Stefan Buijsman

 4,4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor*in von Ada und die Algorithmen, Espresso mit Archimedes und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Stefan Buijsman geboren 1998, erlangte im Alter von achtzehn Jahren einen Magisterabschluss in Philosophie an der Universität Leiden und promovierte anschließend innerhalb von achtzehn Monaten an der Universität Stockholm im Fach Mathematik. Mittlerweile beschäftigt er sich mit der Philosophie der Mathematik. Sein bei C.H.Beck erschienenes Debüt "Espresso mit Archimedes" (2 2019) wurde in fünfzehn Sprachen übersetzt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Stefan Buijsman

Cover des Buches Ada und die Algorithmen (ISBN: 9783406775635)

Ada und die Algorithmen

 (4)
Erschienen am 16.09.2021
Cover des Buches Espresso mit Archimedes (ISBN: 9783406739514)

Espresso mit Archimedes

 (3)
Erschienen am 14.11.2019
Cover des Buches Espresso mit Archimedes (ISBN: 9783406783104)

Espresso mit Archimedes

 (0)
Erschienen am 03.05.2023

Neue Rezensionen zu Stefan Buijsman

Cover des Buches Ada und die Algorithmen (ISBN: 9783406775635)
B

Rezension zu "Ada und die Algorithmen" von Stefan Buijsman

Techniken der KI und ihre philosophische Einordnung
belanaherminevor 2 Jahren

Inhalt

Nach einer Einleitung ist das Buch in 6 Kapitel gegliedert, die sich im Grunde mit jeweils einer Art von Künstlicher Intelligenz befassen.

Als Philosoph der Mathematik stellt Herr Buijsman einerseits unterschiedliche Realisierungsmöglichkeiten von KI vor und erläutert andererseits dazugehörende philosophische Fragestellungen, insbesondere danach, was KI wirklich kann, (noch) nicht kann und möglicherweise nie können wird.

Am Ende des Buches finden sich zwei Seiten mit Quellenangaben zu den Kapiteln und 26 Seiten mit weiterführenden Literaturhinweisen.

Subjektive Eindrücke

Das Buch ist sehr aufschlussreich. Man erfährt die wichtigsten Arten, wie moderne KI realisiert sind. Gleichzeitig wird die jeweilige Art der KI in den gesellschaftlichen Zusammenhang gestellt. Viele QR-Code im Buch liefern weitere Informationen, erläuternde Videos oder auch Möglichkeiten, das im Buch beschrieben auszuprobieren.

Die Texte sind gut verständlich geschrieben und kommen mit wenig Fachvokabular aus. Das hilft beim Lesen und für das verstehen.

Dass der Titel nicht viel über den eigentlichen Inhalt aussagt, schmälert nicht die Güte des Inhalts.

Fazit

Viel Wissenswertes über KI sowie ihre Möglich- und Unmöglichkeiten

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

Cover des Buches Ada und die Algorithmen (ISBN: 9783406775635)
losgelesens avatar

Rezension zu "Ada und die Algorithmen" von Stefan Buijsman

„Mehr Mathematik und mehr Philosophie.“
losgelesenvor 3 Jahren

Stefan Buijsman, junger Philosoph und Mathematiker hat seinen Debutwerk „Espresso mit Archimedes“ aus dem Jahr 2019 ein Nachfolger spendiert. „Ada und die Algorithmen – Wahre Geschichten aus der Welt der künstlichen Intelligenz“ ist im C. H. Beck Verlag erschienen und 235 Seiten dick.

Buijsman beschäftigt sich mit der künstlichen Intelligenz und erörtert die Frage, ob sie eine Bedrohung der Menschheit darstellen könnte. Diese Gefahr kennt schließlich nahezu jeder der Science Fiction Filme sieht. Aber ist dies tatsächlich eine reale Gefahr?

Gekonnt formuliert Buijsman seine Argumentationskette und ermöglicht den Lesern hinter den Vorhang der sogenannten KI zu blicken. Er löst komplexe Sachverhalte auf und erklärt was künstliche Intelligenzen tatsächlich im alltäglichen Leben leisten können und vor allem woran sie scheitern! So kann der Autor potentielle Ängste nehmen und vermag sicherlich so manche Diskussion befrieden, die nicht unbedingt immer auf Tatsachen beruht.

Das Buch „Ada und die Algorithmen“ liest sich insgesamt recht gut, kommt aber nicht an seinen Vorgänger „Espresso mit Archimedes“ ran. Dies liegt allerdings an den zugrundeliegenden Themen der beiden Bücher, denn da ist sein Erstlingswerk einfach deutlich vielschichtiger.

Trotzdem ist auch das neue Buch von Stefan Buijsman durchgehend lesenswert. Nette Idee des Autors sind übrigens die 2D Barcodes, auf die im Text hingewiesen wird und zu weiteren Informationen führen.

---

Das Rezensionsexemplar wurde freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

---

Cover des Buches Espresso mit Archimedes (ISBN: 9783406739514)
losgelesens avatar

Rezension zu "Espresso mit Archimedes" von Stefan Buijsman

„Mathe (fast) ohne Formeln.“
losgelesenvor 4 Jahren

Wie wird ein normaler Moment zu etwas ganz besonderen? Richtig, durch einen leckeren Kaffee!

Aber was steckt hinter der Zubereitung eines Espressos, unabhängig vom Mahlgrad, Durchlauf und dergleichen. Etwas, an das vermutlich auch die Heim- und Auswärtsbaristas kaum denken, nämlich Mathematik!

„Mathematik?“ mag der herausgeforderte Leser sich nun wundern und interessiert beginnen das 219 Seiten dicke Buch „Espresso mit Archimedes - Unglaubliche Geschichten aus der Welt der Mathematik“ aus dem C.H. Beck zu lesen. In diesem kurzweiligen populärwissenschaftlichen Werk bringt der junge (Jahrgang 1995) Mathematikphilosoph oder aber auch Philosoph der Mathematik Stefan Buijsman den Leser die Alltagsmathematik gut aufbereitet näher. Sei es bei der Nutzung von Suchmaschinen im Internet, der Anwendung von Navigationsgeräten oder halt der Zubereitung eines Espressos. Hinter all diesen inzwischen alltäglich angewendeten Methoden steckt nun einmal die Mathematik. Buijsman gelingt es dabei die Grundlagen bildhaft darzustellen und kommt dabei nahezu ohne Formeln aus, die bekanntermaßen doch eher abschreckend wirken auf Personen die nicht unbedingt in den Verdacht geraten die Fields-Medaille zu gewinnen.

So ist dem Niederländer insgesamt ein überraschend beeindruckendes Buch zum Thema Mathematik gelungen, dass nicht nur auf dem Kaffeetisch zum Imponieren liegen, sondern auf jeden Fall auch gelesen werden sollte. Denn selten kann man über Mathematik so einfach lesen und es auch nachvollziehen.

---

Das Rezensionsexemplar wurde freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

---

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks