Chefredakteur von "Der Spiegel" wurde. Diesen Posten besetzte er insgesamt 14 Jahre. Für seine Werke erhielt Aust mehrer Auszeichnungen, unter anderem die Goldene Feder und den Ernst-Schneider-Reis für "Wettlauf um die Welt". Heute lebt Stefan Aust in Lamstedt, wo er einen Reiterhof betreibt.

Alle Bücher von Stefan Aust

Sortieren:
Buchformat:
Stefan AustDer Baader-Meinhof-Komplex
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Baader-Meinhof-Komplex
Der Baader-Meinhof-Komplex
 (300)
Erschienen am 08.03.2010
Stefan Aust11. September, Geschichte eines Terrorangriffs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
11. September, Geschichte eines Terrorangriffs
Stefan AustHeimatschutz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heimatschutz
Heimatschutz
 (7)
Erschienen am 26.05.2014
Stefan AustDer Baader-Meinhof-Komplex: Erweiterte Neuausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Baader-Meinhof-Komplex: Erweiterte Neuausgabe
Stefan AustHitlers erster Feind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hitlers erster Feind
Hitlers erster Feind
 (2)
Erschienen am 21.09.2016
Stefan AustIrak
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Irak
Irak
 (2)
Erschienen am 01.10.2004
Stefan AustDer Fall Deutschland
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Fall Deutschland
Der Fall Deutschland
 (3)
Erschienen am 01.09.2006
Stefan AustDie Gegenwart der Vergangenheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Gegenwart der Vergangenheit
Die Gegenwart der Vergangenheit
 (1)
Erschienen am 10.02.2004

Neue Rezensionen zu Stefan Aust

Neu
TheSilencers avatar

Rezension zu "Der Baader-Meinhof-Komplex" von Stefan Aust

Eine Trümmertruppe probt den Aufstand
TheSilencervor 3 Jahren

Tja. Viel wurde geredet und geschrieben, als der Film damals in den Kinos startete. Bis zu diesem Zeitpunkt ging ich davon aus, daß Aust lediglich das Drehbuch geschrieben hatte; daß es einen 660 Seiten starken Wälzer schon viel eher gab, war mir neu.

Aust trägt Mosaik-Steinchen jener Zeit zusammen und zeichnet ein Bild in knackig-kurzen Abschnitten, die ein wenig ans MTV-Zeitalter erinnern. Das tut dem ganzen aber kein Abbruch, im Gegenteil.

Teilweise trockene Politik-Tristesse wird damit interessant. Für mich geradezu spannend.

Auch wenn Aust einige Mal ins Romanlastige abdriftet (nicht mal Zeitzeugen werden wissen, wer wann grinste, etc.).

Ich selbst bin an diesem Thema bisher recht desinteressiert vorbeigekommen. Irgendwo in meinem Hinterkopf trug ich sogar einen Promille-Satz an Sympathie für diese Menschen, die seinerzeit immerhin aus der Hüfte kamen und etwas taten, nicht nur seierten. Daß es die falschen Mittel waren, muß hier nicht erwähnt werden.

Aust bringt mir diese Gruppe um Baader, Meinhof und Ensslin verdammt näher: eine Trümmertruppe, die den Anspruch politischer Revolution vor sich hertrieb, die viel Schwachsinn von sich gab und letztendlich zu Mitteln griff, die ihre wahren Ziele offenbarten: Zerstören, was geht. Immer nach dem Motto: Wir sind dafür, daß wir dagegen sind.

Und das hielt nicht mal lange an. Die politische Motivation - wenn man sie denn als solche bezeichnen will - wich alsbald dem selbstverliebten Feiern der eigenen Größen und dem Ziel, die Mörder aus den eigenen Reihen freizupressen.

Kommentieren0
1
Teilen
GrafvonSchallers avatar

Rezension zu "Der Baader-Meinhof-Komplex" von Stefan Aust

Zeitgeschichte pur!
GrafvonSchallervor 3 Jahren

Zeitgeschichte pur! Mehr Lob braucht es nicht! 

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Heimatschutz" von Stefan Aust

Heimatschutz: Der Staat und die Mordserie des NSU
Splashbooksvor 4 Jahren

Im November 2011 flog die NSU auf. Und ein großes Licht wurde auf das Versagen der Behörden und Verantwortlichen geworfen. Vor allem, als dann später bekannt wurde, dass viele wichtige Akten vernichtet wurden. Stefan Aust und Dirk Laabs haben sich hingesetzt und in "Heimatschutz: Der Staat und die Mordserie der NSU" detailliert recherchiert, was in den Jahren passiert ist und wie groß das Ausmaß des Versagens ist.

Stefan Aust wurde 1946 geboren. Er war langjähriger Chefredakteur des Spiegels und des Spiegel TV Magazins. Er hat zahlreiche Fernsehdokumentationen produziert und Bücher geschrieben. Sein Buch "Der Baader-Meinhof-Komplex" ist mittlerweile das Standardwerk zur Geschichte der RAF. Seit dem 1. Januar 2014 ist er Herausgeber der Welt und der Welt am Sonntag.

Dirk Laabs wurde 1973 geboren. Er ist Autor und Filmemacher, dessen Film "Die Fremden im Paradies - Warum Gotteskrieger töten" mit dem Dokumentarfilmpreis des BR ausgezeichnet wurde. Ein Buch von ihm ist "Der deutsche Goldrausch. Die wahre Geschichte der Treuhand".

Was kann man von einem Buch erwarten, an dem so namenhafte Autoren gemeinsam geschrieben haben? Auf jeden Fall ein Werk, das gut recherchiert ist. Und ebenso ein Buch, das außerdem spannend geschrieben ist.

Rest lesen unter:

http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/20750/heimatschutz_der_staat_und_die_mordserie_des_nsu

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Stefan Aust wurde am 01. Juli 1946 in Stade (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 680 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks