Stefan Heym Goldsborough

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Stöbern in Romane

Fever

Ein Wälzer- megaspannender Endzeit Thriller- lebendiger Stil- atemloses fesselndes Lesen garantiert.

Buchraettin

Die Melodie meines Lebens

Wenn man gerne das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln sieht und gerne in das Leben anderer Menschen schaut, ist es genau das Richtige.

Franzi100197

Dann schlaf auch du

Ein packender, dramatischer und zugleich erschütternder Roman! Nur das Ende fand ich ein wenig "enttäuschend".. Ansonsten sehr zu empfehlen!

Nepomurks

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

Die zwei Leben der Florence Grace

In der Mitte hat es sich etwas gezogen, aber das Ende hat mich echt überrascht :)

kirsch-mary

Kleine Stadt der großen Träume

Realistisch, gesellschaftskritisch und eine große Geschichte

MadameEve1210

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Werkausgabe / Goldsborough" von Stefan Heym

    Goldsborough

    hartel

    10. December 2008 um 14:35

    Heym geb. in Chemnitz, Emigrant, tätig als Tellerwäscher, Verkäufer und Chefredakteur in USA.

  • Rezension zu "Werkausgabe / Goldsborough" von Stefan Heym

    Goldsborough

    Buecherstapel

    28. November 2008 um 17:33

    GOLDSBOROUGH erschien als Teil der 18-bändigen Werkausgabe Stefan Heyms, das Buch heißt auch in dieser Werkausgabe Goldsborough. Der Bergmann Carlisle Kennedy und seine heranwachsende Tochter Mickie stehen im Mittelpunkt von Heyms sozialkritischem Roman. Im fiktiven Goldsborough in Pennsylvania sind Bergleute für ihre Arbeitsplätze in den Streik getreten. Der spontane Ausstand für die vermeintlich gute gemeinsame Sache wird zu einem erbitterten, mit Gewalt ausgetragenen Kampf zwischen Bergleuten und ihren lokalen Unterstützern auf der einen Seite, Gewerkschaftsfunktionären und Grundbesitzern auf der anderen Seite. Schon nach kurzer Zeit werden in den vom Streik betroffenen Bergarbeiter-Familien die Nahrungsmittel knapp. Kennedy, der Zahnarzt des Ortes Doc Hale und dessen kämpferische Frau Rosemarie müssen nun schnell handeln. Währenddessen kämpft Mickie von ihrem Vater unbemerkt darum, die trostlosen Verhältnisse im Pokie-Tal hinter sich zu lassen. Moralisch im Recht sein und sein Recht bekommen, sind zwei ganz verschiedene Dinge, sieht Carlisle Kennedy schließlich ein. Der einfache Arbeiter, der im Laufe des Arbeitskampfes mit seinen Aufgaben gewachsen ist, empfindet sich als kleines Rädchen im Getriebe gegenüber einer geschlossenen Front aus Funktionären, Politikern und den Vertretern der Justiz . Goldsborough erschien 1953, kurz nach Stefan Heyms Rückkehr aus dem amerikanischen Exil, auf Englisch und wurde vom Autor selbst ins Deutsche übersetzt. Stefan Heym (d. i. Helmut Flieg) erweist sich in seinem sorgfältig recherchierten Arbeiterroman als talentierter Erzähler, der seine zahlreichen Haupt- und Nebenfiguren souverän im Griff behält. Der Autor verarbeitet in Goldsborough den realen Bergarbeiter-Streik in Pennsylvania im Jahr 1949. Den Konflikt zwischen den Streikenden und ihren Gewerkschaftsfunktionären entwickelt Heym aus der Sicht der Beteiligten in einer packenden Handlung. Ohne theoretischen Ballast kann man beim Lesen die Situation der betroffenen Familien hautnah miterleben. Goldsborough lässt sich aus der Distanz unserer Zeit als überraschend aktueller sozialkritischer Roman lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks