Stefan Lochner

 3.6 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Myzel.
Autorenbild von Stefan Lochner (©Photoplanet Stuttgart)

Lebenslauf von Stefan Lochner

Stefan Lochner ist 1963 in Stuttgart geboren, ging dort zur Schule und studierte an der Berufsakademie Stuttgart BWL mit Fachrichtung Datenverarbeitung. Seit dem erfolgreichen Abschluss arbeitet er in verschiedenen Bereichen in der Datenverarbeitung. 

Er ist verheiratet und hat einen Sohn. 

Seit vielen Jahren schreibt er und hat ungefähr 20 Kurzgeschichten in Anthologien bzw. auf CD veröffentlicht. 



Alle Bücher von Stefan Lochner

Cover des Buches Myzel (ISBN: 9783946820499)

Myzel

 (8)
Erschienen am 15.11.2018

Neue Rezensionen zu Stefan Lochner

Neu

Rezension zu "Myzel" von Stefan Lochner

Hat mich vor allem am Anfang gepackt
Tea_Loewevor 8 Monaten

Ich wollte dann unbedingt wissen, wie es ausgeht, was mich auch gut über das Ende gebracht hat. Das war mir etwas konfus und überplötzlich, aber Buch und Schreibstil haben mir insgesamt gut gefallen. Vor allem die Myzelanten-Idee ist neu und sehr gelungen.

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Myzel" von Stefan Lochner

Ganz gut aber nicht überzeugend
bibra88vor einem Jahr

Klappentext:
Die Exkursion auf die Schwäbische Alb ist für den Studenten Boris völlige Zeitverschwendung. Die Idee seines Professors, dass sich dort eine bislang unbekannte Lebensform verbirgt, ein Hirngespinst. Doch in dem kleinen Bauerndorf scheint mehr vor sich zu gehen als erwartet. Personen verschwinden und die Bauern bilden eine Mauer des Schweigens.
In einer nahegelegenen, verlassenen Fabrik versucht Angelique derweil einen Neustart nach ihrem Ausstieg aus dem Rotlichtmilieu. Doch der Job als Aushilfskraft bei dem schrulligen Forscher Malte von Seesen erweist sich als weitreichender als gedacht. Ist es Zufall, dass Malte gerade sie als Haushälterin angestellt hat?
Als vermummte Polizisten die Region abriegeln, verwandelt sich die beschauliche Gegend in einen Ort, an dem nur mehr eines zählt: Überleben."

Meine Meinung:
Der Beginn des Buches ist sehr schleppend. Bis man endlich mal richtig in die Geschichte eintauscht, sind bereits einige Seiten gelesen. Zwischendurch ist die Handlung für micht nicht ganz so interessant gewesen. Die Polizisten sind mir zu brutal und zu gewalttätig und das mir der Säuberung hat mir auch nicht gefallen.
Der Schreibstil gefällt mir ganz gut. Das Buch hat sich angenehm lesen lassen.
Das Cover sieht gut aus und ist passend gewählt.
Alles in allem konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Myzel" von Stefan Lochner

Wiederholung der NS Zeit in der Zukunft?
Ramses18vor einem Jahr

In diesem Buch fährt eine Gruppe Studenten in ein Dorf, das sehr mysteriös zu sein scheint. Dort warten sie auf ihren Professor um ihre Aufträge zu bekommen. Leider scheitert dies kläglich an den Myzelanten. Die Polizei versucht die Myzelanten zu beseitigen auch dies bleibt bei einem Versuch. Am Ende siegt doch die Natur. 

Meine Meinung:

Dieses Buch erinnert mich ein bisschen an einen Teenager Film wo eine Gruppe Teenager irgendwo in die Natur fahren und dann einer nach dem anderen über kuriose Wege dahin gerafft wird. Es ist sehr schade, dass mich dieses Buch an einen B-Film und an die NS Zeit erinnert. In diesem Buch hat es sehr brutale Szenen. Es ist spannend geschrieben und macht neugierig auf den Schluss. 

3 Sterne von mir, denn es ist ein brutales Buch, wo viel geballert und abgeschlachtet wird. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Myzel
Liebe Lovelybookers,

Die Natur blüht wieder auf und lädt zum Sitzen in der Sonne ein. Alles grünt und die Pflanzen sprießen. Passend dazu starten wir eine Leserunde mit dem Mystery-Sciencefiction-Thriller „Myzel“ von Stefan Lochner, der Euch die Natur vielleicht in einem anderen Licht erblicken lassen wird.
Ihr dürft gespannt sein!

Klappentext:
Die Exkursion auf die Schwäbische Alb ist für den Studenten Boris völlige Zeitverschwendung. Die Idee seines Professors, dass sich dort eine bislang unbekannte Lebensform verbirgt, ein Hirngespinst. Doch in dem kleinen Bauerndorf scheint mehr vor sich zu gehen als erwartet. Personen verschwinden und die Bauern bilden eine Mauer des Schweigens.
In einer nahegelegenen, verlassenen Fabrik versucht Angelique derweil einen Neustart nach ihrem Ausstieg aus dem Rotlichtmilieu. Doch der Job als Aushilfskraft bei dem schrulligen Forscher Malte von Seesen erweist sich als weitreichender als gedacht. Ist es Zufall, dass Malte gerade sie als Haushälterin angestellt hat?
Als vermummte Polizisten die Region abriegeln, verwandelt sich die beschauliche Gegend in einen Ort, an dem nur mehr eines zählt: Überleben.


Wir vom Hybrid Verlag verlosen 2 Taschenbücher und 5 Ebooks an Leser, die auch vor der Natur nicht zurückschrecken.

Wenn ihr euch für diese Leserunde bewerben wollt, beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren:
Hast du einen sogenannten Grünen Daumen oder stirbt alles Pflanzliche unter deiner Obhut?

Eine XL-Leseprobe von „Myzel“ findet ihr auf unserer Homepage zum Downloaden: *klick*
Gerne könnt ihr euch auch in unserem Shop umsehen: *klick*

Euer Leserunden-Team vom Hybrid Verlag
97 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Stefan Lochner wurde am 07. April 1963 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks