Stefan Buijsman

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Stefan Buijsman

Cover des Buches Espresso mit Archimedes (ISBN: 9783406739514)

Espresso mit Archimedes

 (3)
Erschienen am 14.11.2019

Neue Rezensionen zu Stefan Buijsman

Neu

Rezension zu "Espresso mit Archimedes" von Stefan Buijsman

„Mathe (fast) ohne Formeln.“
losgelesenvor einem Jahr

Wie wird ein normaler Moment zu etwas ganz besonderen? Richtig, durch einen leckeren Kaffee!

Aber was steckt hinter der Zubereitung eines Espressos, unabhängig vom Mahlgrad, Durchlauf und dergleichen. Etwas, an das vermutlich auch die Heim- und Auswärtsbaristas kaum denken, nämlich Mathematik!

„Mathematik?“ mag der herausgeforderte Leser sich nun wundern und interessiert beginnen das 219 Seiten dicke Buch „Espresso mit Archimedes - Unglaubliche Geschichten aus der Welt der Mathematik“ aus dem C.H. Beck zu lesen. In diesem kurzweiligen populärwissenschaftlichen Werk bringt der junge (Jahrgang 1995) Mathematikphilosoph oder aber auch Philosoph der Mathematik Stefan Buijsman den Leser die Alltagsmathematik gut aufbereitet näher. Sei es bei der Nutzung von Suchmaschinen im Internet, der Anwendung von Navigationsgeräten oder halt der Zubereitung eines Espressos. Hinter all diesen inzwischen alltäglich angewendeten Methoden steckt nun einmal die Mathematik. Buijsman gelingt es dabei die Grundlagen bildhaft darzustellen und kommt dabei nahezu ohne Formeln aus, die bekanntermaßen doch eher abschreckend wirken auf Personen die nicht unbedingt in den Verdacht geraten die Fields-Medaille zu gewinnen.

So ist dem Niederländer insgesamt ein überraschend beeindruckendes Buch zum Thema Mathematik gelungen, dass nicht nur auf dem Kaffeetisch zum Imponieren liegen, sondern auf jeden Fall auch gelesen werden sollte. Denn selten kann man über Mathematik so einfach lesen und es auch nachvollziehen.

---

Das Rezensionsexemplar wurde freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

---

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Espresso mit Archimedes" von Stefan Buijsman

Mathematik und du
annluvor einem Jahr

*Für einige Zweige der Mathematik gibt es überraschend viele Anwendungsmöglichkeiten, die jeder leicht verstehen kann, jedenfalls wenn man mal von den entsprechenden Formeln absieht.*


Was ist Mathematik? Warum ist sie nützlich und wo kommt sie eigentlich her? Der Mathematik-Philosoph Buijsman entführt in die Welt der Mathematik, zeigt deren Geschichte auf aber auch, wo jeder von uns heute auf Mathematik zugreift, auch ohne sich dessen bewusst zu sein. 



Schon das erste Kapitel zeigt einige Beispiele auf, wo wir Mathematik nutzen. Mit Hilfe von GoogleMaps und Netflix zeigt sich hier schon, wie in diesem Buch Mathematik erklärt wird. Bevor es dazu kommt, wird ein Ausflug in die Philosophie der Mathematik gemacht, der zwei unterschiedliche Ansichten über die Mathematik vorstellt. 


Als Kontrast zu den weiterführenden Erklärungen wird erst einmal auf „ein Leben ohne Zahlen“ eingegangen. Nicht nur einige Naturvölker werden hier vorgestellt, die ohne Zahlen zum Teil auch ohne Maße auskommen, sondern auch darauf eingegangen wie sich das Zahlen- und Mengenverständnis im Laufe eines Menschenlebens verändert. 


Wie die Mathematik entstanden ist, wird im vierten Kapitel erläutert. Von Mesopotamien über das alte Ägypten, die klassischen Griechen bis nach China fand ich hier weniger die Informationen interessant, was sich wo entwickelt hat, sondern vielmehr die Fakten dazu, was noch nicht möglich war. Aus heutiger Sicht scheinen manche Konzepte so logisch, dass es gar nicht so leicht vorstellbar ist, sie aus Überlegungen wegzudenken. 


Das weitere Buch widmet sich drei Teilbereichen der Mathematik, die den heutigen Alltag beeinflussen. So führt die Differenzial- und Integralrechnung zu Autocrashtests, Wettervorhersagen und die Konstruktion von Bauwerken. Die Wahrscheinlichkeitsrechnungen und Statistik geht von Spielen aus um über Fehler und falsche Handhabungen in Statistiken informieren. Besonders interessant hier die Untersuchungen eines Arztes zum Auslöser von Cholera. Die Graphentheorie führt wieder zurück zu GoogleMaps, Netflix aber auch Facebook und Suchmaschinen. 


(Fast) Ohne Formeln kommen die grundlegenden Ideen aus, die durch ein anschauliches Beispiel leicht verständlich vermittelt werden. Ein Blick auf bekannte Mathematiker, ihre Erkenntnisse und die Weiterentwicklung dieser Ideen führt dazu, dass der Leser ein Verständnis für die hier vorgestellten Teilbereiche der Mathematik entwickelt. Zwar lassen sich damit keine eigenen Berechnungen durchführen, dennoch wird klar, worauf viele heute genutzten Dienste basieren. 


Noch ein kurzes Wort zum Autor: Stefan Buijsman hat mit achtzehn seinen Master an der Universität Leiden gemacht um mit einundzwanzig an der Universität Stockholm über die Philosophie der Mathematik zu promovieren – und nun den Lesern seiner Bücher die Mathematik näher zu bringen. 


Fazit: Interessanter Blick auf die Mathematik, der neben einem Einblick in ihre geschichtliche Entwicklung und einen Ausflug in die Philosophie der Mathematik einfach verständlich Konzepte vorstellt, auf denen Teilbereiche der Mathematik basieren, die einen großen Einfluss auf unseren Alltag ausüben. 

Kommentare: 3
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks