Stefan Kaminski Kong!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kong!“ von Stefan Kaminski

Eine Gruppe abenteuerlustiger Filmemacher begibt sich in den 30-er Jahren auf die Suche nach der mysteriösen Insel Skull Island, wo sie inmitten anderer prähistorischer Wesen auf einen monströsen Affen stoßen. Mit einer List fangen sie den Neun-Meter-Hünen ein und verschleppen ihn nach New York. Dort soll Kong als Sensation verkauft und der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Doch niemand hat mit den übermenschlichen Kräften von Kong gerechnet, der die schöne Ann Darrow in sein Herz geschlossen hat.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kong!" von Stefan Kaminski

    Kong!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. May 2010 um 12:56

    Der Typ ist unglaublich! Dass ich Fan von Stefan Kaminski bin, liest man ja hier nicht zum ersten Mal. Noch kein Sprecher hat es geschafft, mich so sehr zu begeistern, niemand kann so leicht in unterschiedliche Rollen schlüpfen, jeder Figur so viel Charakter verleihen, wie dieser Mann. Lobesworte wie "Mann der 1000 Stimmen" oder "Stimmenmorpher" treffen es wirklich ganz genau. Egal ob Mann oder Frau, egal ob Vogel oder Affe, er kann alles. Für Kong! schlüpft er in acht verschiedene Rollen, wird zu der jeweiligen Person. Wenn man es nicht besser wüsste, wäre man sich beim Lauschen sicher, mehreren Sprechern zuzuhören. Selbst Anne, die einzige Frau der Geschichte, klingt so weiblich, dass es schon fast unheimlich ist (zugegeben, ihr Lachen klingt seltsam, aber man muss mitlachen... ). Der wahnsinnige Denheim, der besorgte Driscoll, die leicht naive Anne und nicht zuletzt Kong, sie alle sind mehr als präsent. Den türkischen Kaufmann, die Eingeborenen Skull Islands oder die berühmte Kackgesichtsmarote gibt Kaminski ebenfalls mit soviel Leichtigkeit, dass man aus dem Staunen nicht heraus kommt. Launige Dialoge und spezielle Betonung verleihen der unheimlichen und spannenden Story Witz, immer schwingt auch ein Hauch Humor mit. Musikalisch wird Kaminski von Sebastian Hilken unterstützt, dessen Celloklänge nicht nur perfekt zur Geschichte passen, sie geben diesem Klassiker auch die angemessene Atmosphäre und beeindrucken ebenso stark wie Kaminskis Vortrag. Einfach der Hammer!

    Mehr