Stefan Bouxsein

 4,2 Sterne bei 79 Bewertungen
Autor von Projekt GALILEI, Der nackte Idiot und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefan Bouxsein (©)

Lebenslauf von Stefan Bouxsein

Stefan Bouxsein wurde 1969 in Frankfurt/Main geboren und lebt seitdem in seiner Heimatstadt, in der er auch seine Krimis spielen lässt. Seit 2006 veröffentlicht der Autor seine Krimi-Reihe -Mordkommission Frankfurt- im eigenen Traumwelt Verlag. Die Reihe umfasst neun Titel und einen zusätzlichen Kurzkrimi.  Neben der Krimireihe hat Stefan Bouxsein auch Titel im Genre Humor publiziert. Im Hauptberuf ist der Autor als Projektingenieur bei einem Industrieunternehmen tätig.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leserinnen und Leser, 

es ist immer wieder etwas Besonderes, wenn man nach Monaten der Schreiberei endlich wieder ein neues Buch präsentieren kann. Ich freue mich immer wieder sehr, wenn sich meine Stammleser/innen ihr signiertes Exemplar gleich zum Erscheinungstermin vorbestellen oder als E-Book downloaden. Genau so sehr freue ich mich, wenn sich neue Leser/innen für meinen Schrieb begeistern können. Ohne euch wäre die Schreiberei ja auch recht sinnlos. Nach 9 Krimis habe ich immer noch Lust auf mehr. Und daran seid nur ihr schuld!

viele Grüße und viel Spaß beim Lesen,

Stefan Bouxsein

Alle Bücher von Stefan Bouxsein

Cover des Buches Projekt GALILEI (ISBN: 9783939362418)

Projekt GALILEI

 (15)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches Seelensplitterkind (ISBN: 9783939362425)

Seelensplitterkind

 (9)
Erschienen am 19.04.2021
Cover des Buches Der nackte Idiot (ISBN: 9783939362371)

Der nackte Idiot

 (12)
Erschienen am 13.01.2021
Cover des Buches Die böse Begierde (ISBN: 9783939362340)

Die böse Begierde

 (8)
Erschienen am 04.10.2019
Cover des Buches Hotel subKult und die BDSM-Idioten (ISBN: 9783939362388)

Hotel subKult und die BDSM-Idioten

 (7)
Erschienen am 13.01.2021
Cover des Buches Das falsche Paradies (ISBN: 9783939362319)

Das falsche Paradies

 (5)
Erschienen am 26.08.2019
Cover des Buches Die Kronzeugin (ISBN: 9783939362197)

Die Kronzeugin

 (5)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches Das tödliche Spiel (ISBN: 9783939362104)

Das tödliche Spiel

 (5)
Erschienen am 25.06.2013

Interview mit Stefan Bouxsein

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

2004 habe ich mich als 33 jähriger ganz spontan entschlossen einen Krimi zu schreiben. Auf die Idee dazu kam ich beim Lesen eines Krimis von Minette Walter. Kurz entschlossen habe ich mich hingesetzt und mir Gedanken über den Inhalt meiner Story gemacht. Etwa ein Jahr später hatte ich ein fertiges Manuskript in der Schublade. Dann habe ich Expose und Leseprobe an die entsprechenden Verlage geschickt und einige Monate gewartet, bis alle Absagen bei mir eingetroffen waren. 2006 habe ich mich dann entschieden meinen eigenen Verlag zu gründen, den Traumwelt Verlag, in dem ich meinen ersten Krimi – das falsche Paradies veröffentlicht habe. Der Titel ist mittlerweile in der dritten Auflage.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Wie gesagt, haben mich die Krimis von der englischen Autorin Minette Walters sehr inspiriert. Zu meinen Lieblingsautoren gehören noch der Amerikaner Jonathan Kellerman, der Schwede Arne Dahl und in Deutschland haben mich die Bücher von Petra Hammesfahr beeindruckt.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Das ist unterschiedlich. Mittlerweile habe ich vier Bücher veröffentlicht. Bei einigen habe ich Themen herausgearbeitet, die mich interessierten und viel dazu recherchiert. Z. B. die Fremdenlegion in: Die verlorene Vergangenheit oder die Krankheit Epilepsie sowie die Flucht aus Ostpreußen in: Die böse Begierde. Bei meinem letzten Titel, die kalte Braut, habe ich mich hauptsächlich auf meine Fantasie verlassen, wenn ich gerade am Schreiben war. Da war ich dann selbst oft überrascht, welche Wendungen meine Geschichte im Laufe der Seiten nahm.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich habe auf verschiedenen sozialen Netzwerken ein Autorenprofil und pflege dort auch einen regen Austausch mit meinen Lesern.

Wann und was liest Du selbst?

Jeden Morgen die Tageszeitung. Ansonsten am liebsten Krimis. Im Sommer auf der Terrasse, im Winter auf der Couch.

Neue Rezensionen zu Stefan Bouxsein

Cover des Buches Seelensplitterkind (ISBN: 9783939362425)buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Seelensplitterkind" von Stefan Bouxsein

Seelensplitterkind
buecherwurm1310vor 2 Monaten

Nachdem Siebels und Till eine Weile eigene Wege gegangen sind, haben die Beiden nun ihren ersten Tag an alter, neuer Arbeitsstelle bei der Frankfurter Mordkommission. Prompt haben sie ihren ersten Fall. Ein Rechtsanwalt wird nackt in seinem Wohnzimmer aufgefunden. Auf seiner Brust liegt das Foto einer jungen Frau. Wer ist sie? Es ist ein rätselhafter Fall, der den Ermittlern einiges abfordert, denn sie stoßen auf eine Verdächtige, die viele Persönlichkeiten in sich trägt, da sie unter einer dissoziativen Störung leidet.

Dies war nicht mein erstes Buch des Autoren Stefan Bouxsein und auch dieses Mal konnte er mich wieder packen.

Kommissare Steffen Siebels und Till Krüger sind ein tolles Team, die locker miteinander umgehen. Aber sie nehmen ihren Job ernst und knieen sich voll rein. Am ersten Tag sind sie überrascht, dass sie nun eine Assistentin haben. Die ist clever und passt gut ins Team. Bei den Ermittlungen treffen sie auf einige Personen, die unkooperativ und unsympathisch sind. Mir hat es gefallen, dass Christian zu seiner Freundin steht, auch als er erkennt, wie schwierig das wird. Für die Kommissare ist das auch nicht einfach und sie müssen sich immer wieder auf die Situation einstellen.

Auch wenn sich so nach und nach herauskristallisiert, was geschehen ist, so bliebt es doch die ganze Zeit über sehr spannend. Es tun sich ziemlich Abgründe auf. Auch das Ende ist überraschend, aber schlüssig.

Ein spannender Krimi mit sympathischen Ermittlern.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Seelensplitterkind (ISBN: 9783939362425)Jasminh86s avatar

Rezension zu "Seelensplitterkind" von Stefan Bouxsein

Gesplittert im roten Salon!
Jasminh86vor 3 Monaten

"Seelensplitterkind" ist ein gelungener Mix aus Kriminalroman und Psycho-Thriller von Stefan Bouxsein und ‎dem Traumwelt-Verlag, der am 19. April 2021 erschienen ist. Dies ist der mittlerweile zehnte Band mit den Ermittlern Siebels und Till der Mordkommission Frankfurt. Obwohl beide eine berufliche Auszeit von der Mordkommission genommen haben und anderweitig tätig waren, sind sie wieder voller Elan am alten Arbeitsplatz zurückgekehrt, wo der zehnte Fall nicht lange auf sich warten lässt. Diesmal müssen sie einen sehr komplexen und verwirrenden Fall lösen, der sehr tief in die Seele einer gespaltenen Persönlichkeit blicken lässt. Aber das Ermittlerduo Siebels und Till harmoniert super und routiniert zusammen, ich konnte beide Protagonisten bei ihren verstörenden, erschreckenden und anstrengenden Ermittlungen sehr gut begleiten, was mir unheimlich gut gefallen hat. Denn die beiden waren mir von Anfang an sehr sympathisch, sie kommen unheimlich lebendig und authentisch rüber. Außerdem werden sie super dargestellt und beschreiben, ich konnte mir sehr schnell gute Bilder von ihnen machen. Ihre neue, taffe und ebenfalls sehr sympathische Assistentin Jasmin hat das eingespielte Duo perfekt ergänzt.

Zum Inhalt: Ein toter Rechtsanwalt. Auf seiner Brust ein Foto. Darauf abgebildet eine kokette junge Frau. Nackt im Wohnzimmer des Opfers. Wer ist diese Frau? Und in welcher Beziehung stand sie zu dem Anwalt? Siebels und Till ermitteln wieder vereint bei der Frankfurter Mordkommission. Je näher sie den Antworten kommen, desto rätselhafter wird der Fall. Die Kommissare dringen allmählich zu dem geheimnisvollen Wesen der jungen Frau vor. Dabei stoßen sie auf eine Welt, in der sie nur noch mit außergewöhnlichen Ermittlungsmethoden der Wahrheit auf die Spur kommen können.

Die Ermittlungsarbeiten sind gründlich, logisch, gut durchdacht und authentisch beschrieben worden, obwohl der Fall sehr kompliziert ist. Ständige Falschaussagen einzelner Zeugen und eine Tatverdächtige, die an einer extrem ausgeprägten dissoziativen Identitätsstörung leidet, machen es den Ermittlern nicht leicht. Obwohl die Zeit rennt und es weitere Morde gibt, tappt die Frankfurter Mordkommission lange Zeit im Dunkeln. Denn da die Krankheit der Hauptverdächtigen sehr komplex ist, kommen sie nur langsam voran. Doch was nach und nach ans Licht kommt, ist erschreckend. Dunkle Geheimnisse und ein tief sitzendes und schreckliches Trauma werden nach und nach durchleuchtet, was für einen spannenden Lesegenuss gesorgt hat. Das Thema "Dissoziative Identitätsstörung" wird realistisch und gut recherchiert beschrieben und dargestellt. Dies hat die Geschichte sehr wendungsreich gestaltet, außerdem wird im Wechsel auf zwei Zeitebenen geschrieben. Durch kursiv geschriebene Abschnitte aus der Vergangenheit konnte ich die Protagonistin Lena und ihr Krankheitsbild klar und detailliert kennenlernen. Auch ihre Beziehung zu ihrem Freund Christian wurde so immer klarer. Beide Stränge waren gleichermaßen spannend und interessant, denn ich konnte so miträtseln, wer hinter den Morden stecken könnte. Aber das unerwartete Ende hat mich dann doch überrascht, denn auf diesen Tathergang bin ich nicht gekommen.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und locker, sodass ich mich sehr schnell auf den Inhalt einlassen konnte. Durch die detaillierten Beschreibungen und das Verhalten von Lena mit der dissoziativen Identitätsstörung bekam ich nach und nach immer mehr Einblicke in eine verletzte Seele, welche bei mir Gefühle wie Mitleid und Staunen ausgelöst haben. Das Krankheitsbild wird wirklich realistisch behandelt und kein bisschen ins Lächerliche gezogen, was mir am meisten gefallen hat. Somit ist der Inhalt nicht nur spannend, sondern auch interessant und packend. Emotionen sind hier in verschiedenen Situationen passend rüberkommen. Von mir eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Seelensplitterkind (ISBN: 9783939362425)K

Rezension zu "Seelensplitterkind" von Stefan Bouxsein

Eigentlich schnell gelöst, oder?
KeksTrommelvor 3 Monaten

Ein Anwalt liegt tot in seiner Wohnung. Auf seinem Oberkörper liegtdas Foto einer nackten Frau. Als später ein weiterer Anwalt ebenfalls mit Foto aufgefunden wurde, ist die Frage nach einem Serienmörder nicht so fern. Die Ermittler lernen die Psyche eines besonderen Menschen näher kennen und der Fall scheint komplizierter zu sein, als gedacht. 

Nach dem Auffinden der ersten Leiche und der Krankheit der Tatverdächtigen scheint der Fall schnell gelöst, doch das Ende hat mich dann doch noch überrascht. 

Der Schreibstil gefällt mir ganz gut. Es ist spannend geschrieben. Den Aufbau des Buches finde ich auch sehr interessant. In kursiver Schrift erfährt man am Anfang eines Kapitels, wie die Liebe zwischen Lena und Christian zu Stande kam und wie die Tage vor dem ersten Mord waren, die zur Tat geführt haben. Danach liest man, wie die Ermittler ihre Arbeit fort setzen. Sie teilen sich die Arbeit auf. Die Ermittler harmonisieren miteinander und mir gefällt es ganz gut, dass es nicht wie fast immer Frau und Mann sind, sondern hier tatsächlich zwei Männer ermitteln, die eine Freundschaft zu haben scheinen. 

Obwohl ich die vorherigen Teile nicht kenne, ist es mir leicht gefallen, in die Geschichte einzusteigen. Man erfährt ein wenig etwas aus der vorherigen Zusammenarbeit. 

Das Thema der Persönlichkeitstörung wurde gut beschrieben und ich habe es gut nachvollziehen können. 

Mir war es nur manchmal zu viel, dass die Ermittler starrsinnig von einer bestimmten Tätern überzeugt waren und kaum in andere Richtungen ermittelt haben. 

Alles an sich ist es ein netter Kriminalfall und ich kann es weiterempfehlen, für alle, die auch gerne mal eine ganze Reihe Krimis lesen. Ich fühle mich nach diesem Band jedenfalls motiviert auch weitere Bücher der Reihe zu lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein Krimi, der unter die Haut geht. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht eine junge Frau mit einer dissoziativen Identitätsstörung. Sie beherbergt völlig unterschiedliche Charaktere in sich. Steckt auch eine Mörderin in ihr?

Der zehnte Fall für Siebels und Till lässt keine Krimi-Wünsche offen!

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Krimis, mit Seelensplitterkind wird ein kleines Jubiläum gefeiert. Es ist bereits der 10. Fall für die Kommissare Siebels und Till von der Frankfurter Mordkommission. Und zu diesem schönen Anlass werden hier auch gleich mal 10 Exemplare des aktuellen Buches verlost. 

Die Kommissare ermitteln nicht nur in einem Mordfall, sie müssen sich auch mit einer merkwürdigen jungen Frau auseinandersetzen, die eigentlich nicht nur eine junge Frau ist. Ihre Psychiaterin bescheinigt ihr eine dissoziative Identitätsstörung. Gemeinsam mit den Ermittlern versucht sie der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Aber das erweist sich als schwieriges Unterfangen. 

Wenn euch diese Geschichte interessiert und ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen möchtet, teilt mir doch bitte auch mit, ob es ein E-Book oder eine Printausgabe sein soll. 

69 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Krimiliebhaber/innen,

PROJEKT GALILEI ist der neunte Titel aus meiner Krimi-Reihe -Mordkommisision Frankfurt- mit den Ermittlern Siebels und Till. Das Buch ist gerade erschienen und 15 Stück kommen hier jetzt in den Lostopf, wahlweise als Taschenbuch (356 Seiten) oder als E-Book.

 

Inhalt:

In der Luxus-Suite eines Frankfurter Hotels wurde die Leiche einer übel zugerichteten Frau gefunden. Am Tatort erfährt Kommissarin Lena Leisig, dass die Suite von dem LKA-Kommissar Till Krüger observiert wurde.

Zur gleichen Zeit erhält der Privatdetektiv und ehemalige Kommissar Steffen Siebels einen seltsamen Auftrag. Er soll einen vermeintlichen Mitarbeiter des LKA identifizieren und ausfindig machen.

PROJEKT GALILEI dürfte es eigentlich nicht geben. Siebels und Till kommen in Zusammenarbeit mit Lena Leisig dem Geheiminis aber Schritt für Schritt auf die Spur. Obwohl sich der Fall als äußerst kompliziert erweist, da neben dubiosen Geschäftsleuten auch ausländische Geheimdienste und ein saudischer Prinz involviert sind. Die Ereignisse überschlagen sich und die Ermittler finden sich plötzlich im Mittelpunkt einer internationalen Krise wieder.


Verlosung:

Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, müsst ihr mir nur verraten, warum ihr ausgerechnet dieses Buch lesen und rezensieren wollt.

 

Viele Grüße

Stefan Bouxsein

 

72 BeiträgeVerlosung beendet

Zu meinem zweiten Roman aus der Sparte Humor verlose ich 10 Taschenbücher. Das Taschenbuch erscheint Anfang September. E-Book und eine kostenlose XXL-Leseprobe sind bereits in den Shops erhältlich.

Wenn Ihr an der Verlosung teilnehmen wolltet, solltet ihr 1.) einen gesunden Humor haben, 2.) das Thema BDSM aus einer sehr komischen Perspektive aus betrachten wollen, 3.) eine kleine Rezension verfassen und 4.) folgenden Satz vervollständigen:

Bücher aus dem Genre Humor lese ich gerne, weil ...


Freue mich auf eure Bewerbungen - und hier der Klappentext:

Wenn ein bunter Haufen liebenswerter Idioten aufeinandertrifft und alle Hemmschwellen über Bord geworfen werfen, kann das nur eins bedeuten: Hans Bremer ist wieder da!

Bondage und Sado-Maso ist spätestens seit dem Erfolg von Fifty Shades of Grey gesellschaftsfähig geworden, denken sich Hans Bremer und seine geschäftstüchtige Freundin Susanne. Was liegt da also näher, als ein Urlaubsparadies für Freunde und Liebhaber des gepflegten BDSM zu eröffnen?

Die beiden gründen im beschaulichen Odenwald das Hotel subKult. Einen Ort, an dem sich Gleichgesinnte treffen und einen unvergesslichen Urlaub erleben sollen. Das einzigartige Hotel verfügt über eine BDSM-Mini-Golf-Anlage, eine Sushi-Bar und einen Folterkeller. Für die Gästebetreuung haben Hans Bremer alias Marquis de Hans und Susanne ein aus ihrer Sicht perfekt abgestimmtes Personalteam zusammengestellt. Dazu gehören der BDSM-Serviceleiter, ein devotes und ein dominantes Zimmermädchen, der Kerkermeister und natürlich ein Sushi-Koch.  

Die ersten Hotelgäste fühlen sich im subkulturellen Ambiente auch gleich pudelwohl und frönen ihre Leidenschaften selbst bei den alltäglichsten Dingen. Das Hotelpersonal unterstützt nach besten Kräften das außergewöhnliche Treiben seiner Gäste und sorgt damit alsbald für einen völlig idiotischen Tagesablauf. Aber dann läuft die Sache aus dem Ruder, die Dinge überschlagen sich und ehe die Truppe sich versieht, sind sie weltweit in die Schlagzeilen geraten.

Eine völlig abgedrehte Geschichte mit Idioten, die man einfach gern haben muss!

46 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Stefan Bouxsein wurde am 17. Juni 1969 in Frankfurt am Main (Deutschland) geboren.

Stefan Bouxsein im Netz:

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

von 21 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks