Stefan Bonner , Anne Weiss Wir Kassettenkinder

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir Kassettenkinder“ von Stefan Bonner

Es war das Jahrzehnt, als wir mit dem Kassettenrekorder Mixtapes aus dem Radio aufnahmen und Dallas-Frisuren trugen. Wer in dieser Zeit zwischen Neuer Deutscher Welle und YPS-Heft, Atomwaffen und Ententanz aufwuchs, erlebte ein Jahrzehnt, in dem alle trotz des drohenden Weltuntergangs durch sauren Regen und Kalten Krieg den Eindruck einer lustig-bunten Zeit hatten. Und: Irgendwie fing irgendwann in jener Zeit die Zukunft an!

Ein wunderbarer Rückblick in die Kindheit

— leniks

Ein gelungener Rückblick in das Jahrzehnt, welches mich geprägt hat.

— Buecherwurm1973

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kommt mit in die 80er

    Wir Kassettenkinder

    LeKo

    25. June 2017 um 17:47

    Wir Kassettenkinder: Eine Liebeserklärung an die Achtziger Autoren:Stefan Bonner und Anne Weiss Sprecher:Christoph Maria Herbst Genre:Hörbuch Version:Audio CD, Taschenbuch, eBook Erschienen:04. Oktober 2016 gekürzte Lesung, 3 CDs, ca. 210 Min. Verlag:Audiomedia Verlag GmbH Inhalt (übernommen): Bandsalat und Vokuhila - das Comeback deiner Jugend! Es war das Jahrzehnt, als wir mit dem Kassettenrekorder Mixtapes aus dem Radio aufnahmen und Dallas-Frisuren trugen. Wer in dieser Zeit zwischen Neuer Deutscher Welle und YPS-Heft, Atomwaffen und Ententanz aufwuchs, erlebte ein Jahrzehnt, in dem alle trotz des drohenden Weltuntergangs durch sauren Regen und Kalten Krieg den Eindruck einer lustig-bunten Zeit hatten. Und: Irgendwie fing irgendwann in jener Zeit die Zukunft an! Meine Meinung: Das Cover zeigt eine Kassette in Neonfarben auf schwarzem Hintergrund – ein absoluter Hingucker und natürlich auch sehr passend zum Titel des Hörspiels. Ich habe mir die Hörprobe zunächst angehört und musste schon an vielen Stellen schmunzeln oder lachen und wurde auch vom Rest des Hörspiels, eine Liebeserklärung an die 80er, nicht enttäuscht. Ich bin erst in den späten 80gern geboren, aber ich kannte viele erzählte Sachen von meinen Eltern oder habe Sie bereits im Fernsehen gesehen. Was ich klasse fand war, das die Themen breit gestreut waren und vieles was in den 80ern passiert ist angesprochen und darüber berichtet wurde. Der Fokus liegt jedoch auf den Unterhaltungsmedien, wie Film, Fernsehen, Musik und PC-Spiele, aber auch auf die Lebensmittelindustrie oder Freizeitgestaltung. Am Ende des Hörspiel erklären die beiden Autoren aber auch, dass die Erfahrungen natürlich subjektiv sind. Was jeder Einzelne mit diesem Jahrzehnt verbindet, hängt zum Beispiel stark davon ab, wie alt man war. Außerdem bezieht es sich hauptsächlich auf Westdeutschland. Der Sprecher, Christoph Maria Herbst, den man auch als Schauspieler kennt, liest dieses Hörbuch amüsant vor. Ich habe an vielen Stellen geschmunzelt oder gelacht. Ich habe mich auch an viele Stellen erinnert und bei anderen Stellen gesagt „Oh ja, dass kenne ich sogar auch noch“ oder „Ja, das war bei uns auch noch so“. Es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich das Hörbuch gehört habe, daher gibt es von mir 5 von 5 Büchersternen.

    Mehr
  • Wir Kassettenkinder

    Wir Kassettenkinder

    Claudias-Buecherregal

    27. January 2017 um 13:23

    Das Cover zeigt bereits zwei wichtige Faktoren aus den Achtzigern: Neonfarben und Kassetten. Natürlich war nicht alles bunt in diesem Jahrzehnt und es drehte sich nicht alles nur um selbstzusammengestellte Musik-Tapes, aber das sind definitiv zwei Dinge, die einem sofort einfallen, wenn man an dieses Jahrzehnt zurückdenkt. Doch Stefan Bonner und Anne Weiß können sich noch an viel mehr erinnern und haben eine Liebeserklärung an die 80iger geschrieben.Da ich in den frühen Achtziger Jahren geboren wurde, habe ich einen Teil der vorgestellten Dinge miterlebt, anderes ist an mir vorbeigegangen oder ich habe es erst später erfahren. Am Ende des Romans erklären die beiden Autoren aber auch, dass die Erfahrungen natürlich subjektiv sind. Was jeder einzelne mit diesem Jahrzehnt verbindet, hängt stark davon ab, wie alt man war. Außerdem bezieht es sich hauptsächlich auf Westdeutschland und dem Leben in gut situierten Familien. Der Roman kann logischerweise nicht auf alles eingehen.Der Inhalt ist jedoch schon sehr breit gestreut. Der Fokus wird u.a. auf Unterhaltung aller Art (Film und Fernsehen, Musik inkl. Kassetten und Bandsalat, PC-Spiele), beliebte Produkte oder Freizeitgestaltung gelegt. Neben humorvollen Themen werden aber auch Atomwaffen, ein neues Umweltbewusstsein und mittlerweile verstorbene Persönlichkeiten thematisiert. "Wir Kassettenkinder" gibt schon einen ziemlich umfangreichen Überblick über diese Jahrzehnt,Christoph Maria Herbst, den sicherlich viele bereits als Schauspieler oder Hörbuchinterpret kennen, liest dieses Hörbuch amüsant vor. Ich hätte mir den Rückblick jedoch noch lustiger vorgestellt. Ich konnte zwar ab und an Schmunzeln, aber oft wirkte es eher wie eine Aneinanderreihung von Fakten und Informationen. Ich hatte erwartet, dass dieses noch humorvoller präsentiert werden wurde.Fazit: Eine Hommage an die Achtziger, die durchaus unterhaltsam ist. Jeder verbindet Unterschiedliches mit diesem Jahrzehnt, aber die Autoren liefern einen sehr umfangreichen Rückblick, der auch bei mir viele Erinnerungen hervorgeholt hat. Audio: 3 CDs - ca. 218 min (gekürzte Lesung) Verlag: audio media verlag; Auflage: 1 (4. Oktober 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3956391454 ISBN-13: 978-3956391453

    Mehr
  • Wir Kassettenkinder

    Wir Kassettenkinder

    leniks

    16. January 2017 um 22:35

    Die beiden Autoren Stefan Bonner und Anne Weiss haben hier ein ganz tolles Buch geschrieben. Dies ist ein total schöner Rückblick auf ein Jahrzehnt mit toller Musik, manchmal komischen Klamotten und Frisuren. Auch werden ernstere Themengebiete erwähnt. Am Ende des Buches  wird darauf verwiesen das dieses Buch aus Sicht der Kindheit im Westen Deutschland geschrieben wurde. Aber auch wenn jemand, wie ich aus der ehemaligen DDR ist und da in den Achtzigern großgeworden ist, kommen auf ihre Kosten. Das Hörbuch wird gelesen von Christoph Maria Herbst, dieser trägt das Buch sehr schön vor. Es umfasst drei CD's und dauert 218 Minuten. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es bekommt von mir vier Sterne und eine Lese- bzw. Hörempfehlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks