Stefan Jahnke Birkfalken

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Birkfalken“ von Stefan Jahnke

Elbsandsteingebirge an der Grenze zu Böhmen zum Ende des 14. Jahrhunderts. Der Herr vom Falkenstein, Germar von der Duba, einer aus dem alten Geschlecht der Birken und genannt der ‚Birkfalke’, wird nach vielen Missetaten vom Ritter des Markgrafen, der auch im Auftrage des Bischofs von Meißen reitet, gefasst und auf dem Königstein verhört. Dem Tode nahe sieht er seinen Frevel nicht ein, behauptet gar, dass er allein von seinen Verwandten zu all dem getrieben wurde. Wirklich fällt es dem Ritter von Gruna schwer, die Anschuldigungen aufrecht zu erhalten, denn der Birke erhielt einst von Kaiser Karl den Ritterschlag und stand sich mit Kurfürst Rudolf mehr als nur gut. Sein Weib Viola von Kromm bittet um Gnade und so beginnen Nachforschungen. Einst stellten die Birken den Obersten Meister der Tempelherren in Böhmen. Doch deren Orden wurde vor fast einhundert Jahren zerschlagen. Gerüchte über alte Verbindungen, Handel auf den alten Wegen und Schutz dessen durch Nachfahren jener Templer an der Straße nach Jerusalem verstummen nicht. Können Bischof und Markgraf sich der Verwandten des Birkfalken bedienen und ihn selbst wegen seiner unbeugsamen Ablehnung gegen all dies hassen? Ist der Birkfalke gar wirklich ein Opfer? Begleiten Sie den Ritter von Gruna auf seinem Weg zur Wahrheit.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen