Stefan Ferdinand Etgeton

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 24 Rezensionen
(1)
(12)
(10)
(1)
(1)
Stefan Ferdinand Etgeton

Lebenslauf von Stefan Ferdinand Etgeton

Der Westfale Stefan Ferdinand Etgeton wurde 1988 im Bergbaustädtchen Mettingen in Westfalen geboren. Er studierte VWL in Köln, Warschau, Utrecht und Berlin. Sein Debütroman "Rucksackkometen" erschien 2015 bei C.H.Beck und gewann beim MDR-Literaturwettbewerb den Jury- und den Publikumspreis. Außerdem erhielt er 2016 den Preis der Wuppertaler Literatur Biennale und war in Hamburg unter den Finalisten für den Klaus-Michael-Kühne-Preis des Hamburger Harbourfront Festivals. Er promovierte in Sozialpolitik und Arbeitsmarktökonomik in Berlin. Er selbst liest nicht viel und findet besonders ältere Literatur meist sprachlich zu anstrengend. Doch er hat schon einige Erfahrungen mit Poetry-Slams gesammelt. Er selbst hält Schriftsteller nicht für eine Berufsbezeichnung, sondern etwas, was er ohnehin schon ist.

Bekannteste Bücher

Das Glück meines Bruders

Bei diesen Partnern bestellen:

Rucksackkometen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Festhängen in der Vergangenheit

    Das Glück meines Bruders

    Nachtschwärmer

    01. September 2017 um 18:58 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Das erste was einem auffällt, ist der Schreibstil. Während jedem Schreibanfänger erstmal eingetrichtert wird, dass er keine ellenlangen Sätze verwenden soll, tut der Autor hier genau das. Seine Sätze ziehen sich über diverse Zeilen, allerdings sind sie in einer einfachen Sprache verfasst so dass man sie leicht lesen kann. Das ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, würde an sich den Lesefluss jedoch nicht stören. Aber... Die Geschichte wird aus der Sicht von Botho erzählt und dessen wirren Gedankengängen zu folgen ist schon eine ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Das Glück meines Bruders

    m_exclamationpoint

    zu Buchtitel "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Zwei Brüder auf einer Reise in die Vergangenheit Im neuesten Werk von Stefan Ferdinand Etgeton dreht sich alles um das Leben und die Beziehung zweier Brüdern und deren gemeinsamer Reise in ihre Jugend.Mit viel Charme und Witz schildert der Autor die unerheblichen und doch tiefgreifenden Kindheits-Erinnerungen der Brüder Botho und Arno van Dijk und lässt uns mit ihnen gemeinsam die schicksalhaften Begebenheiten in deren Leben miterleben.Macht mit bei unserer Leserunde zu „Das Glück meines Bruders“ und taucht ein in eine Geschichte ...

    Mehr
    • 377
  • Die ungleichen Brüder

    Das Glück meines Bruders

    Waschbaerin

    30. August 2017 um 23:55 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Der Roman, "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton beschreibt eine Männergeschichte, die aber auch Frauen lesen können. Doch das Buch hat von Anfang bis Ende einen starken männlichen Touch. Das spiegelt sich nicht nur in der Handlung, sondern vor allem auch in der Erzählweise, als auch im Ausdruck wider.Die beiden Brüder Botho und Arno van Dijk, als auch die zukünftige Ehefrau von Arno - Anja - verbringen einige Tage in dem kleinen Ort Doel (Belgien). Hier lebten einst die Großeltern der Brüder, bei denen sie in ...

    Mehr
  • Herkunft kann ein verlassener Ort sein

    Das Glück meines Bruders

    Corsicana

    25. August 2017 um 18:23 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Die beiden Brüder Arno und Botho kehren nach vielen Jahren für einen Urlaub in das kleine flämische Dorf Doel zurück. Dort wohnten die Großeltern und dort haben sie viele Sommer- und Weihnachtsferien ihrer Kindheit verbracht.Inzwischen ist Doel ein fast verlassener Ort. Denn der nahe gelegene Hafen von Antwerpen soll vergrößert werden und das Dorf wird dafür aufgegeben. Wirkt am Anfang der Geschichte noch vieles wie eine Rückkehr ins Paradies der Kindheit, so wird im Laufe der Geschichte doch immer klarer, dass die Kindheit nicht ...

    Mehr
  • Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

    Das Glück meines Bruders

    Charlea

    24. August 2017 um 00:10 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Cover / Artwork / Aufbau des RomansDas Cover hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, da ich die Mischung aus Schwarz-Weiß-Fotografie und gelb hervorgehobener Schrift optisch sehr ansprechend finde. Auch der Titel hatte mir sehr gut gefallen. Der Roman ist mit knapp 300 Seiten relativ kurz und lässt sich auch recht schnell lesen, ist jedoch teilweise durchzogen von mehrfach verschachtelten Sätzen, die das Lesen erschweren.InhaltDie Brüder Botho und Arno reisen zusammen mit Arnos Freundin Anja in die Vergangenheit - den Ort ihrer ...

    Mehr
  • Eine krasse Kehrtwende des Schicksals

    Das Glück meines Bruders

    locke61

    22. August 2017 um 23:44 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Botho und Arno beschließen noch einmal nach Doel in Belgien zu fahren bevor es endgültig platt gemacht und zu Dock5 für den angrenzenden Containerhafen umgestaltet wird.Die beiden haben sämtliche Ferien ihrer Kindheit und Jugendzeit dort verbracht. Ihre Eltern wurden da geboren, doch zogen die es vor in Deutschland eine Tierhandlung zu eröffnen. Zurück blieben die Großeltern, die den Verfall und Aufgabe ihres Heimatortes hautnah mitbekamen. Die Brüder genoßen die Ferien, stromerten mit ihren Freunden herum. Botho verliebte sich ...

    Mehr
  • Zwei Brüder auf der Sinnsuche ohne Verantwortung übernehmen zu wollen

    Das Glück meines Bruders

    4Mephistopheles

    22. August 2017 um 15:28 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Das Titelbild und der Titel "Das Glück meines Bruders" weckte bei mir Erwartungen nach einem Buch mit Tiefgang, in der das Streben nach Glück und die Suche nach dem Sinn des Lebens beleuchtet werden. Diesen Erwartungen konnte das Buch jedoch nur teilweise gerecht werden.Die Geschichte ist schnell erzählt: Die Brüder Botho und Arno begeben sich zusammen mit Arnos Verlobten auf eine spontane Reise in das Dorf ihrer Kindheit, welches nun fast ausgestorben ist.Sie wollen sich an glückliche Kindheitstage erinnern und leben scheinbar ...

    Mehr
  • Kindheitserinnerungen

    Das Glück meines Bruders

    Jessy1189

    21. August 2017 um 11:58 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Im Roman „Das Glück meines Bruders“ von Stefan Ferdinand Etgeton geht um zwei Brüder, die noch einmal zum Haus der verstorbenen Großeltern ins belgische Doel zurückkehren, weil das Dorf einem neuen Hafen weichen soll.Botho, der jüngere Bruder hat durchwegs positive Erinnerungen an seine Schulferien in Doel, während Arno schlimme Erfahrungen der Kindheit verarbeiten muss. Arnos Verlobte Anja, die ebenfalls eine wichtige Rolle im Roman spielt, steht Arno bei und versucht später auch eine Stütze für Botho zu sein, der zunehmend den ...

    Mehr
  • Außergewöhnliche und anspruchsvolle Reise durch das Leben zweier Brüder

    Das Glück meines Bruders

    Simonai

    19. August 2017 um 23:10 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Zwei Brüder blicken noch einmal zurück. Sie besuchen den Ort ihrer Vergangenheit, den Ort ihrer Kindheit, ein Stück ihrer Heimat. Der eine erinnert sich an eine schreckliche und harte Zeit, der andere wirft einen verklärten Blick auf die unbeschwerten Sommer ihrer Kindheit und hebt sie in den Himmel. Doch diese Zeit, ob gut oder schlecht, ist vergangen und beide müssen damit fertig werden. Die negativen Erlebnisse müssen verarbeitet werden und die positiven müssen ebenso hinter sich gelassen werden. Denn beide müssen nun als ...

    Mehr
  • Das Glück meines Bruders

    Das Glück meines Bruders

    Ay73

    16. August 2017 um 13:51 Rezension zu "Das Glück meines Bruders" von Stefan Ferdinand Etgeton

    Zwei Brüder, Botho und Arno die sehr unterschiedlich sind, aber doch füreinander da sind. Sie fahren nach Belgien in das Haus der Großeltern, zusammen mit Arnos Freundin Anna. Doel, ein kleines Dörfchen neben einem AKW wird bald komplett verschwinden und alles wird abgerissen. Arno und Botho möchten noch einmal wie in ihrer Kindheit dort ihre Ferien verbringen. Sie haben schöne Ferien zu Weihnachten, Sommer und manchmal Ostern verbracht, sehr schöne Erinnerung und auch die erste Liebe von Botho ist in Doel. Botho entwickelt den ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks