111 Gründe, Bücher zu lieben

von Stefan Müller 
4,1 Sterne bei20 Bewertungen
111 Gründe, Bücher zu lieben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (15):
rumble-bees avatar

Sehr unterhaltsam und vielseitig!

Kritisch (1):
natti_ Lesemauss avatar

Eher etwas für zwischendurch, hat mich nicht überzeugt, leider.

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "111 Gründe, Bücher zu lieben"

Bücher faszinieren die Menschen seit jeher. Waren sie vor Gutenbergs Buchdruck noch kostbare und nur von wenigen Menschen gelesene oder auch nur gesehene Einzelexemplare, die sorgsam und unter großem künstlerischen Einsatz per Hand kopiert wurden, haben Bücher in den folgenden Jahrhunderten die ganze Welt erobert
Sie sind Teil des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit, weil sie die Gedanken und das Wissen ungezählter Generationen in sich aufnehmen. Sie sind das Medium, das dauerhaft Vergangenheit, Gegenwart und bisweilen auch die Zukunft transportiert.
Bücher sind aber auch – und das ist das Faszinierende – ein Ticket für eine Reise in die Fantasie, in der der Prinz die Prinzessin bekommt, das Gute über das Böse siegt und Leser für ein paar Stunden jemand sein oder an etwas teilhaben können, was sie nicht einmal zu träumen gewagt hätten.
Über Bücher zu schreiben ist eine Mammutaufgabe. Von A wie Antiquariat bis Z wie Zeilenumbruch scheint die Themenvielfalt unerschöpflich. Und wie soll man einen gemeinsamen Nenner für den Geschmack aller Leser finden? Stefan Müller hat 111 gute Gründe zusammengetragen, Bücher zu lieben. Er ist Literaturwissenschaftler und hat sich mit seinen 33 Lenzen schon eine ansehnliche Wohnzimmerbibliothek geschaffen.
Doch hier einfach nur auf und ab zu gehen und Lieblingsbücher herauszugreifen – das reicht natürlich nicht! Also hat er sich auf eine literarische Reise durch die Epochen begeben und die Knüller, Überraschungshits und Dauerbrenner ausgewählt, die seiner Meinung nach auf eine Unbedingt-lesen-Liste gehören. Aber auch ein Plausch mit der Postfrau, unbarmherzige Kritiker, individuelle Lesezeichen, nette Buchhändlerinnen und Reisen mit leichtem Gepäck spielen eine große Rolle, wenn es um die Anziehungskraft von Büchern geht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862650019
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Schwarzkopf & Schwarzkopf
Erscheinungsdatum:01.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    natti_ Lesemauss avatar
    natti_ Lesemausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eher etwas für zwischendurch, hat mich nicht überzeugt, leider.
    111 Gründe, Bücher zu lieben

    Gründe warum man Bücher lieben sollte - hier hat der Autor ein Werk geschaffen, wo man denkt als Leser, da sollte ich mal reinschauen, oder?
    Der Titel hat mich jedenfalls neugieirg gemacht.
    Leider hat mich das ganze nicht überzeugt, ich habe mehr oder weniger das ganze überflogen.
    Das ganze ist in 12 Kaptieln unterteilt, mit teilweise längeren Ausführungen zu den einzelnen "Gründen".
    Einige sind ja noch ganz interessant und auch die Auflistung einiger Bücher sind interessant, aber mehr nicht.
    Zum größten Teil fand ich das Werk für mich persönlich zu langweilig, ich habe mir da wohl etwas anderes von versprochen. Schade.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissRose1989s avatar
    MissRose1989vor 4 Jahren
    111 Gründe zu lesen...

    Stefan Müller verpackt in 280 Seiten ingesamt 111 Fakten, warum Bücherliebhaber, Seitenanbetter und passionierte Leser ihr Leidenschaft das Lesen so lieben.  Dabei geht er auf folgende Themengebiete ein: 

    Jenseits des Klappentextes Bücher sind Menschen und Menschen sind Bücher Es kommt (nicht) auf die Form an Lachkrämpfe und Taschentuchalarm Wer schreibt, bleibt: Tagebücher und Historisches Unvergleichliche Heldinnen Große und kleine Helden zwischen den Buchdeckeln Dauerbrenner Riesenwälzer und Bücherschlangen Jugendbücher und Schullektüre 111 deutsche Buchjahre: eine Unbedingt-lesen-Liste Zu guter Letzt Ich denke, die Übersicht der Kapitel lässt beim Bücherfreunden schon das Herz aufgehen. Es wird praktisch jeder Thema von den ersten Papyrosrollen in Ägypten bis hin zu den aktuell gehypten Bücher gestriffen und genau das macht dieses Buch zu etwas Besonderem. Stefan Müller schafft es, obwohl er eigentlich trockene Fakten zusammenträgt, sie so zu verpacken, dass man einfach immer weiter und weiter liest, weil es einfach so wahnsinnig gut ist, was man liest. Dabei verliert er aber keine roten Faden und baut das Buch sehr logisch und struktuiert auf. Es macht auch noch mehr Lust auf das Lesen, weil er so viele gute Bücher nennt, die man noch lesen könnte oder schon gelesen hat, da gibt es auch gleich wieder neues Lesefutter.  Ein Buch über Bücher, das einfach nur eine Empfehlung Wert ist!
    Fazit:  Diese 111 Gründe wird jeder Buchliebhaber verstehen und das Buch sicher lieben. Stefan Müller schafft es, 111 Gründe als Kurzgeschichten zu verpacken, die sich so wunderbar lesen lassen. Man schafft es einfach nicht, das Buch aus der Hand zu legen, weil es einfach wunderbar zu lesen ist.  Für jeden Bücherliebhaber, Seitenanbetter oder Menschen, die einfach nur gerne lesen - lest diese Buch, es wird euch gefallen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    WildRoses avatar
    WildRosevor 4 Jahren
    Schöne Liebeserklärung ans Lesen mit vielen Buchtipps

    "111 Gründe, Bücher zu lieben" - das ist doch mal ein schöner Buchtitel, der wohl vor allem Bücherwürmer und Leseratten magisch anziehen wird! Mir war jedenfalls klar, dass ich ein Buch mit der Unterüberschrift "Eine Liebeserklärung an das Lesen" unbedingt lesen möchte. Und meine Entscheidung habe ich auch nicht bereut.
    Der Autor schreibt sehr locker und flüssig und schlägt einen eher humorvollen Ton an. Trotzdem merkt man, wie sehr ihm Literatur am Herzen liegt und wie gerne er seine Leseerfahrungen und -abenteuer mit allen anderen, die interessiert sind, teilt.
    Mir war klar, dass es recht schwierig sein würde, tatsächlich 111 Gründe zu finden, die dazu verführen, Bücher zu lieben - darum überraschte es mich nicht, dass der Autor die meisten dieser Gründe nutzte, um Bücher zu empfehlen. In dem Buch finden sich tatsächlich mehr als 111 Buchempfehlungen. Etwas schade finde ich es, dass etliche der empfohlenen Bücher Klassiker bzw. Bestseller sind, die ohnehin schon jeder kennt - zum Beispiel Shakespeares "Romeo und Julia" und Dostojevskis "Schuld und Sühne". Andererseits gelingt es dem Autor auf diese Weise auch, Menschen, die sonst nur seichte Strandlektüre verschlingen, so auch auf Weltliteratur aufmerksam zu machen und Interesse zu wecken. Mir als Leseratte hat es besonders gut gefallen, wenn ich feststellte, eines der von Müller empfohlenen Bücher bereits selbst gelesen zu haben - z.B. "Grüne Tomaten" von Fannie Flagg, das "Anne Frank Tagebuch" und "Jugend ohne Gott" von Ö. von Horvath.
    Für echte Bücherfreunde ein Muss!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    itwt69s avatar
    itwt69vor 4 Jahren
    nicht ganz 111 Gründe...

    Das Buch hat mir persönlich nicht so viele Tipps für meine Bücherliste gegeben, auch wenn sehr sehr viele Buchtitel thematisiert werden. Alles in allem eher durchschnittlich. Letztendlich muss sich jeder selbst mit seinen Büchern auseinandersetzten, um persönliche Gründe für die Bücherliebe zu erkunden.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Emma.Woodhouses avatar
    Emma.Woodhousevor 4 Jahren
    Büchernarren aufgepasst!

    Inhalt:
    111 Gründe, Bücher zu lieben führt durch die Welt der Literatur. Es werden verschiedene Epochen behandelt und welche Bücher lesenswert oder auch einfach nur von Bedeutung waren. Man lernt aber nicht nur alte, neue und auch für einen unbekannte Bücher sondern auch Autoren kennen. Es geht aber auch um berühmte erste Sätze und interessante Fakten zum Thema Buch. Ein Buch über Bücher und die Leidenschaft des Lesens.

    Meinung:
    Der Titel allein schreit schon heraus, das das Buch gerade für Buchverrückte - Seitenanbeter - Bibliophile - Leseratten, ein absolutes MUSS ist. Man möchte einfach wissen welche 111 Gründe hier erwähnt werden und man muss einfach die Chance ergreifen noch mehr über die schönste Sache der Welt - Bücher, zu erfahren. Und so freut man sich wenn man mit dem Autor von Kapitel zu Kapitel und von Grund zu Grund wandeln darf. Was man in den Seiten erfährt sind nicht nur interessante Fakten über die unterschiedlichsten Bücher. Man darf auch einen Blick in die Gedanken von Stefan Müller werfen. Nicht nur das er wirklich weiß wovon er spricht, es schreibt ein Büchernarr für Büchernarren.
    "Wenn ich damals zu meinen Eltern sagte, dass ich nochmal schnell in die Bibliothek fahren würde, dann war ihnen klar, dass ich in den nächsten zwei Stunden nicht zurückkommen würde. Ich liebte es (wie heute in Buchhhandlungen), durch die Regalreihen zu streifen, mir die Buchrücken anzuschauen und hier und da auch ein Buch herauszuziehen und darin zu blättern. Ich fühlte mich wie ein Fisch im Wasser, umgeben von dem Element, das mir lebenswichtig schien..."
    Wenn ich dass so lese, sehe ich mich selbst und fühle mich und meine Leidenschaft für Bücher verstanden. Genau darum geht es in dem Buch, um alles in Bezug auf Bücher. Ob um die schönsten ersten Sätze, um Jugendbücher, um Klassiker oder auch darum lesende Menschen zu fragen welches Buch sie gerade lesen. Auch ich mache das immer wieder.
    Man muss bei diesem Buch aber auch darauf gefasst sein das von dem ein oder anderen Buch der Inhalt zusammengefasst wird und selbst das Ende verraten wird. Wenn man die Bücher nicht kennt und noch lesen will sollte man daher einen Bogen um diesen Eintrag machen.
    Und so leidenschaftlich der Autor über jedes einzelne Buch schwärmen kann, genauso bissig ist er bei dem ein oder andere Grund.
    Dennoch ist das Buch deshalb schon ein MUSS weil man nicht nur viel über Bücher erfährt, Neues wie Altes sondern auch weil man sich über jeden einzelen Eintrag freut. Man schmunzelt wenn man sich selbst entdeckt, wenn ein Buch erwähnt wird was man gelesen und geliebt hat oder noch nicht kennt aber unbedingt kennen lernen will. Es ist etwas Besonderes und ein Geschenk für jeden der das geschriebene Wort liebt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    AnnaBerlins avatar
    AnnaBerlinvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Am Anfang echt toll, leider hat der Autor sich zum Ende hin mehr und mehr im Auflisten von Büchern verhaspelt... :(
    Zu viele Gründe wirken nicht ausgereift

    111 Gründe, Bücher zu lieben ist eine wahrliche Liebeserklärung des Autors an Bücher. Der Autor Stefan Müller ist eine große Leseratte und so viele Gründe, die er nennt, kann, denke ich, jede Leseratte aus tiefstem Herzen mitfühlen. Viele der Gründe sind einfach so treffend und spiegeln somit eine eigene Gruppe Menschen, die Buchliebhaber, wider. Leider wird das Buch zum Ende hin etwas anstrengend. Der Autor verliert sich in der Aufzählung von Büchern und dabei verliert es sich auch oft im Nacherzählen der eigentlichen Geschichte des Genannten und hier passiert etwas, wovor jeder Bücherfreund sich fürchtet: Er spoilert! Klar, es werden oft Meilensteine der Literatur genannt, wie „Moby Dick“ oder „Jeder stirb für sich allein“, aber manch einer möchte auch dieser Bücher in seinem Leserleben noch erkunden. Das war auch mein dicker Minuspunkt, warum es nur vier Sterne gab – das zu starke Wiedergeben des Inhalts. Der Anfang begann in dem Buch wirklich vielversprechend, aber vielleicht sind 111 Gründe einfach zu viele Gründe, um Bücher zu lieben, zumindest, wenn ein einzelner Mensch sich diese alle allein ausdenken muss.

    Mein Fazit: Wer gerne ein Buch lesen möchte, dass Bücher verherrlicht und vor einigen Buchtipps, die eher höhere Literatur oder Klassiker sind nicht abschreckt bzw. vor den manchmal doch zu vielen Handlungsnacherzählungen, der darf hier gerne mal schmökern. :) Wer mit den großen Meilensteinen der Weltliteratur nichts anfangen kann, der sollte ggf. nur bis zum ca. 60. Grund lesen oder es ganz lassen. 

    Kommentare: 2
    27
    Teilen
    rumble-bees avatar
    rumble-beevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr unterhaltsam und vielseitig!
    Kommentieren0
    adventurouslys avatar
    adventurouslyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für alle Buchliebhaber und die die es werden wollen geeignet! Viele Leselisten und Büchertipps inklusive!
    Kommentieren0
    Hamlets_Erbins avatar
    Hamlets_Erbinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein nettes, wenngleich auch etwas willkürliches Geplauder über unsere Lieblingsobjekte!
    Kommentieren0
    schlauras avatar
    schlauravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Passt perfekt in mein WC-Lekütre-Regal
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks