Stefan Mühlfried

 4,4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Der steinerne Zeuge, Zur Hölle mit der Kohle und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefan Mühlfried (©Stefan Mühlfried)

Lebenslauf von Stefan Mühlfried

Stefan Mühlfried wäre gerne in New York geboren worden und arbeitete – außer als Autor – als Rettungsassistent, Zauberer, Programmierer, Chorsänger, Filmstatist, Skilehrer, Unterneh-mensberater und Jongleur. Am liebsten schreibt er in Cafés, tut es aber viel zu selten. In seiner knappen Freizeit betreibt er Kampfsport und zieht dort meist den Kürzeren. Zum Ausgleich malträtiert er gerne klassische Synthesizer. Er lebt mit Frau, Töchtern und reichlich Katzen in Hamburg.

Neue Bücher

Cover des Buches Blaulichtmilieu (ISBN: 9783839227954)

Blaulichtmilieu

 (1)
Neu erschienen am 07.04.2021 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Stefan Mühlfried

Cover des Buches Der steinerne Zeuge (ISBN: 9783864433443)

Der steinerne Zeuge

 (12)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Zur Hölle mit der Kohle (ISBN: 9783744869874)

Zur Hölle mit der Kohle

 (10)
Erschienen am 28.07.2017
Cover des Buches Blaulichtmilieu (ISBN: 9783839227954)

Blaulichtmilieu

 (1)
Erschienen am 07.04.2021

Neue Rezensionen zu Stefan Mühlfried

Cover des Buches Blaulichtmilieu (ISBN: 9783839227954)Isar-12s avatar

Rezension zu "Blaulichtmilieu" von Stefan Mühlfried

Ein neues Ermittlerduo auf der Suche nach der explosiven Wahrheit
Isar-12vor 17 Tagen

"Blaulichtmilieu" ist der erste Krimi von Stefan Mühlfried. Am Hamburger Flughafen kommt es zu einem Bombenanschlag. Feuerwehrmann Tim wird dabei zum Einsatz als Rettungssanitäter gerufen, ebenso wie die ermittelnde Kriminalbeamte Marie. Pikanterweise hatten die beiden kurz zuvor einen One-Night-Stand, den Marie am liebsten ungeschehen machen würde. Bei dem Anschlag kristallisiert sich schnell ein Verdacht heraus mit islamischen Hintergrund, doch Tim kommen Zweifel. Denn ein Opfer, das er behandelte, tritt kurz nach seinem Krankenhausaufenthalt immer mehr als Held auf und verbreitet Hasstiraden gegen die angeblichen Täter. Doch wie lassen sich schlüssige Beweise finden? Tim und Marie versuchen dem ganzen auf die Spur zu kommen. Stefan Mühlfried schickt ein Ermittlerpaar ins Rennen, dass in seiner Konstellation ein wenig anders ist. Zum einen Feuerwehrmann Tim, der auf Detektivspuren wandert, zum anderen die Kriminalkommissarin Marie, die offiziell an dem Fall arbeitet. Ihre Affäre gibt dem ganzen noch einen zusätzlichen Touch. Der Fall um das Bombenattentat ist dabei spannend in Szene gesetzt, die unterschiedlichen Perspektiven sehr gut dargestellt. Obwohl Marie anfangs für mich ein wenig zickig war, fand ich das Zusammenspiel der beiden Ermittler gut. So wechselt sich der Fall mit klassischen Befragungen, aber auch mit spannenden Momenten und teils eigenwilligen Methoden ab. Diese wurden meist durch das Handeln von Tim in Szene gesetzt. Diese Kombination hat mir sehr gut gefallen. Der vermeintliche Täter ist früh bekannt und doch bleibt es immer interessant wie dieser wohl überführt werden kann. Das Buch liest sich sehr flüssig und durch den guten Spannungsbogen war es auch ein Pageturner für mich. Zusammenfassend für mich ein sehr gutes Erstlingswerk und ich würde gern weitere Fälle von Tim und Marie aus Hamburg lesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zur Hölle mit der Kohle (ISBN: 9783744869874)tlows avatar

Rezension zu "Zur Hölle mit der Kohle" von Stefan Mühlfried

Zur Hölle mit der Kohle
tlowvor 4 Jahren

Jam und Caro auf der Flucht vor der Polizei und der Steuerfahndung...
Jam ist Punker, der mit seiner Musik zu richtig Geld gekommen ist. Leider ist das ganze Geld eines Tages, mitten in einer Tournee, weg. Jam ist pleite und die Steuerfahndung ist ihm sofort auf den Fersen. Seine Personenschützerin Caro wird in das Ganze dann auch noch mit rein gezogen, dabei kann sie gar nichts zu dem ganzen Schlamassel. Sie ist eine starke, coole Frau, die ein großes Herz für ihren kleinen Sohn hat. Natürlich fühlt sie sich auch weiter für Jams Sicherheit verantwortlich und so begeben sich die beiden gemeinsam auf die Flcuht und auf die Suche nach Antworten. Schließlich muss das Geld ja irgendwo hin sein!

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Ich mochte die Charaktere und die Entwicklung, die die beiden durchmachen. Das Buch hat Alles: Spannung, Betrug, Humor, Schlägereien, Sinnkrisen und schöne Momente. Das Ganze auf knappen 259 Seiten, was den Vorteil hat, dass sich die Geschichte nicht zieht, doch manchmal wünscht man sich, dass die Geschichte mehr Seiten hat.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Zur Hölle mit der Kohle (ISBN: 9783744869874)Kaffeetasses avatar

Rezension zu "Zur Hölle mit der Kohle" von Stefan Mühlfried

punkig, spannend, spritzig
Kaffeetassevor 4 Jahren

Der Punker Jam hat Geld in Massen und schert sich nicht drum, sein Manager regelt schon alles nötige...Doch plötzlich ist Jam pleite und wird gesucht. Gemeinsam mit seiner Personenschützerin Caro, die irgendwie auch Kindermädchen und Freundin ist, geht es auf eine lange spannende Reise und das ganz ohne Kohle.

Dieses Buch hat sich so leicht lesen lassen, dass die Seiten wirklich flogen, ein echter Pageturner. Der Schreibstil ist extrem locker und flockig, punkig und rockig, frech und mit einem Augenzwinkern. Die Dialoge zwischen Jam und Caro - ein echte taffe Frau, sind einfach der Hammer. Entsprechend ging es in der Geschichte auch rasant zu, Langeweile gab es eigentlich nicht. Vor allem aber gefiel mir sehr gut, dass auch immer wieder die Musik selbst und das Musikgeschäft- auch mit dem Hintergrund "Punk und Kommerz" besprochen wurde. Übrigens fragten ja schon die Ärzte "Aber ist das noch Punkrock, wenn euer Lieblingslied in den Charts läuft?" und genau diese Frage findet auch im Buch ihren Platz. Hier hat der Autor ein Mittelmaß gefunden, welches besser nicht hätte sein können, genau die richtige Portion Story und Fiktion und genau die richtige Portion Musikbusiness. Und auch, wenn die Band eine fiktive ist, so hätte ich richtig Lust auf ein Konzert von Ihnen.

Ich habe mich mit dem Buch bestens unterhalten gefühlt und es hat mir wirklich spannende und witzige Lesestunden bereitet. Danke dafür!

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Pleiten, Pech und Punker!

Hallo! Habt ihr Lust, mit mir gemeinsam auf einen schrägen, turbulenten Roadtrip zu mitzukommen?

Dann lade ich euch ein zur Leserunde meines neuen Romans "Zur Hölle mit der Kohle".

Worum geht's?

"Ich bin Punk, die Kohle ist mir egal!"

Leicht gesagt, wenn man als exzentrischer Rockstar in Geld schwimmt. So wie Jam, durchgeknallter, aber genialer Frontmann der Band BiggerThanLife. Seine neueste Macke: ein ganz persönliches Bond-Girl.

Kein einfacher Job für die Personenschützerin Caro, denn Jam benötigt weniger einen Bodyguard als ein Kindermädchen. Aber sie braucht den Job, und aufgeben kommt für sie nicht in Frage.

Doch dann ist das Geld auf einmal weg, dafür hat Jam die Steuerfahndung am Hals.

Ohne einen Cent in der Tasche begeben die beiden sich auf einen irrwitzigen Roadtrip, stets auf der Flucht vor der Polizei und auf der Suche nach den Millionen, Jams Mojo und anderen Nebensächlichkeiten.

Leseprobe

Zur Leserunde ist jeder herzlich willkommen. Unter allen Bewerbern werden zehn Bücher verlost. Die Gewinner können zwischen Taschenbuch und Ebook wählen.

Bewirb dich bis zum 16.8. und beantworte folgende Frage:

Was war das großartigste Konzert, auf dem du jemals warst?

(Keine Angst, es gibt keine falschen Antworten. Aber wenn du spontan "Wildecker Herzbuben" antworten würdest, könnte es sein, dass das Buch und du nicht so richtig miteinander warm werdet. Nur mal so gesagt.)

Euch allen viel Erfolg, viel Spaß und einen wunderbaren Lesesommer!

143 BeiträgeVerlosung beendet
stefan_ms avatar
Letzter Beitrag von  stefan_mvor 4 Jahren
Verbindlichsten Dank! :-)

Neuer Lesestoff vom Sieben Verlag!

Habt ihr Lust den neuen Roman von Stefan Mühlfried " Der Steinerne Zeuge" zu erforschen?

David ist wie vor den Kopf geschlagen: Vor zwanzig Jahren ist sein Vater auf einer archäologischen Expedition verschollen, und nun bekommt er ein Paket, das dieser kurz vor seinem Verschwinden abgeschickt hat. Es enthält eine kleine antike Statue und einige Hinweise, die ihn auf die Spur der damaligen Geschehnisse führen.
Gemeinsam mit der jungen Archäologin Kira macht er sich in Mexiko auf die Suche nach Antworten: Was ist mit seinem Vater damals geschehen? Was hat es mit dem geheimnisvollen Schatz auf sich, dem er auf der Spur war? Und welche Rolle spielt der seltsame Kunstsammler Belmont, der sehr an der Statue interessiert ist?
Diese kleine Statue scheint der Schlüssel zu allen Antworten zu sein, doch sie sind nicht die Einzigen, die das wissen. Auch andere sind hinter dem Schatz her, und ihnen ist jedes Mittel recht. Eine wilde Jagd beginnt, an deren Ende nichts mehr so ist, wie es einmal war.


Leseprobe


Zum Autor

Stefan Mühlfried wäre gern in New York geboren und arbeitete neben seiner Autorentätigkeit als Rettungssanitäter, Zauberer, Programmierer, Chorsänger, Filmstatist, Skilehrer, Unternehmensberater und Jongleur. Am liebsten schreibt er in Cafés, tut es aber viel zu selten. Er lebt mit Frau, Töchtern und einer zunehmenden Anzahl Katzen in Hamburg.

Wenn ihr nun Lust auf gemeinsames Lesen in der Leserunde habt und anschließend das Buch rezensieren wollt, dann 

bewerbt euch für eines der insgesamt 6 Rezensionsexemplaren (3x Print & 3x Ebook) für die Leserunde und schreibt direkt dabei ob ihr im Gewinnfall auch ein Ebook lesen könnt.


Verratet uns doch einfach als Bewerbung, euren Eindruck zur Leseprobe

Und auch wir freuen uns auf euren Besuch auf unserer Homepage

Wir sind gespannt auf eure Eindrücke und wünschen
viel Glück!

 Eure Katja

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .

Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!
116 BeiträgeVerlosung beendet
Scheherazades avatar
Letzter Beitrag von  Scheherazadevor 7 Jahren
Hier nun auch endlich meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-M%C3%BChlfried/Der-steinerne-Zeuge-1092812699-w/rezension/1096434954/ Ich habe sie auch bei amazon und wasliestdu eingestellt. Vielen lieben Dank nochmal, dass ich dieses Buch lesen durfte. Es hat mir großen Spaß gemacht.

Zusätzliche Informationen

Stefan Mühlfried wurde am 23. Oktober 1965 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 10 Wunschzettel

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks