Stefan Bitterle Zeitreisen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geeignet für Globetrotter wie für Balkonurlauber gleichermaßen.

    Zeitreisen

    WinfriedStanzick

    20. July 2017 um 11:17

    Das vorliegende schwergewichtige Buch von Stefan Bitterle erzählt eine mit unzähligen historischen schwarz-weiß-Bildern illustrierte Geschichte des Reisens im 19. und 20. Jahrhundert. Damals war man noch auf einer Grand Tour, heute ist man Teil eines weltumspannenden Tourismus, wo man schnell ans Ziel kommt und dort Menschen trifft, die man von zu Hause schon in-und auswendig kennt.Der Band erzählt die Geschichte wie durch die Erfindung der Eisenbahn vormals unbekannte Gebiete erschlossen und durch Thomas Cook so etwas wie die Anfänge des Tourismus entstanden. Fischerdörfer wurden zu mondänen Seebädern, entlegene Bergnester zum Ziel für Wander- und Skibegeisterte, Gasthäuser zu Grand Hotels.Mit diesem wunderbaren Buch fahren Sie mit dem Orient-Express ins Morgenland, überqueren Sie mit Ozeanriesen den Atlantik, folgen Sie der Route 66 quer durch die USA oder durchbrechen Sie mit der Concorde die Schallmauer. Beim Blättern in diesem Band bekommt man  eine Ahnung davon, dass Reisen mehr war und mehr sein kann, als im Stau zu stehen oder Sicherheitskontrollen über sich ergehen zu lassen. Reisen bedeutete damals (und kann es natürlich mit dem entsprechenden Kleingeld und der entsprechenden freien Zeit auch heute sein) auf stilvolle und manchmal abenteuerliche Weise die Welt zu erfahren und von den vielfachen Eindrücken wie verwandelt nach Hause zurückzukehren.Das Buch gibt dem Betrachter einen profunden Eindruck davon, wie sich in nur 100 Jahren nicht nur das Reisen, sondern die gesamte Gesellschaft auf eine rasante Weise verändert hat, die einen schwindeln macht, wenn das heutige Tempo bedenkt und die Beschleunigung nur mal einige Jahrzehnte voraus denkt.Geeignet für Globetrotter wie für Balkonurlauber gleichermaßen.

    Mehr
  • "Durch die Eisenbahnen wird der Raum getötet, und es bleibt uns nur noch die Zeit übrig"

    Zeitreisen

    R_Manthey

    24. May 2017 um 17:27

    Dieser seltsame Satz stammt aus der Feder von Heinrich Heine. Er beweist nicht nur, dass auch berühmte Dichter nicht immer den Durchblick haben, der ihnen später gerne attestiert wird, sondern er zeigt auch, wie veränderlich unsere Welt und ihre Wahrnehmung in Wirklichkeit sind. An zahlreichen Beispielen dokumentiert dies dieser Bildband.Als eine Art kulturgeschichtlicher Rückblick führt Stefan Bitterle den Betrachter durch heute Unvorstellbares, gelegentlich komisch Wirkendes und (wenn man genauer und länger hinsieht) auch Vertrautes, das nur etwas anders aussieht. Wie haben sich unsere Großeltern und deren Vorfahren gekleidet, wie sind sie (wenn überhaupt) gereist und wie haben sie sich dabei gefühlt? Zwischen Goethes Italienreise, auf die in diesem Buch mit dem berühmten Bild des Meisters hingewiesen wird, und dem heute üblichen Tourismus in den Süden liegen Welten, die wahrscheinlich auch unsere Vorstellungskraft überfordern.Nach einer Einleitung (Von der Grand Tour zum Tourismus), in der es um die Geschichte des Reisens geht, folgen in diesem Band Kapitel zu Kur- und Seebädern, zu Eisenbahnen und Luxuszügen, Wandern und Wintersport, zu Grandhotels, Ozeanriesen, zum Autotourismus und zu Fluglinien. Wer alte Fotos liebt, auf denen in beispielhafter Weise die Moden und bestimmte Alltagsbereiche (vielleicht auch nur der Reichen und Schönen) abgebildet sind, der wird diesen Bildband genießen. Besonders die Entwicklung der Badekultur zeigt sehr eindrucksvoll, wie sich in nur 100 Jahren die Einstellungen innerhalb einer Gesellschaft drastisch ändern können.Jedes Kapitel beginnt mit einem einführenden Text. Anschließend untermalen Fotografien, Gemälde und manchmal auch Werbeplakate die kulturelle Zeitreise in die Vergangenheit. Ich finde nicht nur die Idee großartig, sondern auch ihre Umsetzung. Man kann die Gegenwart und den heute herrschenden Zeitgeist sicher einfach nur hinnehmen. Oder man kann versuchen, sich eine Vorstellung davon zu machen, wie es Schritt für Schritt dazu kam. Dabei hilft dieser Band ungemein. So wie wir uns heute sehen, so begriffen die Menschen auf den Bildern in diesem Band ihre Zeit auch als die Modernste überhaupt. Andere wiederum sahen bereits das nahe Ende. Bei aller Veränderung existieren auch Konstanten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks