Stefan Bouxsein Das falsche Paradies

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das falsche Paradies“ von Stefan Bouxsein

Das falsche Paradies offenbart ein Beziehungsgeflecht, das unweigerlich in die Katastrophe führt. Drei junge Frauen - für sie ist es ein abwechslungsreiches Spiel. Ein junger Mann - für ihn ist es bitterer Ernst. Banken, Bordelle und Karrieren: Frankfurt am Main. Siebels und Till: Zwei Kommissare, ein Duo. Tanja alias Chantal: Eine Frau, zwei Welten. Siebels und Till ermitteln in beiden Welten. In den gläsernen Bürotürmen der Frankfurter Bankenlandschaft und in den einschlägigen Kontaktbörsen im Internet.

Ein regionaler Krimi, der mit etwas Erotik gespickt ist.

— eBookNinja
eBookNinja

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • E-Book Gratisaktion

    Das falsche Paradies
    Bouxsein

    Bouxsein

    10. April 2014 um 10:38

    bis 14.4.14 gibt es meinen ersten Krimi "Das falsche Paradies" aus der Siebels-Till-Reihe gratis in allen E-Books-Shops. Zum kennen lernen.

  • Sonderpreis E-Book

    Das falsche Paradies
    Bouxsein

    Bouxsein

    20. November 2013 um 16:54

    Das falsche Paradies, der 1. Band aus meiner Krimireihe (6 Titel insgesamt) mit den Frankfurter Kommissaren Siebels und Till, gibt es für einen begrenzten Zeitraum zum Sonderpreis von 2,99 anstatt 8,99 im E-Book Format.  Leseprobe unter: www.traumwelt-verlag.de

  • Rezension zu "Das falsche Paradies" von Stefan Bouxsein

    Das falsche Paradies
    abuelita

    abuelita

    29. March 2011 um 14:07

    An einem frühen Sommermorgen wird auf der Liegewiese vom Brentano-Bad - einem Freibad in Frankfurt – die Leiche einer jungen Frau gefunden. Bald stellt sich heraus, dass die junge Frau nicht nur einer steilen Karriere im Bankwesen entgegen sah, sondern ein Doppelleben führte. Die beiden Kommissare Siebels und Till ermitteln in diesem seltsamen Fall in der Frankfurter Bankenlandschaft sowie in den einschlägigen Kontaktbörsen im Internet. Zuerst scheinbar unabhängig davon erfährt der Leser aus Tagebuchauszügen von den Erlebnissen und Träumen eines jungen Mannes. So ganz überzeugt hat mich dieses Erstlings-Werk des Autors nicht. Mein Problem war vor allem, dass es bereits in der ersten Hälfte des Buches einen mehr als deutlichen Hinweis auf den Täter gab und sich das „warum“ bald deutlich heraus kristallisierte – denn je mehr man durch das Tagebuch des jungen Mannes erfuhr, desto deutlicher wurden die Verstrickungen und Verflechtungen des Erzählers mit den jungen Frauen. Dadurch fand ich die vielen unvorhergesehenen Wendungen zwar interessant und auch gelungen, aber die richtige Spannung kam bei mir nicht mehr auf. Als „typischen Frankfurt“ Krimi kann ich das Buch ohnehin nicht ansehen – die Handlung könnte in jeder anderen Großstadt spielen. Was mich aber wirklich störte, waren die vielen Wiederholungen. Entweder haben sich die Kommissare untereinander den Tathergang, so wie sie ihn sich – mit immer anderen Personen – vorstellten, lang und breit über jeweils fast zwei Seiten ausgewalzt oder sie haben das mit den doch recht zahlreich vorhandenen Verdächtigen durchgespielt. Hier wäre weniger entschieden mehr gewesen! Der Erzählstil von Stefan Bouxsein ist locker und teilweise amüsant und wie er sonst die Story aufbaut – das ist gut gemacht und das hat Potential in meinen Augen. Und darum werde ich jetzt auch gleich das zweite Buch des Autors lesen…..*g*

    Mehr
  • Rezension zu "Das falsche Paradies" von Stefan Bouxsein

    Das falsche Paradies
    Savina

    Savina

    19. March 2010 um 19:03

    Kurzbeschreibung zu "Das falsche Paradies" (Frankfurt Krimi) Eigentlich war sie eine attraktive Frau aus gutem Elternhaus und sah einer steilen Karriere im Bankenwesen entgegen. Doch dann wird sie ermordet. Die Polizei findet heraus, dass sie noch einen zweiten Namen hatte und ein Doppelleben führte. Als auch noch eine gute Freundin der Toten ermordet wird, wird es immer schwieriger. Auch diese hatte noch eine zweite Seite. Die Kommissare Steffen Siebels und Till Krüger ermitteln in den beiden Leben der Toten. Scheinbar gibt es aber keinen Zusammenhang zwischen den gläsernen Bürotürmen der Frankfurter Bankenlandschaft und den einschlägigen Kontaktbörsen im Internet. Der Verlag über das Buch Spannung pur - gewürzt mit einer Prise Erotik - macht die Krimis von Stefan Bouxsein zu einem Lesevergnügen der besonderen Art. Klappentext Das falsche Paradies offenbart ein Beziehungsgeflecht, das unweigerlich in die Katastrophe führt. Drei junge Frauen - für sie ist es ein abwechslungsreiches Spiel. Ein junger Mann - für ihn ist es bitterer Ernst. Banken, Bordelle und Karrieren: Frankfurt am Main Siebels und Till: Zwei Kommissare, ein Duo. Tanja alias Chantal: Eine Frau, zwei Welten. Siebels und Till ermitteln in beiden Welten. In den gläsernen Bürotürmen der Frankfurter Bankenlandschaft und in den einschlägigen Kontaktbörsen im Internet. Ein spannender Kriminalroman von Stefan Bouxsein Der Debütroman von Stefan Bouxsein ist spannend und sehr strukturiert geschrieben, man erlebt die Ermittlungen der Kommissare mit und kann kaum aufhören zu lesen. Sehr empfehlenswert!

    Mehr