Stefan Kretzschmar

 4.2 Sterne bei 25 Bewertungen

Alle Bücher von Stefan Kretzschmar

Cover des Buches Anders als erwartet (ISBN:9783426783375)

Anders als erwartet

 (18)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Hölleluja! (ISBN:9783841906458)

Hölleluja!

 (7)
Erschienen am 06.12.2018

Neue Rezensionen zu Stefan Kretzschmar

Neu

Rezension zu "Hölleluja!" von Stefan Kretzschmar

Ehrliche Liebeserklärung an den Handballsport
HEIDIZvor einem Monat

Preis: 17,95 Euro

• Broschiert: 320 Seiten
• Verlag: Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH; Auflage: 1 (6. Dezember 2018)
• ISBN-13: 978-3841906458

Das Buch ist geschrieben von Stefan Kretzschmar gemeinsam mit Nils Weber.

Man blickt mit diesem Buch hinter die Kulissen des Handballsports - zugleich informativ und amüsant. Wie der Sportler zum Handball kam, seine Entwicklung wird dargestellt, seine Kindheit und Jugend und seine Spiele während der sportlichen Karriere mit ihren Höhen und Tiefen, mit besonderen Erinnerungen ...

Super geschrieben hat mir dieses Buch extrem gut gefallen.

Das Buch ist gegliedert in Kapitel mit dem Titel Einwerfen, Hymne, erste Halbzeit, Time out, Pause, Zweite Halbzeit, Verlängerung und Auslaufen, super Idee, passt einfach perfekt.

Leseprobe:
=========

Diese Abende waren mir immer heilig und was das Zwischenmenschliche angeht von unschätzbarem Wert. Das galt aber noch viel mehr für eigene Mannschaft. Du lernst auch deine Mitspieler besser kennen, wenn du mal weg von zu Hause bist, raus aus dem Alltag, dem gewohnten Umfeld, der Komfortzone, den immer gleichen Abläufen, den Rollenmustern. ...

Das Buch ist so geschrieben, wie man Stefan Kretzschmar kennt, wie er im TV rüberkommt, man spürt, dass er es geschrieben hat gemeinsam mit Hilfe von Sportredakteur Nils Weber, der bei der Hamburger Morgenpost u. a. für das Fachgebiet Handball und olympischer Sport zuständig ist.

Hinten aufklappbar im Buch ist das Handballspielfeld aufgezeichnet, so kann man sich das gut vorstellen, wenn man sachlich etwas unbedarft in das Buch geht. Vorn aufklappbar ist eine weitere Erklärung zu sehen.

Kretzschmar lässt nichts aus, er schönt nichts, er ist klar und offen und spricht auch über seine Gefühle für diesen Sport und überhaupt über diesen Sport und was ihn ausmacht, ist sozusagen eine Liebeserklärung an den Handballsport mit ehrlichen Worten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hölleluja!" von Stefan Kretzschmar

Voller echter Emotionen ♥
Rebel_Heartvor 5 Monaten


Kommentieren0
2
Teilen
K

Rezension zu "Hölleluja!" von Stefan Kretzschmar

Eine informative und sehr unterhaltsame Liebeserklärung an den Handball - nicht nur für Handballfans
Kate17vor 6 Monaten

Als Handballfan (<3 SCM) war für mich klar, das neue Buch von Stefan Kretzschmar (geschrieben mit Nils Weber, Sportredakteur der Hamburger Morgenpost) "Hölleluja! ? Warum Handball der absolute Wahnsinn ist" muss ich lesen. Auf 320 Seiten schreibt Stefan Kretzschmar über seine Liebe zum Handball, seine Anfänge als "Sohn von", der es nur über Vitamin B in die Kaderschmiede des DDR-Handballs schaffte und seinen weiteren persönlichen Werdegang immer verbunden mit der Geschichte der Handballbundesliga, so wie er sie in den letzten 25 Jahren erlebt hat. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist kein reines Sachbuch zum Thema Handball, auch wenn der natürlich im Mittelpunkt steht. Stefan Kretzschmar würzt es immer wieder mit Anekdoten aus seinem Handballerleben, die mich zum Schmunzeln gebracht haben und mit Blicken in die Kabinen der Handballvereine und der Nationalmannschaft. Auch Privates lässt er nicht aus. Ein Beispiel dafür? Als Spießer hätte ich Stefan Kretzschmar z. B. nie wahrgenommen, aber hier eine Selbsteinschätzung: "Bin ich ein Spießer? War ich eigentlich schon immer, ein Teil von mir jedenfalls, der Stefan, nicht der Kretzsche. Hat nur keiner gemerkt." Aber Kretzsche wäre nicht Kretzsche wenn es neben dem Vergnüglichen nicht auch kritische Worte und Anmerkungen, sowohl z. B. für Entwicklungstendenzen des Handballs (Stichwort 7. Feldspieler) aber auch selbstkritische Anmerkungen finden würde: z. B. das er in keinem seiner 218 Länderspiele die Nationalhymne der Bundesrepublik mitsang. Heute bezeichnet er seine damalige Haltung als "völlig bekloppt". Er nimmt auch sonst kein Blatt vor den Mund, schreibt über die Spielergehälter und Budgets der Clubs in der HBL oder über Triumphe und Tiefpunkte der Nationalmannschaft. Fazit: Das Buch ist für mich typisch Kretzsche, ein sehr gelungenes, unterhaltsames und ehrliches Buch - garantiert nicht nur für Handballfans sehr interessant und absolut lesenswert. Ach ja und Handball ist der absolute Wahnsinn weil dieser Sport "die perfekte Mischung aus Tempo, Dynamik, Athletik, Explosivität, Aggressivität, Spaß, Spannung und jede Menge Emotionen" ist. Oder kurz: "Wenn es nicht kracht, ist es nicht Handball." Damit ist eigentlich alles gesagt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks