Stefan Lange

 4.4 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor von Suicide und Suicide.

Alle Bücher von Stefan Lange

Stefan LangeSuicide
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Suicide
Suicide
 (43)
Erschienen am 06.11.2014
Stefan LangeSuicide
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Suicide
Suicide
 (0)
Erschienen am 05.04.2015

Neue Rezensionen zu Stefan Lange

Neu
K

Rezension zu "Suicide" von Stefan Lange

Suicide
kati_liebt_lesenvor 2 Jahren

Rezession


Buchname: Suicide / Drei Monate und ein Tag

Autor: Stefan Lange

Seiten: 300 (Softcover)

Verlag: BoD-Books on Demand, Norderstedt

Sterne: 4


Hallo ihr Lieben,


ich habe das Buch im Rahmen einer Verlosung als Trostpreis bzw. als Leserin des Herzens gewonnen :))


Cover:

Das Cover hat von Anfang an mein Interesse geweckt. Wenn man das Buch gelesen hat passt das Cover ziemlich gut auf die Erzählung.


Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Ich spürte Wärme. Langsam erwachte ich aus diesem Traum, der mir seltsam bekannt vorkam und öffnete die Augen …'


Sevilla in den 1990ern. Stefan widerstreben Karrieretreppen, er sieht seine nächste Station in Spanien. Leichtigkeit, Sonne in seinem Leben, Streifzüge durch die Stadt. Und ganz nah bei sich, in der Residenz entdeckt er eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: Susanne.

Ist sie genau die Eine? Es beginnt eine Sevillana der besonderen Art: Leidenschaft, Gleichklang und Gegentakt. Aus sinnlichem Tanz wird bitterer Ernst. Ein altes Trauma reißt einen Abgrund auf.

In einer tagebuchartigen Rückblende erzählt Stefan Lange die Geschichte einer passionierten Liebe, eines Lebens zwischen Manie und Depression. Die Sprache besticht durch Klarheit; schonungslos offen, zynisch-brutal und sehnsüchtig-hoffnungsvoll zugleich rührt der Autor mit Suicide an ein Tabuthema.

Schreibstil:

Das Buch ist eine Autobiographie über den Autor Stefan Lange selbst. Flüssiger Schreibstil und sehr verständlich geschrieben. Er erzählt in dem Buch seine eigene Geschichte. Mal liest es wie ein Tagebuch.


Meinung:

Den Inhalt werde ich jetzt nicht nochmal zusammenfassen, da ich den Klappentext aus Amazon übernommen habe. Ich finde es sehr gut dass Stefan Lange ein Tabuthema in der Gesellschaft aufgegriffen hat. Nämlich Depressionen. Es gehört auf jeden Fall eine ganze Menge Mut dazu, seine persönliche Geschichte so offen und brutal zu erzählen und zu veröffentlichen. Da hat der Autor echt meinen Respekt verdient. Für Menschen, die an der Krankheit Depressionen erkrankt sind ist dieses Buch vielleicht leichter nachvollziehbarer als für „gesunde“ Menschen. Wenn man nicht selbst davon betroffen ist, kann man bei dem Buch schnell in eine Stimmung verfallen, wo man dem Autor am Liebsten eine reinhauen will. Man kann eben die Gedankengänge von Betroffenen nur sehr schwer nachvollziehen.

Es ist ein tolles Buch über Emotionen und Lebenseindrücke über depressive Personen. Für viele Angehörigen von Betroffenen ist es bestimmt ein guter Sichtpunkt. Aber man muss auch aufpassen, damit man nicht so schnell vom „rummgejammere“ „genervt“ ist. Alles im Allen ist es ein gutes Buch, dass vielleicht mehr Verständnis über Depressionen in der Gesellschaft schafft. Von mir gibt es 4 Sterne.



Kommentieren0
2
Teilen
Rubinrot_Lauras avatar

Rezension zu "Suicide" von Stefan Lange

Filmreif
Rubinrot_Lauravor 2 Jahren

Dies war mein erstes "nicht" Fantasy Buch, ich bin wirklich froh das ich es gelesen habe. Ich bin ein sehr großer Fan dieses Covers und so war mein Interesse geweckt.

Stefan Lange schreibt über seine erlebte Vergangenheit, über Liebe, Depression und Erlebnissen die mich oft aus der Fassung gebracht haben. In jungen Jahren wusste er nicht wohin mit sich und entschied sich für eine Schule in Spanien- Sevilla. Dort lernte er Susanne kennen. Oft habe ich sehr mit gelitten und wollte das Buch wütend weg schmeißen, aber ich musste weiter lesen und bin nun glücklich das ich es getan habe. Da Stefan Lange es wie eine Art Tagebuch geschrieben hat konnte ich mich sehr gut in Ihn hineinversetzen er hat wirklich einen tollen Schreibstil und ich hatte die ganze Zeit einen Film in meinem Kopf. Er schreibt schonungslos offen über seine erlebte Kindheit und über das tiefe Loch in das er durch Susanne gefallen ist. Diese ganzen Emotionen in diesem Buch haben mich oft umgehauen und ich habe viel nachgedacht. Das Buch ist bis zum Ende spannend, oft auch sehr brutal was er sich alles antun wollte, aber liest selbst ich will nicht zu viel verraten! Ich kann jedem nur empfehlen dieses Buch zu lesen ob Leute mit Depressionen oder ohne, es ist ein Buch zum nachdenken und es sagt einem das viele nach außen immer lächeln dabei gebrochen sind. Ich verbeuge mich vor dem Autor so ein tolles Buch geschrieben zu haben, da gehört aufjedenfall auch viel Mut zu! Im ganzen ein sehr tolles Buch werde es jedem weiter empfehlen.

Kommentieren0
10
Teilen
buchkritikerins avatar

Rezension zu "Suicide" von Stefan Lange

Seelenqualen an die Öffentlichkeit gezerrt...
buchkritikerinvor 2 Jahren

Warum ich zu dieser Autobiographie gegriffen habe, obwohl Autobiographien so gar nicht mein Ding sind?
Das Cover hat mich fasziniert. Dieses wunderschöne Cover, das tausend Fantasien in Gang setzt.
Die Liebesgeschichte zwischen Susanne und Stefan, dramatisch, schön und melancholisch, konnte mich ebenfalls begeistern.
Natürlich hat man nach dem Schweitern einer solchen Liebesbeziehung alles Recht auf Trauer und unerträglichen Schmerz.

Ob man allerdings so schonungslos offen in aller Breite seine Depression in der Öffentlichkeit zur Schau stellen sollte, ist für mich eine problematische Frage. SIcher werden Schaulustige bzw. Leselustige in Scharen angelockt, aber will man das wirklich? Da flackern vor meinen Augen Sendeprofile wie "Frauentausch" oder "Schwiegertochter gesucht" auf.  Wie viel bringt es einem wirklich, die seelischen Qualen eines Menschen in allen Details mitzuerleben? Mir war die Thematik zu breit, zu düster, zu langatmig und ich hatte in weiten Teilen enorme Schwierigkeiten das Buch zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
StefanLanges avatar

Alles sah eigentlich nach einem normalen Leben aus. Schule, Abitur, Lehre und dann das Studium. Die Begegnung mit einem Menschen riss ein altes Trauma wieder auf und liess mich in einen tiefen Abgrund stürzen....

 

Liebe Lovelybooks-Leserunden-Fans

Diese Leserunde richtet sich speziell an Leser, die Interesse an wahren Geschichten mitten aus dem Leben haben. Wem die Leseprobe zusagt, der sollte sich bewerben:

Leseprobe sowie Infos zum Autor

Verlost werden 30 Bücher, davon 10 Taschenbücher und 20 Ebooks (mobi oder epub). Alle Bewerber kommen in einen Topf. Zunächst werden 10 Taschenbücher verlost und die anderen Bewerber kommen in den Ebook-Auslosungstopf.

 

Worum geht es in dem Buch?

Wir fangen gerade erst an, die Themen Depression und Suizid aus dem Dunstkreis des Tabus zu befreien. Aber reden wir offen darüber? Werden diese Menschen nicht zu schnell stigmatisiert? Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte - hier ist eine davon.

 

Meine Intention als Autor

Ich will einen Beitrag zur Entstigmatisierung der Themen leisten und dem Ganzen ein Gesicht geben. Nicht mit verstellter Stimme sprechen oder hinter einem dunklen Vorhang. Mit Lesungen und Vorträgen mache ich auf das Thema aufmerksam.

 

Zum Buch

Das Buch ist eine Neuauflage. Es ist in 2 Teile eingeteilt. Teil I ist eine romanhafte Nacherzählung der Ereignisse, der 2. (kürzere) Teil beleuchtet Hintergründe und gewonnene Einsichten.

Diese wahre Geschichte datiert auf das Jahr 1994. Handlungsorte sind Sevilla, Münster, New York, Philadelphia und eine liebliche Region auf der Schweizer Seite des Bodensees.

 

Was ich mir wünsche ist,...

dass Ihr Euch im Gewinnfall zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt,

Ich freue mich auf die Bewerbungen und den Austausch mit Euch. Lieben Dank und Grüsse

Stefan

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks