Stefan Lehnberg Mein Meisterwerk

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Meisterwerk“ von Stefan Lehnberg

Ausgezeichnet mit dem Ephraim-Kishon-Literaturpreis: Stefan Lehnbergs furioses Debüt über einen grössenwahnwitzigen Schriftsteller. In diesem Buch geht es um Fragen von essenzieller Tragweite: Warum hätte Sokrates Facebook langweilig gefunden? Kann man durch Steakessen reich werden? Gibt es einen wirksamen Schutz vor Vampir-Romanen? Die Antworten findet man hier ? eingebettet in eine fantastische Kettenreaktion, die der Held dieser Geschichte auslässt in dem Versuch, endlich einen Roman zu schreiben und dabei keinen Satz unter der magischen Thomas-Mann-Marke von dreißig Wörtern zu verfassen. Duden? Wird völlig überschätzt. Subtilität? Ebenfalls. Ein Meisterwerk schafft sich seine eigenen Regeln. Mit umwerfender Komik erzählt Stefan Lehnberg aus dem Leben eines hoffnungsvollen Bestsellerautors und tritt dabei das gemeinsame Erbe von Charles Dickens und Helge Schneider an.

Absolut genial und crazy. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letztes mal etwas dermaßen verrückt-lustiges gelesen habe.

— Mr-White
Mr-White

saulustig!!!!!!!!!

— HansJ
HansJ

Stöbern in Humor

Advent, Advent, der Christbaum brennt

24 kurze Geschichten

Amber144

Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren

Ein witziges Buch voller hinterlistiger Geschichten und Fabeln für kleine Pausen zwischendurch

4Mephistopheles

Literatur zum Mitnehmen! - Neulich bei Starbucks ...

Dank des Buches kenne ich jetzt die Getränkekarte von Starbucks.

Ritja

Und ewig schläft das Pubertier

Heiteres aus dem Leben mit Pubertieren; waren wir auch so? Wird es uns mit unseren Kindern auch so ergehen? Amüsant zu lesen.

meisterlampe

Hat deine Mutter Kinder?

so für Zwischendurch ein wenig drinnen zu lesen, ist ganz okay, mehr aber auch nicht

AnnMey

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Ein kurzweiliges, aber doch zauberhaftes Büchlein mit einer ehrlichen und klaren Botschaft: Esst mehr Schokolade! ;)

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ....zum zweiten Mal begeistert!

    Mein Meisterwerk
    Johan

    Johan

    03. May 2013 um 09:33

    Wer dieses Buch gelesen hat (ich lese es gerade zum zweiten Mal und entdecke wieder Neues), ist -  im positiven Sinne - verdorben. Verdorben für alle Bücher der Sparte Humor. Wieviel flotter, lustiger und subtiler schreibt dieser Autor mit Comedy-Hintergrund (Küss mich Kanzler) seinen ersten veröffentlichten und sofort mit dem Efraim-Kishon-Preis ausgezeichneten Roman, als andere Schreiber dieses Genres. Da ist kein Satz, kein Gedanke, über den man nicht herzhaft lachen, in sich hineinkichern oder amüsiert schmunzeln muss. Hier wird von den Protagonisten hemmungslos ausgeführt, was jeder humorgesegnete Leser sich zu tun oder zumindest zu denken wünscht, wenn er denn auf so herrlich schräge Einfälle käme. Es geht einem richtig gut nach der Lekture dieses Buches.

    Mehr
  • Ein ganz besonderer Lesespaß

    Mein Meisterwerk
    HansJ

    HansJ

    16. April 2013 um 09:23

    Selten habe ich beim Lesen eines Buches so einen durchgängigen Spaß gehabt. Der Wechsel zwischen Autorperson, dessen urige Gedanken beim Schreiben des Buches fröhlich sprießen, und nicht minder urigen Romanfiguren - einfach toll, immer wieder überraschend und  jeder Satz saukomisch!

    Dieses Buch ist etwas ganz besonderes unter den humorvollen Romanen!

  • Rezension zu "Mein Meisterwerk" von Stefan Lehnberg

    Mein Meisterwerk
    Klara19

    Klara19

    16. March 2013 um 13:36

    Stefan Lehnberg, Comedian und Autor der über 1000 "küss mich Kanzler" Folgen, ist mir als SR1 Hörer lange bekannt. Jetzt begeistert er mich mit seinem Roman "Mein Meisterwerk" - das amüsanteste und lustigste Buch, das ich seit langem gelesen habe. Nicht nur der Wortwitz, die Idee, der Figur des Autors bei ihren total schrägen Überlegungen und Schreibstrategien zuzusehen, ist einfach köstlich. Das Erschaffen einer Mannschaft skurriler Romanfiguren, die man allesamt entzückt bei ihren sich überschlagenden Plänen und Abenteuern beobachtet, bereitet Lachen ohne Ende. Das Buch wartet mit einer ungeheueren Gagdichte auf - atemberaubend, was dem Gehirn Stefan Lehnbergs entspringt. Mir gefällt besonders die, bei aller sprudelnden Komik, schöne Sprache, die andere Bücher dieses Genres meist vermissen lassen. Ein intelligentes, äußerst unterhaltsames Lesevergnügen, für das Stefan Lehnberg den Ephraim-Kishon-Preis mehr als verdient bekommen hat.

    Mehr