Stefan Boonen Der Riese, der mit dem Regen kam

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Riese, der mit dem Regen kam“ von Stefan Boonen

Blühende Phantasie verschlingt die graue Wirklichkeit!

Albert und Kalinda teilen ein Geheimnis: Sie haben in der Nacht, in der es regnete, einen Riesen vor dem Fenster gesehen. Gleichzeitig. Albert im dritten Stock und Kalinda im siebten. Und dabei hatte Albert schon Angst, dass in seinen Sommerferien wieder nichts passiert. Aber dieses Mal kann er sich nicht beklagen: Das Hochhaus, in dem sie wohnen, wird verkauft und alle müssen ausziehen. Gerade jetzt, wo er sich mit Kalinda angefreundet hat und sie beide den Riesen gesucht und gefunden haben. Wirklich schade. Aber zum Glück haben sie sich versprochen, Freunde zu bleiben – für immer.

Das Buch hatte viele ernste Themen und war überwiegend bedrückend. Ich würde es immer nur zusammen mit den Kindern lesen.

— Sabriiina_K

geht sehr toll los, flacht dann aber im laufe der geschichte ab.

— ju_theTrue

Ein schönes Sommer-Buch, was zum Nachdenken anregt, vorallendingen gut in den Ferien lesbar! Leider kaum spannend u traurig, ernsteThemen!

— Raven

Ich fand das Buch mittelmäßig, leicht spannend und auch etwas traurig! Irgendwie komisch!

— Rabenpfote

Eine Geschichte , die zum Nachdenken und Träumen einlädt. Anspruchsvoll, märchenhaft und wundervoll zu lesen.

— Buchraettin

Ein als außergewöhnlich zu bezeichnendes Kinderbuch.

— MaxSanders

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Eine wunderschöne und zauberhafte Geschichte für Groß und Klein!

Buecherwunderland

Animox. Die Stadt der Haie

sehr spannend

eulenmama

Schokopokalypse

Wundervolle Geschichte! 💖 Schokolade und jede Menge geheimer Vorkommnisse.

Solara300

Darkmouth - Die dunkle Bedrohung

Ein neues monsterreiches Abenteuer mit dem Legendenjäger Finn. Schön geschrieben!

-nicole-

Die Krone des Schäfers

Terry Pratchett war der Beste, sein Tod hat eine Lücke hinterlassen, seine Bücher bleiben unvergessen <3

Mira_Gabriel

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446

    Buchraettin

    30. December 2016 um 11:00
  • Eine bedrückende Stimmung…

    Der Riese, der mit dem Regen kam

    Sabriiina_K

    06. November 2016 um 23:15

    Das Buch hat mir vom Cover her und beim Betrachten der ersten Bilder ziemlich gut gefallen. Mit 256 Seiten ist es ja etwas dicker und damit besser für größere Kinder geeignet. Und auch von der Thematik her würde ich es wirklich für ältere Kinder empfehlen, da die Stimmung im Buch einfach an vielen Stellen sehr bedrückend ist. Im besten Fall würde ich es immer mit den Kindern gemeinsam lesen. Im Buch geht es um die beiden Kinder Kalinda und Albert, die ihre langweiligen Sommerferien zuhause im Hochhaus verbringen müssen. Doch diese Langeweile verfliegt, als beide einen Riesen sehen, sich auf die Suche nach ihm machen und ihn schließlich auch finden. Ich finde die Geschichte von der Idee her wirklich gut, das Leben in einem Hochhaus in einer ärmeren Gegend zu thematisieren. Allerdings hat mir persönlich die Umsetzung nicht so gut gefallen. Es war mir von der Stimmung her einfach durchgängig zu bedrückend, als dass dies eine Geschichte wäre, die ich mit Kindern so ohne weiteres lesen würde. Ich finde, dass man sich für dieses Buch schon bewusst Zeit mit den Kindern nehmen muss um ihnen viele Dinge zu erklären. Die Beschreibung der einzelnen Hausbewohner ist zwar sehr realistisch, aber doch ziemlich schwere Kost für Kinder.Dem Buch fehlt es für meinen Geschmack einfach an Spannung, Humor und Unterhaltung, damit es für Kinder wirklich ansprechend und auch inhaltlich leichter zu verarbeiten ist. Ich vergebe deshalb leider nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Ernste Themen!

    Der Riese, der mit dem Regen kam

    Raven

    31. July 2016 um 15:57

    Das Buch "Der Riese, der mit dem Regen kam" von Stefan Boonen ist 256 Seiten lang und beim Fischerverlag erschienen. Das Hardcover ist schön robust und die Leseseiten dick. Die Illustrationen find ich künstlerisch nicht schlecht umgesetzt, haben mich aber nicht vom Hocker gehauen. Da ist meine Meinung sicherlich subjektiv. Das Buch handelt vom Sommerhochhaus und seinen Menschen. Kalinda und Albert, die Freundschaft schließen, treten als Hauptprotagonisten auf. Es sind Sommerferien und man erlebt die Menschen und die Umgebung aus der Sicht der Kinder. Es ist ziemlich langweilig, da die Familien auch kein Geld haben und nix unternehmen können, bis die Zwei einem echten Riesen begegnen, von dessen Existenz sie natürlich niemanden berichten dürfen. Das Buch an sich beschreibt das typische Hochhaus in einer ärmeren Gegend, indem viele Menschen mit Problemen hausen. Typisch Plattenbau/Hochhaus und armes Viertel! Die Stimmung im Buch ist durchweg bedrückend. Es gibt eine Bewohnerin die ihren Hund misshandelt, einen Chinesen, der die Zukunft voraussagt, eine Frau und einen Arzt die in der Wohnung Geschäfte und Praxis betreiben, eine überforderte Mutter mit vielen Kindern, die nur ihre Töchter liebt und eine Mutter, die ständig neue Typen anschleppt usw. Alles ziemlich kaputte Existenzen, die wir hier treffen. Trotzdem ist die Freundschaft die sich zwischen Kalinda und Albert entwickelt wirklich schön und die Sicht aus ihren Kinderaugen bei weitem nicht so negativ, wie ich als Erwachsener das Ganze betrachte. Sie haben Spaß und kennen es nicht anders und trotz Probleme scheint für die Beiden auch die Sonne. Besonders das Erlebnis mit dem Riesen macht beide stark und verbindet. Das Buch regt zum Nachdenken an und behandelt ernste Themen, welches ich selbst für ein Kinderbuch auch gut finde anzusprechen, dennoch hat mir die Spannung gefehlt, ein richtiges Happy End (das gibts ja im realen Leben leider auch nicht) und vielleicht auch mehr Humor. Vielleicht finde ich gerade auch das Buch mit der Thematik nicht so gut und extrem bedrückend, da ich selbst aus solch einer Umgebung komme und alles dafür getan habe und tue um dort nie wieder hinzukommen. Da vermischt sich dann das wahre Leben mit den Themen aus dieser sehr realen Geschichte. Es war für mich auf jeden Fall sehr beklemmend von Anfang bis Ende und das Gefühl hat sich leider auch beim Ende nicht verflüchtigt trotz der Fantasyelemente mit dem Riesen, dem man vielleicht auch eine tiefgehendere Bedeutung zusprechen kann. Tiefgehend, aber nicht sehr unterhaltsam! Deshalb gibts nur 3 Sterne. Fazit: Ein Buch welches man flüssig lesen kann und sich vorallendingen zu Lesen im Sommer anbietet, da die Story in den Sommerferien spielt. Mir fehlte etwas Humor, die Spannung und die Themen waren mir zu tiefgründig bedrückend! Dennoch fand ich die Botschaft der Freundschaft zwischen den Protagonisten und dem Riesen sehr schön! Kann man lesen, muss man aber nicht unbedingt!

    Mehr
  • Mittelmäßig!

    Der Riese, der mit dem Regen kam

    Rabenpfote

    31. July 2016 um 15:31

    Das Buch "Der Riese, der mit dem Regen kam" von Stefan Boonen ist 256 Seiten lang und vom Fischerverlag.Die gemalten Bilder im Buch, fand ich ziemlich gut. Im Buch geht es um ein Hochhaus und die Bewohner. Besonders oft kommen Albert und Kalinda vor, die sich befreunden und einen echten Riesen finden. Sie dürfen nicht verraten, dass sie ihn gesehen haben, denn der Riese ist verbotenerweise in der Menschenwelt. Ich fand das Buch mittelmäßig weil es nur selten spannend war und auch etwas traurig. Irgenwie war das Abenteuer komisch. Es war  dennoch angenehm zu lesen und man kann es für die Sommerferien empfehlen.

    Mehr
  • Eine Geschichte , die zum Nachdenken und Träumen einlädt.

    Der Riese, der mit dem Regen kam

    Buchraettin

    Glaubt ihr an Riesen? Dieses Buch zeigt einem Leser eine wunderschöne und märchenhafte Geschichte in der auch ein Riese auftaucht. Ein Hochhaus, auf dem ganz oben eine Palme wächst. Ein Hochhaus in dem viele verschiedene Menschen leben. Familien, bei denen häufig nur ein Elternteil mit den Kindern zusammenlebt. Hier wohnt Albert.  Er lebt hier zusammen  mit seiner Mutter, seinen 5 Schwestern und für ihn ist das Hochhaus der schönste Ort der Welt. Von seinem Vater darf nicht gesprochen werden und auch er selbst scheint oft eher unsichtbar zu sein für seine Mutter und seine Schwestern.  Dann zieht ein neues Mädchen in das Hochhaus ein. Kalinda hat vorher in einem schönen Haus gelebt, in einer schönen Wohngegend. Nun muss sie hier wohnen, zusammen mit ihrer Mutter und Freddy, den sie nicht Papa nennen will. Eines Nachts stehen die Kinder am Fenster des Hochhauses und beide machen eine ungewöhnliche Entdeckung. Beim ersten Aufschlagen des Buches fällt mir als Leser gleich die Zeichnung des Hochhauses mit der Palme ins Auge. Hier stehen auch die Namen der jeweiligen Bewohner  auf den Etagen des Hochhauses. Das fand ich sehr gelungen. Der Prolog schließt sich nun an und macht einen Leser wirklich neugierig auf die weitere Geschichte. Das Hochhaus, die Bewohner, die Menschen und Familie, die hier leben. Für manche ist es eine Art Zwischenstation, für andere ein zu Hause. Es klingt durch, dass es nicht die bevorzugte Wohngegend ist. Auch die Probleme der beiden Kinder werden nicht direkt angesprochen, sondern klingen zwischen den Zeilen durch. Dieses Detail merken bestimmt auch die lesenden Kinder schnell. Es ist ein Buch, das nachdenklich macht, aber andererseits auch eine Geschichte, die mich als Leser fesselte, erfreute und auch ein wenig traurig zurückließ nach dem Lesen. In diesem Buch werden verschiedene Themen angeschnitten, wie Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Erwartungen, Hoffnungen, das Scheitern von Erwachsenen, aber es klingt nur zwischen den Zeilen durch.  Denn im Mittelpunkt steht die Beobachtung der Kinder, die in der Nacht am Fenster ihren Anfang nimmt und zu einem tollen abenteuerlichen Märchen führt. Die ersten Wörter eines Kapitels sind jeweils in rot geschrieben, wie eine Art Signal. In der ganzen Geschichte sind Zeichnungen eingefügt, die für mich eher minimalistisch wirken.  Es ist eine klare Sprache in diesem Buch. Eine Geschichte , die zum Nachdenken und Träumen einlädt. Anspruchsvoll, märchenhaft und wundervoll zu lesen. Sehr gelungen fand ich übrigens auch das Ende mit dem Ausblick auf das Leben der Bewohner des Hochhauses. Es war ein Buch für Kinder, aber ich habe es nach dem Lesen mit einem Seufzer zu geklappt und den Gedanken gehabt“ Wunderschön“.

    Mehr
    • 3

    danielamariaursula

    15. April 2016 um 10:10
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Ein als außergewöhnlich zu bezeichnendes Kinderbuch.

    Der Riese, der mit dem Regen kam

    MaxSanders

    02. April 2016 um 13:18

    Sehr realistisch und gleichzeitig absolut fantastisch, beschreibt Stefan Boonen eine Geschichte, die doch ziemlich untypisch für ein Kinderbuch anmutet. Zum einen wartet der Plot mit einer liebevoll gestalteten Story auf, gleichzeitig beinhaltet er jedoch auch die harte Realität.Es gibt viele Formulierungen und Metaphern, die die jungen Leser sicher sehr begeistern werden, aber auch bedrückende, traurige Elemente. Gerade das Leben des Protagonisten wirft für viele Kinder bestimmt die ein oder andere Frage auf. Ich würde Der Riese, der mit dem Regen kam also eher als ein Buch zum Vorlesen und Erklären ansehen, da es Themen anspricht, die vielleicht nicht für alle Kinder verständlich sind.Die sehr schönen Illustrationen von Tom Schoonooghe unterstreichen die Geschichte perfekt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks